Als Leihe Wand ausbessern möglich?

Diskutiere Als Leihe Wand ausbessern möglich? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Experten, Meine zukünftige Frau und ich haben gerade ein Haus gekauft und wollen dieses renovieren. Diesbezüglich habe ich eine spezielle...

  1. #1 Benjamin85, 26. April 2016
    Benjamin85

    Benjamin85

    Dabei seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analysentechniker
    Ort:
    Dorsten
    Hallo Experten,
    Meine zukünftige Frau und ich haben gerade ein Haus gekauft und wollen dieses renovieren.
    Diesbezüglich habe ich eine spezielle Frage was das ausbessern von Putz angeht.

    Der Vorbesitzer hat den gesamten Flur vom Keller bis zum Dachgeschoss mit Holzpanelen verkleidet. Diese sind wie üblich auf Latten angebracht, welche auf dem Putz verschraubt sind.

    Ist es für einen Leihen möglich, die entstehenden Löcher nach dem demontieren der Latten so auszubessern, das danach nur gestrichen werden kann oder sollte ich davon ausgehen das wohl besser Tapeten drüber geklebt werden müssen?

    Über Rat wäre ich sehr dankbar...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ausbessern kein Problem. Es sei den du hast so was von zwei linke Hände.
     
  4. #3 Benjamin85, 27. April 2016
    Benjamin85

    Benjamin85

    Dabei seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analysentechniker
    Ort:
    Dorsten
    Bekommt man das denn so hin, das man danach drüber streichen kann oder komme ich um die Tapete nicht herum?

    MfG
     
  5. #4 stefano76, 27. April 2016
    stefano76

    stefano76

    Dabei seit:
    3. Februar 2016
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    im wissenschaftlichen Bereich tätig.
    Ort:
    Hannover
    Tipp für Laien...Kauf Dir zum ausbessern fertig angerührten Spachtel (wenn gipsputz) und dann "Learning by doing".

    Gesendet von meinem LG-E610 mit Tapatalk
     
  6. #5 Gast943916, 27. April 2016
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Top Ratschläge von absoluten Experten.....
     
  7. #6 baufix 39, 27. April 2016
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    bei der ganzen Aktion kommt es darauf an was zum unter den Verkleidungen zum Vorschein kommt...

    ich tippe mal auf Kalkputz geglättet.
    die Oberfläche wäre zum Tapetzieren geeignet.

    bei Putz aus Haftputzgips ist die Oberfläche glatter, dann nur
    Löcher zuspachteln, schleifen und Wände streichen.

    kommt halt darauf an.....
     
  8. #7 Benjamin85, 3. Mai 2016
    Benjamin85

    Benjamin85

    Dabei seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analysentechniker
    Ort:
    Dorsten
    hmm, für mich ist Putz..Putz :hammer:

    Hilft wohl alles nix..muss wohl erstmal die Holzverplankung rausreißen und dann weiter schauen.

    Am liebsten wäre es mir nämlich wenn ich die Wand nur ausbessern muss und dann drüber streichen kann. Tapezieren habe ich bisher erst einmal gemacht und in diesem Fall wäre es direkt ein Endgegner, da der besagte Flur über 3 Etagen verläuft. :yikes

    grüsse ausm Pott
     
  9. #8 Gast340953, 3. Mai 2016
    Gast340953

    Gast340953 Gast

    Putz ausbessern schön und gut...aber ein Treppenhaus über 3 Etagen tapezieren...das wäre für mich als Laien die weitaus größere Herausforderung...

    Wenn Du das alles schon selber machen möchtest, dann gehe einfach schrittweise vor. Erstmal Holzverkleidung abbauen und Untergrund begutachten. Vielleicht müssen ja nur die Löcher für die Befestigung zugeschmiert werden.
    Einfach drüberstreichen geht (fast) immer, allerdings sieht man dabei natürlich die ausgebesserten Stellen. Für eine gute Optik müsste man die Wänden dann noch spachteln.
     
