Abdichtungsbahn WW über Elektroinstallation möglich

Diskutiere Abdichtungsbahn WW über Elektroinstallation möglich im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich möchte mich erst mal vorstellen, da ich neu hier im Forum bin. Wir sind eine 3-Köpfige Familie und bauen gerade ein...

  1. #1 armerKerl, 23. März 2016
    armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    Hallo Zusammen,

    ich möchte mich erst mal vorstellen, da ich neu hier im Forum bin. Wir sind eine 3-Köpfige Familie und bauen gerade ein Massivhaus in der nähe von Heilbronn.
    Wohnkeller (WW) und EG (ca. 200qm Wohnfläche)

    Bautenstand ist aktuell: Elektroinstallation / Wasser / Abwasser.

    Also Rohbau, Fenster, Dach fertig.

    Mein Archi erwähnte vorab auch die Abdichtungsbahn gegen aufsteigende Bodenfeuchte. Da wir die Elektroinstallation in Eigenleistung (Kabel ziehen, Dosen setzten etc.) durchführen stellt sich nun eine Frage:

    Was spricht gegen das verlegen der Abdichtungsbahnen (egal ob Katja oder Erika oder ähnliches) auf Lerrohren (also die Bahnen über sämtliche auf dem Boden liegenden Leerrohre legen)?

    Hab das (muss ich zu meiner Schande gestehen) verschlafen, und sind mit der Elektroinstallation im KG schon soweit fertig. D.h. alle Leerohre auf dem RFB verlegt und schön mit Lochband in der Bodenplatte befestigt.

    Noch was zum Kelleraufbau:

    Haben eine WW (Kellefertigteilwände 30cm mit Ortbeton WU)
    Bodenplatte WU Beton d=30cm
    Pentaflex Fugenband

    habe aber zusätzlich nochmals aussen komplett mit KMB abdichten lassen und Perimeterdämmung 12cm XPS drauf.

    Vielen Dank für euere Antworten.

    Grüße

    Anton
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 23. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Häää? Eine Weisse Wanne, die gegen aufsteigende Feuchte abgedichtet werden muss??
     
  4. #3 armerKerl, 23. März 2016
    armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    Ja. Laut archi ist die Bopla trotz WW leicht diffusionsoffen gegenüber Wasserdampf.... Oder falsch?

    Grüsse
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 23. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dampfdiffusion, aha. Das ist was anderes als aufsteigende Feuchte.

    Na, dann alle Lochbänder wieder lösen, Dampfsperre drunterziehen und Leitungen wieder befestigen.

    Und wenn man dann noch statt Damen flach zu (ver)legen ne ordentliche Bitumenbahn verwendet, wird auch alles gut. (Die Damen müssen mit speziellen Produkten an die Querschnittsbadichtung unter den Wänden angeschlossen werden und sind empfindlicher als eine Bitumenbahn)
     
  6. #5 armerKerl, 23. März 2016
    armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    Ja das verstehe ich. Wollte aber wissen was gegen das legen der Damen auf die leerrohre spricht?

    Gruß
     
  7. Boergi

    Boergi

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Fachwirt
    Ort:
    Weiden
    Du tust dir damit doch mehr Arbeit an als wenn du schnell die paar Leitungen löst und die Bahnen drunter legst (danach aber bitte nicht mehr mit Lochband befestigen).
    Du müsstest sämtliche Durchführungen abdichten und die Dämmung müsste auch um einiges breiter ausgeschnitten werden.
     
  8. #7 armerKerl, 23. März 2016
    armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    Vielen Dank für die Antworten. Ich habe mir eben vorgestellt über die Rohre drüber zu legen. ob ich jetzt dann 5cm mehr ausschneiden muss bei der Dämmung stört mich nicht, da sowieso wieder verfüllt wird. Habe die leitungen halt schön und akurat verlegt und jetzt wieder alles lösen :-(

    Welche Durchführungen meinst du? Ich verkable alles direkt zum Stromverteiler, also dort müsste ich sämtliche Leerrohre die auf dem Boden liegen abdichten? oder was verstehe ich falsch?

    Gruß,
    Anton
     
  9. Boergi

    Boergi

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Fachwirt
    Ort:
    Weiden
    Du hast doch sicherlich auch noch Steckdosen und Schaltern zumindest in den Innenwänden im Keller, dort müsstest du überall durch die Dampfsperre durch.
     
  10. #9 armerKerl, 23. März 2016
    armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    Klar. Alle Kabel/Rohre wurden in Schlitzen in den Wänden verlegt. Ich dachte ich kann dort wo die Rohre vom Boden in die Schlitze laufen dann die Abdichtbahn aussparen. Oder einfach auch drüber und an der Wand anschließen?! Muss die Katja oder ähnliches an den Wänden dann hochgezogen werden oder an die Mauerwerkssperre angeschlossen werden?

