Alles richtig gemacht?

Diskutiere Alles richtig gemacht? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, Mein Name ist Simon, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Osnabrück. Meine Frau(25 Jahre) und ich werden in den nächsten Tagen anfangen...

  1. inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo,

    Mein Name ist Simon, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Osnabrück.
    Meine Frau(25 Jahre) und ich werden in den nächsten Tagen anfangen unser Eigenheim bauen zu lassen. Ich habe mich immer fleißig hier durchgelesen und würde gerne nun eure Meinung hören ob wir soweit auf dem richtigen Pfad sind. Ich weiß zwar, dass eigentlich alles schon in Stein gemeißelt ist jedoch erhoffe ich mir ein paar sinnvolle Tipps und auch gerne Kritik von Euch.

    Zu der aktuellen Situation:
    Ich: Angestellter SAP Anwendungsentwickler (Festanstellung seit 6 Jahren) mit Nettoeinkommen von 3000€
    Sie: Angestellte Erzieherin (Festanstellung seit 5 Jahren) mit Nettoeinkommen von 1200€
    Wir leben aktuell noch in einer 75qm Wohnung mit ca 750€ Warmkosten. Wir sparen aktuell so ca 500€ im Monat und leben mit außerordentlichem Lebensstandard ;)
    Der Sparanteil war aber vor einem halben Jahr bei mehr als 1000€. Durch die aktuellen Rechnungen und Anschaffungen bleibt halt nicht viel mehr über (Notarkosten, neues Auto etc)

    Eigenkapital:
    Im Februar haben wir das Grundstück gekauft welches wir nächste Woche bebauen werden. 500qm voll erschlossen für 70k€ + NK. Sind seit ein paar Monaten Eigentümer dieses Grundstücks.
    Zusätzlich haben wir noch EK von 30k€ auf Tagesgeldkonto + 15k€ in einem Riesterbausparvertrag.
    Zusätzlich werden wir am Ende diesen Jahres eine Summe von 40k€ bekommen als EK. (Auszahlung einer vorgezogenen Erbschaft)

    Finanzierung:
    Das Grundstück bietet die Sicherung der Finanzierung. Die Bank ist bereits im Grundbuch mit der Grundschuld eingetragen.
    Die Finanzierungssumme beträgt 240k€ und ist wie folgt aufgeteilt.
    -> Kosten Neubau nur das Haus (140qm, voll unterkellert, KFW 70 etc pp) - Schlüsselfertig 215k€
    -> Küche max 10k€
    -> NK habe ich mit 15k€ angesetzt in der Finanzierung

    Das die NK nicht reichen ist bewusst. Dafür werden wir halt entsprechend noch EK einsetzen. Den Riestervertrag mit 15k€ werden wir dafür auflösen.

    Die Finanzierung besteht aus 2x 95k Bausparverträgen mit einem Effekt. Jahreszins von 3,05% bei 30 Jahren und 50k KfW für 1,4% bei 15 Jahren Zinsbindung.
    Wir haben eine monatliche Belastung von 1050€ welches dann eine Anfangstilgung von über 2,5% bedeutet.

    Wir haben die monatliche Belastung extra tiefer gelegt und die Laufzeit entsprechend erhöht da wir in absehbarer Zukunft Kinder planen und wir hierfür einen gewissen Lebensstandard erhalten wollen. Die Laufzeit wollen wir dann mit der jährlichen Sondertilgung verringern. Außerdem kommt uns unser Alter hier entgegen.

    Baufertigstellung ist Mai 2015. Die Kredite können bis dahin abgerufen werden und sind Zinsfrei.
    Ich habe momentan leider eher die Vermutung, dass wir zu viel Kredit aufgenommen haben und wir nachher zu viel EK überhaben ?! Auf der anderen Seite wäre ich froh darüber etwas auf der Kante liegen zu haben und damit die Sondertilgungen zu füttern?! Eine Möglichkeit wäre doch das KfW Darlehen nicht in Anspruch zu nehmen, sollten wir am Ende der Bauphase genügend Geld übrig haben?!

    Danke!
    Viele Grüße
    Simon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Kinder großziehen und einen gewissen Lebensstandard erhalten wollen ist ja schon mal ein Widerspruch in sich.
    Ich würde an eurer Stelle soviel tilgen wie nur irgend möglich. Vielleicht seid ihr dann schon aus dem gröbsten raus, bevor die Kinderchen kommen...
     
