Anbieterwechsel Haushaltsstrom bei Nutzung Wärmepumpentarif

Diskutiere Anbieterwechsel Haushaltsstrom bei Nutzung Wärmepumpentarif im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich stehe gerade vor der Entscheidung, ob ich für die Erwärmepumpe in unserem Neubau einen Zweitzähler vom Grundversorger...

  1. McMusic

    McMusic

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Schwaben
    Hallo zusammen,

    ich stehe gerade vor der Entscheidung, ob ich für die Erwärmepumpe in unserem Neubau einen Zweitzähler vom Grundversorger (EnXX) installieren möchte. Ich habe mich im Internet bereits aufgeschlaut, dass der Wärmepumpentarif an sich sehr günstig ist. Über die Kombination mit einem Tarif für den Haushaltsstrom desselben Versorgers rechnet sich das Ganze dann aber nicht mehr.
    Ich könnte für den gesamten Strom (Haushalt + Wärmepupe) einen Versorger auswählen, der mich zu günstigeren Konditionen beliefert (nur ein Zähler).

    Jetzt ist meine Frage: Kann man im Zwei-Zähler-Modell für den Haushalt-Strom auch einen alternativen Versorger aussuchen und "nur" den Wärmepumpen-Strom über den Grundversorger beziehen? Vielleicht weiß das ja jemand spontan. Sonst kann ich natürlich auch beim Grundversorger nachfragen.

    Danke Euch schon mal für Wortmeldungen. :bierchen:

    Grüße
    McMusic
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn ich mich richtig erinnere, zahlst Du dann für den WP Tarif eine höhere Grundgebühr.
    Ansonsten sollte das möglich sein, zumal nicht alle Provider einen WP Tarif anbieten bzw. den Anschluß einer WP an ihrem Normaltarif erlauben.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Skeptiker, 8. Juli 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Bei unserem regionalen "Platzhirschen" in B: JA. Müsste überall gehen, es werden ja pro Zähler individuelle Verträge geschlossen.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, geht beileibe nicht überall!
    Hier ist es üblicher, daß man sich verpflichten muß, seinen Gesamtbedarf am Standort über den selben Versorger zu beziehen, von dem man den Sondertarif (z.B. WP) haben möchte.

    Du mußt also für Deinen konkreten Einzelfall direkt nachfragen (oder das ganze Kleingedruckte des zuständigen VNB durchlesen).
     
  6. McMusic

    McMusic

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Schwaben
    Vielen Dank für Eure Meldungen!

    Ich hab jetzt über unseren Eli nochmal beim Grundversorger nachfragen lassen. Anscheinend ist es möglich, Wärmepumpen-Strom und Haushalts-Strom über unterschiedliche Versorger zu beziehen. Zunächst, so war die Aussage des Eli, muß man beide Anschlüsse aber erstmal über den Grundversorger abschließen. Später könnte man dann für den Haushalts-Strom den Anbieter wechseln.
    Die höhere Grundgebühr für den Wärmepumpen-Strom hat er, auch auf meine Nachfrage hin, nicht bestätigen können.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut, und in der Preisliste vom 01.2010 ist dieser Punkt anscheinend nicht mehr enthalten. Bin mir aber ziemlich sicher, dass in der alten Preisliste noch ein Aufschlag enthalten war.

    Also, freuen, dass man diesen Aufschlag nicht mehr zahlen muss. Der war in meinen Augen sowieso noch nie gerechtfertigt.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Banane

    Banane

    Dabei seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Münster
    Der Wechsel war bei uns (RWE) problemlos möglich. Gab danach auch keine Erhöhung der Grundgebühr für die WP.

    Ich würde aber mal prüfen, ob du nicht auf den zweiten Zähler = WP Tarif gänzlich verzichten kann. Aufgrund der zweiten Grundgebühr rechnet sich das nämlich immer nur knapp. Außerdem hat man keine Abschaltzeiten und man ist auch nicht an einen Anbieter gefesselt.

    Ist allerdings nicht überall erlaubt, die WP über den normales HH-Strom laufen zu lassen.

    Gruß,
    Banane
     
Thema:

Anbieterwechsel Haushaltsstrom bei Nutzung Wärmepumpentarif

Die Seite wird geladen...

Anbieterwechsel Haushaltsstrom bei Nutzung Wärmepumpentarif - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen EVU-Sperre und Wärmepumpentarif

    Erfahrungen EVU-Sperre und Wärmepumpentarif: Moin, moin, ich möchte gerne einen Wärmepumpentarif abschliessen. Für die Vergünstigung sperrt unser Netztbetreiber 3x2 Stunden die Stromzufuhr....
  2. Grenzbebauung Terasse Nutzung

    Grenzbebauung Terasse Nutzung: Hallo, kann mir einer bei folgendes Frage weiterhelfen? Wenn wir unsere Garage (Flachdach) direkt auf die Grundstücksgrenze bauen (2 seitig,...
  3. Richtige Montage / Nutzung Dämmdübel

    Richtige Montage / Nutzung Dämmdübel: Hallo Forum, ich möchte eine beleuchtete Hausnummer an einer Polystyrol Dämmung anbringen. Jetzt finde ich im Internet widersprüchliche...
  4. LV: Gerüstarbeiten für Vorhaltedauer 4 Wochen + über eigene Nutzung hinaus

    LV: Gerüstarbeiten für Vorhaltedauer 4 Wochen + über eigene Nutzung hinaus: Hallo zusammen, bei mir geht es aktuell gerade darum die Letzte Rechnung zu bezahlen.... Ich möchte mit dieser Frage klären ob ich die...
  5. FBH im Keller für sporadische Nutzung sinnvoll?

    FBH im Keller für sporadische Nutzung sinnvoll?: Hallo liebes Forum, wir planen den Neubau eines EFH - nach Standard ENEV2009 mit Gasheizung und FBH im EG + OG. Im Keller soll aber noch ein...