Abwasserleitung Verlegung

Diskutiere Abwasserleitung Verlegung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Frage an die Experten: Der Verlegeplan der Abwasserleitung unter BoPla zeigt nur die Lage, keine Angaben zu Bögen usw. Wie sieht ein gut...

  1. #1 Ingenieuse, 13. Mai 2011
    Ingenieuse

    Ingenieuse

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Potsdam
    Frage an die Experten:

    Der Verlegeplan der Abwasserleitung unter BoPla zeigt nur die Lage, keine Angaben zu Bögen usw.

    Wie sieht ein gut gezeichneter Verlegeplan aus, könnte jemand mal als Beispiel einen Plan anhängen?

    Welche grundsätzlichen Vorgaben gilt es zu beachten?

    Max. zulässige Winkel der Bögen u.s.w.
    Kann man das irgendwo nachlesen um sich einzulesen (außer DIN)?

    Vielen Dank

    Ingenieuse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Anhand eines gut gezeichneten Plans muss man bauen können. Es sollten keine Fragen offen sein.
    Also im Bezug auf Rohre muss folgendes eindeutig erkennbar sein:
    - genaue Lage der Rohrleitung(en) in x, y und z- Achse
    - Detailquerschnitt wäre wünschenswert (wie dick ist das Sandbett ersichtlich)
    - Durchmesser der Rohrleitungen
    - Material der Rohrleitungen
    - Hinweis wie die Rohre aus der Bodenplatte 'schauen'
    - evtl. wie sieht das Detail Bodenplatte-Rohr aus... betonier ich das Rohr knatsch mit ein, mache ich irgendwas Styropor rum, oder eine Aussparung in der Bopla....
    ....

    Bzgl. Winkel der Bögen genügt normalerweise ein Hinweis, dass z.B. "max 45° zu verwenden sind". Anhand der vermassten Lage muss ja klar sein wieviel Grad eine Richtungsänderung sein muss.
     
  4. #3 Ingenieuse, 14. Mai 2011
    Ingenieuse

    Ingenieuse

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Potsdam
    An die Rohre unter der Betonplatte komme ich nie wieder ran, aus welchem Material sollten die Rohre sein - lange Lebensdauer?

    Übergänge Falleitung in Grundleitung - auch mit 2x45° Bögen?

    Ich brauche eine Rückstauklappe, da die Leitungen im EG unter der Rückstauebene liegen - müssen dann die Muffen verschraubt werden, ich habe mal was von Druckleitungen gehört ?


    Fragen über Fragen....

    Ingenieuse
     
  5. #4 Manfred Abt, 15. Mai 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    unterkellert oder nicht?
    ordnungsgemäße Sammelleitung unter Kellerdecke oder nur Grundleitungen?
    SW oder RW?

    Erst mal nicht das Kriterium für Rückstausicherung, da geht es um die Einläufe.
    Bei deinen Fragen stellt sich mir aber auch die Frage, wer hier plant. Da du vom Thema offensichtlich recht wenig weisst und dir auch die Art der üblichen Informationsbeschaffung fremd zu sein scheint sollte evtl. besser jemand anders planen. Evtl. ist ja auch die Rückstauklappe ganz falsch.
     
  6. #5 Bauherr0910, 25. Mai 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    ...- Detailquerschnitt wäre wünschenswert (wie dick ist das Sandbett ersichtlich)....

    Muß man die Abwasserleitungen (sei es jetzt unter der Bodenplatte oder ausserhalb des Hauses) auf Sand auflagern bzw. mit Sand umhüllen bevor der Boden draufkommt und das Ganze wieder verdeckt.
    Ist das Stand der Technik, DIN-Norm (welche?)???

    Im Baugebiet nebenan wird mit dem Minibagger ein Graben ausgebaggert, Rohr in Dreck rein, Dreck raufgekippt und mit Bagger verdichtet.
    Ist DAS OK so oder gibts dafür x-Normen/Vorschriften, o.ä.???

    Ist die Durchführung einer Druckprobe bzw. Spülung der Abwasserleitungen Pflicht in Baden-Württermberg?
     
  7. #6 Manfred Abt, 25. Mai 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Nein.

    DIN EN 1610, DWA-A 139, Angaben des Rohrherstellers

    Was ja an sich erst mal kein Widerspruch sein muss.

    Ja, und nicht nur da.
     
  8. #7 Bauherr0910, 25. Mai 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    DIN EN 1610, DWA-A 139, Angaben des Rohrherstellers


    .. Ob das die Käufer der "hochwertig und großzügigen" Eigentumswohnungen wissen, was beim Bauen (d.h. beim Kaufpreis der Wohnung) eigentlich alles dazugehört bzw. vom Bauträger ausgeführt werden sollte?
     
  9. #8 alex2008, 26. Mai 2011
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    was in den Normen und Verarbeitungsrichtlinien steht unterscheidet sich im wesentlichen kaum von dem was der Fachmann sowieso wissen müsste und wie der es eigentlich auch gewohnt sein sollte zu arbeiten.
    Ausgraben, Rohre in den Dreck schmeissen und denselben wieder drauf, also wenn da schon dem Laien Zweifel kommen...
     
  10. Grizly

    Grizly

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Radio und Fernsehtechniker
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    Die Grundsielleitungen sind in Sandbettung zu legen. Es ist dafür zu sorgen, das das ganze Rohr sauber aufliegt und sauber links und rechts umschlossen ist mit Sand. Die Muffen liegen etwas tiefer als das Rohr. Jetzt kommt noch Sand oben drauf. ca. 0,3 oben und unten. Danach kann langsam mit einem Frosch verdichtet werden. Lagen weise. Das Gefälle ist ebenfalls einzuhalten.
    Das Material ist KG in braun alt oder neu KG 2000. Als Rückstauebene ist normaler weise das mittige Straßennievou gemeint.
    Zuläufe unterhalb der Rückstauebene sollten über Rückstauverschlüsse gesichert sein;- aber Vorsicht so einbauen das nicht das Abwasser von den darüberliegenden Geschossen herausgedrückt wird.
    Es gibt mittlerweise auch Rückstauverschlüsse mir Pumpe. Hier wird das hinter der Sicherung anfallende Wasser gegen den Rückstau gepumpt. (Kessel)
    mfg Andreas
     
  11. Grizly

    Grizly

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Radio und Fernsehtechniker
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    Habe noch was vergessen. Die abzuliefernde Arbeit hat Mängel frei zu sein.
    Daraus ergibt sich seit 1941 !! die Alte Norm habe ich gerade nicht zur Hand das die Leitung auf Dichtigkeit zu prüfen ist.
    Heutzutage ist es mit Luft oder mit Wasser auszuführen.
    mfg Andreas
     
  12. #11 Manfred Abt, 4. Juni 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    großer Bär, warum gibst du Erklärungen zu Themen, die du nur vom Hörensagen kennst und die du auch nicht korrekt wiedergeben kannst. Bleib doch bei den Themen, die du sicherlich beherrschst. Danke.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Grizly

    Grizly

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Radio und Fernsehtechniker
    Ort:
    Hamburg
    Wenn ich was lernen kann freue ich mich immer. Aber was war denn an meiner Aussage zu bemängeln.
    Da ich schon einige meter Grundsielleitung inc. Übergabeschacht mit Abnahme inc. Bagger selber verlegt habe, weiß ich worauf es im Allgemeinen ankommt.

    Das mit der Jahres Zahl habe ich bei der letzten Fortbildung gelernt.
    Bei einigen anderen Fragen, die ich hier in diesem Zusammenhang gelesen habe schreibe ich nichts, da diese wirklich zu schierig sind.
    mfg andreas
     
  15. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Hier hat sich nicht viel geändert. Und draussen auch nicht.

    Wie war das noch mit den Windmühlen?

    Manfred, ich bewundere Deine Gelassenheit!
     
Thema:

Abwasserleitung Verlegung

Die Seite wird geladen...

Abwasserleitung Verlegung - Ähnliche Themen

  1. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  2. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  3. Bruckstein in Dickbett verlegen

    Bruckstein in Dickbett verlegen: Hallo, Ich möchte gerne vor den haus bruchsteine in dickbett verlegen. der untergrund ist ca. 20 frostschutzkies und darüfer nochmal 20 cm...
  4. Kanal durch Bodenplatte verlegen

    Kanal durch Bodenplatte verlegen: Hallo ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir stehen kurz vor dem Beginn der Bauarbeiten. Jetzt ist uns leider aufgefallen, das der...
  5. Terrassenplatte Quarzitstone 120x60x2cm auf Betonplatte verlegen

    Terrassenplatte Quarzitstone 120x60x2cm auf Betonplatte verlegen: Gegebener Zustand ist eine betonierte Platte, auf die Keramikbodenplatten "Quarzitstone" verlegt werden sollen. Ist dies nach den technischen...