abgehängte Decke und Spots

Diskutiere abgehängte Decke und Spots im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! ich stehe gerade vor folgende Aufgabe: Ich möchte in eine "abgehängte Decke" (600mm) Deckenspots einbauen. Dabei stelle ich mir...

  1. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    Hallo!

    ich stehe gerade vor folgende Aufgabe:

    Ich möchte in eine "abgehängte Decke" (600mm) Deckenspots einbauen.
    Dabei stelle ich mir folgende Fragen:
    reichen 600mm Abstand aus?

    Welche Art von Spots ? mit oder ohne Trafo?

    Kann ich die einfach an den vorhandenen Lichtauslass anklemmen? wenn ja wie viele in einer Reihe?

    Gibt es eine Fausregel wieviel Spots pro m² benötigt werden um es hell genug zu bekommen?

    Danke für eure Tips

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    1.: 600 mm Abstand reichen locker aus

    2. mit Spots bekommst du es nicht hell, nicht mit einem vernünftigen Verhältniss zwischen Einsatz von Energie.

    Ich habe das Thema im Wohnzimmer hinter mir, 300 w an Strahlerleistung haben nicht ausgereicht um es sinnvoll hell zu bekommen. Mit 100 w an einer einfachen Renovationsfassung war es heller...

    Wenn du Spots machst, lass die Finger von Hochvolt, die fliegen dir ständig durch die Gegend... Und das ist ernst gemeint, die hauchen ihr Leben öfters mit einem lauten Knall aus und verteilen die Glassplitter durch den ganzen Raum.
     
  4. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    war natürlich quatsch was ich geschrieben habe - ich meinte der Abstand ist 60mm nicht 600

    und nun?
     
  5. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Du nimmst Dir das kostenlose Programm DiaLux und probierst es aus. Natürlich bekommt man es hell.
     
  6. Kussel

    Kussel Gast

  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schon. Aber eben nur mit immensen Leistungen (und dementsprechend hohem Energieverbrauch im Betrieb).

    H.PF schrieb nicht ohne Grund:
    Und nur 6cm Einbauraum ist arg knapp.
    Was befindet sich denn darüber?

    Warum keine vernünftige Aufbauleuchte?
     
  8. #7 biertrinker, 17. Januar 2011
    biertrinker

    biertrinker

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neuss
    Hell mit Spots geht schon. Mit Halogen aber wie schon berichtet ein teurer Spaß.
    Ich habe mich mit Dialux befasst und Wohnzimmer/Küche mit Energiespar-Spots GU10/9W geplant. Eigentlich sind das aber garkeine Spots, der Öffnungswinkel ist viel größer als bei Halogspots.
    Dialux sagt einem Ja wie hell es wird, also habe ich davon auch recht üppig eingeplant. Auf 40m² Wohnbereich + Offene Küche sind es 11 GU10/ESL Spots mit 9W und zwei spezielle LED Spots mit je 5W über der Arbeitsplatte.

    Gestern fertig eingebaut und Dialux hat mich echt begeistert. Die Ausleuchtung ist genau so geworden wie geplant.

    Energieverbrauch Wohnen/Küche 110W

    viele Grüße

    Biertrinker
     
  9. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    ich habe im Flur auf 10qm 6 Leuchten mit 35W. Diese auch noch gedimmt um 40%. Ich finde jetzt nicht, das es ein teurer Spass wird. Ist aber natürlich relativ.
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mhhh...

    210 w find ich nicht gerade günstig...

    geht mit richtigen Lampen auch mit nem Zehntel an Leistung
     
  11. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Berücksichtige die Dimmung.
    Und "schön" sehen diese Energiesparer nun wahrlich nicht aus.
    Warmweisse LED sind eine Alternative. Da ist das mit dem dimmen aber noch nich final gelöst... Was würdest Du mit 21W im FLur an Leuchtmitteln nehmen?
     
  12. #11 biertrinker, 17. Januar 2011
    biertrinker

    biertrinker

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neuss
    Du bist dir aber bewusst das beim dimmen von Glühlampen die Lichtausbeute nicht konstant mit dem Stromverbrauch scaliert? Bleibt also die Frage 40% von 35W oder nur 40% so hell wie 100%?

    Wenn zweites, dann kann die Leistungsaufnahme auch schnell noch bei 28W oder so liegen.
    Dann wärst du mit 3 Spots deutlich besser bedient!

    Wobei, ich finde die 2700k ESL's von der Lichtfarbe her eigentlich ganz gut. Bei GU10 in der Decke sieht man auch nicht was da für ein Leuchtmittel drin ist.
     
  13. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich hab GU 10 als Energiesparbirnen in meiner Wohnzimmerlampe drin: 6x 50 Watt vorher, jetzt 6x7 Watt : Die Beleuchtungssituation ist jetzt besser als vorher, der Abstrahlwinkel der Birnen ist ein paar Grad größer, einzig die Anlaufzeit stört. Da ich die Lampe aber als Dauerbeleuchtung habe ist das nicht so wichtig...

    Aber im Vergleich dazu war vorher mal eine Energiesparbirne am russischen Kronleucher. 11 W, und das war im Endeffekt nicht wesendlich dunkler. Nur halt wesendlich hässlicher....

    Frei in alle Richtungen abstrahlenden Leuchten sind effektiver als gerichtete Lampen für eine Raumbeleuchtung.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Ingo Nielson, 17. Januar 2011
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Wir haben im Haus eine Grundbeleuchtung mit GU10-Einbaustrahlern realisiert. Bestückung mit 35W-Halogen (Im EG ca. 35 Stk.). Als Grundbeleuchtung reicht es, den Rest erledigen wir mit Esszimmerleuchte, Abzughaube, Arbeitsbeleuchtung als Langfeldleuchte und Stehleuchte im Wohnzimmer.
    Nach nun 1,5 Jahren gehen die Leuchtmittel nach und nach kaputt. Ich habe dann angefangen, mit 3W-LED nachzurüsten. Helligkeit: LED etwas heller, aber trotz Warmton natürlich mit kälterer Lichtfarbe. Bei Aldi gab´s dann neulich 1W-LED für 3,85€/Stk., welche ich mal ausprobiert habe. Von der Helligkeit in etwa gleich mit den 35 W-Halogen, aber wiederum natürlich mit kälterer Farbe.
     
  16. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Man sollte sich die Lichtverteilung in Dialux mal genau ansehen. Mit 3 Spots wirds einfach nicht so gleichmässig. Und der leichte Rotton beim Dimmen der NV Lampen paßt uns hier sehr gut. Aber jeder nach seiner Fasson.
     
Thema:

abgehängte Decke und Spots

Die Seite wird geladen...

abgehängte Decke und Spots - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...