Altbauhaus Wärmedämmung

Diskutiere Altbauhaus Wärmedämmung im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Erstmal eine kurze Bestandsaufnahme Altbauhaus Bj 1963 Betonziegel innen mit Heraklith und 10mm Prefastrol gedämmt Elektro, Wasser...

  1. #1 blauerDaumen, 3. Februar 2011
    blauerDaumen

    blauerDaumen

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT.Techniker
    Ort:
    Salzburg
    Hallo

    Erstmal eine kurze Bestandsaufnahme
    Altbauhaus Bj 1963
    Betonziegel innen mit Heraklith und 10mm Prefastrol gedämmt
    Elektro, Wasser Böden und FBH mit Gastherme neu
    Holzfenster Bj 1995 werden diesen Sommer gegen 3fach verglaste Kunststofffenster getauscht.
    In 3 Zimmern sind an den Fensterlaibungen schon Schimmelspuren aufgetreten trotz richtigem Lüften.

    Oberkante Kellerdecke = Erdniveau
    Da ich den Keller von aussen auch abdichten will ist es wohl gleichzeitig auch machbar den Keller zu dämmen.
    Das komplette Haus soll mit mind. 12 cm Dämmung isoliert werden.

    Da das Haus ja auf der innenseite schon gedämmt ist bin ich jetzt auf der Suche nach einem günstigen Dämmstoff der die Aussenmauern nicht ersticken lässt. Welchen Dämmstoff würdet ihr für den Keller und welchen für die Geschoße vorschlagen.

    Ich bin zwar nicht der Handwerker schlechthin, aber ich hab ne Große Familie und könnt mir vorstellen, dass wir das in Eigenregie schaffen könnten.


    Bin aber gerne für Tipps und Tricks offen.

    Gruß blauerDaumen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    es ist völlig egal, welchen Dämmstoff du nimmst, erstickt werden kann nur etwas das Atmet. Und das tun Häuser nicht...

    Das bisschen, was da an Feuchtigkeit durchdiffundiert geht auch so ziemlich durch alle Dämmstoffe, ausser vielleicht SChaumglas. Aber DAS wirst du bestimmt nicht nehmen...
     
  4. #3 blauerDaumen, 3. Februar 2011
    blauerDaumen

    blauerDaumen

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT.Techniker
    Ort:
    Salzburg
    Danke für die Antwort:winken

    Jetzt weiss ich zumindest schon mal was ich nicht nehme zum dämmen
    Jetzt brauch ich nur noch jemanden, der mir sagen kann was ein Gutes Dämmmaterial ist welches ich verwenden soll.

    Gruß blauerDaumen
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wie sollen wir das wissen? Wir wissen ja nicht mal, wie dein Haus aussieht und wie die Fassade irgendwann mal aussehen soll? WDVS? Vorhangfassade? Verblenden?
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Brandschutzanforderungen (Geschoßzahl, Nachbarbebauung)?
     
  7. #6 ReihenhausMax, 3. Februar 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Die Materialwahl sollte eher am Ende stehen. Erstmal mußt Du Dir u.a.
    einen Überblick verschaffen, was es für Arten der Fassadendämmung
    gibt, wie der Iststand wirklich zu bewerten ist (Google liefert mir
    für Prefastrol nur Dein Posting ...), was es alles an unterschiedlichen
    Materialien gibt, wenn man ein WDVS oder eine Vorhangfassade macht,
    wie die Fenster eingebaut und ggf. überdämmt und andere Anschlüsse realisiert werden sollen, Umgang mit Wärmebrücken, ob Du
    in der Family überhaupt das Know-How für ein WDVS hättest, ... Da
    wird dann die finale Wahl des Materials und des Herstellers eher
    nebensächlich sein.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 blauerDaumen, 3. Februar 2011
    blauerDaumen

    blauerDaumen

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT.Techniker
    Ort:
    Salzburg
    Was bitte schön ist eine Vorhangfassade

    `

    Also in österreich sind mir da keine Brandschutzvorgaben bekannt. Hier dämmt jeder ohne irgendwelche Genehmigungen.

    Prefastrol ist so ein weisses Kügelchenzeug in Matten gepresst sieht so aus wie das Zeug in dem Elektronische Geräte verpackt sind. Nur ein bisschen weicher und brüchiger.

    Die Fenster werden denk ich mal eingeschäumt und dann verputzt.
    Mein Bruder hat das schon mal gemacht und mein Sohn hat und hat Maurer gelernt. Ich denke mal die Arbeiten können wir selber ausführen.


    Gruß Atlan
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
Thema:

Altbauhaus Wärmedämmung

Die Seite wird geladen...

Altbauhaus Wärmedämmung - Ähnliche Themen

  1. Wärmedämmung Aufzugsschacht

    Wärmedämmung Aufzugsschacht: Einen herzlichen Gruß an alle User hier - dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum! Schön, dass es sowas gibt.... Ich baue mein Reihenhaus...
  2. Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung

    Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung: Hallo zusammen, wir bauen eine Doppelhaushälfte, bei der wir auch Eigenleistung erbringen wollen. Z.B. auch den Dachausbau, also Verbau der...
  3. Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!

    Bau an Grundstücksgrenze: Ausreichend Platz für Wärmedämmung einkalkulieren!: Der BGH hat gerade erst am 2. Juni 2017 entschieden (Az.: V ZR 196/16), dass ein Grundstückseigentümer nicht (im konkreten Fall am Beispiel des §...
  4. Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?

    Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?: Zunehmend wird in Medien mit erheblichen Primärenergieeinsparungen bei Sanierungsmaßnahmen geworben. [Link entfernt] Dass normierter...
  5. Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung)

    Tankraum von innen Dämmen? (Wärmedämmung): Hallo zusammen, ich bin gerade bei der Sanierung unseres 60-er Jahre Hauses. Und im Augenblick bin ich im Tankraum... Der Tankraum ist ein...