Abdichtung zwischen Bodenplatte und erster Steinreihe

Diskutiere Abdichtung zwischen Bodenplatte und erster Steinreihe im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, nach dem langen Winter ging unser Bau endlich los. Soweit läuft aus meiner Laienhaften Sicht alles ganz gut, dennoch habe ich das...

  1. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo zusammen,
    nach dem langen Winter ging unser Bau endlich los. Soweit läuft aus meiner Laienhaften Sicht alles ganz gut, dennoch habe ich das Bedürfnis etwas zu Fragen.

    Der von mir gewählte Titel besagt ja schon worauf ich hinaus möchte.

    Für die Abdichtung wurde eine 30cm breite, besandete Abdichtbahn verwendet. Die Arbeiten nennen es schlich "Pappe". Ich bin der Meinung mal gelesen zu haben, dass diese "Pappe" auf Mörtel (wie gesagt bin nicht vom Fach) mit der Bodenplatte verbunden wird. Ist das eine Falschinformation die ich im www gefunden habe?
    Ich Frage deshalb, da diese Pappe bei unserem Bau schlicht auf den Beton gelegt wurde und darauf die höhenausgerichtete (in Mörtel) erste Porotonreihe.

    Was mir in dem Zuge noch einfällt. Ist es zwingend erforderlich dass der Beton unter der Abdichtung sauber ist? Die erste Reihe wurde bei uns direkt nach starkem Regen gesetzt, was zur Folge hatte, dass Erde durch die Bauarbeiter auf die Bodenplatte getragen wurde. Situationsbedingt lief natürlich etwas aufgeweichte Erde unter die Abdichtung. Auf meine Nachfrage hin meinte der Mauer natürlich, dass das kein Problem sei und dass er größeren Dreck entfernt habe. Ich würde ihm gern glauben das ein bisschen Erde nichts ausmachen... Kann ich dass???

    Im Anhang findet ihr ein Bild. So wie zwischen Abdichtung und Steinpaletten sieht es unter den Pappen natürlich nicht aus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 31. Mai 2010
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ausführung: in und unter KG oder EG-Mauerwerks:


    Die Abdichtungen müssen mindestens aus einer Lage bestehen.
    Die Auflagerfläche ist mit ausreichend Mörtel abzugleichen, so dass sämtliche schädigenden Unebenheiten beseitigt werden.
    Die Abdichtungsbahnen dürfen nicht aufgeklebt werden.
    Sie müssen mindestens 20 cm überlappen. Diese Überlappungen dürfen mit einander verklebt werden.
    Ist ein Anschließen weitere Abdichtungen (z.B. Sohlenabdichtung, Abdichtungen auf Wänden) geplant, ist Sorge zu tragen, dass ein andichten dieser durch genügend Seitenausstände gewährleistet ist.

    http://www.sv-carden.de/4-2-1_t4_unter_w.html
     
  4. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ergo kein Mörtel zwischen Bodenplatte und Pappe...
     
  5. #4 Stromfresser, 31. Mai 2010
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Warum eigentlich nicht kleben?
     
  6. #5 Carden. Mark, 31. Mai 2010
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    wer lesen kann:
    ...ist klar im Vorteil
     
  7. #6 greentux, 1. Juni 2010
    greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Weil es gerade paßt:
    Mark, kannst Du einem Laien (mir :) erklären, warum man die Abdichtung unter der Ziegelreihe nicht verkleben darf, dies aber auf der restlichen Bodenplattenfläche zulässig ist? Das versteht mein Elekro-Ing. Hirn nicht...

    Merci.
     
  8. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Mark,

    Gebe dir da Recht, aber Auflageflächen gibt es genaugenommen zwei. Einmal Pappe auf Bodenplatte und einmal Ziegle auf Pappe. Wie gesagt bin nicht vom Fach. Evtl. weiß ein Fachmann direkt, dass mit Auflagefläche eine bestimmt der beiden gemeint ist, ich leider nicht :(.

    Wie ich bereits erwähnte wurde bei uns zwischen Ziegel und Pappe mit Mörtel höhenausgerichtete verklebt. Unebenheiten sind somit auch ausgeglichen.
    Wurde es nun falsch gemacht oder richtig?

    Meine zweite Frage bezog sich auf die Sauberkeit unter der Auflagefläche, kannst du oder jemand anderes dazu eine Aussage treffen?
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 1. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Für Laien:
    1) Mörtel unter der Pappe.
    Im Beton sind (ausser flügelgelättet) spitze Stellen unvermeidlich. Die Pappe liegt da rund um die Spitze hohl, wenn kein Mörtel drunter ist und wird so durchgestanzt - Sperrwirkung lokal entfallen

    2) Kleben
    Egal ob mit Heissbitumen oder als Schweißbahn - die Klebeschicht ist weich.
    Eine Schweißbahn würde langsam dünngepresst und wäre irgendwann zu dünn.
    Gleiches gilt für die Heissklebemethode.
    Beides lösst ausserdem das Problem aus 1) nicht.

    Daher zugelassene Bahn (da gibts mehr als nur Pappe) im Mörtelsandwich.
     
  10. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Okay, dass war verständlich.

    Macht es eigentlich noch Sinn meinen Architekten darauf aufmerksam zu machen? Ändern kann man zwar nichts mehr, aber vllt. hat er ja ne gute Erklärung.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 1. Juni 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mach mal. Und schreib die "Erklärung" hier rein :D
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Carden. Mark, 1. Juni 2010
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    was meinst Du was man alles noch ändern kann.
    Das kann man sogar verlangen.
     
  14. OrTiN

    OrTiN

    Dabei seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Inzwischen ist etwas über eine Woche vergangen und die Decke wurde gegossen. Ich glaub der Zug ist leider wirklich abgefahren. Der Architekt hat dazu noch keine Aussage gemacht. Aber der Mauer meinte, dass man das nicht mehr machen müsse, da WU-Beton für die Bodenplatte verwendet wurde. Als ich darauf hin meinte, dass WU-Beton meines Wissens nicht 100% dicht ist, meinte er trotzdem, dass man sich keine Sorgen machen muss. Was soll er aber auch sonst sagen!? Fehler gibt ohnehin kaum jemand zu.

    Werde jetzt aber wieder aktiver hier Fragen, denn man lernt nie aus. Und ich kann vor den „Fachleuten“ besser Argumentieren.


    Erst mal muss aber ein Deckendurchbruch und das darin eingegossene Rohr versetzt werden.

    Die Leute auf unserem Bau denken teilweise auch nicht nach, genau wie es bei Freunden war. Leider kann ich nicht immer anwesend sein, sonst wäre zumindest dass mit dem Rohr nicht passiert! Denke nämlich das man durchaus verlangen kann, dass irgendjemand merkt, dass ein Fallrohr statt durch die Garderobe durch das Esszimmer verlaufen würde… :mauer!
     
Thema: Abdichtung zwischen Bodenplatte und erster Steinreihe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Abdichtung Wolfenb?ttel loc:DE

    ,
  2. Mauerwerk muss zwischen pappe und beton mörtel

    ,
  3. abdichtung bodenplatte rohbau

    ,
  4. erste ziegelreihe abdichten,
  5. mauer auf bidenplatte
Die Seite wird geladen...

Abdichtung zwischen Bodenplatte und erster Steinreihe - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...