Alu Fenster und KS Fenster kombinieren

Diskutiere Alu Fenster und KS Fenster kombinieren im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben auf der Südseite im EG unseres Hauses eine große Glasfassade mit Glasschiebetür geplant. Alle anderen Fenster im Haus...

  1. #1 Andreas1705, 6. März 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Hallo zusammen,

    wir haben auf der Südseite im EG unseres Hauses eine große Glasfassade mit Glasschiebetür geplant. Alle anderen Fenster im Haus haben eine kleinere Durschnittsgröße. Aus Kostengründen waren zunächst überall KS Fenster geplant. Nun hat unser Archi auf Grund eines Hinweises vom Fensterbauer gemeint, es wäre aus Gründen der Stabilität besser die großen Fenster an der Südseite mit Alurahmen zu machen.

    Ich bin unsicher, was die Optik angeht. Alu im EG auf der Südseite und überall anders KS. Unser Archi meint, das würde man kaum erkennen, wenn die KS Rahmen in der gleichen Farbe lackiert sind wie Alu Rahmen. Ausserdem könnten die Alu Rahmen dann in etwa gleich dick sein, wie die KS Rahmen an den anderen Fenstern. Wenn wir bei den großen Fenstern auch KS nehmen, würden dir Rahmen entsprechend dicker und das würde deutlich stärker optisch auffallen.

    Komplett auf Alu umzusteigen fällt aus Kostengründen leider aus (rd. 10 TEUR Mehrkosten).

    Gibt es vielleicht jemanden im Forum, der soetwas schonmal in der Praxis gemacht/ gesehen oder vielleicht sogar Bilder von so einer Kombination hat und uns einen Rat geben kann?

    Gruß - Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Olaf (†), 6. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Von was...

    für Größen reden wir eigentlich?

    a) selbst die gleiche Farbcharge sieht ggf. auf Alu anders aus als auf KS
    b) kaum erkennen ist gut, vor allem wenn im OG dann KS-Fenster sind
    c) und hat sich der Archi mal dazu geäußert, ob er noch mit der EnEV-Berechnung hinkommt, wenn die Fensterfläche im EG einen mal so (geschätzte) 0,3 - 0,4 schlechteren Uw-Wert hat?
     
  4. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Hallo,

    wir haben bei unserem geplanten EFH eine ähnliche Ausgangslage aber einen anderen Lösungsansatz:

    Da für mich Stabilität das a und o ist, werden's wohl Holzelemente werden. Wenn's sich's mit dem Preis ausgeht, dann Holz-Alu.

    Eine gute Kombination ist m.E. Holz-Alu im Wohnbereich und bei beanspruchten Elementen - KS-Alu dann in den restlichen Räumen. Von aussen erkennt man keine Unterschiede (ok - es gibt bei uns im Umkreis von 100 km gleich mehrere Anbieter in Bayern/Österreich die ein breites Sortiment haben)

    Die vorgeschlagene Lösung von deinem Planer würde ich nicht präferieren, weil Du die Unterschiede sehen wirst! Ich will nicht glauben, dass Folie, KS und Alurahmen nicht spätestens in einigen Jahren unterschiedlich aussehen werden! ... aber Olaf ist da der Spezi :winken
     
  5. #4 Andreas1705, 6. März 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Danke für die Hinweise. Es gibt ein festverglastes Fenster ca. 3,30m breit x 2,65m hoch und das Schiebetürelement ca. 4,00m breit x 2,65m hoch (also 2m Schiebetür und 2m fest) und dazu noch ein paar kleinere Eckfenster Glas-auf-Glas.

    Eine kleine Zeichnung anbei...

    Bezügl. der Uw Werte werde ich unseren Archi nochmal fragen.

    Wie ist eigentlich bei Fenstern die Preisstaffelung/ Qualität von einfach zu hochwertig?

    1. KS <-- einfach und günstig
    2. KS Alu
    3. Holz
    4. Holz Alu
    5. Alu <-- hochwertig und teuer

    oder kann man das so pauschal gar nicht sagen, da gute KS Fenster auch durchaus mal teuerer sein können als billige Alu Fenster?

    Grüße - Andreas
     
  6. #5 Olaf (†), 6. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Letztendlich....

    hängts bei allen Materialgruppen vom eingetzten Material ab, auch innerhalb der Gruppen kann es erhebliche Differenzen geben, die auch von der Qualität der Fertigung abhängen.
    Rein aus dem Material heraus stimmt die Staffelung in etwa (Holz zu KS-Alu mag ich nicht beurteilen, wobei ich mich nach wie vor frage, wo der Mehrwert ist, der den Mehrpreis rechtfertigt, wenn ich auf den KS noch eine Aluschale klipse).
    Eine Materialart mit der Wertigkeit (woran gemessen?) zu verknüpfen geht nicht, da man in allen Gruppen auch "minderwertig" verbrechen kann.

    Letzter Satz: Unwahrscheinlich
     
  7. #6 Olaf (†), 6. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ach...

    so: Größe geht - ist aber systemabhängig und muss ggf. hinsichtlich der Statik gerechnet werden.

