Achtung, üble Laienfrage

Diskutiere Achtung, üble Laienfrage im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Wie "fühlt" sich eigentlich ein zweischaliges Mauerwerk mit WDVS an? kann man von aussen den Unterschied zu einer massiven Wand bemerkten? Ich...

  1. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    Wie "fühlt" sich eigentlich ein zweischaliges Mauerwerk mit WDVS an? kann man von aussen den Unterschied zu einer massiven Wand bemerkten? Ich habe da so komische Vorstellungen von verputztem Styropor...Was ist wenn unsere Söhne mit dem Fußball dagegen schießen? Was ist wenn ich eine Lampe anbringen will...ist das alles weich und bröckelt??

    Sorry für die naive Frage. Kenne niemanden bei demich mal probeweise gegen das WDVS treten kann...
    Gruß
    Nicholas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wenn sie dagegen klopfen,werden sie den unterschied
    bemerken. klingt halt hohl.

    dagegen schießen, kein problem, dagegen treten (im EFH), warum??
    lampe anbringen auch kein (bedingt) problem.

    nachträglich dinge wie markisen, geländer usw. anzubringen ist
    ein großes problem.

    aber sie sind doch in planerischen händen, oder nicht. :biggthumpup:
     
  4. haitabu

    haitabu

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bei Kiel
    Hallo Bison,

    ich bin auch absoluter Laie.

    meine Erfahrung:

    1. wir hatten in Bayern ein Haus aus Porenbeton (wird dort belächelt, da Ziegelfetischisten) und Isolationsputz: guter Klang (beim Gegenklopfen) ...;-) , aber empfindlich gegen Fahrradlenker, Skateboards, usw...Verankerungen gingen klasse.

    2. Mein Freund hat ein Haus aus Holzständerweise:

    Wenn ich da gegenklopfe (ok das macht man auch nicht), dann habe ich kein Gefühl von Solidität....bin halt n Neandertaler...

    3. Wenn ich hier im Neubaugebiet die Porenbetonbauten mit Styropor und Putz sehe: Bei ungünstigem Licht ist alles wellig.....ich möcht nicht wissen, was passiert, wenn man aus Versehen dagegenknallt...(kommt vor, im Norden)

    4. Kalksandstein und Verblender (Klinker) finde ich superrobust...langlebig...pflegeleicht.....muss aber auch zum Haus passen.

    5. wir bauen jetzt mit t9 Ziegel und Aufputz und hoffen, dass es robust und langlebig ist.

    und dass ich auch in 20 Jahren noch doll gegenklopfen kann:28:
     
  5. #4 Jürgen Jung, 19. April 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    das ist eine Grundsatzentscheidung

    die zu treffen ist, und ich werde hier keine Grundsatzdiskussion lostreten über die Mythen und Vorurteile die es auf deutschen Bauplätzen immer wieder gibt ("ich will kein Reihenhaus, sondern einmal um mein Haus rumgehen können - ich will keine Plastik- oder Holzbude") sondern gebe hier nur folgende technische Hinweise:

    • wenn das WDVS "wellig" ist, dann hat der Handwerker schlecht gearbeitet
    • es gibt auch schlecht gemauertes Verblendmauerwerk und Ausblühungen der Fugen und Steine
    • Befestigungen von massiven Bauteien am WDVS müssen vorher geplant werden, Lampen, Rankgitter und Postkästen sind kein Probem, da gibt es spezielle Dübel für
    • bei gleichen Hausabmessungen geht durch den dickeren Aufbau eines Verblendmauerwerkes teuer bezahlter Wohnraum verloren
    • Verblendmauerwerk ist bis zu 30% teurer wie WDVS
    • den Verblender habe ich ein Leben lang, das WDVS kann ich überstreichen und muss ich nach ca. 10 Jahren auch
      • warum sollte ich gegen mein Haus treten :confused: , und einen Fussball hält auch ein WDVS alle mal aus

    Die Entscheidung kann Ihnen keiner abnehmen, höchstens das Bauamt, wenn entsprechende Vorschriften im Bebauungsplan vorgegeben sind :konfusius

    Gruß
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    .
    ....ist wohl eher eine Frage der Verarbeitung...meine WDVS Wand braucht sich hinter der Ziegelwand des Nachbarn nicht zu verstecken...

