Altbau Wärmepumpe?

Diskutiere Altbau Wärmepumpe? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Leuten die das Geld gerade nicht haben konnten sich bis jetzt das Eigenheim offensichtlich schon nicht leisten. Das wird die nächsten 10 Jahre...

  1. #21 Deliverer, 23.11.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    87
    konnten sich bis jetzt das Eigenheim offensichtlich schon nicht leisten. Das wird die nächsten 10 Jahre wahrscheinlich noch viel schlimmer. Daher wäre noch schnell verkaufen (bevor der Markt crasht) wahrscheinlich besser, als nochmal was brennendes einzubauen, was in 10 Jahren verboten wird und bis dahin die letzten paar Haare vom Kopf frisst.

    Versteh mich nicht falsch - ich finde das nicht gut. Mir begegnet es nur sehr häufig. 40 Jahre lang kein Geld für Renovierungen ausgegeben und keine Rücklagen... Eigentum ist halt scheiße teurer Luxus.
     
  2. #22 chillig80, 23.11.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.556
    Glaubst wenn die Leute alle in Miete wären, dann bekämen die das alles geschenkt? Ich meine auch, gerade bei den vermieteten MFHs sieht es energetisch noch viel schlechter aus als bei den EFHs. Das alles hat mit „Eigentum“ wenig zu tun, der Glaube es sei besser wenn es anderen gehört ist jedenfalls ein Irrtum.

    Und wieso sollte der Markt crashen? Wir rauschen gerade in einen grandiosen Wohnraummangel, der Neubau bricht ein, wir brauchen 5-7 Mio. qualifizierte Zuwanderer lange bevor die Boomer anfangen auszusterben, etc… Da crasht nix, kleine Delle, dann geht’s weiter wie gehabt… Demnächst kannst Campingzelte vermieten…
     
    Viethps gefällt das.
  3. #23 Fred Astair, 23.11.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.654
    Zustimmungen:
    4.037
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Da irrst Du gewaltig.
    MFH sind, nahezu unabhängig vom Sanierungszustand, allein durch die Geometrie, um ein Vielfaches besser als die freistehenden Einzelhütten.
     
    Deliverer, Fabian Weber und simon84 gefällt das.
  4. #24 Tilo, 24.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2022
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo

    Tut mir Leid, das kann ich dir irgendwie nicht glauben.
    Ich vermute da mal zusätzlich einen ordentlichen solaren Gewinn mit dabei. Blauer Himmel und Sonnenschein, Fenster in Ost und Süd - Ausrichtung zum Beispiel. Oder, was haben deine Heizkörper denn für Abmessungen und wie viele ?

    Gruß
     
  5. #25 nordanney, 24.11.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Das muss Dir nicht Leid tun. Aber glauben musst Du es. Gerade in der Zeit zwischen 16 und 8 Uhr, also wenn es jetzt grau und finster ist, finden keine solaren Erträge statt.
    Austausch aller alten Gussheizkörper gegen neue 33er Heizkörper in der Größe "so groß wie möglich". Also ein 1:1 Tausch. Die Heizkörpernischen sind jetzt gut gefüllt.
    Du glaubst gar nicht, was für eine Leistung damit bei geringen Temperaturen möglich ist. Ausgelegt wurde die Heizung auf 40/35 Grad bei -12 Grad. Bei 40 Grad Vorlauf liefern z.B. die drei Heizkörper im Wohnbereich schon 3.700 Watt.

    Aktuell, nach einer nicht so kalten Nacht bei 3-4 Grad, läuft die Heizung bei 34 Grad Vorlauf und 30 Grad Rücklauf.
     
    Deliverer gefällt das.
  6. #26 Deliverer, 24.11.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    87
    Solare Gewinne im Winter kommen über Südfenster. Im Sommer sollte man eher Ost und West verschatten, im Süden ist mit ein bisschen Dachüberstand dann nicht mehr viel Eintrag.
    Klugscheißen für heute: Check. ;-)
     
  7. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    73
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Upps und dazu auch noch nur 4 Kelvin Spreizung,
    Es wird ja immer schöner .....
     
