Abgehängte Decke (Paneeldecke) dämmen

Diskutiere Abgehängte Decke (Paneeldecke) dämmen im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, Wir legen zur Zeit 2 Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus zu einer Wohnung zusammen. Da uns die Raumhöhe einfach zu hoch ist, haben...

  1. #1 Christian2002, 28. November 2008
    Christian2002

    Christian2002

    Dabei seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker (Automatisierungstechnik)
    Ort:
    Regensburg
    Hallo,


    Wir legen zur Zeit 2 Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus zu einer Wohnung zusammen.

    Da uns die Raumhöhe einfach zu hoch ist, haben wir vor, die Decken abzuhängen und mit Paneelen zu verkleiden.

    Wir werden eine Lattung an den Wänden ringsrum machen und in ca 80cm Abstand Querlatten mit Deckenabhängern (Weis den Fachausdruck für die Dinger nicht) befestigen.

    Meine Frage ist , wie befestigt man am besten und einfachsten jetzt eine Glaswoll Dämmung direkt an der Decke über dem Lattengerüst ? Ein Bekannter sagt, es reicht, wenn man die Glaswoll matten einfach Quer über die Lattung legt. Aber dann kann man wohl keine Einbauspots mehr verwenden und es ist ein Hohlraum zwischen der Dämmung und der eigentlichen Raumdecke.

    Ein anderer sagt, ich soll die Dämmung mit langen Schrauben und grossen Beilagscheiben einfach an der Raumdecke (Altbau, Holzdecke) festschrauben. Da denke ich mal, dass das die Isolierung verschlechtert, weil die Glaswolle mit den an den Schaubstellen zusammengedrückt wird.

    Muss ich jetzt eine weitere Lattung über der Lattung für die Paneele machen, um die Glaswolle daran zu befestigen, oder gibt es noch ne andere einfachere Möglichkeit ?

    Grüsse

    Chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Auflegen wäre schon ausreichend. Wichtig wäre eben, dass die Fläche vollständig geschlossen ist.
    Im Bereich von Einbauleuchten muss man halt den notwendigen Abstand schaffen (z.B. zusätzliche Latten).

    Aber....
    Was befindet sich über Eurer Wohnung? Wenn dort kühle Räume sind, muss die Dämmung auch mit einer luftdichten Dampfbremse ausgestattet werden. Sind warme Rüume darüber, was soll dann die Dämmung?
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ganz andere Fragen, aus was besteht die Decke darüber, wieviel höhe abhängen ,warum 80 cm Lattenabstand , was für lattengrösse ist geplant, schonmal einen Kopp darüber gemacht, wie schwer die Decke ist.

    Die Dinger heissen einfach Abhänger, je nach Verwendungszweck, ausgelegt für bestimmte Gewichte.


    Peeder
     
  5. #4 Christian2002, 29. November 2008
    Christian2002

    Christian2002

    Dabei seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker (Automatisierungstechnik)
    Ort:
    Regensburg
    Über der Wohnung befindet sich auch eine genutzte Wohnung.

    Als wir mit dem Umbau der Wohnung begonnen haben, hat der Mieter über uns gesagt, dass es auf einmal "Fußkalt" ist. Weil wir bei der Umbauphase sehr wenig heizen und oft die Fenster wegen dem Staub und der Feuchtigkeit vom verputzen offen haben.

    Das heist für uns dann, wenn wir heizen, hat der Mieter über uns warme Füsse ^^ Naja, aber die Heizkosten gehen auf uns. Deswegen die Dämmung. Ich denke, dass da keine Dampfsperre nötig ist, weil die Wohnung über uns immer genutzt ist.

    Die Decke wird ca 30 cm Abgehängt, mit den Paneelen aus dem Baumarkt. es werden normale Dachlatten als Gerüst verwendet und die 80 cm sind in der Verarbeitungsanweisung der Paneele vorgegeben.Die Raumdecke besteht aus einfachen 10cm breiten Brettern, auf die dann eine Stroh-Gips Matte genagelt ist. Darauf ist dann eine dünne Schickt Putz.

    Der Tip mit der Latte über den Einbauspots hört sich genial einfach an und es müsste ja auch so funktionieren. Wir werden wohl über den Einbauspots einfach eine Latte befestigen, dass ein Dreieckiger Hohlraum über den Lampen entsteht und das Isover einfach auf die Paneele legen.

    Grüsse

    Chris
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nun gut, ich streite mich nicht mehr um Zulässigkeit und Verarbeitungsrichtlinien , sowie Technische Vorschriften. Das können scheins die Baumarktfuzzis besser.
    Und was ist mit der UK für diese UK ????

    10 cm einfache Bretter, sicherlich maximal 2,4 Stark ( selbst 3,0 cm ) vermutlich vieleicht noch genagelt, daran hängen wir nun die Decke.

    Mineralwolle wieg nix, son nee latte auch nix, das Profilholz auch nix, die paar Spots, Kabel, Trafo ect. auch nix, die Summe allen ????

    :Baumurks

    Peeder
     
  7. #6 Christian2002, 30. November 2008
    Christian2002

    Christian2002

    Dabei seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker (Automatisierungstechnik)
    Ort:
    Regensburg
    Das ist ein Altbau, ca 100 Jahre alt. Ich weiß nicht, ob dies damals so üblich war, aber alle Räume im Haus haben diese Decken und bisher ist sie nirgens runter gefallen :-)

    Die Räume sind alle ca 4 Meter lang und 3 Meter breit. Über den Deckenbrettern laufen der Länge nach ca 10x10 cm starke Deckenbalken im Abstand von ca 1 Meter. Die Stabilität der Decke ist daher kein Problem. In der Wohung unter uns wurden auch die Decken mit Paneelen abgehängt.Die ist seit über 15 Jahren dran und es knirscht und knarzt auch da nichts :-) Nur wurde damals keine Deckendämmung gemacht. (Gut für uns, eigentlich :-) )

    Grüsse

    Chris
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Ihr habt mit eurer Aktion bewiesen, daß Ihr den Fußboden der darüberliegenden Wohnung auskühlen könnt, indem Ihr die über die Decke in eure Wohnung fließende Wärme weglüftet. Das heißt erstmal garnichts.

    Im Normalfall herrscht auf beiden Seiten der Decke die gleiche Temperatur, so daß überhaupt kein Wärmestrom fließt. Eine zusätzliche Dämmung ist also völlig sinnlos. :Baumurks

    100 Rätselpunkte an Bauwahn, du hattest mit deiner Fragestellung den richtigen Riecher. :respekt
     
  10. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Vielleicht haben deine Nachbarn die Bretter vor einer weiteren Belastung nachgeschraubt??
     
Thema: Abgehängte Decke (Paneeldecke) dämmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abgehängte decke dämmen sinnvoll

    ,
  2. dämmung für paneeldecke

    ,
  3. abgehängte rigipsdecke dämmen sinnvoll

    ,
  4. paneelendecke dämmen
Die Seite wird geladen...

Abgehängte Decke (Paneeldecke) dämmen - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...