Ärger mit Verputzer-Elekriker

Diskutiere Ärger mit Verputzer-Elekriker im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe ein ernstes Problem Gestern haben die Verputzer mit den setzen der Leisten für den Innenputz begonnen, mittendrinn ist ein...

  1. #1 zipferlak, 27. März 2014
    zipferlak

    zipferlak

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bayern
    Hallo, ich habe ein ernstes Problem

    Gestern haben die Verputzer mit den setzen der Leisten für den Innenputz begonnen, mittendrinn ist ein Verputzer zu mir gekommen und hat gesagt das alle UP Dosen zu weit raus schauen und neu gesetzt werden müssen.

    Zufällig ist gerade mein Elekriker um die Ecke gekommen, den ich gleich darauf hin angesprochen hab, er solle das mit den Verputzern klären.

    Mein Eli sagte zu den Verputzern das die Dosen nach dem Verputzen abgefräst werden. Die Verputzer forderten aber das die Dosen vor den Verputzen abgefräst werden müssen sonst würden sie die Arbeit niederlegen oder den mehraufwand fürs Beiputzen den Elekriker in Rechnung stellen.

    Der Elekriker lenkte nicht ein und meinte das er nach allen Vorschriften gearbeitet hat und das Beiputzen zum Geschäft der Putzer gehört.

    Darauf hin entbrannte ein heftiger Streit zwischen den dreien mit Beleidigungen und Beschimpfungen.

    Danach haben die Verputzer ihr Zeug eingepackt und gesagt sie würden erst wiederkommen wenn die Dosen gekürzt sind.

    Heute Mittag habe ich ein gespräch mit dem Chef der beiden Verputzer, ich würde nun gerne wissen wer hat recht Eli oder Verputzer, können die Verputzer einfach die Arbeit niederlegen? Muß der Eli nachbessern? Kann ich die Verputzer zwingen weiter zu Arbeiten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mit welcher Begründung sollen die Putzer für den Mist, den der Eli gebaut hat gerade stehen? Das ist ein nicht unerheblicher Zeitaufwand. Wenn der Eli sauber gearbeitet hätte könnten die Putzer so drüber ziehen. Nun geht das nicht... Man kann Dosen lieber zu tief setzen als zu hoch. Bei zu Tief kann man Ringe aufsetzen. Bei zu hoch ist das echt doof...

    Ich würd auch sagen: Eli muß vorher ändern, so wird das doch kein sauberes Arbeiten für die Putzer...
     
  4. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Wie es Rechtlich aussieht kann ich nicht sagen. Fakt ist aber das ein verputzen der Wand nun natürlich schwieriger ist als wenn die Dosen Tief genug gesetzt wären. Natürlich kann man auch so Verputzen und nachher werden die Dosen abgeschnitten. Je nachdem wie weit die Dosen aber abgeschnitten werden müssen kann es natürlich sein das diese dann nicht mehr Tief genug sind um darin Schalter oder Steckdosen einzubauen. Dieses sollte sicherheitshalber mal kontrolliert werden sonst müsste der Eli die Dosen womöglich nach dem verputzen wieder raus hauen und neue setzen.
     
  5. #4 zipferlak, 27. März 2014
    zipferlak

    zipferlak

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bayern
    Also, der Eli hat gesagt das es sich um Spezialdosen handelt die abgefräst werden können und 2 cm länger sind als normale Dosen, ich hab mich auch schon auf der Hompage des Dosenherstellers umgeschaut dort heisst es das die Dosen immer über den Putz hinausschauen müssen damit beim abfräsen ein Oberflächenbündiger Einbau nach VDE gewärleistet werden kann.