  8. #28 msfox30, 24.11.2022
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    513
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Was ist daran so schlecht?
    Mein läuft jetzt gerade mit 24RL und 30VL. Ich habe lange meiner versucht diese zu optimieren, aber kleine bekomme ich die Spreizung nicht. Das kommt ja auch darauf an, wie schnell die Wärme im Haus abgeben werden kann. ERR sind immer alle offen.
     
  9. #29 nordanney, 24.11.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Das wird eine Messungenauigkeit der WP sein. Die Heizung ist auf 5K Spreizung berechnet und auch mit 5K eingestellt.

    Tagsüber war es heute relativ warm. Tat den Temperaturen in der Bude gut. So sieht es gerade aus bei 6-7 Grad Außentemperatur. IMG-1803.jpg
     
  10. #30 chillig80, 24.11.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.556
    Naja, 1,8 KW bei 6C außen, das gibt ungefähr 4KW bei NAT, das ist eher „neubauartig“…
     
  11. #31 Viethps, 24.11.2022
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    Rasen unerwünscht, bevorzuge Wiese
    Bei einigen Parteien hat man den Eindruck: Plattenbau für alle - wäre deren heimliches Ziel

    Rein techn. gesehen ist das ja auch logisch. Aber es gibt auch Mieter, die in MFH - Reihenbauten mehr verbrauchen, als unsereiner im EFH, und das in 2,5er Wohnung des Mieters.
    Und daran soll sich demnächst der Eigentümer beteiligen......
     
  12. #32 Fred Astair, 24.11.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.654
    Zustimmungen:
    4.037
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nicht unbedingt Platte, wobei gegen eine industrielle Vorfertigung wenig spricht. Die Qualität würde sprunghaft steigen.
    Wer ernsthaft Sorge um das Klima, den Boden und die Energie hat, kommt um mehretagiges Wohnen in Mehrfamilienhäusern nicht umhin. Die Infrastruktur lässt sich viel effizienter nutzen, Geschäfte, Dienstleister, Ärzte uswusf. kommen gern dorthin, wo viele ihrer Kunden sind und die Wege kurz.
    Es kann von mir aus doch auch ruhig möglich sein, ein Haus auf dem Land zu beziehen. Gibt genug Leerstand in den Dörfern und vor allem in den Zentren der Kleinstädte. Wäre gut, wenn die belebt würden. Aber der Trend, auf der Wiese neu zu bauen, wird sich bitter rächen, wenn die Energiepreise erst so hoch sind, dass sich viele das Beheizen der kleinen Volumina mit großer Oberfläche und vor allem die vielen Autofahrten zur Arbeit, Schule, Sportverein und ins Theater nicht mehr leisten können.
    Gut, ich bin kein lupenreiner Sparfuchs mit meinem EFH auf dem Dach, aber ich hätte auch kein Problem, wenns Not täte, zwei Etagen tiefer zu ziehen und von der wärmenden Hülle der Nachbarn zu profitieren. Zum Einkaufen, Onkel Doktor Kino und Oper komme ich dann immer noch zu Fuß.
     
  13. #33 nordanney, 24.11.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Ungedämmter 60er Jahre Bau - ABER: Fenster, OG-Decke, Decke nach unten und neue Heizkörper. Somit ist der Altbau mit kleinem Aufwand gut WP-tauglich. Um mehr geht es hier ja eigentlich nicht. Es muss nicht immer die Kernsanierung mit WDVS + FBH sein.
     
  14. #34 chillig80, 24.11.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.556
    Die Realität im Bestand ist halt die, dass 2,5/4Mrd m² in EFHs sind und es da zwar traurig, aber vergleichsweise eher gut aussieht, bei den 1,5 Mrd. m² in MFHs siehts derzeit ganz schlecht aus mit der energetischen Sanierung. Nicht viel besser siehts bei den zusätzlichen 1,8 Mrd. m² bei den Nichtwohngebäuden aus.

