Angebot lautet 256.000€

Diskutiere Angebot lautet 256.000€ im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; so ihr lieben, ich meld mich auch mal wieder. wir haben mittlerweile ein wirklich schönes grundstück gefunden.. genau wie wir es haben wollten...

  1. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    so ihr lieben,

    ich meld mich auch mal wieder.
    wir haben mittlerweile ein wirklich schönes grundstück gefunden.. genau wie wir es haben wollten lang und schmal.. sprich 15x 53m :-)
    mit blick auf einen wald (naturschutzgebiet) .. wunderschön.. nun haben wir allerdings eine bauträgerbindung.
    das stört uns aber eigentlich nicht wirklich.

    dort können wir "endlich" 2 geschossig bauen.. es gibt keine TH einzuhalten und die FH liegt bei 10m und ein zeltdach ist auch erlaubt :-)

    also kann unsere stadtvilla kommen..

    wir haben uns überlegt, dass wir wohl nun ein haus mit 9x11m bauen wollen.
    im EG haben wir dann ein Bad (mit ebenerdiger dusche)., HWR Raum und einen großen wohn/ess-küchenbereich.

    Im OG haben wir dann 1 bad mit wanne, ebenerdiger dusche, 2 waschtischen und toilette, 1 schlafzimmer mit ankleide, 2 kinderzimmern.

    DG: dort haben wir ein Gäste wc und noch 2 schöne große räume mit jeweils 21qm (drempelhöhe 1m). wir sind ganz zufrieden mit der planung.
    in jedes zimmer kommen 2 große dachfenster, damit es schhön hell wird.

    im ganzen haus haben wir fußbodenheizung vom EG-DG, bodentiefe fenster, 3 fach verglasung, Kfw 70 haus und überall rolläden.. außer im dach.. da muss ich noch mal mit denen sprechen.. ich denke, dass wir dort auch welche nehmen wird dann natürlich noch etwas teurer..
    prinzipiell gefällt uns die planung und wir denken, dass wir preislich bei einem anderen anbieter auch nicht soo viel sparen können.
    dieser anbieter baut mit ortsansässigen firmen, was ich persönlich ganz gut finde, da man dann zur not mal einen ansprechpartner vor ort hat, wenn etwas nicht passen sollte.

    die frage die ich mir nun stelle.. was muss ich wohl an baunebenkosten rechnen. zur zeit planen wir mit 40K... die anschlusskosten (strom, wasser, gas und den kanal, haben wir eh schon extra aufgelistet bekommen bei den grundstückskosten außerdem auch ein bodengutachten wurde mit 1000€ angesetzt woesi vermessungskosten in höhe von 4200€)

    also brauchten wir noch geld für:
    - Garage (ca. 10.000€)
    - Malerarbeiten (5000€ wollen wir in Eigenregie machen)
    - Bodenbeläge (10.000€)
    - Pflasterarbeiten (5.000€ wollen wir auch vieles selbst machen)
    - Terasse (3000€)
    - und Gartenanlage 7000€ (naja das wird dann wohl nach und nach "wachsen")

    mal sehen.. wie wir so "auskommen" :-)

    lg coco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    Hui, 2 Vollgeschosse und dann noch 1m Drempel bevor das Zeltdach anfängt. Ganz schön hohe Mauer bis zum Dach.
    Wir hatten zunächst sowas ähnliches überlegt, weil wir ein Grundstück haben auch nur 10m Firsthöhe hat und sonst fast völlig frei bebaubar. Sind aber doch aktuell eher Satteldach gelandet, weil es einfach "gemütlicher" auf uns wirkt!?

    Habt ihr schon ein Entwurfsbild von der Fassade? Würd mich interessieren wie "groß" das wirkt.

    Bei den Nebenkosten ggf. noch an eine Küche und Möbel denken, wenn diese nicht mit "umziehen" sollten
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Vergessene Kosten:
    -juristische Beratung für Vertrag
    -Eigener Sachverstand + Qualitätskontrolle/Baubegleitung

    Spart euch das blos nicht ein! Ansonsten viel Spass für die stressige Zeit des Bauens.
     
