Abstützung zum Nachbargrundstück

Diskutiere Abstützung zum Nachbargrundstück im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, unser Grundstück soll 30cm aufgefüllt werden und ist dann höher als das Nachbargrundstück (eben die 30cm). Wie könnte man hier...

  1. #1 michaonline, 12. Dezember 2011
    michaonline

    michaonline

    Dabei seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareingenieur
    Ort:
    RP
    Hallo zusammen,

    unser Grundstück soll 30cm aufgefüllt werden und ist dann höher als das Nachbargrundstück (eben die 30cm).
    Wie könnte man hier eine Abstützung realisieren?
    Müssen es L-Steine sein oder könnte das auch anders erfolgen?

    Viele Grüße

    micha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Abböschen wäre auch eine Möglichkeit...
     
  4. #3 wasweissich, 12. Dezember 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

  5. #4 michaonline, 12. Dezember 2011
    michaonline

    michaonline

    Dabei seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareingenieur
    Ort:
    RP
    Guten Abend,

    vielen Dank für Eure Antworten. Abböschen scheidet für uns aus, da das Grundstück nur 9,5m breit ist. Würden gerne soviel wie möglich nutzen.
    Entlang der Grenze soll auch ein Sickergraben hin, da sich eine Zisterne für die Gartengröße (100qm) nicht lohnt.
    Wie könnte man die Abstützung realisieren? Die L-Steine erscheinen uns auch überdimensioniert.

    Viele Grüße

    Micha
     
  6. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Mit entspr. Palisaden z.B.
     
  7. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    @wasweissich

    was will uns dieses Bild sagen?
    ...ich hab´n Rohr und ´ne Meise?
    Spatzen sehen anders aus:mega_lol:
     
  8. #7 michaonline, 14. Dezember 2011
    michaonline

    michaonline

    Dabei seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareingenieur
    Ort:
    RP
    Hallo RMartin,

    danke für die Anregung. Ich hatte auch schonmal geschaut. Für 10m bräuchte man schon einiges an Palisaden. War auch gestern mal im Baustoffhandel bekäme L-Steine für 20€/Stück (50cm hoch).

    Nach Palisaden müsste ich mal schauen. Wären da noch Holzpalisaden stabil genug?

    Viele Grüße

    Michael
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja.
    Die Frage ist eher, wie lange sie halten.
     
  10. Baukram

    Baukram Gast

    hallo,
    warum alles so kompliziert, Bahnschwellen übereinander geschraubt
    würden schnell montiert sein und halten lange.
    Beispiel:

    [​IMG]
     
  11. Bautine

    Bautine

    Dabei seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürotätigkeit
    Ort:
    Hessen
    Bahnschwellen hatten wir am alten Haus - diese sind, soweit ich es verstanden habe, nicht gerade unbedenklich im Hinblick auf Schadstoffe. Ich meine (Achtung Laienmeinung), sie dürfen nicht mehr verbaut werden.

    Ich würde mich mal mit dem Nachbarn unterhalten, womit sie sich anfreunden können. Vielleicht gibt es ja eine gemeinsame Aktion.
     
  12. wasweissich

    wasweissich Gast

    hörmal baufachmann ,

    bevor du hier zum rechtsbruch aufforderst , solltest du deine fachkompetenz etwas auffrischen .

    bahnschwellen sind nurnoch als sondermüll zu entsorgen . und das auch nur durch autorisierte betriebe .
     
  13. wasweissich

    wasweissich Gast

  14. #13 Bautine, 14. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2011
    Bautine

    Bautine

    Dabei seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürotätigkeit
    Ort:
    Hessen
    Also hatte ich es richtig verstanden...
    :offtopic: wie gut, dass wir unser Haus mit den Schwellen verkauft haben - und von dieser Pflicht auch ehrlich damals nichts gewußt haben :offtopic:

    Mit dem Nachbarn zu reden dürfte doch der beste Weg sein - wir haben uns die Kosten mit dem Inhaber des oberen Grundstücks geteilt und alle sind zufrieden gewesen. Psst, es waren damals Pflanzringe - die sind jedoch nicht unbedingt beliebt im Forum.
     
  15. wasweissich

    wasweissich Gast

    was heist nicht beliebt ??

    sie sind hässlich , mittlerweile gibt es in deutschland wahrscheinlich kaum einen ort , von dem aus man dieses elend nicht sehen muss ....
     