    Ich hab aber leider nichts gefunden im i net was die Putzer betrifft bezüglich Beiputzen
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    und keiner hat dem Putzer vorher bescheid gesagt? Ich würd mal sagen: Regiefehler... Da wirst du mit ins Spiel kommen, wenn du keinen Bauleiter hast Und auch finanziell...
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Es gibt einen Hersteller der extralange Dosen und passende Fräser anbietet, damit die Dosen nach dem putzen putzbündig abgefräst werden. Nach seiner Auffassung kann nur so eine dose nach VDE putzbündig werden.
    Nachteil des systems ist der Streit mit dem Putzer.
    Zu diesen Dosen gabs hier aber schon mal nen thread.
    Grüsse
    Jonny
     
  8. #7 Gast943916, 27. März 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    da es für den Putzer durch die herausstehenden Dosen ungleich schwerer ist eine glatte Wand zu erstellen und er die Dosen extra einputzen muss, handelt es sich hier m. E. um eine Zusatzleistung, die auch extra vergütet werden muss. Was der Hersteller der Dosen sagt, ist zweitrangig, im Normalfall werden die Dosen tiefer gesetzt und mit einem Deckel, der nach dem putzen leicht entfernt werden kann, geschlossen
     
  9. #8 zipferlak, 27. März 2014
    zipferlak

    zipferlak

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bayern
    Wir haben den Chef der Verputzerfirma vor einer Woche auf die Baustelle gebeten um sich alles an zu schauen, und ob wir noch etwas nachbessern müssen.
    Er hat nur bemängelt das die Up Dosen im Bad mit Gips befestigt waren was ausgebesset wurde.
    Also muß er ja die Dosen vorher gesehen haben.
     
  10. #9 Gast036816, 27. März 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das bringt nix zur lösung der spannungen zwischen elektriker und putzer. der mehraufwand beim verputzen ist erst mal nicht von der hand zu weisen. du wirst um eine zulage zum anarbeiten des putzes bei den dosen nicht vorbei kommen. vereinbare die zulage zügig und und der elektriker soll die dosen nach dem verputzen einkürzen.

    hat der elektriker denn dosen eingebaut, die beauftragt waren oder ist er bei der festlegung der dosen vom vertrag abgewichen und hat möglicherweise dies nicht koordiniert?
     
  11. zipferlak

    zipferlak

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bayern
    Ich denke nicht das es zweitrangig ist was der Hersteller sagt im gegenteil, Die Dosen entsprechen den einschlägigen Normen, der Elekriker hat sich nach den Verarbeitungsrichtlienien des Herstellers gehalten.

    ein Verputzer hält sich ja auch nach den Verarbeitungsrichtlienien der Putzhersteller, ein Automechaniker hält sich nach den Wartungsanweisungen des jewiligen Herstellers usw.
     
  12. zipferlak

    zipferlak

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bayern
    Ich habe dem Elektriker freie hand gelassen welche Dosen er einbaut, genau so wie ich dem Verputzer freie Hand gelassen habe welchen Putz er verwendet.
    Wenn ich Fachfirmen beauftrage ein Gewerk zu machen dann gehe ich davon aus das sie Kompetent genug sind dieses auch Fachgerecht aus zu führen.

    Sonnst kann ich ja gleich wieder alles selber machen...
     
  13. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Normgerecht sind die 'langen' Dosen ja, lt Hersteller sogar normgerecht er. :d
    Bei solchen Dosen muss ich aber als Eli besondere Sorgfalt auf die Abstimmung mit dem Putzer legen, da sie eher unüblich sind!

    Ich verwende sie nicht, ist mir zu stressig!

    Grüsse
    Jonny
     
  14. zipferlak

    zipferlak

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bayern
    Da hab ich was gefunden, Google sei dank: Allgemeine Technische Vorschriften " Putz und Stuckarbeiten" VOB/C ATV DIN 18350 Abschnitt 4.1.7 Ein-, Zu- und Beiputzarbeiten sind auszuführen, ohne daß ein Recht auf eine vergütungspflichtige besondere Leistung nach VOB/7 C ,ATV Din 18299,Abschnitt 4.2 besteht

    Was haltet ihr davon, greift diese Vorschrift in unseren fall?
     