  5. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Wir haben auch eine "Stadtvilla" (9,60 x 9,60 m, aber mit Keller, somit 135 m² WF + 40 m² im KG beheizt).
    Ich bezweifel auch, dass das mit dem einem ausgebauten DG inkl. 1m Drempel so doll ausschaut!
    Habt ihr schon mal ueber einen Keller nachgedacht?

    Fragen:
    1. Wiviel muesst ihr denn an den Bautraeger (ist es wirklich einer?) zahlen?
      256 Tsd.?
      Zum Vergleich: Wir haben fuer unser Haus (ohne Garage/Carport) ca. 265 Tsd. inkl. Bodenbelaegen, Malerzubehoer, Vermessungskosten, Gutachter etc. bezahlt.
    2. Was fuer eine Garage wollt ihr? Doppel- oder Einfachgarage? Gemauert oder fertig?
    3. Wenn ihr die Malerarbeiten selbst macht, koennt ihr maximal 1.500 EUR einplanen.
    4. Umfasst Bodenbelaege alles ausser Bad und Flur? Da sind wir mit knapp 6.000 EUR hingekommen (Eichen-Fertigparkettauf 130 m² + Fliesen im Keller, alles in Eigenleistung verlegt)
    5. Wenn ihr wirklich viel selbst machen wollt, reichen fuer die Aussenanlagen wahrscheinlich auch 10 Tsd. EUR.
    6. Habt ihr eine KWL geplant? Das wuerde ich auf jeden Fall empfehlen!
    7. Ist die Grunderwerbssteuer auch eingeplant? Die wird im Falle eine Bautraegers ja fuer das gesamte Haus + Grundstueck faellig!

    4.200 EUR fuer Vermessungskosten finde ich echt uebelst, wir haben ca. 1.400 EUR gezahlt.

    Einen externen Gutachter wuerde ich auch empfehlen. Hat uns ca. 3 Tsd. EUR gekostet!
     
  6. Paul99

    Paul99

    Dabei seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    da mein Haus gerade erst fertig geworden bin, kann ich auf den Cent genau sagen, was es gekostet hat (Excel). Und da sehe ich ca. 6000 € für Dinge wie Baustrom, mal einen Schuttcontainer, weil die ihren Dreck liegen lassen, mal eine Baugenehmigung hier, eine Baumfällgenehmigung dort usw.

    Garten habe ich aber nur 2000 € für Pflanzen, sind immerhin auch 2000qm. Rasen und Hecken anlegen etc. erfordert im Wesentlichen Arbeit und das nicht zu knapp. Ich halte Deine 7000 für viel zu hoch gegriffen.

    Auf der anderen Seite sind 3000 für eine Terrasse jetzt nicht soviel (meine kostet jetzt 20000, hängt also stark von der Größe etc. ab).
    Versicherungen? Bauleistung/Haftpflicht?
    Vermesser war bei mir auch 3820€, hatten aber auch eine Grundstücksteilung drin.

    Insgesamt sind bei mir die Extras, die man nicht unbedingt braucht, die Kostentreiber gewesen: ein Kamin, Deckenspots, ein paar Pfeiler an der Straße, das Gelände ein wenig modellieren usw. Sowas würde ich bleiben lassen.

    Gruß
    Paul
     
  7. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    naja, ich find das es absolut ok aussieht.. außerdem bin ich froh über den platz im DG der durch den drempel entsteht..
    keller ist nicht so meins.. als abstellraum m.e, zu teuer.. und zum wohnen.. ne danke.. keller bleibt irgendwie immer keller.. selbst wenn man da was "freilegt" vor den fenstern.. es ist nie so angenehm hell vom licht wie im dg.. aber ist ja geschmackssache... wir hatten einige häuser "damals" besichtigt, als wir noch kaufen wollten.
    eins mit komplett ausgebautem wohnkeller.. die räumen waren und bleiben dunkel...

    ja grunderwerbskosten fallen nur aufs grundstück an, da wir ein grundstück mit bauträgerbindung kaufen.. aber die sind beide getrennt voneinander.
    nur der verkäufer der grundstücks lässt auch mit dem anbieter bauen und so haben die 2 wohl einen deal gemacht. die sind natürlich miteingerechnet.
    wir zahlen auch für den kanalanschluss 12000€ (auch miteingerechnet ins grundstück), da der kanal 6m tief liegt.. daher haben wir die anschlusskosten alle schon drinnen..

    das grundstück ist eben.. keinerlei bäume auf dem grund.. ist quasi ne wiese.
    da gibts nichts zu fällen.. und nichts zu glätten.
    hmm terasse für 20.000€ .. äähm wie groß ist die denn? also so teuer plane ich bei uns jetzt echt nicht.

    lg
     
  8. kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    hallo,

    mhh, hier werden die Außenanlagen aber sehr günstig gerechnet.

