Alternativen zum Bypass gesucht

Diskutiere Alternativen zum Bypass gesucht im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Experten, wir haben ein kleines Problem mit unserer KWL (s. http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?p=407249). Kurz die Fakten...

  1. #1 Andreas1705, 14. Oktober 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Hallo Experten,

    wir haben ein kleines Problem mit unserer KWL (s. http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?p=407249). Kurz die Fakten zusammengefasst.

    - Eingebaut ist eine Helios KWLC350 (ohne Bypass)
    - Vereinbart war der Einbau eines Gerätes mit temperaturgesteuerter Bypassklappe
    - Das Gerät ist liegend in beengten Platzverhältnissen im Dach untergebracht
    - Ein Gerät mit temperaturgesteuerter Bypassklappe, welches liegend eingebaut werden kann gibt es lt. Aussage von Archi + Sanitärbetrieb nicht

    Archi und Lüftungsbauer bemühen sich derzeit die Kuh vom Eis zu bringen. Bisheriger Vorschlag des Archis ist der Einbau einer erweiterten Steuerung, die bei hohen Außentemperaturen die Anlage abschaltet. Ich habe da so meine Bedenken, denn

    (1) hat es wohl einen Grund, warum die Anlage im Normalfall nicht komplett abgeschaltet werden kann
    (2) gibt es währen der Abschaltzeit keine Lüftung
    (3) es gibt immer noch keinen Bypass, so daß die kühle Außenluft in der Nacht über den Wärmetauscher durch die warme Innenluft erwärmt wird, was man ja im Sommer nicht will.

    Bisher ist keine befriedigende Lösung in Sicht. Deshalb wende ich mich hier an die Experten im Forum. Vielleich hat ja jemand einen Denkanstoss für meinen Lüftungsbauer und meinen Archi.

    Besten Dank - Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Soweit ich weiß gibt es bei der Helios einen Sommereinsatz, mit dem man manuell umrüsten kann. Das ist zwar nicht so bequem wie ein automatischer Bypass, verbessert aber die Situation immerhin für die ganz heiße Zeit z.B. von Juni bis August. (Bei meiner Paul ist das dank Gegenstrom-WT etwas einfacher, da muss man nur eine Platte neben dem WT rausziehen).
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 14. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  5. #4 Andreas1705, 14. Oktober 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Danke für den Hinweis. Leider sind die Anlagen von Schrag zu klein. Wir haben ca. 800 qm Luftvolumen im Haus. Bei 0,5fachem Luftwechsel muss die Anlage also rd. 400qm/h bringen.

    Gruß, Andreas
     
  6. Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    1. Dafür ist die Anlage eher nicht ausgelegt, da der max. Volumenstrom 350m3/h ist - ihr werdet die Anlage *immer* auf Stufe 8/8 betreiben und das wird ziemlich laut. Bei mir ist eine 450 PRO von HELIOS für ca. 1000 m3 (beheizter Raum) installiert und ich darf beten, dass ich nächstes Jahr auf Stufe 7 oder 6 runterschalten kann, der Lautstärkeunterschied zwschen 8 und 6 ist riesig.

    2. Betrifft das sog. "Raumproblem" die Anlage selber oder ist es vielmehr so, dass die beiden Verteilerkästen ungeschickt positioniert sind und nun eine liegende Anlage herbeischreien?

    3. Wie sind die Verteiler/Knicke dimensioniert?
     
  7. skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Was spricht dagegen, den Abluftventilator abzuschalten und in der kühlen Sommernacht nur die Zuluft laufen zu lassen?
     
  8. #7 Andreas1705, 15. Oktober 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Gute Idee. Werde ich mal mit meinem Archi und dem Lüftungsbauer ansprechen. Ich fürchte nur, die Zu- und Abluft lassen sich über die Steuerung nicht ohne weiteres getrennt ansprechen. Da müsste jemand mit Verstand etwas an der Steuerung bauen, was immer schwierig ist...

    - Andreas
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 15. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das hilft doch nicht.

    Entweder baut der Ventilator Überdruck auf bis sich der Überdruck und die Motorleistung die Waage halten (dann lüftet nix) oder der Überdruck entweicht über die Entlüftungsleitungen und passiert dabei den Wärmetauscher.
    Dann lieber die Anlage normal laufen lassen.
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Was spricht denn gegen den Sommereinsatz? Ist die Anlage so schwer zugänglich?
     
  11. #10 Andreas1705, 15. Oktober 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Man verliert halt den Komfort einer temperaturgeführten Bypass-Regelung

    (1) im Sommer nur nachts über den Bypass um kalte Luft reinzuholen und tagsüber über den Wärmetauscher um die warme Außenluft durch die kühlere Innenluft etwas runterzukühlen

    (2) in der Übergangszeit - je nach Temperatur - automatisch mal Sommerverhalten und mal Winterverhalten der Anlage
     
  12. skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin

    ........glaube ich nicht.......dafür wird die Hütte wohl ausreichend Leckluftvolumenstrom haben und nicht unbedingt die Druckerhöhung halten und wir sprechen von einem 0,5 fachen LW......oder er kippt ein Fenster, als Überströmöffnung an, dann ist Problem gelöst.......
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 15. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ob es wirklich die bessere Variante ist, auf die baulich bedingten Leckagen zu setzen. Ich denke eher nein!

    MfG
     
  14. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Warum hat sich wohl der Begriff "Kontrollierte Wohnungslüftung" durchgesetzt? Richtig > weil dann die Lüftung kontrolliert abläuft :mega_lol:

    Auch richtig, dass nur so viel Luft reinkommt, wie auf der anderen Seite rausgeht. :irre

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Ralf S

    Ralf S

    Dabei seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Brannenburg
    mögliche Alternative

    Hi Andreas,

    Wenn ihr genug Fläche zur Verfügung habt und nur die Höhe kritisch ist, dann schau Dir mal das System von Lüfta an. (http://www.luefta.de/luefta_ls.html) Die einzelnen Bauteile lassen sich modular zusammenbauen und somit recht gut auf das vorhandene Platzangebot anpassen.

    Es war zumindest bei mir die Lösung. Das 450er Modell hat 301 mm Breite bzw. Höhe wenn man es liegend verbaut.

    Allerdings erkauft man sich die Modularität durch recht hohen Installationsaufwand.

    Gruß,

    Ralf
     
  17. #15 Andreas1705, 20. Oktober 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Interessant. Vielleicht eine Alternative. Gibt es bei dem Gerät einen Sommer Bypass und wenn ja ist der auch temperaturgeführt? - Gruß, Andreas
     
Thema:

Alternativen zum Bypass gesucht

Die Seite wird geladen...

Alternativen zum Bypass gesucht - Ähnliche Themen

  1. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...
  2. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...
  3. Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?

    Fassadendämmung - Alternativen zu Alufensterbänken?: Hallo, wir überlegen, unserem Haus aus den 50er Jahren eine Außendämmung zu spendieren. Allerdings wollen wir den Charakter des Hauses nicht...
  4. Alternative zu aufgeständerte Terrasse

    Alternative zu aufgeständerte Terrasse: Hallo zusammen, Ort des Geschehns ist ein Hanggrundstück. Allerdings ist gem. Bebauungsplan das Haus auf dem Hanggrundstück so auszuführen, das...
  5. Infrarotheizung als Alternative?

    Infrarotheizung als Alternative?: Hallo Experten, wie in einem anderen Thread (Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit) erwähnt, haben wir in unserem...