(alte) Telefonanlage

Diskutiere (alte) Telefonanlage im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe eine ca. 10 Jahre alte Telefonanlage an der das ganze Haus hängt, wechsel aber demnächst den Telefonanbieter. Heute war ein...

  1. #1 trekkie, 29.11.2013
    trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    ich habe eine ca. 10 Jahre alte Telefonanlage an der das ganze Haus hängt, wechsel aber demnächst den Telefonanbieter.
    Heute war ein Techniker da und der meinte, dass nach Vertragsende mit der Telekom und deren Rufnummernübernahme die Anlage neu programmiert werden müsse. (Warum weiss der Fuchs, das hab ich nicht ganz geschnallt, aber egal)

    Unter Win7 64bit wird die Anlagensoftware aber glaube kaum laufen.

    Hab heute mal mit meinem Uralt-PC die aktuelle Config.cfg ausgelesen und auf nen Stick geparkt, aber wenn der alte PC doch mal schwächeln sollte, habe ich dann quasi keine Chance mehr, via PC in die Anlage zu kommen/konfigurieren oder sehe ich das falsch?

    lg trekkie
    --
    ps: aus der geplanten PC-Kombi aus Win2k und Win7 sind jetzt doch zwei Win7 Rechner geworden,
    deswegen die Frage;-)
     
  2. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Eine virtuelle Maschine mit einem Gast-BS deiner Wahl wird dich retten, wenn der Host-PC die entsprechenden Schnittstellen hat.
     
  3. #3 trekkie, 29.11.2013
    trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Hi Taipan :)

    ja Danke, die hat der Host.
    Sowas dachte ich mir auch schon, dass das ne Möglichkeit wäre, on the other hand war ich mir halt nicht sicher, ob das VL (nur extra dafür) Kanonen auf Spatzen wäre, kenne mich mit sowas aber nicht so dolle aus und hatte ich auch noch nie.
    (dachte halt nur so, ob die Dinger vor 10 Jahren notfalls auch noch manuell eingestellt werden könnten)
    Aber ok, dann werde ich das mal so anschieben mit dem VL ... nochmal thx :)

    Ich mach 3 Kreuze wenn hier eeendlich alles läuft, wie es soll, keine lahme ISDN connection mehr & funktionierendes telefon, kein nagelneuer PC der beim Starten ewig piepst und mit dem ich bald mal online gehen kann um diverse Lizenzen freizuschalten (30 Tage deadline), usw.
    Hach, ich bin garde hardwaremässig mitten im November-Blues ...

    lg trekkie
     
  4. #4 mastehr, 29.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Viele Anlagen kann man auch mit einem Telefon programmieren. Das ist zwar ätzend, Kommandos wie #*999#1234#983# einzutippen, aber es geht. Hoffentlich hast Du noch eine Anleitung für die Anlage.

    Ich verstehe aber auch nicht, warum die Anlage umprogrammiert werden muss. Als ich von ISDN auf VoIP gewechselt habe, hat das die ISDN-Anlage überhaupt nicht interessiert.

    Mit einem richtigen DSL-Router ist das kein Problem. Es sollte halt keine Erwin-Kugel oder Georg-Behälter sein.
     
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Die Umprogrammierung wird notwendig sein, weil wahrscheinlich eine Umstellung von ISDN auf Analog oder TC/IP-Analog erfolgt und damit die WAN-Seite anders beschaltet werden muss. Von was für einer "Telefonanlage" reden wir hier eigentlich? Von einer, bei der es auf der Schachtel steht, oder eher von sowas?
     
  6. #6 trekkie, 29.11.2013
    trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Ja sorry, ich hab mich keine Produktnennung getraut;-)

    Es geht um eine Au***wald ETS2204i.
    Soviel Schnickschnack ist da auch nicht hinterlegt, einfach nur einmal Telefon DG für Omi, 1x Telefon im 1.OG für Mama, der Rest bei mir im EG.
    Ausser die internen Hausrufnummern (EG:31/1OG:32/DG:33) sowie die externen Rufnummern muss da nix verteilt werden.

    lg trekkie
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Guggst Du hier


    Alles noch da .... A*D ist eben doch ne Telefonanlage ....
     
  8. #8 mastehr, 29.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Für die Anlage findet man die Anleitung sogar noch im Netz. Sie lässt sich wohl komplett auch über Telefon programmieren.

    Aber wie gesagt, mit dem richtigen DSL-Router sollte man sich das Umprogramieren sparen können. Der Router hat dann einfach einen ISDN-Ausang und die Telefonanlage merkt gar nicht, dass sie gar nicht mehr am "echten" ISDN hängt.
     
  9. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Und Du glaubst, dass Du dir den Router/Splitter rausssuchen kannst?
     
  10. #10 mastehr, 29.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, warum nicht?

    Das hat bisher bei allen meinen Anbietern, auch im Ausland, funktioniert. Schließlich sind die Übertragungsverfahren normiert.
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Weil Du mittlerweile vom Diensteanbieter einen Splitter bekommst, der gleichzeitig Router ist und dort die Einlogg-Daten von WAN-Seite eingespeist werden. Du kommst in das Ding nicht mehr rein ...
     
  12. #12 feelfree, 29.11.2013
    feelfree

    feelfree Gast

    Kommt auf den Anbieter und den Tarif an. Die Schöne Alice war früher so eine Kandidatin. Bei Arcor, 1und1 und der Telekom ist das i.a. kein Problem.
     
