Aluminiumdach oder beschichtetes Colorblechdach?

Diskutiere Aluminiumdach oder beschichtetes Colorblechdach? im Dach Forum im Bereich Neubau; Habe hier zwei Angebote von zwei Dachdeckern, ein Vorschlag wäre ein Aluminiumdach ... Die andere Firma schlägt ein Colorblechdach vor, da bei...

  1. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Habe hier zwei Angebote von zwei Dachdeckern, ein Vorschlag wäre ein Aluminiumdach ... Die andere Firma schlägt ein Colorblechdach vor, da bei langen Bahnen anscheinend die Ausdehnung des Aluminium ziemliche Nachteile bringt ... stimmt das wirklich? Ist ein Colorblechdach ebenfalls gut und langlebig?

    Andere Möglichkeiten gibt es bei unserer Dachneigung leider nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Was ist denn ein Colorblechdach?
     
  4. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Oje, das weiß ich leider selber nicht .... anscheinend ein beschichtetes Blechdach, das es in versch. Farben gibt. Was gibt es denn sonst noch für Möglichkeiten oder Materialien bei Blechdächern? Danke!
     
  5. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Der eine Dachdecker hat bezüglich Ausdehnung von Aluminiumdächern absolut nichts gesagt .... Bin nun total verunsichert. Denn der andere sagte, dass er von Aluminium nicht so viel hält , eben aufgrund von Rissen oder Ähnliches bei großen Temperaturunterschieden und dabei entstehendem Lärm.
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Stehfalz - also Zink oder Kupferdeckungen, Bleideckungen gibt es auch noch und sicherlich noch vieles mehr womit ich noch keinen Kontakt hatte. Mag sein, dass Aluminium einen hohen Längenausdehnungskoeffizienten hat - der dürfte aber nur bei einer festen Mechanischen Fixierung eine Rolle spielen. Also immer dann, wenn ein Fixpunkt dem Material vorschreiben will wie es arbeiten darf.

    Bei Stahl und unsachgemäßer Bearbeitung gibt es hässliche Rostbildung. Bei minderwertiger Legierung (zu dünne Beschichtung) rostet das Zeug nach Jahren durch. Die Gummidichtungen der Schrauben geben nach Jahren ihren Geist auf, werden spröde - Wassereintritt am Schraubenkopf wahrscheinlich.

    Welche RDN hast du denn auf deinem Dach?
     
  7. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Also der Dachdecker mit dem Colorblechdach der möchte das mit Stehfalz machen.
    Ist mit RDN die Neigung gemeint? Also auf einer Seite sind es 30 Grad und auf der anderen 12 Grad.
     
  8. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Doppelstehfalzdeckung, heißt es genau
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Also wird es wohl nur farbiges Metall mit gemeint sein, mit der Betitelung "Colorblech". Der Werkstoff wäre dennoch irgendwie interessant und erwähnenswert. Im Angebot sollten immer genaue Produktbeschreibungen zu finden sein, macht dem DD das Leben leicht und wird seriös.

    Ja die Neigung, eigentlich meinte ich auch DN... aber egal. Auf der einen Seite wären Ziegel ja durchaus möglich, auf der anderen empfiehlt sich eine Stehfalzdeckung z. B. Auf der steilen Seite würde ich dann einen zum Stehfalz passenden Deckbild vorschlagen. Ist letztlich aber Geschmackssache. Ich persönlich würde eine Verbunddeckung eines flachen Ziegels anstreben.
     
  10. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Im Angebot steht leider nur Colorblech ... Werde aber nachfragen, was das genau ist bzw auch welche Marke, welches Material.
    Ist das wirklich üblich, zwei verschiedene Dachabdeckungen auf ein- und demselben Dach zu verwenden?
    Im anderen Angebot gab es den Vorschlag, Aluminiumdach auf der 12 Grad Seite und Prefa-Platten (ich hoff, die sind in D auch bekannt) auf der steilen Seite. Auf der steilen Seite ist die Anbringung einer Solarthermie geplant.
     
  11. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Prefa Dachplatten sind aus Aluminium
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Was heißt üblich? Es macht nicht unmittelbar Sinn auf einer steileren Seite eine "teurere" Eindeckung zu benutzen - das ist selten wirtschaftlich. Am Ende muss es euch gefallen, ins Bild der Straße passen und zum Haus. Was welcher DD anbietet soll ihm überlassen sein. Die beiden werden sicherlich besser dein fav. Budget kennen und darauf hin die "Beste" Lösung auspreisen. Mir persönlich würde kein Prefa aufs Dach kommen weil ich die Formgebung nicht mag (hat nichts mit dem Material zu tun. Kalzip würde ich genau so wenig benutzen, außer du hastn rundes Dach :D) und das mit der Solarthermie auch nicht für super günstig ansehe.

