Abwasser Wanddurchbruch undicht

Diskutiere Abwasser Wanddurchbruch undicht im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Bauexperten, ich hab ein Fertighaus dass auf einen Keller aus WU-Beton steht. Das Keller WC wird über einen Kanal mit Rückstauklappe...

  1. sirkay

    sirkay

    Dabei seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    NIederbayern
    Hallo Bauexperten,

    ich hab ein Fertighaus dass auf einen Keller aus WU-Beton steht. Das Keller WC wird über einen Kanal mit Rückstauklappe entwässert, das EG/OG über einen anderen Kanal. Der Durchbruch für das EG/OG befindet sich im Keller. Ist ein einbetoniertes 100er KG Rohr.

    Wie man auf den Bildern sieht, ist das Rohr innen aufgesprungen.

    Ich hab mich bereits mit meinem Bauträger getroffen. Er meinte, das Rohr von außen sei durch das Rütteln nach unten gedrückt worden. Jetzt will er, sobald es das Wetter wieder zulässt, aufbuddeln und das Rohr besser unterfuttern. Da war ich beruhigt.

    Jetzt nach einigen Wochen kommt mir , warum ich durch den offenen Sprung die Betonwand sehen kann? Wenn das eine Muffe ist, wie kann das Rohr so aufspringen? Handelt es sich hier überhaupt um eine doppelseitige Muffe? Es ist keine Abdichtung zu erkennen.

    Danke für Eure Meinungen vorab
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich sehe an der Stelle keine Muffe. Das sieht eher einen Bruch aus. Bin aber kein Experte.
    Nur genau davor hatte ich auch angst und habe immer noch ;)

    In meinen Augen muss das Rohr ausgetauscht werden.

    Berichte bitte wie dieser Schaden behoben wurde.
     
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich sehe überhaupt keine wasserdichte Rohrdurchführung sondern nur ein einbetoniertes KG-Rohr.
    Habe ich Tomaten auf den Augen?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Auch für mich sieht das wie ein direkt einbetoniertes KG-Rohr aus.
    Und dann vermutlich stumpf gestoßen das nächste Stück (für einen Bruch viel zu gerade). Eine Muffe sehe ich ebenso nicht.

    Kann - nach meiner bescheidenen Laienmeinung - eigentlich so nicht korrekt sein.
    Fachkundig prüfen lassen!
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Nur es ist doch nicht ungewöhnlich, dass ein KG rohr direkt ein betoniert wird!

    Ich dachte auch zu erst dass stump gestoßen wurde, nur das würde doch wirklich kein mensch der Welt machen :D oder? Nur um diese paar Euro zu sparen.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Muß kein Hang zur Sparsamkeit sein.

    Möglicherweise ist das einfach Blödheit....???

    Sieht für mich auch stumpf gestoßen aus, da man erahnen kann, daß der "Bruch" (=der Stoß) umlaufend weitergeht.

    Dann müßte da sRohrausßenseitig auwendig ein- u. abgedichtet werden. Keller in WU läßt vermuten, daß eine WW oder Ähnliches (Zebra-Wanne???) vorliegen (sollte).
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, wird oft gemacht.
    Die Frage ist eben, ob damit den im jeweiligen Einzelfall bestehenden Anforderungen an die Abdichtung genüge getan werden kann oder nicht.

    Es kann ja sein, daß die Anforderung in dieser Höhenlage geringer ist als z.B. auf Höhe der Sohlplatte.
     
  9. sirkay

    sirkay

    Dabei seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    NIederbayern
    ich hab leider erst am Wochenende wieder die Möglichkeit, auf der Baustelle zu sein.

    Ich weiss, dass beim Stromdurchbruch eine Muffe mit zwei Gummiringen verwendet wurde. Die schau ich mir dann auch mal genauer an.

    Meine HOffnung ist, dass man durch den Spalt garnicht die Kellerwand, sondern Sand in der Muffe erkennt. Ich denke ein gestecktes Rohr in einer Muffe würde so aussehen. Wenn jetzt noch Sand in der Muffe liegt kann ich mir vorstellen, dass es sich so aufbiegt.

    Wirklich dran glauben kann ichs aber net... Stoß an Stoß wär doch fatal o.O

    Was wäre hier die Maßnahme wenn die Leute doch so gearbeitet haben?
    - Rausstemmen und neue Muffe einbetonieren?
    - Dichtung setzen, dann hätte man aber sicher an der Stelle eine Verjüngung denk ich
     
  10. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich glaube, dass die gar nicht gebohrt haben, sondern eine Doppelmuffe in die Schalung gelegt und nun von beiden Seiten ein Rohr mit der spitzen Seite draufgesteckt haben. Sehr clever...

