Altbau ohne Heizung - "nur" Strom und jetzt?

Diskutiere Altbau ohne Heizung - "nur" Strom und jetzt? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Ich grüße euch in dieser gemeinsamen Expertenrunde. Vorab erst mal bin ich sehr froh überhaupt dieses Forum gefunden zu haben und ich freue...

  1. wasistein

    wasistein

    Dabei seit:
    16. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann im Gesundheitswesen
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    dumm ist nur wer dummes sagt - nicht der der dummes fragt
    Ich grüße euch in dieser gemeinsamen Expertenrunde.

    Vorab erst mal bin ich sehr froh überhaupt dieses Forum gefunden zu haben und ich freue mich hier endlich mal gute Infos zu bekommen und nicht mit Werbung zugeschmissen zu werden oder schlaue Sprüche zu lesen.......

    MEIN PROBLEM ( oder besser die Aufgabe ) :

    Meine Großmutter hat ein Mehrfamilienhaus in Köln (denke noch vor 1935 gebaut ) und es ist immer schwerer dort Mieter zu finden die eine Wohnung ohne Heizung mieten wollen. Kein Wunder - würde ich ja auch nicht suchen.
    Bislang hat es dort nur Kohle- oder Ölöfen gegeben ( und ich glaube auch nur einen Kamin )

    Jetzt ist wieder eine Wohnung frei geworden und wir wollen diese ein wenig sanieren. :lock

    Welche Möglichkeiten gibt es mit Strom zu heizen ?
    Wer kennt Produkte die halbwegs Kostengünstig sind?
    Welche Unterschiede kennt Ihr und was würdet Ihr mir empfehlen?


    Ich freue mich auf rege Vorschläge und Tipps!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    vergiß es

    Abgesehen davon, daß Mieter auch elektrisch beheizte Wohnungen nicht gerade suchen, dürfte das schon an der zu schwachen Hauptstromversorgung scheitern...
    Eine Verstärkung des Strom-Hausanschlusses ist i.d.R. nicht billig.

    Gibt es wirklich keine Möglichkeit, dort einen Gashausanschluß zu bekommen?
     
  4. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    ich würde es auch mal bei www.haustechnikdialog.de/forum.asp versuchen.

    Zur Frage: aus meiner Sicht ist als erstes zu klären, welche Wärmeabgabesysteme möglich sind.
    - Fußbodenheizung, also Estrich raus und neu?
    - Heizkörper, also nur ein paar Rohre verlegen?
    - Wandheizung, also auf den alten Putz drauf oder Putz ab und mit Wandheizung neu drauf?

    Dann stellt sich als nächstes die Frage nach dem Heizsystem:
    - Direktstrom
    - Nachtstrom, dann muss irgendwo ein dicker Puffer hin
    - Wärmepumpe, z.B. Abluft WP oder kleine Abluft/Außenluft WP (es gibt Geräte die nur einen qm Standfläche haben)
    - kleiner Pelletsofen mit Heizungskopplung
    - ...

    Ich mein, mit Heizlüfter, "Marmorheizung" oder Strom-Radiator willst Du ja nicht heizen, oder?

    Gruß, Hendrik
     
  5. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Ich denke, genauso war die Frage gemeint - ein paar "Plattenheizkörper" für ein paar Hunderter an die Wände nageln...
    ..wunderbar und billig in der Anschaffung, im Verbrauch aber unbezahlbar.
    Wenn Strom, kommt bei "schmalem Budget" allenfalls Nachtspeicherheizung in betracht und dafür muß der Hausanschluß das hergeben (siehe Vorschreiber) und die Steigleitung und die Installation in der betreffenden Wohnung komplett neu.

    Ich habe auch den Eindruck, daß von der verkehrten Seiten angefangen wird und würde erstmal untersuchen, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt! Unter Berücksichtigung der Gebäudehülle!
     
  6. #5 gunther1948, 8. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    Hallo,
    da versucht doch wieder einer eine Sanierung ohne schlüssiges Konzept durchzuführen und ein paar Wärmeerzeuger an die Wände zu nageln möglichst ohne Leitungen und ohne Aufwand.
    Schauen Sie mal in dem KFW-Gebäudesanierungsprogramm CO2-Einsparprogramm nach dann wird die Sache vielleicht auch vernünftig bezahlbar - die Mieten in Köln sind ja wohl nicht so schlecht, daß eine Komplettsanierung der Hütte scheitern würde, suchen Sie sich einen kompetenten, unabhängigen Berater.

    Gruss g.bl.
     
  7. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hallo !


    Eine Alternative wäre eine Klimaanlage mit Heizfunktion (ist eine Luft/Luft Wärmepumpe). Die baulichen Gegebenheiten (Aufstellunge der Außeneinheit, Größe und Lage der Wohnung...) sind zu beachten und bei der Sanierung sollte das Dämmniveau angegangen werden.