    Man kann alles auch einheitlich machen, nur kostet das eben auch.
     
  13. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Ok.
    In unserem Fall wäre das Prefa Dach die teurere Eindeckung ... Darauf könnten wir also verzichten. Bezüglich Straßenbild müssen wir uns keine Gedanken machen ... Das Haus sieht man außer vom Flugzeug aus, nie von oben bzw von mehreren Seite ... da es in unwegsamen Gelände im Steilhang liegt. :D
    Was bitteschön ist Kalzip?
     
  14. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Ach ja, nochmal was zum Aluminiumdach ... Wie ist das dann mit der Lautstärke, wenn es sich dehnt und wieder zusammen zieht? Kann das wirklich so laut und störend sein?
    Bei uns befinden sich darunter direkt die Schlafzimmer (Sichtdachstuhl) ... Regengeräusche stören uns nicht.
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Prefa, Kalzip, Bemo, RRD, Corus, Umicore, Rheinzink und sicherlich habe ich noch welche vergessen - sind Hersteller. Produzieren, verarbeiten usw. Metalle. Ob für Eindeckungen oder andere Anwendungsgebiete.

    Du solltest auf alle Fäller Obacht mit der Solaranlage und Stehfalz geben. Befestigungen durch die Schaare gehen, meiner Meinung nach, garnicht. Befestigungen am hochliegenden Seitenfalz ist auch so eine Sache, wie ich finde. Mag mich pessimitisch nennen aber ich kann mir nicht vorstellen das die dauerhaft sind... Vielleicht dann doch lieber integrierte Module auf den Schaaren z. B.

    Oder aber eben Eindeckung und mit geeigneten Haltern - ob's die für die Flachziegel/steine gibt weiß ich jetzt nicht, kann man aber herausfinden. Ob ihr beim HW eine neutrale Produktberatung erhaltet was geht oder was nicht geht - das ist fraglich. Wenn es optisch und technisch ausgereift sein soll - dann wäre eine Planung nicht ganz verkehrt. Oder aber zumindestens ein neutraler Baubegleiter/ Überwacher - der deinen Mangel an Fachwissen ausgleicht, damit man dir nicht Kirschen für Bananen verkauft.
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Knack und Knallgeräusche dürften bei ausreichender Gleitfähigkeit der Scharren, vertikal wie horizontal, eigentlich ausbleiben. Außer das Material kühlt sich schlagartig ab, aber selbst dann wohl unwahrscheinlich.
     
  17. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Ok, vielen Dank.
    Aufgrund der einfacheren Montage hat uns der Dachdecker eben das Prefa Dach vorgeschlagen ... da es dazu anscheinend ein gutes Montagesystem/Halterungen für Solarthermie gibt. Wäre also eventuell doch eine Überlegung wert.
    Da ich hier nun schon öfter von neutraler Bauüberwachung gelesen habe, frage ich mich, warum das bei uns in Tirol anscheinend nicht so verbreitet ist. Habe sehr viele Bekannte, die gerade ein Haus gebaut haben bzw umgebaut haben, teilweise in Eigenregie aber auch von Baufirmen und keiner hatte eine neutrale Bauüberwachung ... Auch wenn man zb ein neues Dach braucht oder neue Fenster, dann beauftragt man eine Firma und fertig. Ich sehe schon viele Vorteile in so einer neutralen Bauüberwachung, aber wie gesagt, bei uns macht man das nicht ... Vielleicht weil es sich keiner leisten kann?

    Danke für deine Antworten, hast mir sehr weitergeholfen. :)
     
  18. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich hab mir mal die Mühe gemacht und bei Prefa die Solarhalter gesucht, bei den einzelenen Produkten. Lediglich ein Produkt hat Halter und ob ich die als brauchbar bezeichnen wollen würde lasse ich mal mit einem ;) im Raum stehen...

    Beim Prefalz gibt es die Möglichkeit auf Halter - wie ich sie zuvor beschrieben habe - zurück zu greifen. Die werden mittels Madenschraube befestigt und haben im Versuch auch gute Versagenswerte - Problem ist das es mit dem "Anschrauben" nicht getan ist. Die Schraube muss mit einem gewissen Drehmoment angezogen werden, die Festhaften sollten nicht genagelt sondern geschraubt werden usw. Im Prinzip braucht es eine Statik für die Anlage und das noch bevor einer dort Platten aufs Dach packt. Gerade bei euch mit guten Schneevorkommen, hier sind die Scherkräfte nicht gering.

