Alterntive Bewehrungsstreifen?

Diskutiere Alterntive Bewehrungsstreifen? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, In unserem Neubau sind gerade die Drockenbauer im DG Ausbau zu werke. Morgen solls ans verspachteln und schleifen der Rigips Platten...

  1. Baxter

    Baxter

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    In unserem Neubau sind gerade die Drockenbauer im DG Ausbau zu werke. Morgen solls ans verspachteln und schleifen der Rigips Platten gehen. Laut Ausschreibung werden Glasfaserbewehrungsstreifen eingespachtelt. Nach Auskunft der Trockenbauer gibt es aber "bessere" Bewehrungsstreifen, welche eine Art Gummi :confused: eingearbeitet haben???

    Damit sollen Risse auch über längere Zeit hinweg verhindert werden. Leider konnten sie mir keinen Markennamen nennen.

    Ev kennt das Produkt jmd von euch und kann mir sagen ob es einen Aufpreis wert wäre.

    Vielen DAnk!
    lg
    Bax
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile

    sollte so heissen

    aufvulkanisierte Allwetterstreifen für GKB mit eingebauter Dehnfuge - schon bei Conti nachgefragt ?


    Peeder
     
  4. Baxter

    Baxter

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien
    Gibt es die Antwort auch ohne Sarkasmus?

    Gibt es das Produkt nicht oder ist es nicht mehr Stand der Technik?
     
  5. #4 Gast943916, 16. Juni 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    :28:
    warum ein Gitterstreifen besser sein soll oder gar einen Aufpreis wert entzieht sich meiner Kenntnis.
    Habe in den vergangenen 35 J. 2 - 3 mal Fugen gespachtelt, mit Glasfaser, mit Gitter und auch ohne, aber Glasfaserstreifen einspachteln erfordert etwas Übung und wenn man das nicht kann.......
    Bei allen großen GK Herstellern wird bei den Verarbeitungsrichtlinien ein Glasfaser- oder Papierfugendeckstreifen empfohlen, die werden schon wissen warum.


    Gipser
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Sarkasmus? Nö, ich kenne Gummi in allen Variationen , aber als Bewehrungsstreifen für GKB ???

    Das ist wie eine PL 905 im Flachbildschirm

    z.B Ultraflex , Magic Corner .

    Das sind aber hauptsächlich Eckprofile, PVC - oder Papier u.PVC

    Peeder

    grüsse an die Drockenbauer :konfusius
     
  7. Baxter

    Baxter

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien

    Ich bekomme morgen eine "Produktprobe" und werde es mal hier reinstellen. Bin in Sachen Trockenbau selbst nur Laie und kanns leider nicht besser beschreiben. Mit Bild wirds sicher einfacher.
     
  8. Baxter

    Baxter

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien
    So, jetzt bin ich etwas schlauer. Das nennt sich "PVC Bewegungsfugenprofil" und schaut wie am Bild aus.
    [​IMG]

    Eingearbeitet wird es beim Stoss Übergang horizontale Decke zu Dachschräge. Die Fugen parallel zu den Sparren wurden bereits mit Rigips Glasfasergewebe verspachtelt.

    lg
    Bax
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    auch 3750 Protektor oder Magic Corner :biggthumpup:

    richtig, fängt nur kleinere Bewegungen auf, ist dann aber potthässlich ( es gibt bessere Anschlüsse ) und funktioniert nur, wenn die UK getrennt ist. Und sauteuer gegenüber Ultraflex.

    Meine Meinung :shades

    Peeder
     
  10. Baxter

    Baxter

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien
    Ja die UK ist an diesen Stellen getrennt.

    Das Profil wurde mit Klammern befestigt und dann von beiden Seiten vollflächig bis zum PVC Teil eingespachtelt.

    Du meinst wenn es zu Bewegungen kommt, dann leidet der optische Eindruck? Naja, schlimmer als wie Risse wirds hoffentlich nicht werden.

    Was wäre denn eine besseres Produkt für diesen Anwendungsfall?

    Danke
    lg
    Bax
     
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    eine getrennte Fuge bzw. gleitenden Anschluss als Haarfuge.

