Altbau Bad sanieren: Bodenplattenaufbau

Diskutiere Altbau Bad sanieren: Bodenplattenaufbau im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Guten Tag an alle, wir haben einen Altbau, den wir nach und nach sanieren und ausbauen. Nach Rücksprache mit Fliesenleger und Gas- &...

  1. #1 PaSee83, 19.06.2012
    PaSee83

    PaSee83

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nicht handwerklich!
    Ort:
    Bayern
    Guten Tag an alle,

    wir haben einen Altbau, den wir nach und nach sanieren und ausbauen.

    Nach Rücksprache mit Fliesenleger und Gas- & Wasserinstallateur, haben wir angefangen im kleinen Bad (ca. 2,2m x 1,5m) die Wand- und Bodenfliesen, sowie den Estrich zu entfernen (wegen damaligem Wasserschaden).
    Auf den angefügten Bildern sieht man, wie weit wir bereits sind.
    Der Fliesenleger ist momentan im Urlaub und heute war kurz der Gas- & Wasserinstallateur da und hat sich alles angeschaut.
    Er meinte, wir sollen den kompletten Estrich der maximal 10cm dick war entfernen und dann müssen wir erst einmal ausgraben und sollen ein 10cm dickes Fundament machen, auf dem dann später der Estrich kommt, in dem die Rohre verlaufen und worauf dann später gefließt wird.

    Für uns stellt sich jetzt die Frage, was wir alles benötigen und wie wir dies am besten angehen.

    Was uns etwas verwundert hat war, dass die Bodenplatte so dünn war.
    Das Haus sitzt nicht Bodenerdig, sondern man muss am Eingang erst 4 Stufen nach oben gehen, daher gingen wor von einem dicken Fundament aus, was leider nicht vorzufinden war.

    Weitere Bedenken habe ich bei 2 der Innenwände, denn diese sind sehr dünn und es sieht so aus als gäbe nur die Reste des Dickbettverahrens der alten Fliesen der Mauer den richtigen halt.
    Ich habe keine lust, dass ich den Bodenbelag bis an diese Mauern raus mache und diese mir dann wegrutschen, einfallen oder sonstiges.

    Wie sollten wie dieses Projekt am besten angehen?

    Ich dachte an einen Bodenplatte aus angemischtem Trockenbeton inklusive Bewehrungseisen.
    Muss darunter eine Dampfsperre verbaut werden und kann der Untergrund so verwendet werden, oder muss spezielles Kies geschüttet und gerüttelt werden?


    Ich hoffe Ihr könnt uns etwas helfen um die Kosten im Rahmen zu halten.
    Wir wollten diese Arbeiten wenn möglich selbst durchführen.

    2012-06-19 14.10.36111.jpg 2012-06-19 14.20.41111.jpg 2012-06-19 14.21.47111.jpg 2012-06-19 14.22.06111.jpg
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 19.06.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.296
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gerade wg. der Wände, aber auch in Sachen Abdichtung & Co würde ich mir einen Planer ins Boot holen.
     
  3. #3 PaSee83, 19.06.2012
    PaSee83

    PaSee83

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nicht handwerklich!
    Ort:
    Bayern
    Die Abdichtung soll dann auf der Bodenplatte mit Katja Bahnen erfolgen, dies hat und der Gas & Wasserinstallateur empfohlen.
    Desweiteren wird eine Styroporplatte zur Wärmedämmung mit eingearbeitet und ein extra Gewebe.
     
  4. #4 Gast036816, 19.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sach ma - kann es sein, dass unter der wand bild 1 kein fundament oder nur ein schmalspurfundament ist. ihr hackt da mal alles weg, ich sehe die erste lage ziegelsteinköpfe, ergo 24-er oder 25-er wand.

    du benötigst hier eigenen sachverstand und zwar ab morgen früh oder die arbeiten ruhen bis dahin!
     
  5. #5 PaSee83, 19.06.2012
    PaSee83

    PaSee83

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nicht handwerklich!
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ja, unter dieser Wand ist kein Fundament. Ich kann unter der Mauer (Innenwand) durchlangen, daher haben wir momentan nicht weiter gegraben. Die Wand ist aber dünner, ca. 11cm + Mörtel vom Dickbettverfahren. Die Außenwand (mit Fenster) geht weiter nach unten und ist ca. 40cm dick.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.204
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann geht das SO nicht.
    Vorsicht - Lebensgefahr!
    Nicht ohne Fachleute weiterarbeiten.
     
