Achtung Bauherren...

Diskutiere Achtung Bauherren... im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; ... so werden Meinungsverschiedenheiten auf der Baustelle geregelt: Artikel :bierchen: Gruß damy

  1. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    ... so werden Meinungsverschiedenheiten auf der Baustelle geregelt:

    Artikel :bierchen:


    Gruß
    damy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Headhunter2, 23. Dezember 2011
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Es gilt wie immer: Was war beauftragt?

    Bau einer Doppelgarage und anschließender Abriss selbiger? :D
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 23. Dezember 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...kann man noch irgendwie herausbekommen, um was es eigentlich ging?
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    er hat tatsachen geschaffen, jetzt sind die mängel offensichtlich.
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Was bringt jemanden dazu sowas zu tun?
    Sicher war ihm bekannt, daß er damit noch mehr Ärger an der Backe hat.

    Genugtuung könnte aber sein, daß aus dem Besitzübergang durch Einbau auch nix wurde.

    Ich kann sowas durchaus nachvollziehen, weil ich selbst schon oft genug gef...t wurde.

    Diese meine Worte setzen allerdings voraus, daß er seinen Job ordentlich und vertragsgemäß gemacht hat.

    Gruß Lukas
     
  8. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Ahhh Bagger mit Schutzdach und Schutzgitter, der Mann wusste zumindestens was sicherheitstechnisch für nen Abrissbagger gefordert ist :D
     
  9. dennis bau

    dennis bau

    Dabei seit:
    25. November 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zimmermann
    Ort:
    nähe Heppenheim
    hammer, nicht schlecht,:bau_1:

    ich glaub was man sieht,
    sah es vorher doch ganz gut aus,

    ich würde es das nächste mal auch machen,WENN, ich mein geld für meine arbeit nicht bekommen würde.
    zu mir sagte auch mal ein bauherr, klag doch dein geld ein!!!
    ich war jung und hatte wenig erfahrung mit sowas umzugehen. und blieb drauf sitzen.
    ich könnt heut noch anhalten , wenn ich an dem haus vorbei fahr.
     
  10. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    also mit dem Bagger hätte er doch die ganze Hütte platt gekriegt :D
     
  11. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Bestimmt. Aber ein guten teil seines Geldes wird er wohl bekommen haben, das währe dann unfair gewesen.:biggthumpup:
     
  12. #11 Rudolf Rakete, 24. Dezember 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ich hoffe manche Antworten waren nicht ernst gemeint. Ein solcher Ausraster ist egal wie nicht gutzuheißen.
    Schließlich hat er sich seinen Job selber ausgesucht und muß auch mit den negativen Dingen auskommen.

    Ich kenn übrigens auch Bauherren die von BUs gef..... wurden. Kurz nach Auftragsvergabe wurde da Geld für den ersten Bauschritt verlangt und dann Insolvenz angemeldet. Kurze Zeit später ist selbiger wieder als BU tätig Firmenträger ist dann die Frau oder der Opa........:yikes

    Sowas ist richtig nett.
     
  13. Homer

    Homer

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelektroniker
    Ort:
    Osnabrück
    He, He, gabs bei mir im Nachbarort auch. Schwager (Fliesenleger) vom Bauherren hat kein Geld bekommen, wurde aber zur Einweihungsfeier eingeladen. Man sah ihn mit einem Vorschlaghammer im Bad verschwidenn :hammer: 10min später war die Party zu ende.
     
  14. wasweissich

    wasweissich Gast

    lieber rudolf , dass so mancher BU insolvent wird , weil zigtausende € wegen angeblicher oder wirklich lächerlicher mängel zurückgehalten werden , oder astronomische minderungssummen wegen pippifax abgezogen werden , sollte auch dir einleuchten können .

    und was sollen die bauleute , die so unverschuldet plattgingen machen ??

    brötchen backen können sie nicht , weihnachtsbäume verkaufen ist kein echter fulltimejob ....


    und wenn du zwei,drei solche zahlungspfuscher hintereinander erwischst , da kann das adrenalin schon in die blutbahn schiessen .
     
  15. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    tja...in dem Bereich besteht Handlungsbedarf seitens der Gesetzgebung...

    frohe Feiertage
     
  16. #15 Rudolf Rakete, 24. Dezember 2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Na ja die Fälle die ich kenne, waren selbstverschuldet, viel Baupfusch, zu viele Aufträge angenommen...etc. pp.

    Man sollte das nicht pauschal sehen, sicher kenne ich das Problem mit den nicht bezahlten Rechnungen. Aber Vorkasse abzwacken obwohl bereits feststeht dass man bald zahlungsunfähig ist, wird oft und gerne gemacht, übrigens schulden solche BUs auch oft den Handerkern noch viel Geld.

