Alternative zu Mineralwolle

Diskutiere Alternative zu Mineralwolle im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, nun soll in diesem Jahr gebaut werden und das Ganze ohne Bauträgerbindung, sodass wir frei von allen Zwängen sind. Tja und wer die Wahl...

  1. dickiemo

    dickiemo

    Dabei seit:
    22. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rostock
    Hallo,

    nun soll in diesem Jahr gebaut werden und das Ganze ohne Bauträgerbindung, sodass wir frei von allen Zwängen sind. Tja und wer die Wahl hat, hat die Qual. Wir möchten ein zweischaliges Mauerwerk errichten lassen und würden als Dämmstoff gerne auf Glas- oder Steinwolle verzichten und auf ein natürlichen Dämmstoff zurück greifen. Ich habe mal gelesen >bitte nicht gleich schlagen<, dass die Mineralwolle bei Feuchtigkeit einen Großteil seiner Dämmwirkung verliert > natürliche Baustoffe wie Hanf oder Holz sollen da etwas resistenter sein. Nun ist die Frage, welcher Dämmstoff sich da anbieten würde. Wir haben zunächst an Holzfaserdämmplatten gedacht incl. 3-4cm Hinterlüftung. Danke schon mal für die Unterstützung.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 5. Januar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das, was bei allen Dämmungen dämmt, ist die Luft, die in vielen kleinen Kammern eingeschlossen oder in ihrer Konvektion massiv behindert ist.

    Ist die Dämmung mit Wasser gesättigt, reduziert sich der Dämmwert auf den von Wasser.
    Das gilt für alle offenporigen Dämmstoffe. Auch für so genannte "Öko"dämmstoffe wie Hanf, Holzfaser, Schafwolle usw ebenso wie für MiWo und Polystytrol (Styropor). Nur geschlossenzellige Dämmungen sind davon ausgenommen = XPS

    Die Naturdämmstoffe kommen aber im Dämmwert alle nicht an die künstlichen heran.

    Einfach mal nicht auf irgendwelche Stammtischparolen und -ich kenn da einen, der einen kennt, der einen gesehen hat, der davon Ahnung haben könnte- hören, sich mit Fachleuten an einen Tisch setzen - dann klappts auch mit dem Bauen.
     
  4. dickiemo

    dickiemo

    Dabei seit:
    22. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rostock
    Danke schon mal für die >>>schnelle<<< Antwort. Was wäre denn zu empfehlen, Stein- oder Glaswolle? Ob man die Fassade hinterlüftet oder nicht, da streiten sich auch die Gelehrten drüber. Würde dann eine ruhende Luftschicht, also ganz ohne Öffnungen in den Mauerwerksfugen einen Zugewinn bringen oder brauche ich diese "Entwässerungsöffnungen" immer?
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Mach dir einen Gefallen, such dir einen erfahrenen Planer/Architekten mit Referenzen. Auf dem Bau gibt es soviele Fallen die man als Anfänger beim besten Willen nicht vermeiden kann.

    Mach auch keine Experimente, die gehören ins Labor oder willst du wegen ein paar schöner Ideen das Versuchskarnickel sein? Die haben kein gesundes bzw langes Leben.

    PS: ohne Planer keine grösseren Aktionen mehr am Haus, meine leidliche Erfahrung nach 3 Jahren Sanieren!
     
  6. dickiemo

    dickiemo

    Dabei seit:
    22. März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Rostock
    Den "richtigen" Planer zu finden, ist aber meist gar nicht so einfach. Bei einem Kollegen hat sich z.B. gezeigt, dass dessen Planer seit Ewigkeiten so bauen lässt, wie er es mal vor Jahren gelernt hat. Da tat sich mal eine Frage zum zweischaligen Mauerwerk mit Galsfaserdämmplatten (einseitig vlieskaschiert und 2lagig verlegt) auf. Kommt die Vliesseite der inneren Lage zum Mauerwerk (in diesem Fall Porenbeton) oder kommt das Vlies in Richtung äußere Dämmlage. Und wenn sich einem als Laie da Abgründe auftun und der eigene Planer keine plausible Antwort hat, dann wird die Suche nach dem richtigen Planer (wie auch bei Anwälten ;-) nbissl zur Glücksache. Ich denke, dass es auch auf dem Bausektor die einen oder anderen neuen Erkenntnisse gibt, sodass ich nicht unbedingt das Versuchskarnickel der erste Stunde sein muss;-)
     
  7. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Das ist ja das Problem, richtig gute Leute gibt es selten. Mach daher was bewährtes, auch wenn es seit 15 Jahren nicht verändert wurde. Alles andere kann ziemlich schief gehen , ob mit oder ohne Planer.

    Kannst ja noch ein paar Euro für externe SV einplanen, mehr wirst du nicht hinkriegen über ein Forum.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Alternative zu Mineralwolle
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ersatz für Steinwolle

    ,
  2. alternative zu steinwolle

Die Seite wird geladen...

Alternative zu Mineralwolle - Ähnliche Themen

  1. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  2. Alternativen zum Estrich

    Alternativen zum Estrich: Moin Ich baue derzeit meinen Dachboden aus und möchte in meinem Bad eine Fußbodenheizung. Ich habe ca 10cm an Aufbau. Jetzt hab ich ein Problem....
  3. Alternative zu Glas für große Flächen

    Alternative zu Glas für große Flächen: Hallo in die Runde, Ich bin neu hier im Forum und aus dem Raum Bielefeld. Wir möchten nun neu bauen. Ein Hanggrundstück haben wir erworben und...
  4. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...
  5. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...