Altbausanierung + neue Fenster

Diskutiere Altbausanierung + neue Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Baufreunde! Ich plane mein 40 Jahre altes Haus (innen ca. 5cm vorgemauert, dann 8cm Dämmung und dann 25er Schlackenziegel) mit einem...

  1. #1 oldvillage, 5. Juli 2011
    oldvillage

    oldvillage Gast

    Hallo Baufreunde!

    Ich plane mein 40 Jahre altes Haus (innen ca. 5cm vorgemauert, dann 8cm Dämmung und dann 25er Schlackenziegel) mit einem 16cm VWS zu versehen. Glz. fliegen die Uraltfenster raus und werden durch Kunstoff/alu Fenster ersetzt. Ich will einfach Energie sparen (Öl wurde schon von Pelletsheizung ersetzt), aber jetzt nicht Niedrigstenergie oder Passivhauswerte anstreben (geht ja mit dem alten Haus ohne eher nicht ;-)

    Was muss ich nun beim Fenstertausch beachten? Recht guter rahmen mit 2 fach Verglasung (z.b. gaulhofer glassline Kunstoff/alu) gut genug oder soll ich gleich ein 3fach verglastes Fenster einbauen?

    Die neuen Fenster soll man ja auch nach vorne rücken bis an oder sogar in die Dämmung hinein oder ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da kommt alles auf den Einzelfall an.
    Daher: Planen lassen!
     
  4. #3 Romeo Toscani, 6. Juli 2011
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Hallo oldvillage!

    Natürlich bringts viel, uralte Fenster gegen moderne auszutauschen.
    Freilich dämmt auch eine moderne 2-fach Verglasung deutlich besser als dein Jetzt-Bestand.

    Egal wo du deine Fenster beziehst, möchte ich dir mal eben mitteilen, dass ich zufällig bei Gaulhofer arbeite (deine angesprochenen Fenster).

    Das "Glassline Kunstoff/Alu"-Fenster ist in Wahrheit ein Design-Produkt. Da gehts ums Aussehen ... du siehst von außen den Fensterflügel nicht.
    Da stehen einige im Neubau-Bereich drauf, weils lässig aussieht...
    Von den Werten her ist es ok, aber nicht das optimale. Es hat auch (noch) keine 3-fach Verglasung drinnen Platz.
    Weiterer Nachteil ist, dass es bei diesem System keine günstige Fixverglasung gibt, wo einfach das Glas im Fensterstock eingebaut wird. Bei Glass-Line müsstest du im Prinzip bei einer Fixverglasung ein Fenster nehmen, wo der Flügel mit dem Rahmen fix verschraubt wird. Und das kostet fast gleich viel, wie wenn du gleich ein Fenster bestellst, welches öffenbar ist.

    Mein Rat: Lass dir das Energyline anbieten, das hat eine Bautiefe von 90 mm, bessere Wärmedämmwerte (standardmäßig mit 3-fach Verglasung), und dann hast du was anständiges.

    Natürlich musst du dann noch andere Anbieter vergleichen, um zu erkennen wo die Unterschiede sind.

    Bitte hier die Produktnamen nicht editieren, ich wollte mit meinen Beitrag lediglich den Fragstellenden die technischen Unterschiede zwischen den einzelnen Fenstersystemen brauchbar erklären.

    Wegen dem Einbau:
    Praktischerweise macht es am meisten Sinn, die neuen Fenster so zu versetzen, dass der Rahmen bündig mit der Außenmauer abschließt. Hier hast du bei nachträglichem Anbringen eines WDVS die optimalen Voraussetzungen.
    Besser ginge es nur, die Fenster direkt in die Dämmebene zu versetzen, was aber u.U. mit enormen Montageaufwand verbunden ist (spezielle Winkel), und unpraktisch hinsichtlich Sonnenschutz, Fensterbänke usw. wäre.

    Fazit: Was bei einer Sanierung das beste ist, und was die Diskussion 2-fach oder 3-fach Verglasung betrifft, ist das jedesmal ein Einzelfall:
    Hier gilt es Vor- und Nachteile abzuwiegen, und dann zu entscheiden.

    Bei umfassender Sanierung (mit allen Maßnahmen) ist die 3-fach Verglasung durchaus interessant.
    Bei dem bloßem Gedanken "ich möchte jetzt erstmal die Uralt-Fenster tauschen und vielleicht irgendwann mal die Fassade dämmen, wenn ich die Kohle dazu habe" ist die 2-fach Verglasung aus meiner Sicht sinnvoller.

    Fazit: Das gehört geplant, und von jemanden durchgesetzt, mit dem du darüber ausführlich kommuniziert hast.
    In der Zwischenzeit spielt das überhaupt keine Rolle, ob das Fenster jetzt das Glassline von Gaulhofer oder das Super123 von der Firma ABC-Fenster ist.
    Zuerst genau wissen was man braucht und was man will -> danach Angebote einholen!

    Du umfassende Beratung deines Vorhabens macht nicht der Fenstermann! Der berät dich über sein Produkt, aber nicht über die Tragweite deiner Sanierung (wie soll er auch?).
    LG Romeo
     
Thema:

Altbausanierung + neue Fenster

Die Seite wird geladen...

Altbausanierung + neue Fenster - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...