als was entsorgt ihr Gipskartonreste?

Diskutiere als was entsorgt ihr Gipskartonreste? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Unsere Müllgesellschaft des Landkreises hat manchmal etwas merkwürdige Regeln, und die Müllsheriffs auf dem örtlichen Wertstoffhof erfinden dann...

  1. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Unsere Müllgesellschaft des Landkreises hat manchmal etwas merkwürdige Regeln, und die Müllsheriffs auf dem örtlichen Wertstoffhof erfinden dann noch welche dazu.

    Wollte heute Zuschnittreste GKB als mineralischen Bauschutt loswerden, nein hieß es, GKB und ebenso Ytong seien porös und gehören daher auf den Sperrmüll (50 € für zwei Eimer voll!). Habe sie dankend wieder mitgenommen und wollte sie in den Hausmüll stecken.

    Auf der Homepage der Müllgesellschaft nachgeguckt: Ytong und GKB stehen weder auf der Postitiv- noch auf der Negativliste für Bauschutt (allenfalls indirekt, weil Ytong ja aus Kalk besteht), aber gipshaltige Abfälle auf der Negativliste auf der Negativliste für Sperrmüll (!). Was macht man dann damit? Aufessen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei uns muss das auf die Deponie.
    Kosten GK Platten ohne MiWo dämmung, 43,- €/to
    Kosten GK Platten mit MiWo dämmung 130,- €/to
    Kosten Gipsputze/-mörtel "lose Reste" 43,- €/to

    Die Details wie Deponierverordnung etc. spare ich mir.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 BodoBagger, 5. August 2011
    BodoBagger

    BodoBagger

    Dabei seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informationsmeister
    Ort:
    Saarland
    Das ist ja echt Wucher.
    Bei uns kann man auf dem Wertstoffhof 2m³ kostenlos abgeben.
    Und das jeden Tag!!
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gilt das auch für Gipsprodukte? Also GK Platten? Bei uns gibt es so eine Regelung nur für "Sperrmüll", und dazu zählen GKP definitiv nicht. Auch für Bauschutt gibt es eine m3 Regelung für kleinere Mengen, aber auch dazu zählen die GKP nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  6. mian

    mian

    Dabei seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Ich habe vor ein paar Wochen auch unfreiwillig meine Bauschuttkenntnisse auffrischen dürfen :motz

    Hatte einen Bauschuttcontainer bestellt und munter reingeworfen. Bei der Abholung kam dann der große Ärger...Seit ein paar Jahren wird hier streng unterschieden und zum normalen Bauschutt gehören nur noch mineralische Mauerwerksabbrüche und Fliesen usw. Da vom Containerdienst im Vorfeld keinerlei Info kam konnte man sich einigen und hat den Container zu einer Deponie des Landkreises gebracht, da sind wir dann relativ günstig davon gekommen. Umso ärgerlicher war es, dass wir zuvor auf der Baustelle die Rigipsabfälle getrennt gelagert und dann in der Unwissenheit alles zusammengeworfen haben.

    Jetzt haben wir getrennt entsorgt. Reiner Bauschutt zu 14,80 € / t und Rigips zu 45 € / t. :think

    Wenn man nicht Containerweise zu entsorgen hat, kann man bei unserem Wertsoffhof auch noch Rigips im normalen Bauschuttcontainer entsorgen. Da soll nochmal ein Laie durchblicken...
     
  7. #6 Manfred Abt, 5. August 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
  8. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Und ich wundere mich immer, warum man in fast allen Abseiten und Installationsschächten den GK-Verschnitt (neben Zigarettenkippen und Bierdosen) findet.:frust
     
  9. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Ist doch klar, verbessert die Dämmung!
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    mal unsere Situation

    die Deponiekosten ca 50 € To bei reinen GKB ( früher 1 container 7,5 m3 schlappe 50 € )

    Da bei uns ca wöchendlich ein 10 m3 Container anfällt , habe ich nachgehakt .

    Reine Gipsreste fallen unter Bauschutt- wird z.T. zum Auffüllen verwendet, Spottbillig.

    Gipsreste mit Karton, das ist der Haken. Da wird sich einer , der seinen Innenausbau fertig hatte, Gedanken über eine Erhöhung der Deponiegebüren gemacht haben.
    Er hat klar erkannt :
    "Papier verrottet, somit ( nicht lachen ) können sich später Hohlräume bilden, also muß der Gipskartonnur an bestimmte Orte abgelagert werden. "

    Ich habe das Gefühl, da dreht einer hohl :irre

    Selbst Gipsstaub, der bei uns auch sehr viel anfällt, ( fräsen, sägen ) ist nicht preiswerter , da Papier und Karton nicht getrennt sind.


    Peeder
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. mweb

    mweb

    Dabei seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Saarpfalz
    Hi,
    ist ja komisch scheint jede Kommune anderst zu händeln.
    ich hab letztens 118€ abgelatzt für ca. 300Kg GK-Reste. Bei unserem Entsorger kostet die Tonne 320€ :mauer.
    Als ich gefragt habe warum GK bei denen nicht zum Bauschutt zählt kam die Antwort> da sie ja Zertifiziert wären (Umweltzertifikat?) muss getrennt werden da der Karton Imprägniert sei und nicht einfach so entsorgt werden darf<
    Ist bei uns in der gegend aber überall so.
    Aber immer noch günstiger als wenn man Eternit Platten entsorgen muss ....

    gruß
    Markus
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei uns 95,- €/to zzgl. MwSt.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: als was entsorgt ihr Gipskartonreste?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gipskarton entsorgen

    ,
  2. gipskartonplatten entsorgen

    ,
  3. gips karton entsorgen wertstoffhof

    ,
  4. gipskartonplatten entsorgen kosten,
  5. rigips entsorgen,
  6. kosten rigips entsorgen,
  7. trockenbauwand entsorgen,
  8. Kleine Menge gkp entsorgen,
  9. gkp entsorgen,
  10. kosten gipsplatten entsorgen,
  11. gipskarton mit fliesen entsorgen,
  12. fermacell entsorgen,
  13. rigips restmüll,
  14. rigips im restmüll,
  15. rigips entsorgen leipzig,
  16. gipskarton entsorgen kosten,
  17. kosten entsorgung gipskarton,
  18. wo entsorge ich Fermacell,
  19. Rigips Entsorgung Kosten,
  20. rigipsplatten mit fliesen entsorgen,
  21. fermacell platten entsorgen ,
  22. gipskartonplatten entsorgen regensburg,
  23. verroten gipskartonplatten ,
  24. gipskaeronplatten entsorgen,
  25. rigipa entsorgen
Die Seite wird geladen...

als was entsorgt ihr Gipskartonreste? - Ähnliche Themen

  1. Erdaushub entsorgt ohne Absprache

    Erdaushub entsorgt ohne Absprache: Hallo zusammen, wir haben nun eine schockierende Rechnung erhalten, in der knapp 4000€ für die Entsorgung der Erde (280m³) verlangt wird....