    Mich stört vor allem dass die danach einfach weitermachen und alle schauen in die Röhre.
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ja? Selbstverschuldet? Ich kenne bei mir einige Rechnungen die nicht gezahlt wurden... Beauftragt und nie bezahlt, nix zu holen...

    Hat mir 2009 fast das Genick gebrochen, da waren mal eben über 8000 Euro Ausfälle, Kundenkommentar: jaja, was interessiert mich deine finanzielle Lage, hättest ja Abschläge schreiben können... Bis heute habe ich davon noch keinen Cent gesehen... Da war ich auch kurz davor auszutillen...

    Ich jag jedem der der nicht zahlt binnen 4 Wochen den Rechtsanwalt und nach 6 Wochen den Mahnbescheid auf den Hals, ich bin da gnadenlos geworden... Sollen die doch über die Klinge springen, ich gehe da über Leichen...

    Wer mich verarscht bekommt bei mir die komplette Breitseite geschossen. 1 Woche Zahlungsziel, 2 Wochen 1. Mahnung, 4 Wochen Rechtsanwaltsmahnung, nach 6 Wochen geht der Mahnbescheid raus... Seitdem klappt es besser :)

    Die Kunden wissen vorher das ich da gnadenlos bin und das das auch nicht zu diskutieren ist.

    Irgendwie wagt es keiner mehr nicht zu zahlen...
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...nur, was nützt dir das, wenn nix zu holen ist?

    Ich hab da so einen Fall mal durchgezogen...Wert 130 euro....dem Mahnbescheid wurde nicht widersprochen...nach geschätzten 1,5 ? Jahren stand dann fest, dass nichts zu holen ist....

    Solange da keine gravierende Strafe zu erwarten ist, wenn jemand Aufträge vergibt (oder Abschläge einkassiert, wenn absehbar ist, dass die Leistung nicht mehr erbracht werden kann) ohne dass das Geld dafür da ist....wird es immer Verlierer geben.
    Umgekehrte Beweislast und bei angegebenen Baumängeln eine schnelle Gutachterbeurteilung, Zahlung der Summe auf ein Treuhandkonto....

    Zu Wissen, dass man bei ordentlicher Leistung seine Gegenleistung bekommt, erleichtert das Leben ungemein....
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, 2 Wochen Arbeiten, direkt Rechnung. Ab 1. Mahnung stelle ich das Arbeiten ein...

    Diese Summe ist dann halt mein unternehmerisches Risiko...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    naja, wenn das glücklich macht?!

    Was ist, wenn es ein grösserer Auftrag ist und keine Folgeaufträge kommen oder gar kein Ausweichauftrag angenommen wurde ?
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wissen die Auftraggeber vorher... Und ich bin nur für mich alleine verantwortlich, muß keine Mitarbeiter durchfüttern...

    Und ne Flaute von 3 Monaten überstehe ich ziemlich locker, ist ärgerlich aber bringt mich nicht um...
    Mehr als 3 - 4 Tage hab ich selten gebraucht um andere Auftraggeber zu haben insofern passt das für MICH. Wenn ich ein paar Leute am Laufen zu halten hätte sähe es natülich anders aus...
     
Thema:

Achtung Bauherren...

Die Seite wird geladen...

Achtung Bauherren... - Ähnliche Themen

  1. Teich bauen mit Fischen-aber ACHTUNG Katze

    Teich bauen mit Fischen-aber ACHTUNG Katze: hallo Ihr, Meine Kinder wollen Haustiere. Problem, dass ich gegen alles mögliche allergisch bin. Also sollen Fische her. Am besten in einem Teich...
  2. Was muß ein Architekt, ein Bauherr leisten?

    Was muß ein Architekt, ein Bauherr leisten?: Hallo Bauexperten, wir möchten ein Haus, 8m auf 11m, auf einem leicht abfallenden Gelände bauen. Von der Straße aus betrachtet sollte die...
  3. Umfrage unter privaten Bauherren im Rahmen eines Studentenprojektes

    Umfrage unter privaten Bauherren im Rahmen eines Studentenprojektes: Hallo Zusammen, im Rahmen eines Projektes von Studenten der Universität zu Köln führen wir eine Umfrage unter privaten Bauherren durch. Ziel...
  4. Bauherren Checkliste erstellt von A bis Z (Word/Excel Tabellen

    Bauherren Checkliste erstellt von A bis Z (Word/Excel Tabellen: Habe mir die Mühe gemacht und eine Bauherren Checkliste erstellt mit allen Gewerken+FinanzierungsTipps etc etc kann vllt dem einen oder...
  5. Ist Bauherr für Bauschrott zuständig?

    Ist Bauherr für Bauschrott zuständig?: Hintergrund meiner Frage: Wir haben einen Bauvertrag mit einem Bauunternehmen für ein Schlüsselfertighaus vor zwei Jahren abgeschlossen. Der...