  16. Bautine

    Bautine

    Dabei seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürotätigkeit
    Ort:
    Hessen
    :bierchen: Ich würde inzwischen auch anderes wählen, aber damals...
     
  17. wasweissich

    wasweissich Gast

    alle menschen machen fehler .

    dumme menschen immer den gleichen .

    kluge menschen jedesmal einen anderen ...

    :shades
     
  18. tricyrtis

    tricyrtis

    Dabei seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Meister Garten- und Landschaftsbau
    Ort:
    Pfaffenhofen
    Ich weiss ja nicht was gegen den Einsatz der Holzschwellen sprechen soll. Das diese weiterhin landläufig als Bahnschwellen bezeichnet werden ist sicherlich keine Aufforderrung zum Rechtsbruch...
    Eine normale Holzschwelle (Lärche, Eiche), solange sie beim Einbau nicht geschnitten werden muss auch gerne KDI, ist nach meinem Geschmack jeder Palisade an einer solchen Stelle vorzuziehen.
     
  19. wasweissich

    wasweissich Gast

  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baukram

    Baukram Gast

    jo,ist schon klar, sehen so aus und sind auch welche.
    aber sind das auch "alte, orginale" oder neue Schwellen nur auf alt gemacht??

    Den Blödsinn mit : "bevor du hier zum rechtsbruch aufforderst " hätte man sich sparen können, :mauer
    der Zweck des Bildes war einfach nur mal die Möglichkeit der 30cm als
    Randeinfassung zu verwenden.:think
    bevor man hier solche klopse los läßt erst mal überlegen !!!:yikes

    Die Gestaltung mit Bahnschwellen halte ich immer noch als eine preiswerte Art
    um Einfassungen,Abstützungen usw. herzustellen.

    die neuen nachgemachten Schwellen können auch so aussehen:

    [​IMG]

    oder so:

    [​IMG]

    aber es bleibt halt eine Frage des persönlichen Geschmackes.
     
  22. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Aha. So geht das also: Im Ruhrpott sitzen jetzt die arbeitslosen Bergleute und malen in Heimarbeit nagelneue Schnittholzbalken als Sondermüll an und Du hast natürlich mit Deiner Empfehlung nur die Imitate gemeint.:irre
    Die vorherige Überlegung hätte Dir hier eindeutig besser zu Gesicht gestanden.

    Mir fällt dazu eine wahre Begebenheit ein: Vor Jahren habe ich auf dem flachen Lande erlebt, dass die Leute ihre abgedeckten Wellasbestplatten auf die Feldwege fuhren, dort zerkloppten und damit die Schlaglöcher auffüllten.

    Der gleiche Idiot könnte sich doch heute hier ins Forum stellen und das als probate Straßenbaumethode empfehlen und auf das Protestgeschrei hin dann einschränken, dass er natürlich nur asbestfreie Nachahmerprodukte gemeint habe.:mauer
     
Thema:

Abstützung zum Nachbargrundstück

Die Seite wird geladen...

Abstützung zum Nachbargrundstück - Ähnliche Themen

  1. Fundament für Abstützung einer Scheune

    Fundament für Abstützung einer Scheune: Hallo Ich bin derzeit am Planen... die Scheune muss abgestützt werden, da das Fachwerk an der Südseite verrottet ist und absackt. Ein Teil der...
  2. Dürfen L-Stein-Füße in das Nachbargrundstück ragen?

    Dürfen L-Stein-Füße in das Nachbargrundstück ragen?: Hallo zusammen, momentan planen wir den Ausbau unseres Gartens mit einer Treppe vom Garten in den Keller. Um den Höhenunterschied von 2,80 m...
  3. Abstützungen für Revisionsschacht

    Abstützungen für Revisionsschacht: Hallo zusammen, heute morgen habe ich mal wieder mit meinem Tiefbauer gesprochen... Thema waren die Erdarbeiten für den Revisionsschacht. Problem...
  4. Wasser der Nachbargrundstücke steht im Garten

    Wasser der Nachbargrundstücke steht im Garten: Hallo zusammen, wir haben bei uns im Baugebiet das Problem, dass der Boden sehr dicht ist und Wasser sehr schlecht und teilweise gar nicht...
  5. Streifenfundament für Garage abstützen

    Streifenfundament für Garage abstützen: Hallo zusammen, in einigen Tagen startet bei mir der Bau eines EFH bzw. die Erdarbeiten für den Keller. Bisher habe ich hier nur still...