Abdichtung Rohrdurchführung

Diskutiere Abdichtung Rohrdurchführung im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe heute mit meinem BU gesprochen und Ihn gefragt wie er die Abwasserrrohre in der Bodenplatte abdichten will ( also Rohr gegen Beton...

  1. roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    Hallo,
    habe heute mit meinem BU gesprochen und Ihn gefragt wie er die Abwasserrrohre in der Bodenplatte abdichten will ( also Rohr gegen Beton damit da nichts rein kann ). Er hat mir gesagt da kommt ein Quellband um das Rohr etwa in der mitte der Bodenplatte und das ist dann Dicht.
    Ist diese Ausführung so korrekt bzw. zulässig, oder gibts da was besseres ?
    Vieleicht noch zum Hintergrund, wir wollen abdichten gegen aufstauendes Sickerwasser.

    Gruß Roland
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    Kurze Antwort würde mich freuen !
    Gruß Roland
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    mei

    was soll man da schreiben ... steht Grundwasser bzw. aufstauendes Sickerwasser an ? ... ne weisse Wanne ? ... Quellband wie der Namen so sagt des quillt auf wenn es mit Wasser in Berührung kommt ... sicher ist die Durchführung in KG-Rohre ? und dann noch mitten im Rohr sprich an der schwächsten Stelle ... ich hätte Angst das mir das quillen des Quellbandes das KG-Rohr zusammendrückt ... freilich gibt´s was besseres ... z.b. die Wu-Rohrdurchführungabdichtung von www.permaton.de

    MfG
     
  5. roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    @Josef
    abgedichtet werden soll gegen aufstauendes Sickerwasser. Keine Weiße Wanne, sondern Bodenplatte aus WU B25, Kellerwände gemauert. Habe leider auf der Permaton-Seite keine Bilderer und Produktbeschreibungen gefunden, hast Du da was ??
    Gruß
    Roland
     
  6. Troppi1

    Troppi1

    Dabei seit:
    1. April 2003
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Hattingen
    Benutzertitelzusatz:
    Ralf Troppmann
    Hallo Roland,
    Du stehst vor dem gleichem Problem wie ich :-). Ganz gut (und teuer) sollen die Dichtungen von Doyma sein www.doyma.de. Habe mich dann für ein Futterrohr entschieden das vorab mit einbetoniert wird und dann wird das KG_rohr(Abwasserrohr) Rohr durch ein Dichtungseinsatz durch die Bodenplatte geführt.....

    So hatte ich mir das bei unserem HAus gedacht. Wir haben nun aber Schichtenwasser und deshalb hatten wir uns für ein Keller als Weisse Wanne gegen drückendes Wasser KLASSE 6 entschieden.
    Nun habe ich auch mal eine Frage.
    Mein Bauun ternehmer hat Angst durch die Bodenplatte zu gehen (trotz Futterohr und Doymadoppeldichtung). Er will lieber in Deckenhöhe durch die Wand und ich soll mir eine Hebeanlage kaufen(viel teuer, Wartungs-Stromkosten,etc). Ich wollte jetzt als Konsens vorschlagen, das wir knapp 10 cm OKFFB durch die Wand gehen, das ich noch Wanne und Toillette in der Keller wohnung mit anschliessen kann und wir aus de Nähe der Kehle sind und auf Hebeanlage verzichten können. Hat jemand das so gemacht???
     
  7. Gast

    Gast Gast

    oder so

    oder was?
     
  8. roland

    roland

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Günzburg
    @ troppi1 und Gast,

    danke für eine Beiträge, aber mir ging es um die Rohrduchführungen in der Bodenplatte, da ich da zwei Gullis brauche ( Saunakelle und Waschküche ). Eure Vörschlage kann ich jedoch gut für die Rohre meiner Zisterne und den Bodenwärmetauscher brauchen.
    @ Gast:
    kannst Du mir zu dem Bild eine kleine Beschreibung mailen ? Würde mich interessieren was Du da um das Rohr hast ?

    Gruß Roland
     
  9. Gast

    Gast Gast

    Eine Betonröhre

    Gerippt für den Betonverbund. Wird vorher naß gemacht. Das Rohr innen dient nur zur Aussteifung. Das silberne ist Klebeband, weil das Ding aus 2 teilen besteht (20 cm und 10 cm). Macht ja auch Sinn, weil die Wand nachher eine Dicke von 30 cm hat.

