Acryl- vs Stahlwanne

Diskutiere Acryl- vs Stahlwanne im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Ihr lieben Häuslebauer! Bei uns soll es mit dem Bau noch dieses Jahr los gehen und zum Thema Badewanne sind wir noch nicht ganz sicher....

  1. Caro

    Caro

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angehende Bauherrin :-)
    Ort:
    Beckum
    Hallo Ihr lieben Häuslebauer!

    Bei uns soll es mit dem Bau noch dieses Jahr los gehen und zum Thema Badewanne sind wir noch nicht ganz sicher. Uns stellt sich die Frage:

    Badewanne aus Acryl oder Stahl? Was meint Ihr? Wie sind eure Erfahrungen? Bei Acryl habe ich durch das Knacken des Materials den Eindruck, dass so eine Badewanne bei 2 Personen irgendwann den Geist aufgibt. Bestimmt nur Spinnerei, aber macht es qualitativ einen großen Unterschied bei den Materialien? Ich bin dankbar für jedes Kommentar ;-)


    Viele Grüße,
    Caro
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stebbele, 29. Mai 2006
    stebbele

    stebbele Gast

    Caro,
    endlich darf ich auch mal was antworten :-)

    Wir hatten in der alten Wohnung sowohl für Bade- als auch Duschwanne eine Acryl-Wanne und haben uns bewusst dagegen entschieden:
    - dieses ewige Geknarze beim Ein-Ausstieg
    - durch die größere Flexibilität der Acryl-Teile wird meiner Ansicht nach auch
    die Flexfuge mehr in Mitleidenschaft gezogen (Undichtigkeit am Rand).

    Das oft gehörte Argument "Stahl ist kühler als Acryl" kann ich nicht bestätigen.

    Wir haben uns für die Wannen von Bette entschieden und sind zufrieden.

    Gruß,
    Stephan
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 29. Mai 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gebr. Grimms..

    Märchen.
    Wenn eine Acryl-Wane knarzt, bewegt sie sich, ist also nicht richtig aufgestellt.
    Und wenn mit der Flexfuge die Silikonfuge zwichen Duschtasse und Fliesen gemeint ist, dann ist diese in erster Linie eine optische Angelegenheit. Dichtfunktion übernimmt sie nicht, weil das Material dafür nicht geeignet ist!
    Acryl vs Stahl -> eine Glaubensfrage, keine mit techn. Argumenten zu entscheidende.
    Es gibt für beide gute Gründe, ebenso wie es gute Gegenargumente gibt.
    MfG
     
  5. Caro

    Caro

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angehende Bauherrin :-)
    Ort:
    Beckum
    Danke euch beiden für die Antworten!

    @ Ralf : Ja, genau das ist das Problem *grins* Gibt wirklich genug "Pros" und "Kontras" für beide... aber gerade beim Thema Bauen möchte man ja nicht Steichhölzer ziehen! Da werden wir uns wohl noch ne Menge Zeit lassen müssen mit der Festlegung...


    Liebe Grüße,
    Caro
     
  6. #5 Christian St, 29. Mai 2006
    Christian St

    Christian St Gast

    da antwortet der Stebbele

    das erste mal; und dann noch korrekt; und schwupps kriegt er eins drübergebraten.
    Selbstverständlich gibts gerade bei Acryl ne Menge zu beachten.
    Wenn Acryl, dann nur mit Wannenträgersystem. Es gibt Acrylwannen/Tassen, welche auf Montagegestelle gestellt werden.
    Gerade bei Wanne sind die aber für "schwergewichtige" Bewohner(ab wieviel kg ist man eigentlich schwergewichtig?) ungeeignet , weil sich hier die Wanne schon ein wenig verzieht. Duschtassen müssen natürlich mit Wandschienen befestigt werden, das verhindert aber nicht die Bewegung am vorderen Rand, deswegen spaltfreu untermauern. Und das Silikon haftet halt eben so gut auch nicht auf Acryl. Und mechanisch unempfindlicher ist Stahl allemal, sogar die Emaillepoliersets funktionieren ganz gut, bei kleinsten Fehlstellen.
    Und bei Acryl gilt es "Qualität" einzukaufen, Stahl verzeiht schonmal nen Biliganbieter.
    Wenn schon, dann Quaryl, is formstabil und genauso designbar wir GFK oder Acryl.
    Wie immer, nur meine Meinung.
    Gruss Christian
     
  7. ohosch

    ohosch

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Telekomunikation
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    wir bauen auch gerade, also kann ich noch nicht mit Erfahung unserer neuen Badewanne dienen, aber wir haben auf Emphehlung eine sogenennte Starylan Wanne von Kaledwei gekauft.
    Das ist eine Stahlwanne mit einem Acryl Ueberzug. Soll die vorteile von beiden Systemen haben, und sieht auch schon mal richtig gut aus.
    Leider ist die Wanne nicht gerade ein Schnaeppchen, aber sie soll ja auch ein bisschen halten.

