aktueller Stand LED Wohnraumbeleuchtung

Diskutiere aktueller Stand LED Wohnraumbeleuchtung im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wie ist der aktuelle Stand in Sachen LED Wohnraumbeleuchtung? Angeblich sollen ja die neuen warmweißen LEDs ein angenehmes Licht...

  1. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    wie ist der aktuelle Stand in Sachen LED Wohnraumbeleuchtung?

    Angeblich sollen ja die neuen warmweißen LEDs ein angenehmes Licht machen.

    Aber die LEDs haben ja nicht das ganze Lichtspektrum vom Sonnen / Tageslicht oder Halogenstrahlern.

    Ist es da bedenklich, wenn man das ganze Haus jetzt und von Anfang an mit LED Licht (z. B. GU10 Deckenspots) ausrüstet?

    Viele Grüße

    Johannes
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 maveric00, 11. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2011
    maveric00

    maveric00

    Dabei seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler von richtig guten Getrieben
    Ort:
    Bedburg
    Hallo,
    es kommt darauf an, wieviel man bereit ist auszugeben. Unbedenklich ist die LED-Beleuchtung auf alle Fälle, im Sinne, dass sie keine gesundheitlichen Schäden zur Folge haben wird. Wenn aber mehr gefordert ist, also z.B. ein angenehmes "Wohlfühllicht", dann sollte man schon sehr genau planen und die Beleuchtung auf die Möglichkeiten der LEDs anpassen.

    Das bedeutet jedoch auch, nicht einfach überall GU10-Strahler einzusetzen, sondern mit einer gute Mischung aus direkter und indirekter Beleuchtung arbeiten. Für letzteres eignen sich dann z.B. LED-Leisten in Schattenfugen.
    Auf jeden Fall sollte man neben der notwendigen Leuchtstärke (7 Watt LED entsprechen in etwa 25-35 Watt Halogen) auch auf die Farbtemperatur (Halogen hat etwa 2700-3000 Kelvin) und einen hohen CRI (Color Reproducing Index) achten.

    Letzterer wird häufig nicht mit angegeben, ist aber maßgeblich für die "Natürlichkeit" des Lichts entscheidend. Standard Leuchtstofflampen haben einen CRI von ca. 70-80, weswegen z.B. Haut so unnatürlich aussieht. Gute LEDs erreichen inzwischen einen CRI von über 90 bei 2900 Kelvin und 80 bis 100 Lumen pro Watt. Die Kosten der reinen LED liegen dann allerdings auch immer noch bei rund 3 Euro pro Watt; dazu kommen dann noch Kühlkörper, Anschlusselektronik, Fassung, Optik und ggf. Gewinn des Herstellers. Ob es diese LEDs inzwischen auch in GU10-Spots gibt, kann ich auch nicht sagen.

    Mein Fazit ist, dass ich bei mir viel mit LEDs gearbeitet habe, dabei jedoch auch die speziellen Eigenschaften der LEDs ausnutze (RGB-Beleuchtung, Wechselintervall von 50.000 Stunden in 5,5 Metern Höhe, sehr flache Bauweise,...). Ach ja, und ich habe keine einzige vorgefertigte LED-Beleuchtung verwendet.

    Schöne Grüße,
    Martin
     
  4. #3 loennermo, 11. Mai 2011
    loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Meine Meinung zu LEDs:

    Diese taugen nur etwas, wenn man keine Retrofit-Produkte nutzt. Somit fällt eigentlich dieses

    schon mal flach. Sieht man auch hier:

    :28:
     
  5. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Was spricht gegen die Retrofits?

    Die nicht ganz optimale Wärmeableitung?

    Welche Alternative würdest du für die GU10 Deckenspots nehmen?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der thread wäre unter "Elektro" wohl besser aufgehoben. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  7. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Naja, mir gehts ja hier um die möglichen Schädigungen und das mögliche Unbehagen durch das LED Licht...
     
  8. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Zufällig war ich heute in einem großen Fachgeschäft, mal gucken, was es so gibt. LED überzeugt mich persönlich optisch nicht, das Licht kommt noch nicht gegen Halogen an. Für untergeordnete Räume aber durchaus eine Option. Allerdings geht es in denen ja auch gern mal um Kosten und unter diesem Aspekt sehen Kompaktleuchtstofflampen oder ähnliches immer noch deutlich attraktiver aus.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 biertrinker, 12. Mai 2011
    biertrinker

    biertrinker

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neuss
    Neben ungünstigen Wärmeableitung der "Retrofits" ist auch die vollkommen andere Leuchtkarakteristik ein wichtiger Punkt. Bei den GU10 in Deckenstrahlern ist das noch nicht ganz so schlimm, weil die Halogenlampen da ja auch nicht Seitlich strahlen können, aber man merkt es wenn man drunter steht. Der Schattenwurf ist anders, insgesammt wirt das "komisch".
    Insgesammt stimmt einfach dann die planung für die Beleuchtung nicht mehr.

    Ich habe bei uns im Haus sehr viel mit LEDs und teilweise mit energiesparlampen gearbeitet, das klappt prima. Die LEDs sind aber entweder komplette lampen oder direkt eingenbauten. Dann haben wir noch so einige LED Streifen, damit kann man bei ausreichnder Anzahl auch viel erreichen. Das schafft man aber mit ein paar Power-LED's in normalen Lampenfassungen aber nicht.

    viele Grüße

    Biertinker
     
  11. Cartman

    Cartman

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Verden
    Hallo,

    wir haben Osr** LEDvance Einbauspots mit 7 Watt (das sind solche "Komplettleuchten") und die machen enorm viel Licht, auch angenehm breit gestreut, als Flurbeleuchtung sind die Dinger klasse. Daraufhin haben wir uns mehrere LED-Lampen mit Leuchtmitteln bestellt und waren zum Teil sehr enttäuscht. Die Vergleichbarkeit mit Halogenspots ist eher selten gegeben. Wir haben die Leuchten von Phi**ps sofort wieder zurückgegeben, das was angeblich 35 Watt Halogen entsprechen sollte, war eher mit einer 10 Watt Glühbirne zu vergleichen, und das bei wirklich sehr gelbem Licht. Warmweiß war das nicht.
    Sehr zufrieden sind wir mit unseren Komplettleuchten der Firma Wo*i die mit den Osr** Einbauspots vergleichbar sind. Wir haben eine Leuchte mit 4 x 4,5 Watt und zwei mit jeweils 2 x 4,5 Watt, und die machen ein sehr schönes, helles Licht, das auch wirklich warmweiß aussieht.


    Gruß
    Cartman
     
Thema:

aktueller Stand LED Wohnraumbeleuchtung

Die Seite wird geladen...

aktueller Stand LED Wohnraumbeleuchtung - Ähnliche Themen

  1. Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?

    Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?: Also, viele viele Fragen und Beiträge zu diesem Thema, viele viele individuelle Fälle, und ich habe eine Frage, die ich mir durch Suchen im Forum...
  2. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...
  3. Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?

    Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?: In unserer Firma wollen wir auf LED Technik umrüsten, die Beleuchtung ist schon in die Jahre gekommen und auf Grund von Umbauten und neuen...
  4. WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr

    WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr: Hallo zusammen, wer hat Tipps auf Lager? Ich möchte im DG unseres Hauses (1954, keine Pläne) ein neues Bad (Dusche mit WC) bauen. Bis in den...
  5. Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?

    Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein Neubau EFH mit Flachdach, zusammen mit einem Generalunternehmer. Bei der Durchsicht der...