    Garage für 10.000.-€?? (dann aber recht klein und ohne Fundament)
    Pflaserarbeiten 5.000,-? - könnten ebenfalls knapp werden.
    Ich rechne alleine für die Pfllastersteine zwischen 20-30,-€/m² + Mineralbeton/bzw. Recyclingmaterial einbringen + Kiesschicht fürs Einbetten + Randsteine setzen incl. einbetonieren + Spritzschutz für Hauswand....!?

    Also bei den Außenanlagen kann man sehr viel Geld verstecken.
    SChaut euch doch mal an was alleine die modernen "gedrehten" Bäume kosten oder auch Zierkies (min 200,-/Tonne).

    Grüße kaer1981 (der gerade seine außenanlagen macht ;) )
     
  9. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    ach so zu den fragen...

    wir nehmen eine "normale" garage, die etwas länger wird.. 3x 9m.. wir werden sie wohl mauern lassen.
    ne keine belüftungsanlage.. ich bin eh der typ.. morgens aufstehen und fenster aufreißen.. da macht es keinen sinn.
    ich brauch immer irgendwie das gefühl "echte luft" reinzulassen.. ist wohl einfach ein gefühl :-)
    die baufirma nimmt 256.000€ (bemsuterung steht nächsten dienstag an.. da wird wahrscheinlich hier und ort noch etwas zukommen, aber ich denke nicht mehr so großartig, immerhin machen die alles VOR vertragsabschluss.. was ich sehr angenehm finde.. gibt genug anbieter die machen keinen handschlag, zeichung usw VOR vertragsunterzeichnung).
    also malerarbeiten wollen wir selbst machen.. aber boden können wir nicht selbst verlegen.. ok ich hätte gerne auch teppiche oben.. die wahrscheinlich ja.. aber im wohn/ess bereich soll es dielenboden werden.. der muss fachmännisch gemacht werden.

    und ja.. die bäume mögen ja schön sein.. aber irgendwo muss man ja auch einfach mal sagen.. so das jetzt nicht.. klar gibts immer sachen die ich noch schöner, noch besser usw finde.. aber man muss ja auch mit seinem budegt rechnen.. möchte mich später nicht an peter zwegat wenden müssen nur weil mein garten jetzt aussieht wie ein chinesischer park... also muss man schauen was einem wichtig ist.. und was man später schlecht nachholen kann :-)
     
  10. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Mit einmal lüften am Tag wirst du mit ziemlicher Sicherheit bei weitem nicht auskommen (je nach "Dichtheit" deines Hauses). Und ob man immer mit dem Zwang leben möchte, 3 mal am Tag lüften zu müssen... ich weiss nicht...
     
  11. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Wie jetzt? Ein Grundstück mit Bauträgerbindung, was aber nicht miteinander verbunden ist? Da wird das Finanzamt aber schnell hellhörig und stellt einen Zusammenhang her. Habt ihr die Systematik schon mit einem Steuerberater oder Anwalt besprochen? Ich würde mich da nicht auf die Aussage des (Grundstück-)verkäuers verlassen.

    Ansonsten kann man recht wenig zu zusätzlichen "Baunebenkosten" sagen, wenn man die Baubeschreibung des BT nicht kennt. In jedem Fall den Rat von Lebski befolgen und eigenen Gutachter beauftragen, was nochmal mit ein paar TEUR zu Buche schlägt.
    Mich wundert etwas, dass Ihr die Bodenbeläge nicht selbst hinbekommt, aber außen plastern durchaus in Eigenleistung möglich ist. Ich würde es "normalerweise" genau umgekehrt einschätzen.