    Klappt EnEV würde ich tropsdem (für das Bauchgefühl des BH:winken) Alu einsetzen, dann sollte aber zumindestens auch im OG dieser Seite Alu eingesetzt werden. Mist wirds bloß, wenn die Räume noch Fenster in andere Richtungen haben.
     
  8. #7 Andreas1705, 6. März 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    hmm... also Optik, EnEV und Kosten sprächen für KS, Stabilität spräche für Alu... erstmal Danke für die Denkanstöße - Entscheidung werde ich wohl nächste Woche fällen müssen, wenn wir die Fenster vergeben werden.

    Eine Frage noch: was haben die Fenster eigentlich mit der Statik zu tun? Ich dachte, die Fenster müssen nur sich selbst tragen und leiten keine Lasten des Bauwerks ab, oder geht es darum, daß die Fenster im OG in Alu ggf. zu schwer werden...

    Gruß - Andreas
     
  9. #8 Olaf (†), 6. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Langfassung:

    :shades
    gemeint ist die Statik des Elements selbst, da sind solche "lapidaren" Sachen wie Eigengewicht, Durchbiegung und ähnliches zu berücksichtigen.
    Und außerdem gips da noch solche häßliche Umwelteinflüsse wie Windlast und Temperaturschwankungen -> Längendehnung der Elemente
     
  10. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Darf ich mal nachfragen: Willst Du nur ENEV oder hast das Ziel von KFW40 / 60 vorgegeben?

    Zudem meine persönliche Anmerkung aus Bauherren-Sicht: Selbst wenn die Tür bei Bauabnahme den Blower-Door-Test schafft, dann bedeutet dies nicht, dass in 10 Jahren diese Tür auch tatsächlich noch dicht ist!

    M.E. wird die Bedeutung von Fenster stark unterschätzt! Wenn die Tür nicht mehr richtig schliesst oder verzogen ist, dann ist der ursprügliche Uw-Wert schei...egal!
     
  11. #10 Andreas1705, 6. März 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Vorgabe ist KfW-60. Das muss natürlich gewährleistet sein - egal für welche Variante wir uns entscheiden. Ich werde nochmal mit dem Archi sprechen. Immerhin ist der EnEV Nachweis ja gerechnet und wenn wir jetzt nochmal auf andere Fenster wechseln, wird es hier ein Update geben müssen -> Mehrkosten.

    Ansonsten sehe ich das aber pragmatisch. In 10 oder 20 Jahren ist die Hütte eh abgeschrieben. Jetzt hohe Investitionen zu tätigen um vermeintlich in 10 oder 20 Jahren weniger Wertverlust zu haben, halte ich für illusorisch. Der Wertverlust einer S-Klasse ist immer höher als der eines Polos und für mich ist ein Haus ein reiner Luxusartikel und keine Geld- oder Wertanlage - je mehr Geld ich reinstecke desto mehr verliere ich über die Zeit.

    Grüße - Andreas
     
  12. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    ... na ja - jeder wie er will ... aber die Fenster würd' ich in 10 Jahren nicht wieder wechseln wollen ...
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Andreas1705, 6. März 2009
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Hast ja recht. Allerdings trifft das auf fast alle Gewerke zu. Es ist halt nicht jeder in der komfortablen Lage, bei allen Gewerken auf die allerbeste am Markt verfügbare Qualität zu setzen, sondern man muss machmal Abstriche an der Qualität machen. Das ist zwar schmerzhaft, weil man jetzt schon ahnt, daß man vielleicht in 10 Jahren eben doch die Fenster austauschen muss, oder den Gasbrenner durch eine WP ersetzen muss, oder die Fassade weiter dämmen muss, oder, oder oder. Aber wenn wir uns entschieden hätten, eine Hütte in der bestmöglichen Qualität zu bauen, wäre die wahrscheinlich nur halb so groß, damit sie noch in unser Budget passt... und bevor wir angefangen haben zu Bauen und ich dieses Forum entdeck habe, waren meine Anspruche ans Bauen/ Wohnen auch deutlich geringer... :)

    Grüße - Andreas
     
  15. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Ich weis genau was Du meinst - leider ist das Geld begrenzt :motz

    Wenn die Heizanlage in 10 Jahren kaputt sein würde, dann könntest dich evtl. sogar drüben freuen, weil dann in einigen Jahren sowieso wieder alles besser, schneller, weiter, höher ist :biggthumpup:

    Es ist halt oft auch das Problem, dass "nur" auf die Wärmedämmwirkung geschaut wird, aber nicht auf die Haltbarkeit ...

    Vielleicht gibt's ja auch die Mögichkeit, den Bereich mit dem potentiellen AluFenster über die Gestaltung der Fassade hervorzuheben? D.h. alle anderen Fenster in KTF und nur den Schiebetürbereich in Alu mit spezieller Fassade "drumherum" ... ? (nur mal so als Idee?)
     
Thema:

Alu Fenster und KS Fenster kombinieren

Die Seite wird geladen...

Alu Fenster und KS Fenster kombinieren - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...