    Was irgendwann in 100 Jahren mal im Bestand sein könnte hilft halt erstmal nicht weiter. Die industrielle Vorfertigung von MFHs gilt übrigens weltweit als gescheitert. Die Theorie zu den Vorzügen gibts schon seit vielen Jahrzehnten (geht zurück aufs Bauhaus), außer Bausünden kam bisher nicht viel dabei heraus. Die ersten Gebäude die von Robotern gebaut wurden gabs in den 90ern in Japan, wurde wieder eingestampft da vollkommen unwirtschaftlich, der Preisabstand zwischen Fertighäusern und Massivbauten pendelt schon beim EFH seit Jahrzehnten hin und her, usw... Das nächste große Ding ist ja jetzt der 3D-Drucker, bin mal gespannt was passiert, wenn die merken, dass die Rohbauwände alleine nicht so der ganz große Preisfaktor sind...

    Das sind derzeit alles Scheingefechte, die harte Nuss der Energiewende ist der Bestand und da kommen keine Antworten. Da kommt noch nicht mal ein Referenzgebäude das den Soll-Zustand beschreibt. Stattdessen bekommen wir unzusammenhängende Einzelmaßnahmen und irgendwelche Worthülsen präsentiert. So wird das alles nix...
     
  15. #35 chillig80, 24.11.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.556
    Wenn so reicht, dann reicht es so. Aber bei den heutigen Mengen an Primärenergie die in die Raumwärme fließen, ist das was du hast, ganz sicher nicht die Regel...
     
  16. #36 chillig80, 24.11.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.556
    Btw, was brauchst denn an kwh/m²a (Wärmepumpenstrom)?
     
  17. #37 nordanney, 24.11.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    429
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Keine Ahnung. Da müsste ich die Mieterin mal fragen, wenn ich wieder da bin - war nur gerade für eine Reparatur da. Ich wohne nämlich nicht selbst drin. Die Heizung läuft auch noch kein ganzes Jahr.

    Ich habe eine grundsätzlich ähnliche eigene Immobilie, wo auch keine Dämmung dran ist (kommt noch, aber aktuell ist das Wetter nicht passend), aber ich eine FBH verbaut habe. Da waren es Pi mal Daumen 25kWh/qm für die WP gem. internem Zähler der WP.
     
  18. #38 Deliverer, 24.11.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    87
    Interessanter Wert. Habs auch grad mal ausgerechnet und komme lustigerweise auf die gleichen 25 kWh/m² und Jahr. Davon muss ich etwa 16,25 kWh/m²a zukaufen.
     
  19. #39 petra345, 25.11.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.689
    Zustimmungen:
    592
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Nein! Das halte ich nicht für realistisch.
    .
     
Thema:

Altbau Wärmepumpe?

Die Seite wird geladen...

Altbau Wärmepumpe? - Ähnliche Themen

  1. Erneuerung Zimmertüren Altbau

    Erneuerung Zimmertüren Altbau: Hallo zusammen, wir renovieren einen Altbau aus den 60ern, die Zargen der Zimmertüren gehen bis auf den Rohfußboden, anschließend wurde der...
  2. Deckendurchbruch Altbau verschliessen

    Deckendurchbruch Altbau verschliessen: Guten Morgen liebes Forum, wir sind stolze Besitzer eines Hauses aus dem Jahr 1930. Dort haben wir nun die Heizungsrohre ausgebaut und ziehen an...
  3. Lohnt sich Wärmepumpe nur für Warmwasser?

    Lohnt sich Wärmepumpe nur für Warmwasser?: Ich bin in allem absoluter Neuling. Wir modernisieren eine Altbau. Es kommt eine komplett neue Heizanlage in das Haus. Haben uns für Öl...
  4. Erdwärmepumpe für Altbau?

    Erdwärmepumpe für Altbau?: Hallo zusammen, unser Haus ist aus 1988 und unsere Ölheizung steht vor dem Austausch. Wir verbrauchen auf ca 180qm jährlich 2240l Öl. Eg mit...
  5. Wärmepumpe für einen Altbau

    Wärmepumpe für einen Altbau: In dem Forum wird viel über die Nutzung der Umweltwärme berichtet. Meine Frage: Gibt es Wärmepumpen, die man als Ersatz für denbestehenden...