    Viele Gruesse
    Ohosch
     
  8. franz

    franz

    Dabei seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Ich steht auch gerade vor dieser Entscheidung und kann bisher folgendes sagen...

    Meine Schwester hat beides. Alter Wohnungsteil gute Stahlwanne in Schaumblock (wegen wärmeverlust), im neuen Wohnungsteil wurde eine Acrylwanne installiert (ohne Schaum). Habs mir angesehen. Meine Schwester meint, sie würde jetzt wieder Stahl/Email nehmen. Wesentlich stabiler und unempfindlicher. In dem Acryl gibts "Fahrer" und sieht nach ein paar monaten "benutzt" aus. (Is aber Markenwahre)

    In meiner (noch) Mietswohnung is auch ne gute Stahlwanne. Die ist gut 25 Jahre alt. Meine Frau hat mal den Trick mit den Spühlmaschinentabs angewendet. Jetzt sieht die wieder aus wie neu. Wirklich unglaublich. Das teil war nur ein wenig verkalkt. Gute Qualität hält doch ab und zu was sie verspricht.

    Ich guck mir mal die ganzen Preise noch mal an, werd aber warscheinlich die Stahlvariante nehmen.
     
  9. Caro

    Caro

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angehende Bauherrin :-)
    Ort:
    Beckum
    Danke...

    erstmal für die Antworten! Sind ja ein paar Tipps dabei ;-)
    Bin schon gespannt wie unsere Entscheidung ausfallen wird.
    Die Tatsache, dass es ( wie von Ralf Dühlmeyer erwähnt )
    zumindest keine mit technischen Argumenten zu entscheidende
    Glaubensfrage ist, macht es ja wirklich nicht leicht.

    Das Argument der Reinigung wie von Franz erwähnt, ist natürlich zu
    überlegen. Ich weiss nicht wirklich, wie eine Acrylwanne nach 10 Jahren
    gebrauch so aussieht in Hinsicht auf Kratzer oder Vergilbungen trotz intensiver Pflege und Reinigung ect.

    Über den Tip von Ohosch bezüglich einer Starylan-Wanne bin ich dankbar,
    wir wollten sowieso diese Woche noch nach Kaldewei fahren, ist ja immerhin um die Ecke ;-)

    Natürlich werde ich mich auch dort intensiv beraten lassen, denn nach
    langer Überlegung und Informationen habe ich immer noch kein so dermaßen gewichtiges pro oder Kontra für Acryl oder Stahl.... :confused:


    Liebe Grüße,
    Caro
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 1. Juni 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zum Thema Pflege...

    In unserem alten Haus hatten wir eine Acryl-Duschwanne eines namhaften DUSCH Herstellers (Luxus, ja ;) ), die war bei normalem Pflegeaufwand nach 11 Jahren völlig i.O. - von einer selbstverurachten Macke (Rohrzange fallen lassen :motz ). Nur der Schriftzug war "weggeputzt".
    Fürs neue Haus gibts jetzt wieder eine Acryl-Badewanne - weils die Form nicht in Stahl gibt, war da die Überlegung müßig.
    MfG
     
  11. Caro

    Caro

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angehende Bauherrin :-)
    Ort:
    Beckum
    Vielen Dank für den Hinweis zum Zustand einer Acrylwanne nach jahrelangem Gebrauch! Das war wirklich interessant zu erfahren!

    Ja das mit der Form ist ein schlagendes Argument, denn so dermaßen festgelegt bin ich nicht unbedingt was das anbetrifft, denn es ist ein kleiner Spielraum vorhanden. Fest steht jedoch, dass es kein Standardmaß sein wird, und die meisten Wannen die in Frage kommen tatsächlich Acrylwannen sind. Ich hatte da so meine Bedenken, vor allem weil sie auch in einigen Jahren noch schön aussehen soll! Von daher war dieser Kommentar sehr hilfreich, danke dafür!

    Viele Grüße,
    Caro
     
  12. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Hallo Caro,

    ich denke, das wichtigste ist die Form. Wir haben uns bei unserer Auswahl nicht nach Materialien leiten lassen, sondern ausschließlich nach der Form.

    Bei Acryl (aber eigentlich bei allen Oberflächen) ist es meines Erachtens wichtig, "normal" zu putzen und nicht nach jedem Bad/jeder Dusche 15 min mit Domestos und anschließend noch 15 min. mit einem Scheuermittel zu wischen. Es gibt ja so Frauen, die einen Putztick haben und sich wundern, wenn nach kurzer Zeit Edelstahl matt wird, der Stahl in der Wanne sichtbar wird etc. :yikes Meine Frau Gott sei Dank nicht.:28:

    mfg
    OM
     
  13. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo Caro,


    wir hatten in unserer alten Wohnung eine Stahlwanne und waren mit dieser sehr zufrieden. Sehr pflegeleicht und gar nicht empfindlich.