  13. #13 trekkie, 29.11.2013
    trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Hmm, erstmal völlig OT & grade bemerkt: Glückwunsch zu 1k Beiträgen Taipan :)

    Zum andren, es geht um Kabel Germany;-)
    Ich glaub, das wird noch abenteuerlich, hoffe aber inständig, dass es glatt läuft (also die Übergabe).
    Hab auch erstmal den niedrigsten MB-Wert von 25MB/s gewählt, weil ich mich da erstmal dran gewöhnen muss, also an das Speed,
    kenne ich ja bisher noch nicht nicht und rede wie ein Blinder von der Farbe.
    Bin aktuell mit 64kbit/s unterwegs (das hab ich grade vom Mauszeiger Tooltipp auf Internetverbindungsicon abgetippt)

    Jedenfalls Danke für Eure Tips/Infos, werde ich demnächst brauchen können - und werde sie auch brauchen!

    Danke, trekkie
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    ups ...

    Kabel Dtl. in deinem Vorort? Nicht PrimaCom? Egal. Router, an den Du nicht wirklich rankommst.

    *DaumenDrück*
     
  15. #15 mastehr, 30.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ein Splitter ist bei den heute üblichen Zugängen mit VoIP gar nicht mehr notwendig, da es überhaupt keinen "Sprachkanal" mehr gibt. Die zukünftige Bundesregierung möchte solchen Zwangsehen zwischen Provider und DSL-Modem auch verbieten.

    Selbst wenn man mit einem Zwangs-DSL-Modem beglückt wird, bleibt immer noch die Möglichkeit, einen vernünftigen Router hinter das Modem zu hängen.
     
  16. #16 mastehr, 30.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Geschwindigkeit ist mehr als ausreichend, wenn sie denn wirklich geboten wird. Der Anbieter verspricht Dir keine 25 MBit/s sondern garantiert mit der schönen Formulierung "bis zu" nur, dass es garantiert nicht schneller als 25 MBit/s geht.

    Auf einer Landstraße darfst man auch "bis zu" 100 km/h fahren. Wenn aber viel Verkehr ist und vielleicht auch noch ein paar LKW und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge unterwegs sind, freut man sich auch schon, wenn man im Schnitt 50 km/h schafft.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So isses, und die TK arbeitet mit Hochdruck daran, die Kunden auf IP Telefonie umzustellen. Nix analog mehr oder ISDN, sondern nur noch VoIP. Ich hatte erst vorgestern wieder ein längeres Telefonat mit denen, und durch die Blumen droht man mir damit, meine ISDN Kanäle bis Ende 2014 abzuschalten. Nun wissen wir ja, dass solche Zeitpläne für die Tonne sind, aber die Richtung in die der Zug fährt ist klar. Vermutlich stehen die Schrotthändler schon vor den Vermittlungsstellen der TK und wollen die EWSD abbauen. ;)

    Wegen der Telefonanlage würde ich mir keine Sorgen machen, deren interne Funktionen werden ja nicht angetastet, das wird auch in Zukunft so funktionieren wie bisher. Schwieriger wird es da schon mit Funktionen die von außen kommen, also CID etc. Ob da ein neuer Router bzw. DSL Modem mitspielt, das steht auf einem anderen Blatt.
     
  18. #18 ManfredH, 30.11.2013
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Was spricht denn gegen
    bzw. woran erkennt man
    :confused:
     
  19. #19 mastehr, 30.11.2013
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Man soll eben keine Erwin-Kugel oder Georg-Behälter nehmen, sondern eher den alphabetischen Mittelweg nehmen. ;)

    Gute Router kann man daran erkennen, dass sie aus Berlin kommen, oder zumindest dort entwickelt wurden.
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :mega_lol:

    und gute Autos kommen aus Ingolstadt.
     
Thema:

(alte) Telefonanlage

Die Seite wird geladen...

(alte) Telefonanlage - Ähnliche Themen

  1. Alter Ziegel - Und Nun? Wärmeleitfähigkeit? Hersteller?

    Alter Ziegel - Und Nun? Wärmeleitfähigkeit? Hersteller?: Hallo Zusammen, wir haben uns vor kurzem ein menge Arbeit gekauft und sind dabei Ideen für den Umbau zu sammeln. Allerdings stecken wir nun schon...
  2. Alte Bleileitung defekt, Flexibele neue einschieben?

    Alte Bleileitung defekt, Flexibele neue einschieben?: Hallo zusammen, folgendes Problem: Haus Ca 1890 gebaut und jetzt ist eine alte Bleileitung undicht geworden, hat keiner gemerkt, das es Blei ist...
  3. Welches Werkzeug zum Entfernen von altem Innenputz

    Welches Werkzeug zum Entfernen von altem Innenputz: Hallo, ich will nach und nach sämtlichen Putz von den Innenwänden meines Hauses entfernen. Der Putz ist ca. 3 cm dick, und ziemlich alt (die...
  4. Alter Keller und seine Eigenschaften

    Alter Keller und seine Eigenschaften: Wie verhält sich ein alter Bruchstein Keller der nicht gedämmt ist wenn eine Wärmequelle wie ein Holzofen drin steht. Ich meine aussen liegt...
  5. Rigipsdecke erneuern- Metallprofile auf alte Latten oder Holz auf Holz?

    Rigipsdecke erneuern- Metallprofile auf alte Latten oder Holz auf Holz?: Hallo liebes Forum, bisher habe ich nur passiv immer mal mitgelesen, nun habe ich einen ersten Fall, bei dem ich Eure fackundige Meinung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden