Anbindung Holzhaus-Steinanbau

Diskutiere Anbindung Holzhaus-Steinanbau im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo und guten Tag, ich bekomme an mein Holzhaus (4kt Blockbohlen) einen Anbau aus Porenbeton + Vormauerung. Nun muß ich an eine Holzwand den...

  1. Bambus

    Bambus

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Trier
    Hallo und guten Tag,
    ich bekomme an mein Holzhaus (4kt Blockbohlen) einen Anbau aus Porenbeton + Vormauerung.
    Nun muß ich an eine Holzwand den Porenbeton gegenmauern. Welche elastische Dämmung kann ich hier für den Zwischenraum zwischen Holzwand und Porenbeton verwenden, damit das ganze Winddicht wird. Mein Mauerer wollte Silikon nehmen, mein Architekt Trennmatten aus Mineralwolle. Da diese allerdings Wasser aufnehmen kann und am Holz anliegt, bin ich nicht so begeistert davon.
    Hat jemand eine Idee wie man das die Anbindung Dicht bekommt?
    Danke schon mal im vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Architekt???...

    ... glaub ich nich...:mauer
     
  4. #3 Torsten Stodenb, 24. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ausgerechnet an ein Blockhaus, dessen Hölzer ja relativ stark "arbeiten" können, eine steife Konstruktion ansetzen zu wollen, halte ich für eine Schnapsidee. Und wenn man beide Teile mit Bolzen verbinden würde, dann würde ich dem porösen Porenbeton hinsichtlich Haltbarkeit bei den möglichen Kräften nicht trauen.

    Jetzt habe ich eine Idee: Kennt noch jemand diese Zieharmonikaübergänge zwischen den früheren Eisenbahnwaggons? Ja, so ungefähr könnte es gehen. :D:Baumurks
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wieso nur frühere? Faltenbälge gibt's auch im ICE. Dort sogar druckdicht, die bestehen garantiert jeden BDT.
    Gefertigt werden die Teile im Schuppen eines Bauernhofes irgendwo im tiefsten Allgäu. Ich hab damals nicht schlecht gestaunt, als ich die "gut getarnte" Produktionsanlage gesehen habe.
     
  6. #5 Stromfresser, 24. Februar 2009
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Gleitholz?
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Spurlatten ?
     
  8. #7 LiBa Hannover, 26. Februar 2009
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    ...........mal im ernst, dafür gibt es doch kompribänder............
     
  9. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    oder gleitende Mauerwerksanker...

    mein Architekt, ha ha...


    operis
     
  10. #9 Torsten Stodenb, 26. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Nee, nicht? Bei Blockhäusern kann es um 2 cm oder mehr gehen! Aber das Stichwort "Gleit..." war schon besser. Das ist schon beim Fenstereinbau in ein Blockhaus ein Thema.
     
  11. Bambus

    Bambus

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Trier
    Hallo,
    danke für die vielen Antworten,
    das Setzverhalten meines Hauses ist ziemlich abgeschlossen, es hat sich vertikal von der Dachspitze ausgesehen um 16 cm gesetzt, in der horizontalen fast gar nicht.
    Auch "das Arbeiten" ist horizontal eher gering.
    Nun steht mein Anbau ohne formschlüssige Verbindung. Ich werde Holzgleitleisten, welche an Rutschwinkeln befestigt sind nehmen, vielleicht ein Kompriband dazwischen, dann wirds dicht.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 LiBa Hannover, 27. Februar 2009
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    ..........und schon mal nachgeschaut, wie breit man mit kompribändern arbeiten kann........
     
  14. #12 Torsten Stodenb, 28. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    O.k., aber ein Kompriband ist dafür da, sich in eine Fuge "hineinzudehnen". Das ist ein einmaliger Vorgang in eine Richtung. Inwieweit ein Kompriband auch langfristig elastisch und also wieder komprimierbar bleibt und sich immer wieder ausdehnen kann, möchte ich nicht beurteilen, aber ich bin eher skeptisch. Einfach, weil das nicht der vorgesehene Zweck des Kompribandes ist. Außerdem: Wer sagt, dass das Kompriband im entspannten Zustand luftdicht sei?

    Aber ich habe eine andere Idee: Der Spalt wird mit so mit einem Streifen PE-Folie überbrückt, dass man die beiden Seiten schon, sagen wir, 3 cm auseinander bewegen muss, damit die Folie stramm sitzt. Ach ja, am besten je ein Folienstreifen innen und außen an der Konstruktion. Darüber kämen noch die Wandverkleidungen und Gleitleisten.
     
Thema:

Anbindung Holzhaus-Steinanbau

Die Seite wird geladen...

Anbindung Holzhaus-Steinanbau - Ähnliche Themen

  1. Styropordämmung bei Holzhaus?

    Styropordämmung bei Holzhaus?: Hallo zusammen, wir haben ein Holzhaus (BJ 1973) mit Asbestplatten, darunter Steinwolle. Diese wollen wir nun entfernen lassen und eine neue...
  2. monolithische Wand - Anbindung Granitfensterbank

    monolithische Wand - Anbindung Granitfensterbank: Hallo, ich habe eine Frage an die Experten hier im Forum. Auf dem Bild ist die Einbindung unserer Granit-Fensterbänke zu sehen. Meiner...
  3. Raucher Holzhaus Fjorborg Baujahr 2014

    Raucher Holzhaus Fjorborg Baujahr 2014: Hallo, wir haben uns vor kurzem ein Holzhaus von Fjorborg angesehen, welches 2014 gebaut wurde. Die jetzigen Eigentümer rauchen im Haus....
  4. Wie macht ein Massivholz-Haus Sinn?

    Wie macht ein Massivholz-Haus Sinn?: Hallo zusammen, wir stecken in der Anfangsphase unserer Bauplanung und hängen schon bei einer Grundsatzfrage irgendwie fest. Grundsätzlich finden...
  5. Nebengebäude, separate Heizung oder Anbindung an Haupthaus

    Nebengebäude, separate Heizung oder Anbindung an Haupthaus: Hallo zusammen, wir planen auf unserem Grundstück im hinteren Bereich ein zweites Wohnhaus zu errichten, ca. 70qm Grundfläche + ausgebautes...