Altbau / Umbau Fragen

Diskutiere Altbau / Umbau Fragen im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; hoffentlich im richtigem Forum: Ausgangslage Südostbayern Altbau - Reihenmittelhaus Baujahr zwischen 1960-1970 etwa 100-110qm Erdgeschoss...

  1. deaken

    deaken Gast

    hoffentlich im richtigem Forum:

    Ausgangslage

    Südostbayern
    Altbau - Reihenmittelhaus Baujahr zwischen 1960-1970
    etwa 100-110qm
    Erdgeschoss ( Vorraum, Küche und Wohnzimmer - wird 1 Raum )
    und 1. Stock ( Bad - wird vergrößert, Schlafzimmer, mini Büro, Gäste(/Kinderzimmer) )
    Vollunterkellert
    Ölheizung 20-25 Jahre alt, Verbrauch dzt. lt Vorbesitzer etwa 1500L / Jahr
    Dach vor etwa 20 Jahren erneuert
    keine Wärmedämmung
    Warmwasserbereitung derzeit mit Boilern (Großer oben im Bad zum Badewanne, kleiner unterm Waschbecken Bad & kleiner in der Küche)
    Satteldach (Nord & Südseite mit jeweils etwa 30 qm Dachfläche)
    mini Vorgarten & Eingang auf der Nordseite
    kleiner Garten & Terasse auf der Südseite

    Geplant (bisher nur gedanklich):

    neue Heizung
    Fußbodenheizung (zumindest in Wohnküche & Bad)
    Warmwasserbereitung zentral
    Anbau auf der Südseite (viel Glas, damit auch Isolierung)
    Alle restlichen Fenster & Haustür erneuern mit Isolierverglasung
    Dachboden Dämmung
    kompletter Innenputz und Böden runter / raus (&erneuern)
    komplett neue Elektrik
    paar Wände versetzen (das nur nebenbei)
    wenn genug Geld noch verfügbar - kleiner Schwedenofen

    Fragen:

    Welche Heizung & was zusätzlich?

    Überall FuBoheizung?

    Gedankengang geht zu Gasheizung & Photovoltaikanlage

    Als absoluter Neuling hoffe ich ihr steinigt mich nicht wegen vielleicht "dummer" Fragen.

    Ist es möglich (und sinnvoll) die PV-Anlage so zu steuern das man
    1. Warmwasser
    2. Hausstromverbrauch deckt
    3. Stromeinspeist (und damit irgendwann "geldverdient")

    Was würde so eine Anlage etwa Kosten - welche Größe ist "sinnvoll" ?
    Wann rentiert sich die Anlage ("break even point")

    vielleicht Später (wenn billiger) Anschaffung eines "Akkus" für den PV Strom

    Viele Fragen hoffen auf viele Antworten :D

    Es geht hier um eine reine Gedankenspielerei welche aber innerhalb ca 1Jahres ab jetzt Wirklichkeit werden soll ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 26. April 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    da haste ja ausreichend zeit dich mit einem planer in verbindung zu setzen.

    gruss asu de pfalz
     
  4. deaken

    deaken

    Dabei seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Passau
    Ja bissel Zeit ist noch - allerdings "plane" ich gerne schonmal im vorraus und informiere mich sehr gerne online erstmal über verschiedene Möglichkeiten.
    Allerdings ist 1 Jahr schnell vorbei - da möchte ich dann langsam schon fertig sein mit dem Umbau :) - also das Gedankenspiel wird bald ernst
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Möglich ist vieles.
    Nur: Welchen Zweck soll dabei eine PV-Anlage erfüllen?
    Rentierlich wird sie jedenfalls nicht sein.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die pv kannst du nahezu völlig unabhängig von deiner
    baumassnahme sehen - du brauchst ohne pv eine
    funktionierende heizung ;)
    wenn nach erledigung der baumassnahmen zuviel geld
    über ist, kannst du über pv nachdenken.
    was baulich nötig, sinnvoll, wünschenswert, machbar
    ist, hängt vom geldbeutelfüllgrad ab - 100k zu verjuxen
    ist kein problem und 1 jahr 3 jahre lang werden zu
    lassen, auch nicht ;)
     
  7. #6 Inkognito, 29. April 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    "Wer hat viel Geld und ist recht dumm - der kauft ein Haus und baut es um"

    Das mit dem "wird ein Raum" und "nebenbei Wände versetzen", da glaube ich bei einem 70er Jahre Sparbau noch nicht so richtig dran - und ein RMH mit Anbau? Ästhetisch ist das natürlich höchst fragwürdig, auch wenn es rechtlich gehen sollte - was ich aber ehrlich gesagt nicht glaube.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ich würde mich zuerst einmal auf die baulichen Maßnahmen konzentrieren. Die Entscheidung ob FBH ja oder nein, sollte in diesem Zusammenhang getroffen werden. Wenn FBH, dann überall. Das zieht aber ziemlich viel Arbeit nach sich, denn überall den Estrich zu entfernen, das ist keine einfache Sache. Nur einzelne Räume mit einer FBH versehen, das kann man machen, doch die gesparten Kosten investiert man dann in Mehraufwand in die Heizungsanlage. Zudem hat man dann immer noch eine Anlage die hohe Heizwassertemperaturen benötigt.

    So, und wenn dieser Aktion noch Geld übrig ist (was ich bezweifle) dann kann man sich über Solarthermie, PV und andere Spielereien ein paar Gedanken machen.

    Eine PV Anlage so zu dimensionieren, dass man einerseits ausreichend Eigenverbrauch hat, andererseits die Investitionskosten auf einem erträglichen Niveau hält, ist gar nicht so einfach. Die vorhandene Dachfläche spielt da ja auch eine Rolle, und nicht nur die Fläche, sondern auch die Ausrichtung usw.
     
  10. #8 Rudolf Rakete, 30. April 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Vor allem gilt zu prüfen ob die Estrichdicke das hergibt. In diiesen Baujahren, ist von 20mm Verbundestrich bis zum 40mm auf Zeitungspapier liegender Estrich alles möglich.
     
Thema:

Altbau / Umbau Fragen

Die Seite wird geladen...

Altbau / Umbau Fragen - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  5. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...