    Mit Strom zu heizen hat gerade für ein MFH den Vorteil, dass die separate Abrechnung keine zusätzlichen Kosten und Ärger verursacht (je kleiner die Wohnungen, umso interessanter). Und ihr werdet die Wohnungen ja wohl auch nur nach und nach sanieren können, wenn sich gerade ein Mieterwechsel einstellt.
     
  8. wasistein

    wasistein

    Dabei seit:
    16. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann im Gesundheitswesen
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    dumm ist nur wer dummes sagt - nicht der der dummes fragt
    An dieser Stelle erst mal ein Dank für die Beiträge

    Zum einen ist es in der Tat nicht so einfach "mal so eben" das komplette Haus umzurüsten. (Der Mieter wird sich bedanken) Es sind ja nur 8 Wohnungen...

    Zum anderen ist es sicherlich notwendig die Stromleitungen zu ändern (habe ich verstanden und das bietet sich ja auch an da die Wohnung komplett saniert werden soll)

    Nicht kleckern sondern klotzen und die Kölner zahlen jede Miete hmmmm ich muß auch da ein wenig bremsen - die Welt dreht sich täglich nur ein mal um sich selbst. Ich bekomme meine Großmutten nicht überzeugt mit 91 Jahren noch mal einen Kredit aufzunehmen. Zumal Sie von den Mieteinnahmen lebt.
    Ach ja - vererben ist jetzt kein Thema grins falls der Vorschlag kommen sollte.

    Bin weiter gespannt welche Möglichkeiten es noch gibt

    Wärme Heizstrahler - oder die Werbung Evolit von EVO - was ist damit ?
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mal..

    von Kaufmann zu Kaufmann:
    Des rechnet sich alles nich - es reicht z.B. nich nur die Elektrik in der Wohnung zu verstärken, Du musst sicher die Anlage ab Übergabepunkt des EVU aufrüsten. Und ob Du eher Mieter findest für ein stromfressenden Ungeheuer als mit ohne Heizung steht in den Sternen. Vor allem, da ihr ja zukünftig bei der Neuvermietung den verbrauch offenlegen müsst.
    Obwohl: Den Kölner traue ich alles zu. Lieblingssatz eines Händlers: Lass mich doch mit 5-Kammer und 70mm und warmer Kante zufrieden - bei uns wirds eh nich so kalt wie woanders:D
    Es klingt zwar übel und gemein is aber wirklich nich so gemeint (ich kenn das Prob aus eigenem Erleben): Manche Sachen erledigen sich durch Zeitablauf.:o
    Olaf
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bauernfängerei

    Davon kann man nur dringend abraten!
    Es handelt sich bei diesen sog. "Teilspeicherheizungen" um schlichte Direktheizung, die mit teurem Tagstrom arbeitet und zu gigantischen Heizkosten führt. :yikes
    Abgesehen davon ist es schlicht unzulässig, damit mehr als etwa ein Zimmer zu beheizen! Bei solchen Anschlußwerten wäre nämlich eine Genehmigung seitens des Stromversorgers nötig (die i.d.R. nicht erteilt wird). Das wissen die Verkäufer auch ganz genau, deswegen werden die Dinger aufgeteilt und an Steckdosen betrieben... :boxing
    Der ganze Schwachfug wird für den Laien verbrämt mit blumigen Worten wie "Energiespargeheimnis" etc.

    Wer sowas ernsthaft in Erwägung zieht, nimmt besser elektrische Ölradiatoren. Genau der gleiche Effekt, aber zu einem Bruchteil des Anschaffungspreises!

    In Deinem Fall kann ich nur empfehlen, die Finger von jeglichen Maßnahmen zu lassen. Äußerstenfalls könnte man ne ZÖV einrichten.

    Denn:
    Deine Omma kann offenbar rechnen! :konfusius
    (früher hat man sowas auch noch gelernt)

    Was ist nun mit nem Gashausanschluß? Oder Fernheizung?
    Und besteht evtl. in dem Bereich ein satzungsgemäßes Verbot der Verwendung fester und flüssiger Brennstoffe?

    Was fehlt denn der Wohnung sonst noch, daß Du ihr eine "Komplettsanierung" antun willst? Ich würd im Moment nur das Nötigste machen.
    Erfahrungsgemäß sind billige Wohnung inzwischen sogar eher zu vermieten als sanierte! Geht zur Arbeitsagentur und die weisen Dir mehr Mieter nach, als Du unterbringen kannst. Dann noch gleich vereinbaren, daß das Amt die Miete einbehält und direkt an Euch zahlt. Und gut is!
     
Thema:

Altbau ohne Heizung - "nur" Strom und jetzt?

Die Seite wird geladen...

Altbau ohne Heizung - "nur" Strom und jetzt? - Ähnliche Themen

  1. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  2. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  3. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  4. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...
  5. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...