Altbau Die Frage nach dem Putz

Diskutiere Altbau Die Frage nach dem Putz im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, wir haben vor einiger Zeit ein Haus von 1830 erworben und bislang 2 Jahre drin gewohnt. In der Zeit haben wir das Nötigste...

  1. Tom1982

    Tom1982

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Bonn
    Hallo zusammen,
    wir haben vor einiger Zeit ein Haus von 1830 erworben und bislang 2 Jahre drin gewohnt. In der Zeit haben wir das Nötigste gemacht um uns wohl zu fühlen.
    Nun, wo wir in der Zeit etwas Geld auf Seute gelegt haben, fangen wir mit der Sanierung an.
    Wir haben neue Böden gelegt, verwinkelte Wände eingerissen etc und nun ist unser Schlafzimmer dran.
    Dieses ist der ehemalige Speicher also unter dem Dach Die Wände sind göeichzeitig die Aussenwände und aus Ziegel. Ergo extrem uneben und bröckelig.
    Ich hab von Verputzen kaum eine Ahnung und habe mich mal umgehört und höre leider zu viele verschiedene Dinge.
    Würdet ihr empfehlen zuerst Tiefengrund, dann Kalkputz, dann Dekorputz aufzutragen?
    Ich habe von anderen schon gehört dass man das Mauerwerk erstmal mit Kaninchendraht abdecken solle und dann verputzen.
    Die Idee Rigips kommt bei uns nicht in frage, da wir auch schwerere Dinge an der Wand aufhängen möchten.
    Gibt es auch eine "einfachere" Möglichkeit also zB direkt mit Kalkputz zu verputzen? Also für ganz faule... ;)
    Und für alle Perfektionisten: Es ist unser Schlafzimmer und hier wird kein Kaiser von China einziehen. Kleine Macken und Nasen sind ok. Ich bin für Learning by doning :)
    VG
    Tom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OLKL

    OLKL

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker und Informatiker
    Ort:
    Amtsberg
    Hallo,

    learning by doing hört man hier nicht so gern von Experten-Seite. Da ich kein Putz-Experte bin aber schon einige Wände verputz habe - und diese immer noch existent sind, vielleicht einige Ideen.

    Die Putzträger brauchst du nur bei Mauerschlitze oder beim Verputzen von Holz bzw. Metallstücken. Entferne einfach alle losen teile, säubere die Wand und bringe Putzlehren an Außenecken, wenn du große Flächen hast, dann auch entlang der Fläche an. (Mit Gips befestigen) Mit diesen kannst du später den Mörtel abziehen. Besorge dir eine Dreieckskelle zum Anwerfen des Putzes, eine Richtlatte und ein Reibebrett. Andere Mauerkellen sind auch hilfreiche Gefährten, genauso wie eine Maurerbürste und einen Maurerbottich für den Mörgel.

    Je nachdem wie gut der Untergrund ist (rissfrei, trocken) würde ich ganz normalen Fertigputz (Mauer und Putzmörtel, jedoch nicht zu grob) nehmen. Je nach Hersteller sind die Körnungen sehr unterschiedlich. Schlechte Erfahrung sammelte ich im Obi, gute im Hornbach. Mische den nicht zu trocken und nicht zu feucht und bringe ihn auf. (witzig, oder? Er sollte eine klebrige Konsistenz haben) Du merkst schon, wann das Zeug hält und wann es wieder herunterpurzelt. Der Untergrund muss vorher genässt werden. Grobere Unebenheiten bedürfen mehrerer Schichten, also dann nicht zu viel mit einmal auftragen, das bringt nichts. Die erste Schicht dann nicht verreiben sondern etwas anziehen lassen. Also auch nicht zu viel vorputzen, sondern ab und zu mal schauen, ob es Zeit zum Verreiben ist.

    Dann mit der langen Latte abziehen und verreiben. Wenn es nicht so gut geht, kannst du die Stelle noch mal befeuchten. Reibe aber nicht zu viel, sonst sind später Unebenheiten zu sehen. Am besten festzustellen, wenn du die Wand seitlich beleuchtest.

    Liebe Experten. Sicher ist die Beschreibung nicht perfekt und es fehlen Informationen seitens Fragesteller. Jedoch ist das Verputzen immer noch Ansichtssache und es kann kein grundlegender Schaden an der Substans des Gebäudes entstehen. Es könnte lediglich nicht ganz so toll aussehen. Der Fragesteller wird schnell merken, ob ihm das Verputzen liegt oder nicht. Wenn er es schafft, wird er mit Stolz erfüllt sein, ganz egal ob es perfekt ist oder nicht. Sorry für meinen Post, bin ja kein Experte. Keine Antwort ist aber auch keine Hilfe.

    Vielleicht noch der Hinweis, dass es güntig ist, vor dem Verputzen die Kabel und Unterputzdosen vorzusehen und zu verlegen. Dazu bitte einen Kundigen oder Fachmann zu Rate ziehen.

    Wenn es mit dem Verputzen nicht klappt, dann einfach einen Maurer holen. Der erledigt das in kurzer Zeit und mit ziemlicher Sicherheit besser als ein ungeübter Laie.

    Viel Erfolg und viele Grüße

    Olaf
     
  4. #3 Gast943916, 5. Juli 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wohl besser einen Stukkateur...
     
Thema:

Altbau Die Frage nach dem Putz

Die Seite wird geladen...

Altbau Die Frage nach dem Putz - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Malervlies auf Kalkzement-Putz

    Malervlies auf Kalkzement-Putz: Hallo zusammen, der Verputzer hat bei uns den ganzen Keller mit KalkzementPutz verputzt. Ich sagte ihm, dass ich den Keller zum Teil tapezieren...
  5. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...