    Peeder
     
  12. Tasty74

    Tasty74 Gast

    Hallo erst mal an ALLE,


    ich habe ein Fertighaus gebaut und habe erst mal (weil es schnell gehen mußte)
    in bestimmten bereichen Alux-Kantenschutz von Knauf in die Ecken eingarbeitet.....sprich:Wand/Decke.

    Habe die mit Uniflot reingeklebt und beigespachtelt. Ist ein Heiden arbeit, aber in den Ecke habe ich bis jetzt (toitoitoi) keine Bewegungsrisse drin.
    Später habe ich das selbe in der ELW (Beton) in die Ecken mit Ovalit Tapetenkleber geklebt und mit Reibeputz meine Wände überzogen und bis jetzt keine Risse drin.
    Das ist kein SCHERZ.
    Habe das selbe dann auch in OG WC auch gemacht.
    Komplett die Ecken mit Alu-Kantenschutz mit Ovalit geklebt, beigespachtelt und die Wände und Decke gestrichen ohne Tapete.
    Wenn es mal wieder zeit wird mit Renovieren, dann werde ich die anderen Räume genauso behandeln.


    Hoffe ich konnte ein paar nützliche Tipps geben.

    Lg
    Tasyty74
     
  13. #12 Gast943916, 18. Juni 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Übergang Decke / Schräge Schräge / Abseitenwand
    vor einigen Jahren war ich mal zum Seminar, über DG Ausbauten, bei Knauf, im Praxisteil wurde uns von dem Vorführmeister erklärt wir sollten einen Papierfugendeckstreifen (Rolle 23m / ca. 2,-) mit wasserverdünntem Weissleim faltenfrei einkleben und nach dem trocknen anspachteln. Seit dieser Zeit machen wir das so, glaubt es oder nicht.... seitdem hatten wir keine Reklamationen mehr.


    Gipser
     
  14. JOERG24

    JOERG24

    Dabei seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau Ingenieur
    Ort:
    Saarbrücken
    So kenn ich dass auch - nur in der Ovalit Variante

    Für Heimwerker finde ich es aber nicht ganz unproblematisch weil die Streifen auch gerne nochmal punktuell lösen und sich Blasen bilden.
     
  15. funta1

    funta1

    Dabei seit:
    30. Dezember 2012
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Windelsbach
    Ich häng mich hier mal mit ran:

    Übergang Gipskartondecke zu Gipskartondachschräge: Ich hab bisher nur dieses Magic Corner gesehen, das Utraflex eigentlich immer nur als Kantenschutz. Kann man das Ultraflex auch für den Übergang verwenden??

    Danke
     
  16. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Ja, klar kann man es. Ich habe bei örtlichen Trockenbauer den Magic für...1,65€ pro Meter gekauft:yikes Finde es aber genau so wie der Peeder, hässlich.

    Anschluß, Decke/Schräge geht noch, das gleiche aber am Kniestock und in Augenhöhe, nein.

    Gerne hätte ich diesen Unltraflexstreifen eingesetzt(oder Easyflex genannt), finde aber nirgendwo zu kaufen, auch die örtliche Handwerker in Bayern setzen massenweise nur auf Magic.

    Werde wahrscheinlich auf reine Papierstreifen setzen, kommt zu Rissen, so kann man die betroffene Stelle minimal mit Acryll anschmieren, sieht auch danach bestimmt besser als Magic Corner.
    Da mein Haus sowieso schon 15 Jahre alt ist, sehe ich kein Problem was Rissenbildung betrifft.

    Den Magic verkaufe ich bei eBay wieder, dort kostet das Ding 3 mal mehr als ich ausgegeben habe :bef1015:
     
  17. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    habe ich nur hässlich gesagt ? Potthässlich :konfusius

    Easyflex ist von Rigips, sollte also jeder Baustoffhändler, der Rigips hat auch kennen.


    Peeder
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    Ja, habe ich gefunden inzwischen, aber...brauche ich 25m und die haben nur in ca. 80m Gebinde für 85€, wobei fast alle haben mit ähnliche Uniflot-Serie von Knauf aufgehört.
    Der einer hat noch Uniflot auf Lager(sehr alt) und Easy-flot von Rigips können die für mich bestellen.

    Jetzt aber lieber Peeder bin durcheinander, da :
    -habe 25m Magic-Corner zuhause, kann aber locker mit Gewinn sogar verkaufen.