  7. #7 PaSee83, 19.06.2012
    PaSee83

    PaSee83

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nicht handwerklich!
    Ort:
    Bayern
    Welche Fachleute sollte man da denn kommen lassen, einen Statiker, Maurer, ...

    Diese Mauer ist wie es aussieht nur links auf keinem Fundament, da dort die Abflussrohre liegen, wurde das Fundament früher sicher nur etwas entfernt.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.204
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Für den Anfang einen Statiker.
     
  9. #9 PaSee83, 19.06.2012
    PaSee83

    PaSee83

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nicht handwerklich!
    Ort:
    Bayern
    Der ist morgen sowieso da, dann werde ich den gleich mal darauf ansprechen.
    Danke!
     
  10. #10 PaSee83, 20.06.2012
    PaSee83

    PaSee83

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nicht handwerklich!
    Ort:
    Bayern
    So, der Statiker war eben da.
    Es sind keine tragende Wände, aber wir sollen die Decken ausreichend stützen um die Kraft von den Wänden zu nehmen um unter der Wand, die schon etwas in der Luft hängt weiter du graben und dann einen H Stahlträger mit Speis einbringen zu können, der dann die Mauer stützt.

    Was haltet Ihr davon?
     
  11. #11 PaSee83, 23.06.2012
    PaSee83

    PaSee83

    Dabei seit:
    10.06.2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nicht handwerklich!
    Ort:
    Bayern
    ich habe gedacht, dass man hier auch Antworten oder Hilfestellungen bekommt, aber anscheinend habe ich mich getäuscht.
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Hast du bekommen, RD hat einen Planer empfohlen.

    Mehr wirst du hier nicht erhalten, Onlineplanung anhand von Fotos gibt es hier nicht.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.204
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Auch nichtragende Mauern haben ein Eigengewicht!
    Und der Stahlträger liegt dann im Dreck und rostet mit der Zeit weg - oder was?
    Wie kommt er überhauüpt unter die Mauer?
    Der Aufwand für die zeitweise Unterfangung dürfte doch höher sein als für einen Abriß und Neubau der Mauer. Oder?

    Wenn der Statiker Dir das schriftlich gibt, meinetwegen. Ich würde es so nicht machen (bin aber auch nur Laie).
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 24.06.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.296
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich weiß ja nicht, wer da was empfohlen hat, aber eine nicht tragende Wand, die von Deckenlasten entlastet werden muss ist wie eine runde Ecke oder trockenes Wasser - die gibt es nicht!!!
    Und auch eine nicht, tragende Wand fällt Dir ins Loch, wenn Du sie auf voer Länge unterhöhlst.
    Auch das weiß jeder BauIng Student im 3. Semester

    Und jetzt wundere Dich nochmal, warum wohl keiner auf so einen Blödsinn antwortet!
     
Thema: Altbau Bad sanieren: Bodenplattenaufbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. altbau fundament sanieren

Die Seite wird geladen...

Altbau Bad sanieren: Bodenplattenaufbau - Ähnliche Themen

  1. Kellerabdichtung Altbau nur zum Teil sanieren

    Kellerabdichtung Altbau nur zum Teil sanieren: Hallo zusammen, In meinem Haus Bj. 1956 habe ich das Problem, dass eine Ecke feucht ist. Das ganze machte sich bislang in Form von Schimmel und...
  2. Altbau (1955) energetisch sanieren

    Altbau (1955) energetisch sanieren: Guten Abend. Meine Frau und ich haben uns vor einem Jahr ein Häuschen geleistet. Es war die richtige Lage für uns und das Haus war recht...
  3. Altbau 60er Sanieren

    Altbau 60er Sanieren: Hi zusammen, wir überlegen, einen alten kleinen Bungalow aus 1963 zu sanieren und zu erweitern. Das Haus hat ca 150 Qm Bruttogrundfläche, ca 100qm...
  4. Altbau kaufen und sanieren: stimmt meine Schätzung?

    Altbau kaufen und sanieren: stimmt meine Schätzung?: Hallo, wir haben ein Objekt in der engeren Wahl: Ein-/Zweifamilienhaus, Bj. 1961 (Siedlungshaus Typ "BS6" einer Braunschweiger Architekturfirma...
  5. Holztreppe im Altbau sanieren

    Holztreppe im Altbau sanieren: Hallo zusammen, meine Eltern habe in ihrem Altbau eine Holztreppe. Sie haben das Geländer abgeschliffen und lackiert. Bei den Stufen sind sie nun...