Abdichtung Fenster

Diskutiere Abdichtung Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Wenn ich richtig informiert bin, müssten Fenster rundum mit einem "Dichtband" ans Mauerwerk angeschlossen werden. Nachdem es nach 1,5 Jahren immer...

  1. #1 schorsch1974, 6. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Wenn ich richtig informiert bin, müssten Fenster rundum mit einem "Dichtband" ans Mauerwerk angeschlossen werden. Nachdem es nach 1,5 Jahren immer noch Probleme mit meinem Fensterbauer gibt, bin ich die "alten" Fotos nochmal durchgegangen. Das Dichtband ist bei uns nur seitlich angebracht. Unten ist ein Verbreiterungsprofil an das Fenster angebracht worden, aber kein Dichtband. Am Profil liegt also nur der Dämmstreifen vom Estrich an, sonst sind von innen keine weiteren Abdichtungsmaßnahmen sicher. Beim Gespräch mit dem Bezirksleiter des namhaften Fensterherstellers hat der ausführende Betrieb versichert, dass diese Stellen mit Sikrall Klebeband abgedichtet worden seien. Die Fotos beweisen das Gegenteil. Dass die Bauleitung und -überwachung ein Architekt hatte und nicht ist selbst soll hier nicht Thema sein. Was kann mir schlimmstenfalls passieren? Eine Sanierung ist im Nachhinein ja nicht mehr möglich...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susannede, 6. Januar 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hallo Schorsch,

    wie's sein könnte und vielleicht sollte, zeigt diese Broschüre im Ansatz:

    http://www.gips.de/industrie/igb/publik/fensterfolien/p01.htm

    Mußte ich gerade mal meinem Putzer - "...und ein Schritt zum Bauleider-Glück" - ausdrucken.

    Meine Fensterbauer ham da auch leider einen anderen "Stil" drauf....dat gibt noch Haue!:boxing

    Ansonsten auch mal die Illbruck-Folien durchklicken.
    http://www.illbruck.de/building-sys.../sealant_systems/products/foils/index_de.html
    http://www.illbruck.de/building-sys...ant_systems/applications/window/index_de.html

    Grüße!
     
  4. #3 schorsch1974, 6. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Ich hab unten am Fenster weder innen noch außen Folien. Außen kann ich noch nachbessern, wenn tatsächlich das WDVS neu draufkommt. Aber innen? Was kann mir da blühen?
     
  5. #4 susannede, 6. Januar 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Was halt so in Tarnfarben blühen kann, Schorsch.^^

    Erst einmal nicht korrekt gedichtete Fenster.
     
  6. #5 schorsch1974, 6. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Und reichts, wenn man dann von außen wirklich korrekt dichtet? Ich hab keinen Bock auf ein zweites Beweissicherungsverfahren.....
     
  7. #6 susannede, 6. Januar 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nö.

    Lies mal bei khries:

    http://www.khries.de/fensterabdichtung.htm

    Ich meine vorallem dies:

    "Die innere Abdichtung mit Baufolien oder Abdichtungsbahnen oder dauerelastischer Versiegelung ist nicht Pflicht, wenn die Dampfdiffusion nach aussen offen bleibt und die Anschlussfuge luftdicht ausgeführt wird."
     
  8. #7 Olaf (†), 6. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Nachgebesserte..

    Interpreation:
    "Band" ist NIE Pflicht, außer
    1. der Planer hat das detail so vorgegeben oder
    2. es ist ein Unternehmen, das als RAL-gütegesichertes Montageunternehmen die verwendete Montageart nicht durch die Gütegemeinschaft zusätzlich freigegeben gekriegt und demzufolge ausschließlich nach den Richtlinien/Empfehlungen zu arbeiten hat.
    Pflicht ist eine Abdichtung der Bauwerksfuge nach den anerkannten Regeln der Technik mit dafür geeigneten und zugelassenen Mitteln.
    Rein theomäßig wäre es möglich, dass er die untere Absichtung mit einem spritzbaren Mittel durchgeführt hat, soweit 1 und 2 nicht zutreffen. Aber die Ausrede hat er sich ja wohl schon selbst verbaut...