  15. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Also wenn in einem Neubau der Elektriker keine Dosen so setzen kann, dass die nachher Putzeben sind, tut er mir leid.

    Im Altbau ist oftmals gar nicht so leicht. Aber da warte ich oftmals bis die Putzer ihre Putzkanten gesetzt haben. Da musste ich sogar schon mal aufdoppeln, weil auf der buckligen Wand stellenweise 8cm Putz drauf kamen.
     
  16. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Gib den Elektrikern doch einen Kasten Bier auf Deine Rechnung aus, damit er sie vorher ein Stück abfräst.
    Wenn die dann ein bissl zu kurz sind, siehe oben ....

    Das ganze ist doch das "Papier" (BEF) nicht wert, wo's draufsteht.....
     
  17. zipferlak

    zipferlak

    Dabei seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Bayern
    Aber der Hersteller der Unterputzlautsprecher beispielsweise schreibt eine absolute Oberflächenbündigkeit zwecks abdichtung vor, und die soll anders nicht zu erreichen sein
     
  18. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Was hat die Oberflächenbündigkeit mit der U-Putzdose zu tun?
    Der äußere Rahmen von Lautsprechern wird doch normaler Weise auf dem Putz aufgesetzt.
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da geht es um die Luftdichtheit, weil die Dose als (geschlossenes) Lautsprechergehäuse dient.
    In einem solchen Sonderfall sehe ich deren Verwendung auch ein.
    Aber NICHT für Schalter und Steckdosen in trockenen Wohnräumen!

    Daher: Geht es hier um einige wenige Dosen (eben für LS-Zwecke) oder wurden ALLE Gerätedosen so ausgeführt?

    Wenn der Putzer drumherumputzen muß, ist das nicht nur ein Mehraufwand, sondern die Fläöche wird auch nicht ganz so eben, was dann wieder zu Problemen mit den Kombirahmen führen kann.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 27. März 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zipferlak - der Scheiß hast DU gebaut. Du hast den Putzer nicht darauf hingewiesen, dass er einen erheblichen Mehraufwand kalkulieren muss, um die vorstehenden Dosen in die Fläche einzuarbeiten und dabei Q2 auch im Bereich der Dosen einzuhalten.

    Da ist es schweißegal, ob die Dosen irgendwelche Zulassungen haben, Du dem Eli irgendwelche Hände gelassen hast oder die VOB (ist die rechtsgültig vereinbart???) etwas von Nebenarbeiten sagt.
    Dazu zählt jedenfalls nämlich nicht das Einarbeiten vorstehender Dosen!

    Also entweder Dosen vernünftig setzen oder dem Putzer mehr Geld zahlen!
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Darum geht es nicht!
    Sondern, ob es sich um die üblichen Dosen handelt, welche der Putzer bei seiner Kalkulation voraussetzen durfte.
    Und dem ist eben NICHT so!
    Daher: Um welche Anzahl handelt es sich?
    Wurde dem Verputzer dieser Umstand VORAB bekanntgemacht (z.B. in der Ausschreibung erwähnt)?
     
Thema:

Ärger mit Verputzer-Elekriker

Die Seite wird geladen...

Ärger mit Verputzer-Elekriker - Ähnliche Themen

  1. Verputzen mit Amierungskleber

    Verputzen mit Amierungskleber: Hallo, Habe meine Garage abgerissen. Diese war beim Nachbar angedauert, jedoch hat jede ihre eigene Wand. Durch den Abriss ist jetzt die eine...
  2. Deckendurchbruchlaibung verputzen

    Deckendurchbruchlaibung verputzen: Hallo, wir haben einen Deckendurchbruch für eine Treppe erstellen lassen. Aus Platzgründen müssen die Laibungen leider möglichst dünn...
  3. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  4. Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen

    Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen: Hallo an die nette Forumsgemeinde, wir lassen momentan eine Doppelhaushälfte bauen, wobei wir uns für einen gemauerten Waschmaschinensockel...
  5. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...