Alte Schornsteiner verschütten

Diskutiere Alte Schornsteiner verschütten im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, in meinem Haus (BJ 1900) befinden sich 3 alte, definitiv stillgelegte, Schornsteine. Die alten, schlecht verschlossenen...

  1. altariq

    altariq

    Dabei seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Zusammen,

    in meinem Haus (BJ 1900) befinden sich 3 alte, definitiv stillgelegte, Schornsteine.
    Die alten, schlecht verschlossenen Zugänge, haben wir erstmal geöffnet, damit wir sie später korrekt vermauern können.
    Nun stellt sich aber die Frage der Verschüttung, da die Schornsteine ja noch ordentlich Schall übertragen. Meine Überlegung war, sie vom Keller bis ins EG mit altem Lehmputz/Bauschutt (nur fein) zu verschütten und ab hälfte EG bis ins 2. OG mit Perlite oder ähnlichem zu arbeiten.

    Spricht hier etwas dagegen oder dafür? Gibt es andere Ideen und Vorschläge?


    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Alte Züge mit hydrophobierten Granulat verfüllen. Gibt es auf Perlitebasis. Bitte auf die Hydrophobierung achten
     
  4. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,
    musste bei mir den Essenkopf mit sanieren. Gleich vom Dach bis auf den Dachboden die 4 Züge abgetragen und neu nur einen Zug aufgemauert. Die restlichen Züge habe ich nochmal gereinigt und den Restruß entfernt. Danach mit recht flüssigem Beton stückweise (max. 1m wegen Seitendruck) verfüllt. Statiker hatte auch keine Bedenken angemeldet. Keine Probleme mit Schallübertragung und Rußgeruch im Haus.
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Mit Beton bringe ich eine gewalltige Masse ein, die langfristig zu Rissen im mauerwerk führen kann. desweiteren ziehe ich mit Beton Kälte ins Haus, was mit Granulat nicht passiert.
     
  6. altariq

    altariq

    Dabei seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchengladbach
    @Flocke
    auch bei innenliegendem Mauerwerk? Bzw. ist es ein MFH in der Stadt, Reihenmittelhaus und hier die Außenwand die direkt an die Nachbarwand grenzt. Was ist mit Lehmputz, der erst frische von trockenen Wänden entfernt wurde? Gleiches Mauerwerk.

    @grubash
    Wie lange hat das gedauert? Also wie lange waren die Trocknungszeiten? Bei uns gehts nächste Woche teilw. schon mit dem Verputzen los und ich wollte die Löcher bald verschließen ;)
     
  7. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ihr wollt bloß Euren Müll entsorgen. Lehm kann Feuchtigkeit ziehen. Mit Beton wird Feuchtigkeit in nich unerhenlichen Mengen eingebracht. Schüttung ist in nicht mal einer Stunde fertig, da muß nichts mehr trocknen und auch sonst nichts. Anderenfalls müßt Ihr mit dem Schorni sprechen. Der muß ja schließlich die Stillegung abnehmen
     
  8. altariq

    altariq

    Dabei seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Mönchengladbach
    War nur an Alternativen interessiert. Hätte gedacht, dass ich im Bereich des Kellers ggf. etwas einbringen könnte. Aber du hast Recht, an die Feuchtigkeit und Aufnahme habe ich nicht so sehr gedacht.

    Nach dem 15cbm Schutt bereits weg sind, liegen im Garten jetzt noch mal 10cbm und in der Wohnung ca. 1-2cbm. Ja, ich wäre froh, wenn die auf anderem Wege als durch einen Container wegkommen würden :D
    Aber so muss ich halt mit Schubkarre und Abrollcontainer mal wieder Hand anlegen ;)
     
  9. #8 ars vivendi, 14. Mai 2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Vor allem wird derjenige mal unglücklich wenn er einen mit Beton verfüllten Schornstein abtragen möchte. Ideen haben manche. Ich warte schon auf die Bauschaummethode.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi.

    Kann deine Einwände vollkommen verstehen. Bei mir war halt nicht das Problem, dass der verfüllte Schornstein Kontakt zur Außenwelt hatte da bis auf Bodenniveau Dachgeschoss abgetragen wurde. Der Bauing war für die Betonmethode, da er Bedenken hatte, dass durch das Verfüllen der Schornstein keine Belüftung mehr hat und ggf. die Fugen zum Wohnraum auch nicht mehr überall 100% dicht waren. Da wurde durchschlagender Geruch bzw. Rußkondensat als größere Gefahr angesehen. Die Steine im Schornstein waren innen teilweise deutlich durch die Ofenfeuerung angegriffen.

    Mir wurde so als Richtwert 1m pro Woche empfohlen.

    Schornstein liegt mittig im Haus. Wenn der raus müsste, wäre das beim Komplettabriss. Da spielt das dann eh keinen Leierkasten.
     
  12. #10 ars vivendi, 14. Mai 2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Mitten im Haus ist doch kein Hinderniss für einen Schornsteinrückbau. Gibt zwar etwas Staub und paar Löcher in den Decken/Böden welche wieder verschlossen werden müßten, ansonsten 0 Problem. Selbiges habe ich bei mir letztes Jahr auch durchgeführt und ich hätte mich wahnsinnig gefreut wenn da drin ein 25x25 cm Betonkern gewesen wäre.
     
Thema:

Alte Schornsteiner verschütten

Die Seite wird geladen...

Alte Schornsteiner verschütten - Ähnliche Themen

  1. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  2. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  3. Alter Kellerpool undicht. Was tun?

    Alter Kellerpool undicht. Was tun?: Guten Tag! Unseren alten Kellerpool aus Mitte der 70er haben wir schon seit Jahren mit einer Holzkonstrultion abgedeckelt. Durch die schweren...
  4. Alte Schwedenscheune dämmen

    Alte Schwedenscheune dämmen: Moin, ich habe mich in diesen Forum jetzt ein wenig durchgearbeitet aber leider noch keine 100%ig passende Antwort zu meinem Thema erhalten....
  5. Alte FBH Heizflächen

    Alte FBH Heizflächen: Beim Modernisieren/Optimieren im Bestand ist es nicht selten, dass vorhandene FB Heizungsflächen, -rohre existieren. Bei älteren Objekten sind...