alte Grube als Regenwassertank

Diskutiere alte Grube als Regenwassertank im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich möchte meine alte Fäkaliengrube (Durchmesser 1,5m; Höhe 3,5m) zum sammeln von Regenwasser nutzen. Weiss jemand ob man da einfach...

  1. #1 Burscheider, 18. Mai 2007
    Burscheider

    Burscheider

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrokonstrukteur
    Ort:
    Burscheid
    Hallo,

    ich möchte meine alte Fäkaliengrube (Durchmesser 1,5m; Höhe 3,5m) zum sammeln von Regenwasser nutzen. Weiss jemand ob man da einfach reinsteigen kann? Habe mal was von Gasen gehört die sich da ansammeln?
    Weiss jemand wie man messen kann ob dort unten Gas ist?

    Danke für Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    wenn se gefüllt ist, schon ;)
     
  4. #3 Burscheider, 18. Mai 2007
    Burscheider

    Burscheider

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrokonstrukteur
    Ort:
    Burscheid
    Hi Planfix,
    von einem Diplom Bauingenieur hätte ich eine gescheitere Antwort erwartet.
     
  5. #4 wasweissich, 18. Mai 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    messen kann man grundsätzlich alles.........

    man kann aber einfach einen ventilator nehmen , der dürfte die 5m³ luft innerhalb von minuten ausgetauscht haben.................
     
  6. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Also Gas ist da unten ganz sicher - wahrscheinlich ein Gemisch mit knapp 3/4 Stickstoff und gut 1/4 Sauerstoff. Für den Menschen ist das nichts ungewöhnliches, man hat sogar einen Namen dafür erfunden: Luft.

    Ernsthaft:
    Es kann, wie in jeder Grube, wo Gärprozesse stattfinden, zu einer erhöhten CO2-Konzentration kommen. Dies ist gefährlich, da dieses Gas geruchslos ist und zur Ohnmacht führt. Ein einfacher Test ist, eine Kerze/Laterne runterzulassen. Wenn die Kerze ausgeht: Gefahr! Wenn die Grube explodiert, war wohl Wasserstoff drin :D

    Am sichersten: Beim runtersteigen einen Klettergurt + Seil anziehen und oben steht einer, der kräftig genug ist, einen rauszuziehen. So machen es Landwirte in Silos.
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na ja

    Ich tendier bei sowas zu umluftunabhängigem Atemschutz. Die Zeit als Landwirte verstorben aus alten Gruben geholt werden mußten sind Gott sei dank vorbei...
     
  8. #7 wasweissich, 18. Mai 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wasserstoff ist eher selten als ergebnis von gährung , aber , da habt ihr bayern keine ahnung von:D :think , methan und andere kohlenwasserstoffe knallen auch nicht schlecht , also das mit der kerze kann den vorteil haben , dass in das loch eine richtig grosse zisterne passt.........:bounce:
     
  9. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Zum mal kurz runtersteigen und den vom Seil gerissenen Greifer "retten" schon (beim Silo). Aber irgendwas körperlich arbeiten ist schon sehr mühsam mit dem Gummiding vor dem Gesicht. Die Flaschen stören gar nicht so, finde ich. Rucksack halt. Aber permanent mit "nachdruck" ausatment... puh!
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nee da

    braucht keiner mit Druck ausatmen.. wer sowas mal getragen hat weiß das ;-)
     
  11. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    :respekt

    Aber auch hier gibts Bergwerke. Sogar die echten! Also nicht nach unten, sondern waagrecht in den BERG. Salz wird da abgebaut. Aber bei euch heissen die Bergwerke eigentlich Gruben, und das triffts wieder :cool:


    Da ich ja zum Bau eines Kleinklärwerkes mit biologischer Stufe verdonnert wurde (mia hams ja :irre ), hab ich auch die Möglichkeit, die alte Klärgrube als Zisterne zu nutzen. hat jemand erfahrung, wie man die sauber bekommt? Also so sauber, dass man dem gepumpten Wasser zumindest nicht die alte Aufgabe der Grube anriecht. Wendet man sich da am besten an die Grubenreiniger, die bisher 1x pro Jahr die Sch**** abgeholt haben?
     