    -keine Ahnung was außer Optik am besten zu mein Ausbau geeignet ist.

    -wie ist das so mit Elastizität von Easyflex ?

    Mein Haus steht schon 15 Jahre, wäre vielleicht ein papierband ausreichend? Wenn da Risse entstehen sollte, eine kleine Korrektur mit Acryll wurde ausreichen, oder ?

    Wenn ich dagegen ein Papier mit eingelassene Kunstoffstreifen wie Easyflex verwende, dann ist mit Sicherheit stärker als reines papier, aber macht das so viel aus :-(

    An andere Seite, wenn ich die 75m Easyflex-Rolle kaufe, so kann ich den Rest an innenecken anwenden, oder ?

    Zu meine Aufbauart noch was:

    Die Decke besteht aus Dicken Holzstücken die quer an die Firstbalke(richtig?) angeschraubt sind, zu den Querstreben dann ist eine Latte links und eine rechts parallel also zu den Schrägen und First angebracht, dann der Rigips.
    Der Kniestock besteht aus eine Holzunterkonstruktion deren eine latte an OSB-Boden und andere an der Schrägen zu den Sparren angeschraubt ist, dann die beide latten verbunden mit senkrechten Querlatten, dann kommt die beplankung aus Rigips. Die Bode-OSB, sind fast direkt auf der balken, da wenig Ausgleich notwendig, daher alles ziemlich starr.

    Wurden also vielleicht auch reine Papierstreifen reichen oder sollte ich doch die 85€ an Easyflex ausgeben und Magic in die Tonne ?
     
  20. El Greco

    El Greco

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz. elektriker
    Ort:
    Bayern
    O.K., verliere ich zu viel Zeit, sonst bin niemals fertig, daher...bleibe bei Magic. Könnte mir Jemand sagen, was zum Henkel macht man mit dem Spray im Video ?
    [video=youtube;nIPkfiiLptA]https://www.youtube.com/watch?v=nIPkfiiLptA[/video]

    Wäre nicht ratsamer erst mal den Rigips mit Gips anzuschmieren und dann die Leiste oder so gelingt Gips zwischen beide, anstoßende Flächen und verbindet sie unnötig ?
     
Thema: Alterntive Bewehrungsstreifen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rigips easyflex erfahrungen

    ,
  2. bewehrungsstreifen glasfaser oder kunststoff

    ,
  3. knauf trockenbau anleitung

    ,
  4. einspachteln bewegungsfugenprofil beim fußboden videos,
  5. rigips easyflex verspachteln,
  6. knauf alux,
  7. magic corner trockenbau anleitung
Die Seite wird geladen...

Alterntive Bewehrungsstreifen? - Ähnliche Themen

  1. Richtig Spachteln Fertighaus

    Richtig Spachteln Fertighaus: Hallo an Alle, ich habe hier und auf anderen Seiten schon viel quer gelesen. Trotzdem haben sich noch einige Fragen zum Spachteln ergeben. Zu...
  2. Mit Rigipsplatten abgehängte Decke weiter verarbeiten

    Mit Rigipsplatten abgehängte Decke weiter verarbeiten: Hallo Community, ein Laie benötigt mal wieder eure fachmännische Hilfe: wir haben kürzlich in unserem Neubau die gesamte Decke im EG (50 qm)...
  3. Papierfugenstreifen einarbeiten

    Papierfugenstreifen einarbeiten: Hallo, bin gerade unterm Dach beim Verputzen von Gipsplatten und arbeite Papierbewehrungsstreifen ein. Jetzt habe ich festgestellt, dass sich...
  4. Querfugen Gipskarton auch mit Bewehrungsstreifen oder doch nicht?

    Querfugen Gipskarton auch mit Bewehrungsstreifen oder doch nicht?: Hallo Experten, nachdem wir die Gipskartonplatten an Schräge und Decke montiert hatten waren jetzt die "Spachtler" da und haben die Stöße...
  5. Qualitätsstufe bei Verspachtelung von Rigips / Einsatz von Bewehrungsstreifen

    Qualitätsstufe bei Verspachtelung von Rigips / Einsatz von Bewehrungsstreifen: Hallo, ich brauche mal wieder eine unabhängige Expertenmeinung. - Rigipsplatten wurden jetzt ein Mal verspachtelt (natürlich noch sehr...