    Ordnungsgemäß sanieren:
    http://www.bauexpertenforum.de/showpost.php?p=77246&postcount=1
    Alles andere ist die Behandlung von Symptomen, die Abdichtung muss an der Bauwerksfuge zwischen Verbreiterung und Rohfußboden erfolgen.

    Ich werde nie verstehen, warum die Kollegen immer wieder diesen kleinen Handgriff am Fußpunkt "vergessen". Das macht weder das Kraut (Kosten) fett noch ist es kompliziert. An fehlende Kompetenz kann ich nicht glauben.

    Olaf
     
  9. #8 schorsch1974, 6. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Danke für die Infos!
    Nachdem sich mein Fensterbauer beharrlich weigert auf Anrufe und Faxe zu reagieren, werde ich am Montag mal das Gespräch mit der Zentrale der RAL-zertifizierten Marktführers zu führen. Die haben auf zahlreiche Mails zwar nie geantwortet, aber vielleicht hilft persönliches Vorsprechen. Bei mir ist ja ned nur der Estrich drin, sondern auch Parkett. Deswegen klingt der Vorschlag mit Aufklopfen zwar gut, aer der Aufwand ist enorm. Ist ja außerdem nicht nur ein Fenster sondern 7 bodentiefe Elemente die das betrifft.....
     
  10. #9 Olaf (†), 6. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Wermutstropfen:

    Wird nichts bringen. Die Montage ist alleine die Sache des Monteurs!! Geht den Hersteller nix an. Und der Monteur ist ja auch wohl der AN, oder? Er hat lediglich die Elemente da gejkauft, oder hab ich das falsch verstanden?
    Olaf
     
  11. #10 schorsch1974, 7. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Das schon, aber der Hersteller hat mir ja den Monteur empfohlen.....
     
  12. #11 Olaf (†), 7. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Na und?

    Kannste höchstens sauer sein (und der Hersteller wird ihn vielleicht nie wieder empfehlen) - so eine "Empfehlung" is nich grade geeignet, Ansprüche gegen den H. abzuleiten.
    Wenn Du das machst, vertrödelste nur Zeit. Dumusst Ansprüche gegen Deinen Vertragspartner geltend machen.

    Olaf
     
  13. #12 schorsch1974, 7. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Weiß ich doch Olaf, nur ich will einen Prozess vermeiden. Da müsste ich erstmal wieder 5000 EUR vorschiessen und die hab ich nicht unter der Matraze liegen. Ich hoffe der renomierte Hersteller wirkt auf den Fensterbauer ein seinen Hintern endlich zu bewegen.
     
  14. #13 Olaf (†), 7. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich zitiere..

    mal:
    Vergiss es - obwohl ich nie aufhöre an das Gute im Menschen zu glauben und ich mich gerne korrigieren würde.

    Da kommste vermutlich erst gar nicht am Empfang vorbei.

    Und selbst wenn: Weisungen können die dem schon gar nicht erteilen und wenn sie es doch machen, wird er sagen, such ich mir eben einen anderen Lieferanten. Rate mal, wie die sich zwischen Dir und einem ständigen Kunden entscheiden werden...

    Olaf
     
  15. #14 schorsch1974, 8. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    @Olaf: Hattest Recht. Es interessiert den Marktführer herzlich wenig wenn die von Ihnen gepriesenen Firmen Mist bauen. Immerhin wollen sie den Fensterbauer anrufen und ihm sagen, er soll seinen Pflichten nachkommen.

    Gibt es eine Möglichkeit, die fehlende Innere Abdichtung mit eine Kanüle o.Ä. von außen unter dem Fenster einzubringen? Anscheinend gibt es ja auch Dichtungsmasse die anstatt der Dichtungsfolie verwendet werden kann.
     
  16. #15 Olaf (†), 8. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Sorry..