    Aber grundsätzlich spricht nichts dagegen die Bahnen über die Installationsrohre zu verlegen (mal vom Aufwand dann ausgenommen)?

    Gruß,
    Anton
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 23. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Liest Du, was man Dir antwortet?
    Wenn nein, warum fragst Du hier?
    Wenn ja, warum fragst Du das?
     
  12. armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    Doch lese ich. Mir ist aber bisher in keinem Kommentar klar erläutert worden weshalb das "nicht" gemacht werden sollte?
    Oder ich bin der Deutschen Sprache und Schrift nicht mächtig...
     
  13. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Irgendeiner der Archis hier im Forum schrieb vor nicht allzulanger Zeit hier im Forum, dass geringfügige Druchdringungen durch Fixpins etc.. in der bituminösen Dampfsperre auf der Bodenplatte kein Problem wären..

    Mein Sani (der des GÜ) hat das auch so gemacht, der GÜ hat nicht gemeckert. Heißt aber nicht dass es richtig ist :)
     
  14. armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    will eigentlich nur wissen ob es irgendwelche Bauphysikalischen Mängel nach sich zieht wenn ich die Bahnen über die Rohre lege statt wie standardmäßig die Bahnen und dann die Rohre etc. drüber?
     
  15. #14 Gast340953, 23. März 2016
    Gast340953

    Gast340953 Gast

    Laienmeinung: Eventuell kann es gut gehen, muss aber nicht. Es entspricht jedenfalls nicht den Anerkannten Regeln der Technik.

    Und wenn dann was schiefläuft wird Katjas Verleger sagen: Das lag an den Kabeln die da schon lagen...
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Was für Bodenbeläge sind im Keller vorgesehen?
     
  17. armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    Im Keller zu 70% Fliesen 30% Laminat bzw. Parkettboden. Kompletter Keller soll FBH bekommen.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. armerKerl

    armerKerl

    Dabei seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Obrigheim
    doppelt, sorry...
     
  20. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Oh mein Gott... Was wird hier für ein Schwachsinn verzapft? Hohllagen bei einer Abdichtung? Das Material muss wohl erst erfunden werden, dass die Dehnfähigkeit hat, wenn da X Kg Estrich drauf ruhen und Druck ausüben...

    Das ist und bleibt absoluter Schwachsinn aber so etwas von... Abdichtungen nach DIN 18195 Teil 4 haben AUF der Bodenplatte zu erfolgen VOR Beginn der Leitungslegung. Sie muss nicht verklebt werden, da später genug Auflast folgt. Die Nähte müssen gefügt sein und sie ist an die Mauerwerkssperre/ Durchdringungen anzuschließen. Nachträgliche Perforation von Stahlnägeln der Bänder von E-Leitungen oder Heizungsrohren begründen KEINEN Mangel. Ist also absolut regelkonform und da gibt es nichts zu meckern.

    Es ist eine Abdichtung gegen Wasserdampf, nicht mehr und nicht weniger. Was ich von den KSK-Bahnen halte schreibe ich mal lieber nicht ;)
     
Thema:

Abdichtungsbahn WW über Elektroinstallation möglich

Die Seite wird geladen...

Abdichtungsbahn WW über Elektroinstallation möglich - Ähnliche Themen

  1. freistehendes Haus auf 236 m² möglich

    freistehendes Haus auf 236 m² möglich: Hallo, wir haben ein Grundstück in einer wirklich tollen Umgebung gesehen. Der einzige bisher ersichtliche Nachteil ist die Grundstücksgröße:...
  2. Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?

    Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?: Hallo, bei mir geht es um die Dachumdeckung, was ich in einem anderen Unterforum schon geklärt habe. Bekannt ist mir bereits, dass ich das Dach...
  3. ungleichmäßige Estrichstärke möglich?

    ungleichmäßige Estrichstärke möglich?: Servus, in unserem WZ (4m tief x 7m breit) hat der Fußboden derzeit (seit 1979) ein Gefälle von ca. 0,5- 1%, d.h. der Höhenunterschied vom...
  4. Ist diese Rampe möglich?

    Ist diese Rampe möglich?: Wir haben ein Grundstück in Aussicht, das allerdings extrem am Hang liegt. Der BPlan sieht vor das das Gebäude 2,6 Meter höher als die Straße...
  5. Nachträgliche Schalldämmung zw. Bad und Schlafzimmer möglich ?

    Nachträgliche Schalldämmung zw. Bad und Schlafzimmer möglich ?: Ich habe zwischen Schlafzimmer und Badezimmer eine 11,5er Hochlochziegelwand. Darin verlaufen auch Wasser un Abwasserleitungen. An dieser Wand...