    .
    ...volles Verständnis...das Wetter muss man sich manchmal schöntrinken :D:D:D
     
  7. #6 Jürgen Jung, 19. April 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    :D:D:D der Regen wird wärmer :D:D:D
     
  8. #7 wasweissich, 19. April 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

  9. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    schon...und in guten zudem...:bounce:
    die Frage plagte mich aber so ganz spontan und plötzlich...WDVS ist bei uns eignetlich auch keine Frage mehr - wegen des Baufensters gibt es keine sinnvolle Alternative - um so mehr plagte mich die Ungewissheit;)
    Danke für die posts
    Nicholas
     
  10. #9 misterdata, 6. Mai 2008
    misterdata

    misterdata

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Wi. Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Benutzertitelzusatz:
    Dip.Wi.Ing
    Hallo zusammen, auch eine Laienfrage dazu: Geht es, macht es Sinn, die Wand folgendermaßen aufzubauen:
    16cmPorenbeton innen+15cmDämmplatten+10cmPorenbeton außen
    Könnteman auf diesem Weg nicht die halbwegs festen Oberflächen von PorBet mit der (energetisch gesehen 3fach besseren) innenliegenden Dämmung kombinieren?
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da würde man wohl Schwierigkeiten mit der Tragfähigkeit bekommen (zwei dünne Schichten knicken viel leichter aus als eine dicke!)...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Welche wäre dann die Tragschale? Die innere wohl nicht ;)
     
  14. #12 Isolierglas, 7. Mai 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Hi Misterdata,

    wenn die 16cm innere Schale ausreichend sind, dann wäre so ein Aufbau denkbar. Sinnvoller erscheint (allein wg. der Kosten), klassisch 2-schalig mit den bekannten Vorteilen der Wartungsfreiheit zu bauen.

    Gruss, Dirk
     
Thema:

Achtung, üble Laienfrage

Die Seite wird geladen...

Achtung, üble Laienfrage - Ähnliche Themen

  1. Teich bauen mit Fischen-aber ACHTUNG Katze

    Teich bauen mit Fischen-aber ACHTUNG Katze: hallo Ihr, Meine Kinder wollen Haustiere. Problem, dass ich gegen alles mögliche allergisch bin. Also sollen Fische her. Am besten in einem Teich...
  2. Laienfrage Estrich

    Laienfrage Estrich: Hallo, ich weiß diese Frage wurde schon oft gestellt. Aber irgendwie finde ich in keinem Beitrag so richtig Hilfe außer: Mach ein CM-Test. Aber...
  3. LED-Einbauleuchten - vernünftige Planung verpennt, was ist noch zu retten? LAIENFRAGE

    LED-Einbauleuchten - vernünftige Planung verpennt, was ist noch zu retten? LAIENFRAGE: Hallo liebe Experten, seit Monaten schon sagt uns unser Elektriker, dass wir uns bitte Gedanken machen sollen, welche Deckenbeleuchtung wir...
  4. Übler Geruch in Holzriegelhaus

    Übler Geruch in Holzriegelhaus: Wir (junge Familie) haben uns letzte Woche ein Haus in Holzriegelbauweise angesehen. Hat uns grundsätzlich gut gefallen und wäre preislich für uns...
  5. Laienfrage zu Innensturz

    Laienfrage zu Innensturz: Ich habe da mal ein paar Frage zum Bild: Es soll ein Innensturz zwischen zwei Ziegelwänden ausgebildet werden. Der Sturz liegt direkt in der nähe...