Anbau am Reihenhaus - wie teuer?

Diskutiere Anbau am Reihenhaus - wie teuer? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, habe nach langem stoebern im Forum nichts konkretes ueber Baupreise fuer mein geplantes Projekt gefunden und wollte fragen wie teuer ihr...

  1. #1 Lanterfant, 4. Januar 2011
    Lanterfant

    Lanterfant

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verschieden
    Ort:
    Nuernberg
    Hallo,

    habe nach langem stoebern im Forum nichts konkretes ueber Baupreise fuer mein geplantes Projekt gefunden und wollte fragen wie teuer ihr folgendes Projekt einschaetzt:

    An einem Reiheneckhaus soll ein weiteres angebaut werden. Das ganze soll einen ersten Stock, ausgebauten Dachboden als 2. Stock und ca. 6 mal 7 Meter Grundflaeche haben. Eine eigene Heizung und einen Gasanschluss braucht es nicht da die Zentralheizung aus dem bestehenden Haus das neue einfach mitversorgt. Eine Seitenwand kann man sich sparen da das Haus ja direkt an das alte gebaut wird - oder?

    Auf dem Grundstueck steht derzeit eine Doppelgarage die abgerissen werden muss und an anderer Stelle auf dem Grund neu gebaut werden muss (da jedes Haus laut Gesetz eine Garage braucht). Dazu kommt das Problem das evtl. eine Stromleitung unter dem Grundstueck wo das Haus drauf soll verlegt ist - die muss evtl. umverlegt werden.

    Wie teuer waeren folgende Optionen:

    -Man laesst das Haus schluesselfertig von einer Baufirma bauen

    -Man laesst nur die Mauern, Decken und das Dach machen und erledigt den Rest selbst (also Isolation, Verputzen, Fenster, Leitungen, Fliessen, Heizkoerper, Innenausstattung....)

    Wer kann eine Schaetzung ueber die anfallenden Kosten geben?

    Gruss und Dank

    Lanterfant
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 4. Januar 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Der Architekt Deines Vertrauens ...
    Selbst wenn das schon mal jemand gemacht hat, wird es doch
    nicht unerheblich von den örtlichen Gegebenheiten und Euren
    Vorstellungen abhängen. Der muß auch erstmal klären, ob das
    rechtlich überhaupt so oder wie anders möglich ist.
     
  4. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    natürlich nicht! :28:

    1. jedes bauvorhaben ist anders
    2. ferndiagnosen anhand solcher beschreibungen sind fast unmöglich
    3. lehnt man sich hier bei kosten nicht aus dem fenster; wieso auch? ist eine leistung, für die wir im regelfall geld einfordern.
    4. dann auch noch auf gu und eigenleistung aufschlüsseln?

    mal im ernst - nimm dir den rat des vorschreibers zu herzen und such dir einen architekt in deiner gegend. der schaut sich das an, prüft die machbarkeit, das baurecht, entwickelt ein konzept / einen entwurf, sorgt für genehmigung, weitere fachplaner (statik, vermessung, bodengutachter, sonstwen), fachliche betreuung (ausschreibung, bauleitung, ausführungsplanung, händchen halten) und dann kann dir dieser auch mal was über die kosten sagen. alles andere ist " b i l l i c h " .

    alles klar ... ?


    schwarz
     
  5. #4 Lanterfant, 5. Januar 2011
    Lanterfant

    Lanterfant

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verschieden
    Ort:
    Nuernberg
    Hallo,

    Danke euch beiden erstmal fuer eure Antworten.

    Wie ihr richtig festgestellt habt verlangt ein Architekt dafuer Geld - das will ich ihm auch bezahlen aber nur wenn es auch Sinn macht, denn wenn das Projekt viel zu teuer sein sollte wird es gar nicht durchgefuehrt - und nur um zu wissen dass es zu teuer ist will ich kein Geld ausgeben.

    Ich habe hier im Forum auf andere Bauherren gehofft die aehnliche Projekte verwirklicht haben und einen preislichen Anhaltspunkt geben koennen - vielleicht findet sich noch jemand.

    Gruss

    Lanterfan
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das geht so ohne Weiteres????????

    Zum einen zeichnen sich RH-Bebauungen dadurch aus, daß diese mit vergleichsweise wenig Grundstück auskommen. Ein Reiheneckhaus wird daher -normalerweise...aber was ist schon normal?- nicht mehr Platz an der Giebelseite haben als nötig. Und da soll ein weiteres Haus angedockt werden, das dann auch noch die nötigen Abstandsflächen einhält. Zudem haben REH (gegenüber RMH) natürlich den Vorteil, daß diese Fenster in Ihrer Giebelwand haben können. Wird dort ein weiteres Haus angebaut hat dies wahrscheinlich erhebliche Auswirkungen auf das jetzige REH (und zukünftige RMH!).

    Also: Ab zum Architekten. Eine Vor-Ort-Analyse und Begutachtung was geht, was nicht, kostet nicht die Welt....

    Grüße

    Thomas
     
Thema:

Anbau am Reihenhaus - wie teuer?

Die Seite wird geladen...

Anbau am Reihenhaus - wie teuer? - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...
  3. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  4. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...