  4. feelfree

    feelfree Gast

    So eine Vermutung hatte ich vor Beginn unseres Bauvorhabens auch und fragte den Bankberater, was man dann mit dem nicht abgerufenen Kredit denn machen könne.
    Er hat sich das Lachen nur schwer verkneifen können und sagte dann diplomatisch, dass ihm das zwar in seiner 20-jährigen Karriere noch nie untergekommen wäre, aber da fände man dann schon eine Lösung (Sondertilgung, ...).

    Mittlerweile wohnen wir seit einem halben Jahr im neuen Haus, es sind noch nicht alle Schlussrechnungen bezahlt und wir haben nochmal 30k aufgenommen ;-)
     
  5. inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    Das mit dem Widerspruch in sich müsstest du mir aber noch mal erklären. Für mich sind Kinder und ein gewisser Lebensstandard kein Widerspruch.

    Ja vermutlich hast du recht. Wir werden am Ende alles benötigen ;)
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wäre wohl die schlechteste Option, da die KfW Mittel die attraktivsten Mittel aus Deinem Paket sind.

    Ich würde zuerst einmal abwarten ob überhaupt etwas übrig bleibt. Dann kann man überlegen, was man mit den BSV anstellen kann. In das Darlehen könnt Ihr vermutlich nicht tilgen, oder? Dann bliebe nur den BSV zu füttern und dann die Raten zu reduzieren, Überschüsse danach in den anderen BSV. Dazu müsste man sich aber die Tarife im Detail anschauen, und wissen wieviel Kapital überhaupt übrig ist und zur Verfügung steht.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 30. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Oh doch!

    Kinder werden nicht ohne Grund und zu Recht als Armutsrisiko Nr. 1 in diesem Land bezeichnet!

    Du kannst den € halt nur einmal ausgeben, und jeden €, den Euch Eur(e) Kind(er) kosten, könnt Ihr nicht mehr für Euch hernehmen.
    Entweder lebt Ihr also jetzt schon so sparsam, das die Kinderkosten derzeit auf dem Sparbuch landen (dann wärt Ihr deutlich in der Minderheit in diesem Land) oder Ihr macht Abstriche an dem, was Ihr bisher selber gönnt.

    Kindergeld etc. fangen niemals die Kosten der Kinder auf!
     
  8. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Also:
    Einerseits hast du völlig recht, Simon. Den Reichtum, den dir deine Kinder schenken, kannst du mit keinem Geld dieser Erde aufwiegen.
    Andererseits habe ich schon von Vätern gehört, die ihren Benz verkauft haben, um das Auslandsstudium ihrer Kinder zu finanzieren...
     
  9. inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    Ich denke wir sind uns alle im Klaren, dass man mit Kindern am Ende des Monats nicht mehr auf dem Konto hat sondern weniger. Keine Frage.
    Uns ist jedoch ein gewisser Lebendsstandard wichtig. Damit meine ich z.B. mit den Kindern Essen gehen zu können etc pp.

    Es gibt viele die das nicht können. Aber denke da sind wir uns alle einig.

    @Ortwin
    Das mit dem "erstmal so viel wie möglich tilgen" wird nicht sooo einfach sein. Die Kinderfrage wird wohl schon nächstes Jahr geklärt sein ;)

    Alles straff getaktet :P
     
  10. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Mit Kindern Essen zu gehen ist nicht so romantisch wie Kinderlose sich das vorstellen........

    Wir verzichten auf solche Ausflüge wenn nicht 2 Großeltern dabei sind.
     
  11. Freerider

    Freerider

    Dabei seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kfm.
    Ort:
    Unterhaching
    Hehe, das kenne ich. :)

    Kinder können ganz schön viel kosten. Und das von Beginn an!
    Unsere beiden sind (ging nicht anders) privat verischert. Damit ist das Kindergeld fast weg, dazu momentan 1100€ für die Krippe (11 Monate und 2,5 Jahre alt). Von Kleidung, Essen, etc. mal abgesehen.
     
  12. Koempy

    Koempy

    Dabei seit:
    27. Juni 2013
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Braunschweig
    Habt ihr wirklich verstanden wie Bausparverträge funktionieren?
    Ich glaube nicht, dass es wirklich 3,05 Prozent sind. Ihr werdet die ersten Jahre gar nichts tilgen, solange ihr in der Anfangsphase seit.
    Ich glaube ein Anuitätendarlehn mit Sondertilgung wäre die bessere Variante gewesen, solange noch keine Kinder da sind. Und wenn die Kinder kommen, läßt man die Sondertilgungen weg.
    Auf diese Weise mit einer ähnlichen Rate, hättet ihr den Kredit in unter 20 Jahren klein bekommen.
    Zumal ich glaube, dass ihr mit dem Grundstück und dem Eigentkapital Traumkunden sein müsstet. Da hättet ihr eine 15 Jähre Festschreibung gemacht und ihr hättet einen Zinsatz von 2,2 bis 2,5 bekommen. Dann wäre immer noch eine Tilgung von 3 Prozent drin. Und ihr hättet eine Rate von 1100 Euro gehabt.