    Ob damit die Anforderungen zur Wasserdichtheit erfüllt werden?

    Keine Verjüngung, größeres Loch erforderlich.
     
  11. sirkay

    sirkay

    Dabei seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    NIederbayern
    keine Ahnung, sags mir.

    Keller steht nicht im Wasser. Schichtwasser kann auftreten.

    Muffe bzw. Rohr wurde einbetoniert, richtig. welcher Information am Bild entnimmst du, dass es sich doch um eine Doppelmuffe handelt?
     
  12. #11 Baggerbedrieb, 8. Januar 2015
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Na dem Stoß ... wäre da keine Doppelmuffe, dann wäre das ganz schön blöd und wohl nur gestoßen. Wäre es eine Muffe des Rohr, dann würde man diese von innen sehen können.
     
  13. #12 Manfred Abt, 8. Januar 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ich hätte auch noch eine Definition:
    Wahrscheinlich sollte man nebendran eine Kernbohrung machen und dann ein stabiles Mediumrohr (nein, nicht KG) mittels Gliederkettendichtung durchführen.

    Bleibt dann noch ein wieder zu verschließendes Loch.
     
  14. sirkay

    sirkay

    Dabei seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    NIederbayern
    den Satz versteh ich nicht sorry
     
  15. sirkay

    sirkay

    Dabei seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    NIederbayern
    hmm ja daneben oder drüber setzen wäre elegant. Wie macht man so ein Durchbruch wieder zu?

    oder mal so: Was spricht dagegeben, eine Doppelmuffe einzubetonieren? Wie gesagt der Keller steht nicht im Wasser!
     
  16. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was hatte denn die ursprüngliche Dichtigkeitsprüfung genau ergeben?
    Liegt Dir deren Ergebnis überhaupt vor?
     
  18. planfix

    planfix Gast

    für wu keller gibt es spezielle wu rohrdurchführungen mit dichtmanschette.
    ist wu geschuldet, wäre das ein sowiesoposten.

    so wie das aussieht, ist ein KG rohr auf schalungsstärke einfach abgeschnitten und einbetoniert. bullsh...t!

    lösungsforschlag: kernborung dn 150 oder 200 genau über diesen mist setzen (also loch vergrößern), neues rohr durch mit doymerdichtung oder durchfädeln und über muffen außen anschließen.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Manfred Abt, 9. Januar 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    meiner Empfehlung, ein neues Loch neben die vorhandene Durchführung zu setzten liegt die Erfahrung zugrunde, dass der Bereich unterhalb von Rohrdurchführungen oftmals nicht ganz dichtes Betongefüge hat. Dies kann man eigentlich nur sicher erreichen, indem man den Beton einseitig auffüllt und dann mit Rüttler unter der Durchführung durchtreibt.

    Ob das Problem hier besteht kann ich natürlich nicht beurteilen.
     
  21. bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Wäre es vielleicht auch möglich, dass da einer dieser einteiligen KG-Rohr-Mauerkragen mit einbetoniert wurde?

    Gruß
    Hannes
     
Thema:

Abwasser Wanddurchbruch undicht

Die Seite wird geladen...

Abwasser Wanddurchbruch undicht - Ähnliche Themen

  1. Undichtheit an Balkontüren Gewährleistung?

    Undichtheit an Balkontüren Gewährleistung?: Hallo, wir wohnen seit drei Jahren in unserem Neubau. Nun habe ich bemerkt, dass im OG zwei Balkontüren nicht mehr richtig schließen. Die beiden...
  2. undichte Bodenplatte?

    undichte Bodenplatte?: Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit ein Haus BJ 1970 gekauft und bin dabei es zu sanieren. Das Haus hatte vor ca. 10 Jahren einen...
  3. Wie schnell bemerkt man undichte Dampfsperre

    Wie schnell bemerkt man undichte Dampfsperre: Wie schnell bemerkt man, das die Dampfsperre nicht dicht ist und was sind die direkten Fogen? Ich habe Sorge, dass unsere Dampfsperre vor 9 Jahren...
  4. Revisionsschacht Abwasser ? im Keller - mit Gestankentwicklung

    Revisionsschacht Abwasser ? im Keller - mit Gestankentwicklung: Hallo Zusammen, bei uns im Haus (BJ 1915) ist ab und zu ein schlechter Geruch unterwegs aus dem Keller. Nachdem es gestern ziehmlich stark...
  5. Abwasser, Waschkücheneinlauf - Funktion und Wirkungsweise?

    Abwasser, Waschkücheneinlauf - Funktion und Wirkungsweise?: ich habe im keller und im Treppenhaus (im Kellerbereich) je einen Abfluss im Boden. Einer ist völlig ausgetrocknet, am 2. läuft so gut wie kein...