    Hersteller kann ich am Montag mal nachfragen, da beginne ich mit derselben Firma ein neues Projekt.
     
  10. Gast

    Gast Gast

    Hier......

    ... mal ein genaueres Bild (was man alles in den Archiven findet..)
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    und dann ?

    des iss doch ein Doyma Futterrohr DN 100 ??? ... ein Doymakern passt da schon rein "ABER" keine 100er Leitung mehr (!)
    -
    Für mich gibt´s nichts besseres bzw. günstigeres wie ne Simplex Rohrdurchführung ... kostet in etwa nur 100.-€ samt Einbau und ist 100% WU-tauglich ohne das ich zusätzlich Geld für erhöhte Anforderung ausgeben muss.
    -
    [​IMG]


    MfG
     
  12. Gast

    Gast Gast

    Doch

    Das ist eine 100er Leitung. Ob die nun von Doyma ist, erfahre ich erst morgen. Ich weiß nicht, wie es im Süden ist, aber hier im Norden werden nur die Abwasserleitungen vom Unternehmer selbst gelegt.

    Die Stadtwerke wollen ihre Löcher selber bohren.

    (In diesem Falle haben die ordentlich geflucht. Da wo die durchwollten hatten die 4 mal 10er Stabstahl im Weg, 3 Q 295er Matten, und noch die 8er Bügel....)

    Das eigentliche Abwasserrohr (natürlich ein 100er) wird erst nach dem Betonieren mit Gummidichtungen eingeführt. Dann kommt die äußere Abdichtung wie oben gezeigt. Ich habe die Bilder davon noch nicht gefunden. Muß mal suchen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich hab ja schon viel gesehen

    aber ein Futterrohr mit Rollring ??? ist mir dabei im drückenden Bereich noch nie untergekommen.
    -
    Die Bewehrung sieht ja nicht schlecht aus ... "ABER" Brückenabstandhalter haben im Wandbereich nichts zu suchen sowas führt zu Sollbruchstellen im Wandbeton (!)
    -
    Abdichten der Arbeitsfuge Boden/Wand mit Verpresschläuchen ???
    wär mir persönlich awengerl zu teuer bzw. zu Risikoreich (!)
    -
    ahja und solche Rohrdurchführung wechselt man für gewöhnlich noch mit Stabstahl aus ... denn des iss ja auch ne Aussparung im Beton und sitzen tun die eh meist im Eck sprich "No Problem"
    "ABER" man sollte die wenigstens vor dem anmieren kennzeichnen nicht das wie auf dem Bild sichtbar die Gurteisen abgeschnipselt werden müssen (!)

    MfG
     
  15. Gast

    Gast Gast

    Klarstellung

    Zunächst mal habe ich noch nicht alle Bilder wiedergefunden. Die Baustelle ist aus dem Jahre 2000. Natürlich wurden die Durchbrüche noch weiter bearbeitet, nur fehlen mir eben die Bilder davon.

    Das Schnipseln hätte sich bei der Bewehrung ehh nicht vermeiden lassen. Allerdings habe ich noch ein Schreiben dazu gefunden, welches alles aufklärt: die Position der Abwasserrohre wurde erst im allerletzten Augenblick festgelegt. Der Architekt war zu blöde zum Prozentrechnen (stand natürlich im Brief höflicher :) ).

    Die Rollringe sind nur innen zur Aussteifung bzw. Fixierung des Rohres (30er bzw. 36er Wandstärke).

    Mit den Abstandshaltern hatte ich noch nie Probleme. Außen sind übrigens "Sternchen", die allerdings auch gerne umknicken.

    Aber ich hab heute neue Bilder gemacht, stelle ich gerne nachher ein (andere Baustelle, ganz frisch). Ich mache aber neues Thema dafür auf.
     
Thema: Abdichtung Rohrdurchführung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rohrdurchführung bodenplatte abdichten

    ,
  2. durchführung beton abdichten

    ,
  3. durchführung bodenplatte abdichten

Die Seite wird geladen...

Abdichtung Rohrdurchführung - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  4. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  5. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...