    Das andere was ich nicht glaube, dass euer Haus bei 140qm und Vollunterkellert nur 215k€ kosten wird. Das Haus alleine wird wahrscheineinlich schon 200k€ Kosten. Und für 15k € werden ihr kaum einen Keller bekommen.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auch wenn DU Recht hast, der Zug ist durch. Das Haus wird ja quasi schon gebaut. Jetzt kann man nur noch versuchen die Schmerzen beim BSV Konstruk möglichst niedrig zu halten. Deswegen auch mein Frage, ob der Tarif bzw. Vertrag es vorsieht, dass man auch in´s Darlehen tilgen kann. Die Frage die dann bleibt, was macht man in diesem Fall mit dem an sich unnötigen BSV. ;)
     
  14. inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo,

    Ja ich habe mich damit auseinander gesetzt.
    Auch ein Anuitätendarlehen lag auf dem Tisch. 2,8 Prozent bei 20 Jahren -> Rate über 1300€
    Sondertilgung ist in das Darlehen ist möglich (5% . Durch die Kinder die wirklich bald kommen (denke Ende nächsten Jahres) und die damit verbundenen Vorteile beim Riestersparen + Steuervorteile waren dann der Grund warum wir uns für den BSV entschlossen haben. Wie gesagt: 3,05% bei 30Jahren fest. Bedeutet wir brauchen nicht mehr zur Bank um nachzuverhandeln (KfW Darlehen ausgeschlossen). Das war dann der entscheidende Grund.

    Zusätzlich kommt noch hinzu, dass wir den Bankberater über ein paar Ecken kennen. Er sagte schon, dass wir uns um das Auszahlen auch kleinerer Summen vom Baumarkt keine Gedanken machen müssen. Das war bei den Anuitätendarlehen leider nicht der Fall. Alles Kleinigkeiten aber für uns am Ende ausschlaggebend.
     
  15. inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    Achso zu deinen Bedenken zum Preis vom Haus.

    Wieso muss ein Haus mit 139,6qm ohne Keller 200k€ kosten? Wir haben uns für ein Bauunternehmen aus dem Emsland entschieden. Da sind die Preise wirklich noch so. Hatten insgesamt 3 Angebote vorliegen.
    Ohne Keller lagen alle bei 160-170k€. Immer der gleiche Grundriss und Schlüsselfertig.

    Dabei ist die Ausstattung auch nicht schlecht:
    ->KfW 70 - 139,6qm
    ->Bäder (EG und OG mit Dusche) komplett gefliest + EG komplett gefliest mit Fliesenpreis von 30€ qm
    ->gedämmter Keller (Wanne)
    ->Gasheizung mit kompletter Fußbodenheizung
    ->komplett elekt. Rolläden
    ->anthrazitfarbene Fensterrahmen + Haustür
    ->KWL (zentrale, steht auf dem Dachboden)
    ->3,x KW Solaranlage auf dem Dach
    ->dreifach Verglasung
    ->Kaminzug

    Was wir noch machen müssen ist oben Boden + komplett Streichen.

    In Braunschweig wird es teurer sein. Wir reden hier aber über Münsterland + Bauunternehmen aus dem Emsland.
    Da herrschen noch angenehme Preise ;)

    Gruß
    Simon
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und was ist mit den ganzen Nebenkosten? Grundstücksarbeiten, Anschlüsse (Strom, Wasser, Telefon, Gas), usw. Achte darauf, dass Du dafür ausreichend Kapital in der Hinterhand behälst. Die 15T€ erscheinen mir etwas knapp bemessen.
     
  17. inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo R.B.

    Ja die habe ich so mit 30k€ einkalkuliert.
    Wie gesagt, es werden am Ende des Jahres 70k€ flüssiges EK sein + Bausparvertrag mit 15k€ angespartem.
    Den Bausparvertrag lasse ich dafür ausbezahlen, die bis dahin vom Staat bezuschussten Mittel werden mit ausgezahlt, da wir ja einen Bauhintergrund nachweisen können.
    Dann wären wir schon bei den 30k€ für NK.

