Äußere Sparren "hängen nur" bzw. sind ohne Auflage ?!?

Diskutiere Äußere Sparren "hängen nur" bzw. sind ohne Auflage ?!? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen! Als ich unser neues Dach genauer angeschaut habe, habe ich mich gefragt, ob die Dachdecker besoffen waren. Es sieht teilweise...

  1. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen!

    Als ich unser neues Dach genauer angeschaut habe, habe ich mich gefragt, ob die Dachdecker besoffen waren. Es sieht teilweise grauenhaft aus und an jeder Ecke wurde etwas anderes gemacht.

    Was mich am meisten irritiert hat, ist, dass die äußeren Dachsparren nicht auf Fetten liegen, sondern praktisch nur an der Dachlattung hängen. Die Fetten sind vor der Wand abgesägt.
    An einer anderen Stelle wiederum wurden sie abgesägt und hinterher wieder ein Stück drangenagelt.

    Abgesehen davon, dass es unglaublich zusammengeschustert aussieht: Kann das von der Statik überhaupt so vorgesehen sein, dass die Dachsparren keine oder nur an einer Seite eine Auflage haben???

    Anbei einige Fotos. Das Dach soll angeblich fertig sein und der Putzer macht schon die Außenisolierung (10 bzw. 14cm Isolierung)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Meine Fresse !

    :mauer
    (2 Worten reichen)
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Soviel

    Mist wie auf Tottos Bau ist schon der Hammer!
     
  5. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Flugsparren :respekt
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da bekommt...

    das Wort Freigebinde eine ganz neue Bedeutung :yikes :yikes .
    Da müssen irgendwo Siemens Lufthaken verbaut sein????
    ****
    Obwohl - ich hab da einen Statikus, der versucht gerade krampfhaft nachzuweisen, daß man Sparren lastabtragend an Dachlatten befestigen kann.
    Einmal ist er schon auf dem Bauch gelandet. :p
    MfG
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Ralf aber sicher

    ist der Flugsparren doch bei der Landung auf dem Bauch gelandet oder ??? :yikes
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö...

    der Flugsparren hängt noch.
    Der Statikus ist "etwas" überheblich. Meint, nur weil ER etwas sagt, wärs Gesetz. Hat mir mal gedroht, bei einerm Streitpunkt mit Herrn Prof. XY aufzulaufen. (Prof XY ist mein ehem. Bauphysik-Prof.) Ich hab ihn dann gebeten, XY höflichst von mir zu grüssen :p - da war das dann plötzlich gar nicht mehr sooo interessant mit dem Prof. :smoke .
    Und wenn er jetzt wieder ankommt, hab ich schon die nächste Bauchlandung in petto.
    MfG
     
  9. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    doppelt
     
  10. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich bin ja nur Ingenieur und kein Architekt. Aber wenn ich an die Statik denke, dreht sich mir der Magen um. Oder kann es irgendeine Erklärung dafür geben? Vielleicht wird wegen des kurzen Überhangs der Sparren aus statischer Sicht nicht benötigt? Es sieht so aus, als hätten die die überstehende Fette erst eingeplant (es gibt überall entsprechende Aussparungen im Sparren) und nachher die Fette doch abgesägt. Also - irgendwie sieht das mit dem schwebenden Sparren schon ein bisschen absichtlich aus.

    Der "schwebende" Sparren - das KANN doch gar nicht sein, oder?

    Davon abgesehen: Wenn die Fette da aus dem Haus ragen würde: Hätte man dann nicht dort eine Wärmebrücke?
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 13. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ganz schnell...

    mit einem Statiker DEINES Vertrauens ansehen.
    Alleine nur für die Keile gehört der Zimmerer mit den Ohren an die Pfette genagelt! Den Maurer für das "Auflagermauerwerk" gleich daneben.
    Und den Dachdecker dafür, daß er dadrauf eingedeckt hat.
    Dann ist auch die Skatrunde voll.
    MfG
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Totto

    Holz dämmt nicht so schlecht ;-)
     
  13. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Is ja alles eine Sache des Preises.
    Wenn Du hauptsächlich ein Dach über dem Kopf haben wolltest und
    bei 4 Angeboten das gewählt hast, das 50% unter den anderen lag, dann weißt Du jetzt warum.

    Ist dem nicht so, dann gibt es nur das volle Programm:
    Beginnend mit sofortigem Baustopp, etc...

    Hinweis:
    Die Konsequenzen aus Deinen nächsten Schritten können auch für Dich sehr hart werden. Überleg Dir jeden einzelnen Schritt genau.
     
  14. #13 totto, 14. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2006
    totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Wir bauen mit Bauträger, der XXXXXXXX Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft um genau zu sein. Und das Haus war mit 350T€ nicht gerade billig. Aber das ist ja hier nicht die Frage.