    Ich kenne die DD in Ö nicht aber ob die alles so auf den Schirm haben?

    BTW: Weils in DE Regelungswut gibt und alles in einer DIN Norm stehen muss, die man dem HW dann lang und breit unter die Nase reiben kann. Aber wir wollen mal nicht die Stammtischparolen rausholen wollen. Eine Überwachung, im Sinne von Fachkenntnisse einkaufen kann nie verkehrt sein, auch wenn es bei euch nicht üblich ist ;)
     
  19. tomtirol

    tomtirol

    Dabei seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Tirol
    Servus,

    habe bei mir auch ein Alu Stehfalzdach mit dem Stier. Von Knacken oder Lärm hab ich bis jetzt nichts mitbekommen. Regengeräusche höre ich auch keine, allerdings haben wir einen stark gedämmten Dachstuhl.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Danke für deine Mühe Kalle88 :)
    Ich weiß jetzt zwar mehr, aber irgendwie bin ich noch mehr verunsichert. Aber so ist es wohl meistens, wenn man mehrere Meinungen einholt, weil häufig jeder was anderes sagt.

    Dann sind also diese Solarhalterungen für das Prefa-Dach auch nicht das Wahre ... und man könnte also auch eine andere Eindeckung wählen.

    Nochmal zum Aluminiumdach: Da es sich ja ausdehnt usw. ... hast du geschrieben, dass das kein Problem ist, wenn es sich auch bewegen kann, also nicht "eingezwängt" wird. Wie wird so ein Aluminiumdach dann befestigt? Bzw, wie lässt man ihm den nötigen "Freiraum"?
     
  22. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Falls du jetzt Stehfalz meinst, dann wird es mit Schiebe- und Festhaften befestigt. Anzahl usw. muss berechnet werden - hab ich jetzt nicht salopp im Kopp müsste ich erst nachsehen.

    Falls du jetzt Dachplatten aus Aluminium meinst, werden die - meines Wissens nach - mit Schrauben geschraubt. Miteinander und in die Traglattung.

    Zur Unsicherheit: Das musst du nicht, ich ziege dir nur auf welches Wissen du zur Kontrolle bräuchtest um Aussagen auch beurteilen zu können. Das wäre wie wenn dir einer Lila für Blau verkaufen würde - verstehst du?
     
Thema:

Aluminiumdach oder beschichtetes Colorblechdach?

Die Seite wird geladen...

Aluminiumdach oder beschichtetes Colorblechdach? - Ähnliche Themen

  1. Knallgeräusche bei Aluminium mit Kunststoff beschichteten bodentiefen Fenstern

    Knallgeräusche bei Aluminium mit Kunststoff beschichteten bodentiefen Fenstern: Ende 2011 haben wir unser neues Haus bezogen. Bereits im Frühjahr 2012, bei Sonneneinstrahlung haben wir Knallgeräusche vernommen. Daraufhin haben...
  2. Beschichtete Spanplatten auf dem Dachboden

    Beschichtete Spanplatten auf dem Dachboden: Guten Abend, wir haben ein EH bauen lassen, welches eine Stahlbetondecke und ein Kaltdach hat. Auf dem Dachboden wurder eine Folie über die...
  3. Aluminiumdach ohne Dehnungsmöglichkeiten und Putzschäden

    Aluminiumdach ohne Dehnungsmöglichkeiten und Putzschäden: Hallo zusammen, hier mein Anliegen: Ich habe ein neues Haus mit 36cm Ytong-Außenschale und einem Tonnendach (Runddach) als sog. Kaltdach...
  4. Bohrlöcher in beschichteten (Wasserdicht) Estrich für Dübel

    Bohrlöcher in beschichteten (Wasserdicht) Estrich für Dübel: Hallo Zusammen, ich glaube ich habe versehentlich ein Thema im falschen Bereich eröffnet, nämlich Aussenanlage, und wäre hier viel besser mit...
  5. beschichtete XPS-Platten - welche Kleber?

    beschichtete XPS-Platten - welche Kleber?: Hallo, für eine Trockenestrich Unterkonstruktion benötige ich 2, 3 und 4 cm XPS-Platten auf Betonboden, darüber dann 25mm Fermacell Estrich...