    Dann bleibt noch eine Menge EK über. Und das ist eben genau der Knackpunkt. Auf der einen Seite eine feine Sache. Auf der anderen weiß ich, dass wir vermutlich auch hätten mehr pokern können. Dann hätten wir vermutlich einen kleineren Kredit benötigt - hätten jedoch weniger EK.

    Alles ein wenig verzwickt. Denke am Ende ist es doch besser so wie es ist, da unsere monatliche Belastung von 1050€ überschaubar ist. Entsprechend habe ich lieber EK auf der hohen Kannte und fühle mich sicher.
     
  18. maffie

    maffie

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    wir bauen gerade bzw. sind gerade fast fertig mit dem Bau. Diesen Monat ist Einzug.
    70k sind vielleicht wirklich etwas viel für die Nebenkosten, allerdings würde ich mir darum jetzt nicht den Kopf zerbrechen. Glaub mir, es werden trotz Schlüsselfertig noch viele Rechnungen ins Haus flattern.
    Für die Hausanschlusskosten würde ich zusammen schon mal so um die 10k rechnen. Gas, Wasser, Strom, Telekom und Abwasser.
    Dann kommen noch Erdarbeiten, Revisionsschacht und einbisschen Schotter. Die waren zumindest bei uns nicht mit drin (auch Schlüsselfertiges Haus). Das kann unter Umständen nochmal 10k bedeuten.
    Unsere Fliesen waren auch etwas teurer als 30 Euro pro qm, nicht viel, aber läppert sich. Ausserdem Zuschlag für das Verlegen von etwas größeren Fliesen (30x60). Die Treppe haben wir mit Naturstein belegen lassen statt zu fliesen. Dann noch das Treppengeländer. Je nachdem, was man sich da aussucht zusammen nochmal 5-10k und ihr habt ja noch eine Kellertreppe.
    Etwas bessere Ausstattung für Badezimmer und Gästeklo - und wir reden wirklich nur von etwas besser (größeres Waschbecken, randloses wc, Glastür an der Dusche und Unterschränke) - sind nochmal 10k. Wir haben keinen Whirlpool oder sowas. Im Bad kann man auch richtig viel Geld versenken.
    Malerarbeiten sind auch oft nicht mit drin. Wenn man es nicht selbst macht, dann nochmal mindestens 10k geschätzt.
    Wenn ihr dann noch Geld übrig habt, hilft euch sicher der Gartenlandschaftsbauer. Da kann man auch unglaublich viel Geld lassen. Ein Bekannter hat dort mal eben 50k gelassen, allerdings mit Grundstück am Hang. Da wurden riesige L-Elemente verbaut.

    Ich würde sagen, ihr habt das richtig gemacht, etwas mehr EK in der Hinterhand zu haben.
     
  19. #18 inwaps, 1. Oktober 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Oktober 2014
    inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    Hi maffie,

    Vielen Dank für deine Erfahrungswerte.
    Gas, Wasser etc kann ich zum Glück schon genau beziffern, da die Stadtwerke mir hier Festwerte genannt hat. Liegt bei 4,8k€. Telekom ist ja auch ein Standardwert von unter 500€ meines Wissens.
    Aber du hast Recht. Grundstücksarbeiten könnten nochmal etwas mehr werden. Garten sehe ich eher als Stück für Stück am Wochenende, sodass hier eher immer wieder kleinere Summen aufkommen die hoffentlich nicht so stark an das Gesparte gehen.

    Ich denke auch es passt schon. So haben wir zumindest eine gewisse Sicherheit finanziell.
    Bei der Bemusterung haben wir uns schon stark zusammengerissen ;)

    Gruß
    Simon
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. inwaps

    inwaps

    Dabei seit:
    30. September 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Osnabrück
    hm kann man seinen Beitrag hier nicht editieren?
    Geparte und Gesparte ist schon ein Unterschied :D
     
  22. maffie

    maffie

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Bielefeld
    Telekom war in der Tag der günstigste Anschluss. Vergiss Abwasser nicht, da muss dann auch noch mal viel gegraben werden. Zu allen Abwasserausgängen vom Haus und zu allen Regenrinnen. Das hat bei uns auch ein GaLaBauer gemacht und kostete natürlich extra.

    Garten wollte ich auch am Wochende machen, allerdings haben wir uns ein Angebot für die Pflasterung der Auffahrt geben lassen und der gute Mann war etwas übermotiviert und hat direkt ein Angebot für die Gestaltung des ganzen Gartens gemacht ... ich kann nur sagen, sowas ist sehr teuer.
     
Thema:

Alles richtig gemacht?

Die Seite wird geladen...

Alles richtig gemacht? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  3. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  4. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  5. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...