  12. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Ich hatte eins, was die Feuerwehr ausrangiert hatte. Vielleicht hatten die einen guten Grund dafür :mauer
     
  13. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Landbub, was n Schmarrn!
    Ein umluftunabhängiges Gerät hat immer einen Atemwiderstand.
    Deswegen ist die Einsatzzeit ja auch beschränkt.
    Ausrangiert wurden die letzten Jahre die 2-Flaschengeräte, weil es dafür kaum noch Ersatzteile gibt und weil sie deswegen für den FW-Einsatz nicht mehr zugelassen sind
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Atemwiderstand

    bei einer Vollgesichtsmaske Beispiel Dräger oder Auer ? verschwindet gering...

    Atemluftfilter/Patrone ? Einatemwiderstand je nach Filter recht heftig...
     
  15. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Nu ja ich hab da etwas andere Erfahrungen nach 25 Jahren FFW...
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    waren bei

    mir nur 19 aber sei es drum
     
  17. #16 wasweissich, 18. Mai 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @landbub
    stell dir vor , diese bergwerke also waagerecht in den berg kennen wir auch , denn hier bei uns , südlich der ruhr kommen die flötze (sonnenschein , mausegatt) an die oberfläche , sprockhövel und witten gelten als die wiege des ruhrbergbaus , aber die lager sind ausgebeutet, die zechen sind nach norden umgezogen.........www.muttental.de/
     
  18. #17 Burscheider, 19. Mai 2007
    Burscheider

    Burscheider

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrokonstrukteur
    Ort:
    Burscheid
    Hallo alle zusammen,

    also das mit der Maske und dem 15 Meter langen Schlauch und noch einen Luftfilter dran hatte ich ja schon hinter mir. Habe mir die Dinge bei der Feuerwehr geliehen. War echt anstrengend mit der Maske da unten, wenn noch eine Leiter drin steht, zu Arbeiten. Hatte seinerzeit dann nur den Boden Sauber gemacht und mit der Arbeit mit Maske aufgehört. Habe dann von oben Beton in die Grube laufen lassen und so einen neuen Boden gemacht. Als es jetzt so viel geregnet hatte wunderte ich mich das die Grube nicht voll wurde, bzw. sich nur bis zum ersten Ring gefüllt hatte. Um nun die Ritzen der Ringe mit Speis zum verputzen musste ich also nochmal rein. Ich habe dann heute einen Nass Staubsauber genommen und 2 lange Staubsaugerschläuche aneinander gemacht. An dem Staubsauger kann man auch die Blas Seite anschließen. Macht ordentlich Luft.Schlauch in die Grube gehängt und ordentlich pusten lassen. Hab den Sauger dann die ganze Zeit beim Arbeiten laufen lassen. Oben hatte ich natürlich noch eine Aufsicht.
    Aber das Grubengas soll ja wirklich gefährlich sein. Methan soll da auch drin sein,deshalb würde ich keinen Kerzentest machen. Methan Sauerstoff Gemisch soll explosiv sein. Also ich lebe noch und hoffe das meine Grube nun dicht ist.
     
  19. #18 wasweissich, 19. Mai 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich würde dich da nochmal reinschicken , damit du das ding von innen einmal mit dichtschlämme einpinselst..............
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Burscheider, 22. Mai 2007
    Burscheider

    Burscheider

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrokonstrukteur
    Ort:
    Burscheid
    Hallo wasweissich,

    danke für den Tipp. Aber was ist Dichtschlämme?
    Klär mich doch mal auf. Müssen dann die ganze Ringe getrichen werden oder nur die Stossfugen? Habe eigentlich gedacht das alte Ding wäre dicht,früher musste immer regelmäßig ausgefahren werden,eigentlich sonderbar das sowas durch 13 Jahre nicht benutzen undicht wird?
     
  22. #20 wasweissich, 22. Mai 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    kriegt man beim baustoffhändler , und wie der name schon sagt......das ding komplet einpampen, die nähte 2x und alles dicht.......
     
Thema:

alte Grube als Regenwassertank

Die Seite wird geladen...

alte Grube als Regenwassertank - Ähnliche Themen

  1. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  2. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  3. Alter Kellerpool undicht. Was tun?

    Alter Kellerpool undicht. Was tun?: Guten Tag! Unseren alten Kellerpool aus Mitte der 70er haben wir schon seit Jahren mit einer Holzkonstrultion abgedeckelt. Durch die schweren...
  4. Alte Schwedenscheune dämmen

    Alte Schwedenscheune dämmen: Moin, ich habe mich in diesen Forum jetzt ein wenig durchgearbeitet aber leider noch keine 100%ig passende Antwort zu meinem Thema erhalten....
  5. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...