    Schorsch, den einzigen Weg, den ich auch vertreten kann, für eine fachgerechte Sanierung hab ich beschrieben. Zu allem Anderen gips kein Statement.
    Übrigens heißt "spritzbar" in dem Falle der anderen Dichtstoffe nicht flüssig sondern eher pastös.
    Olaf
     
  17. #16 schorsch1974, 8. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Danke Olaf!
    Hab die selbe Frage meiner Archi gestellt, der die fehlende Abdichtung nicht aufgefallen ist. Mal sehen was sie vorschlägt. Ich weiß jetzt jedenfalls was fachgerecht ist. Ich glaube ihr ist noch gar nicht klar, was da auch auf sie zukommt.
     
  18. #17 Olaf (†), 8. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Sicher..

    Klebeband innen zwischen Dielung und Fensterrahmen :mauer
    Mach Dir nix drauß, die Lösung habe ich sogar schon von SV's gelesen.
    Das Ärgerliche ist die Zeit, die seit der Fertigstellung vergangen ist. Im ersten halben Jahr hätte er, nach Vorlage Deiner Bilder, beweisen müssen, dass es trotzdem mängelfrei ist.
    Olaf
     
  19. #18 schorsch1974, 8. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Ich hab zwei Bilder vom Tag als der Innenputz reinkommt. Da sind nur seitlich Dichtbänder zu sehen. Auch der obere Anschluss zwischen Rolladenkasten und Decke ist entgegen Herstelleranweisung nur mit Bauschaum gefüllt. Also kann ich sehr wohl beweisen, dass er nicht nach RAL oder W..U Einbauanweisung gearbeitet hat.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Obi1

    Obi1

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Köln
    Ich habe hierzu auch eine techn. Frage

    Hallo zusammen,

    interessiert habe ich den Beitrag verfolgt.

    Zu dem gesamten Thema Abdichtung habe ich auch noch eine Frage: Wir befinden uns derzeit im Rohbau (36,5er T9 einschaliges Mauerwerk) unseres EFH und sprechen zurzeit mit diversen Fensterbauern. Wir möchten die Fenster nach der RAL-Montage einbauen lassen (auf das im Forum verwiesene Dokument von Khries bin ich bereits gestossen, verstehe ich auch soweit, ok).
    Jetzt zu meiner Frage: Ein Fensterbauer hat mir - als ich ihn auf die RAL-Montage angesprochen habe - eigentlich direkt die Inhalte des Dokuments wiedergegeben. Für ihn ist es selbstverständlich, so zu arbeiten.
    Gestern hatte ich ein weiteres Gespräch mit einer anderen Firma. Hier wurde mir gesagt, dass die äussere Abdichtung Aufgabe des Putzers wäre (er wäre nach der EnEV dazu verpflichtet). Er als Fensterbauer könne zwar auch die äussere Abdichtung mit einem vorkomprimierten Dichtband vornehmen, wäre dann aber "doppelt gemoppelt" , da der Putzer das selbe noch mal machen muss, wenn er den Aussenputz mittels Schiene an das Fenster anschliesst?!

    Wer hat den nun Recht? Ist es nicht immer zuerst Aufgabe des Fensterbauers, die äussere Abdichtung herzustellen?

    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.

    Gruß
    Obi
     
  22. #20 schorsch1974, 10. Januar 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    @olaf:

    Kannst du mir bitte die genaue Vorschrift (DIN und/oder RAL) nennen, oder besser noch zitieren, in der die umlaufende innenseitige Abdichtung erklärt wird?
     
Thema:

Abdichtung Fenster

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Fenster - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  2. Abdichtung Außenwand

    Abdichtung Außenwand: Hallo zusammen, ich möchte die, vermutlich letzten ,Sonnentage in diesem Jahr noch nutzen und die Vertikaleabdichtung an unserem Anbau...
  3. Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe

    Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe: Ein freundliches Hallo, liebe Community! Ich wurde von einem anderen Forum auf unter anderem dieses verwiesen, da das Anliegen sehr speziell ist....
  4. Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen)

    Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen): Guten abend, wie der Titel schon sagt habe ich einen Sprung in der Scheibe (besser als in der Platte aber trotzdem ärgerlich) einer Terrassentür...
  5. Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....

    Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....: Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder in Wandstärke in Höhe des Fussbodenaufbaus mauen? Ist wahrscheinlich blöd das ich mir gedanken drum...