  10. #9 marmorino, 3. Mai 2016
    marmorino

    marmorino

    Dabei seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberuflerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kommt wohl darauf an, einerseits auf die Art des Putzes und vor allem auch an deine Ansprüche an dich selbst und an das Ergebnis! Ich bin der totale Pedant und könnte mit einer „Buckelpiste“ an der Wand nicht leben …

    Ich habe ein Haus von 1956 geerbt – überall sandender Kalkzementputz mit mehreren Lagen teils uralter Tapeten bedeckt.

    So nach und nach nehme ich die Tapeten runter, verfestige den Untergrund mit Tiefengrund und spachtele danach alle Wände und Decken vollflächig mit einer pulverförmigen Dispersionsspachtelmasse (Hersteller gern per PN) … so glatt wie irgend möglich, damit man hinterher so gut wie nicht schleifen muss (ich WOHNE hier nämlich, und den feinen Schleifstaub findet man hinterher überall, in allen Schränken und leider auch auf dem Brötchen :-( …)

    Hinterher sollte das Ganze babypopo-glatt sein! Das ist aber – vorsichtig ausgedrückt – nicht so ganz einfach, und wenn du da keine Übung hast, solltest du erst im Keller ganz fleißig üben und versuchen, ob du das hinkriegst.

    Anschließend kannst du entweder direkt streichen oder (wie ich Schisser es gemacht habe) zur Überbrückung von evtl. neu auftretenden feinen Rissen ein Glasfaservlies kleben. Hinterher hast du dann, wenn alles geklappt hat, eine super-schöne glatte Oberfläche als Grundlage für all deine kreativen Ideen!

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg! :winken
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 wwwahnsinn, 4. Mai 2016
    wwwahnsinn

    wwwahnsinn

    Dabei seit:
    23. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauer
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Benutzertitelzusatz:
    Haus-, und Wohnungseigentümer, Bauträger
    ... denk doch mal in folgende Richtung des schrittweisen Vorgehens:

    - Erstmal schauen was Du hast. Gut-, und Schlechtbestand bewerten /anschauen.
    - Besonnen vorgehen. Dazu vorsichtig die Altteile abbauen, wenig Schaden anrichten, vorsichtig abbauen, nix leichtfertig beschädigen oder zerstören.
    Auch die Löcher die DU selbst haust musst DU selbst nachher zuspachteln :hammer: man(n) kann sich auch selbst viel Arbeit machen.
    - Dann ruhig mal selbst probieren - nicht gerade im Sichtbereich anfangen, sondern im Dach oder im Keller.
    - Somit siehst Du gleich DEINE Handfertigkeiten - oder auch nicht (entscheidest Du selbst - ist nicht bös gemeint).
    - Dann entscheidest Du wie's weitergeht, oder machst selbst weiter, bekommst ein bissl Übung usw.
    - Nix überstürzen, es ist eben noch KEIN Meister vom Himmel gefallen.

    Profi sein heißt nicht, jahrelanges Rechnungenschreiben (oder so) sondern ist eine Mischung aus handwerklicher, technischer Übung UND besondere Sichtweise der Probleme !!

    BITTE NICHT VERGESSEN !!!!! Finger weg von Elektroleitungen und anderen Versorgungsleitungen die beim Renovieren zum Vorschein kommen können !!!
     
  13. #11 Benjamin85, 6. Juni 2016
    Benjamin85

    Benjamin85

    Dabei seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analysentechniker
    Ort:
    Dorsten

    Ich denke so werde ich auch vorerst vorgehen. Bedacht alles abnehmen und alle Löcher so gut es geht verschließen.

    Dann werde ich denke ich absehen können obs gut genug zum streichen ist, oder ob entweder Tapete drüber kommt oder aber jemand proffessionelles Nacharbeiten muss.

    Egal zu welchem Ergebnis es kommt, habe ich für den nächsten Schritt immerhin vorgearbeitet.


    Leider haben wir zum Renovieren des Hauses nur einen Monat und in diesem heiraten wir auch noch. Deshalb möchte ich mich auf möglichst alle Fälle bestmöglichst vorbereiten auch wenn ich weiss dass das natürlich nicht zu 100% geht.

    Trotzdem schonmal danke für eure Meinungen und Tips.

    grüsse
     
Thema:

Als Leihe Wand ausbessern möglich?

Die Seite wird geladen...

Als Leihe Wand ausbessern möglich? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  3. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  4. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  5. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...