    Fürs neue Haus haben wir ewig hin und her überlegt und uns dann doch wieder für Stahl entschieden. (Kaldewei)
    Wir haben eine ganz normale Classic Duo genommen.
    Nachdem sich die Stahlbadewanne in der alten Wohnung problemlos und leicht pflegen liess, habe ich den Mehrpreis für den Perleffekt bei der neuen Wanne nicht in Kauf genommen.

    Bei [Link entfernt] kannst Du übrigens ganz gut die Preise vergleichen. Das gibt Dir einen guten Überblick, auch wenn Du über den Fachhandel kaufst.

    viele Grüsse

    LG
     
  14. campr

    campr

    Dabei seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Südost-Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    (Angelesene Laienmeinung)
    Mein Sanitär-Mensch (hätte beinahe "Sanitäter" geschrieben) hat mir das so erklärt:

    In Acryl kann man quasi alle Formen bauen, in Stahl nur einfache. Bei den einfachen Wannenformen ist Stahl günstiger, sei es aufgrund der verkauften Menge oder weswegen auch immer. Von Acryl hat er uns abgeraten, weil es sehr kratzempfindlich sei (OK, andere mit Acrylwanne haben sie nach Jahren immernoch gut in Schuss). Dann kam er mit einem Beispiel, dass ihm bei der Endmontage der Dusche ein Schraubendreher aus der Hand glitt und da dieser die Duschtasse ruinierte, er alles wieder aus- und neu einbauen durfte.

    Wir hatten bisher immer eine Stahlbadewanne und waren damit sehr zufrieden. Da wir auch wieder eine einfache Form genommen haben, gab es für uns keinen Grund, mehr Geld für Acryl(dusch)wannen auszugeben.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. wido

    wido

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Kevelaer
    Hier MEINE Erfahrungen zu diesem Thema :

    Für das neue Haus entschieden wir uns für eine Acrylbadewanne ( Hoesch !!) mit sechs Ecken . Die hätte es fast identisch in Stahl emailliert gegeben . Aber Acryl klang irendwie chic !

    Nach dem Einbau/Einzug entdeckten wir einen kleinen durchgehenden Riss an der O.K. der Wanne , etwa 3cm lang . Vermutlich hat sich einer der Handwerker auf die Wanne gestellt, um an der Decke Elektrik ( Lampen ) zu montieren .

    Also Reklamation beim Bautäger, der läßt gleiche Wanne neu bestellen .

    Die Wanne war aber in den inzwischen normalen Wannenträger aus Styropor eingebaut, der wiederum an den Außenseiten befliest war .

    Der Ausbau der alten Wanne aus dem Wannenträger ging pirma, beim Einbau der neuen Wanne in den Träger mußte aber einer der Auslaufstutzen ETWAS gedrückt werden, sonst wäre die Wanne nicht hineingegangen .

    Es passierte, was keiner für möglich gehalten hätte :

    ES GAB EINEN NEUEN RISS, jetzt an dem Auslaufstutzen !!!

    Daher die Entscheidung mit dem Bauträger : Nie wieder Acryl . Und keine Badewanne für 4 Wochen, die alte Wanne war ja ausgebaut .

    Das mit der besseren WÄRMEISOLIERUNG der Acrylwanne stimmt bestimmt nicht, wenn beide Wannen in den passenden Styroporträger eingebaut sind . DAS isoliert UND dämmt den Schall beim Einlaufen des Wassers .
     
  17. Uli1

    Uli1 Gast

    Wir haben unsere Acrylwanne nunmehr 8 Jahre drin.
    Meines Wissens ohne Styroporträger, bin mir aber nicht ganz sicher. Ist ja schon eine Weile her.
    Probleme: Keine.
    Sieht bestens aus. Knarzt nicht.
    Also kurzum alles OK und im neuen Haus kommt wieder eine Acrylwanne rein.

    mfg
     
Thema: Acryl- vs Stahlwanne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. duschwanne acryl oder stahl emaille

    ,
  2. badewanne acryl oder stahl

    ,
  3. ist quaryl fromstabil

    ,
  4. duschwanne stahl email oder acryl,
  5. wieviel wiegt eine stahlbadewanne,
  6. Wie gut sind acryl Badewannen,
  7. stahl duschwanne zu laut,
  8. badewanne email oder Kunststoff,
  9. acryl oder stahl email,
  10. Stahlwanne acrylüberzug,
  11. badewanne stahl oder kunststoff
Die Seite wird geladen...

Acryl- vs Stahlwanne - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...