    Die Frage ist ja, ob das eine technisch vertretbare Lösung oder definitiv Pfusch ist.

    Ich frage mich vor allem: Wenn man an der Stelle keine Lastabtragung braucht (was ich momentan nicht 100%ig ausschließen kann), warum hängt man dann einen Sparren ans Dach? Zur Dekoration? Als Zusatzgewicht, damit das Dach nicht wegfliegt?
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 14. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hey, ich habs....

    [Ironie] Das sind DHH und die Pfetten sind aus Schallschutzgründen getrennt worden - um Körperschallübertragungen von einer Haushälft in die andere zu unterbinden. [/Ironie]
    ****
    Ne, mal im Ernst. Warum da ein Flugsparren hängt, ahnt bestenfalls der Planer des Ganzen. Es gibt Möglichkeiten, das Ganze standsicher und rechnerisch nachweisbar auszuführen. Aber ob die Bedingungen dafür HIER erfüllt sind oder ob ob das Oberpfusch ist, muss vor Ort an Hand der tatsächlichen Ausführung geprüft werden - auch wenn ich keine hohen Beträge auf fachgerechte Ausführung setzen würde!
    MfG
     
  16. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Das ist definitiv Pfusch.

    Das Ganze häng wohl mit Deinem Vertrag zusammen. Schau mal in Deine Ansichten, ob da die Pfettenköpfe sichtbar sind. Ich gehe davon aus, dass die Jungs zu spät erkannt haben, was Dir eignetlich "zusteht".

    Sonst: Was für ein Dachüberstand wurde giebelseitig vereinbart?
     
  17. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    @ralf
    Wieso Ironie ? Ich gehe davon aus, dass das so ist.

    Nicht nur wegen Schallschutz, aber auch deswegen.
    Jeder hat seine "komplette" Hälfte.
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 14. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Missverständniss...

    Ich meinte mit meiner Ironie NICHT die parallelen Firstpfetten, sondern deren jeweilige Verlängerung ausserhalb der Giebel mit einer "Fuge".
    MfG
     
  19. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Die Größe des Giebelüberstands wurde nicht vertraglich festgelegt. Es sind effektiv aber 25-30cm vom Mauerwerk. Darüber kommen noch 10cm Isolierung und Putz.

    Warum ist eigentlich der Name des Bauträgers gelöscht worden? Erschien die Formulierung zu krass? Ich finde, es geht angesichts der Umstände sehr sachlich zu. Das ü war auch nur ein Dreckfehler ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 14. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Namen...

    von Baumängel-Beschuldigten, insbesondere mit solch ehrenrührigen Bezeichnungen führen ganz schnell zu Abmahnungen und für den Schreiber noch dazu zu Klagen wg. Geschäftsschädigung.
    Also verdunsten solche Namen im Interesse aller und hinterlassen nur ein paar X´e.
    ***
    Ich frag mich jetzt schon, woran die die Untersicht-Schalung befestigen wollen? Nur am Flugsparren?? :yikes
    MfG
     
  22. totto

    totto

    Dabei seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Nunja - abgesehen von der insgesamt schlechten Qualität der Ausführung habe ich ja noch keine Anschuldigung wegen Baumängel erhoben, sondern als Laie hauptsächlich technische Fragen gestellt über die Dinge, die mir fragwürdig vorkommen.

    Wenn ich hier die Antwort bekomme, das ist i.O. so und muss so gemacht werden, erhebe ich auch keine Anklage.

    Das "ü" kann man ja korrigieren (der Begriff ist ja auch eher sarkastisch als ehrverletzend) und jede Kritik muss natürlich im Rahmen bleiben.

    Aber prinzipiell finde ich es schon eine sehr wichtige Funktion dieses Forums, dass man sich auch eine Meinung über die Qualität konkreter Anbieter bilden kann.

    Wenn ich überlege, mit jemandem einen Vertrag abzuschließen, informiere ich mich vorher in der Regel übers Internet. Sehr häufig findet man dann sehr hilfreiche Erfahrungen in Foren wie diesem.
     
Thema:

Äußere Sparren "hängen nur" bzw. sind ohne Auflage ?!?

Die Seite wird geladen...

Äußere Sparren "hängen nur" bzw. sind ohne Auflage ?!? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  3. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  4. Sparren Aufdoppeln von innen

    Sparren Aufdoppeln von innen: Moin, Renoviere gerade mein Dachgeschoss, alles soll raus ! Die Dachsparren haben Maße von ca. 50x150mm und sind in einem Abstand von ca 850-900mm...
  5. Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren

    Gratsparren höher und flacheren Winkel als die anderen Sparren: Hallo, wahrscheinlich ist ja alles OK. Kann uns jemand sagen, warum der Gratsparren deutlich höher ist? Der Dachdecker möchte das bei uns schon...