    Ich hoffe nur, Ihr seid nach der Bemusterung und den damit verbundenen Aufpreisen nicht zu sehr ernüchtert und die AWG-Hormon-Konzentration ist immer noch auf einem ordentlichen Pegel :shades
    Viel Erfolg! :bierchen:
     
  12. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    naja, warum sollte das finanzamt hellhörig werden.
    das grundstück wird privat verkauft. that's it. ganz normal und üblich.. steht auch nirgends im vertrag, dass man dann nur mit diesem anbieter bauen darf.
    nur gibts das grundstück quasi erst nach dem vertrag.
    da mach ich mir keinen stress drum.

    awg hormon.. sowas gibts bei mir nicht.. ich geh immer davon aus, dass was schief läuft...und natürlich haben wir schon überlegt was alles teurer werden könnte, aber so viel fällt mir da spontan nicht ein.. außer den fliesen...

    naja, pflastern und bodenbeläge innen sind schon 2 unterschiedliche baustellen.. also ich trau mir nicht zu dielenboden fachmännisch zu verlegen... und für die pflasterarbeiten haben wir nen bekannten der hilft und auch für die garage.
     
  13. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Angenommen du unterschreibst den Werkvertrag und der Grundstuecksverkaeufer verkauft dann auf einmal nicht, stehst du ganz schoen bloede da.

    Es passieren ja die kuriosesten Dinge...
    So ganz legal ist diese Sache bestimmt nicht!

    Ach ja, ich wuerde VOR Vertragsunterzeichnung bemustern und auch Kleinigkeiten wie Steckdosen-Aufpreise etc. im Vertrag festhalten lassen!
     
  14. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    warum das nicht legal sein soll... naja egal...außerdem würde ich mir eh immer den passus in den vertrag mit aufnehmen lassen, dass der vertrag ungültig ist, wenn es mit dem grundstück bzw. der finanzierung nicht klappt.

    ich schrieb ja schon, dass wir VORHER bemustern. bevor wir den vertrag unterschreiben.
     
  15. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    hier mal die baubeschreibung:

    BAU- UND LEISTUNGSBESCHREIBUNG zur Planung vom 21.11.2011
    1. Planung / Statik
    Die Xxx Massivhaus und Immobilien GmbH erstellt für den Bauherrn auf dessen Grundstück ein Wohnhaus,
    - einschließlich aller erforderlichen Architektenleistungen,
    - der Statischen Berechnung,
    - Genehmigungs- und Ausführungsplanungen,
    - der Entwässerungsplanung,
    - der Wärmeschutz- und Brandschutznachweise,
    unter Berücksichtigung der geltenden Gesetze, der Landesbauordnung, der gültigen DIN-Vorschriften, anerkannten Regeln der Technik, in gebrauchsfähiger Ausführung soweit nachfolgend nichts anderes vereinbart wird.

    Im Rahmen der Bauleitung werden die gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben des Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators nach Baustellen-Verordnung für den Bauherrn wahrgenommen.
    Standardmäßige Erstellung nach Energieeinsparverordnung 2009 und den Richtlinien des EEWärmeG. KfW-Effizienzhaus – 70/2009. Energiepass wird erstellt.
    2. Behördenkosten
    Die gesamte Koordination des Bauvorhabens wird von der Xxx Massivhaus und Immobilien GmbH übernommen. Alle behördlich erforderlichen Anträge, wie Baugenehmigung, Anträge zur Grundstücksentwässerung und wasserrechtliche Genehmigung der Tiefenbohrung werden gestellt. Behördlich vorgeschriebene Baukontrollen, Abnahmen (z. B. Schornsteinfeger, Bauamt)
    werden im Auftrag des Bauherrn wahrgenommen.
    Die Abrechnung der Behördenkosten erfolgt zwischen den Bauherrn und den Behörden direkt.
    3. Vermessung
    Zur Erteilung der Baugenehmigung ist die Erstellung eines Lageplanes zum Baugesuch durch einen öffentlich-rechtlicht bestellten Vermessungsingenieur erforderlich. Vor Baubeginn wird ein Schnurgerüst erstellt und das Gebäude von dem Vermessungsingenieur eingewinkelt. Die Baugenehmigung wird mit der Auflage erteilt, dass das Gebäude innerhalb eines Jahres nach Fertigstellung katasteramtlich eingemessen wird.
    Die Beauftragung des Vermessungsingenieurs und die Kostenabrechnung obliegt dem Bauherrn.
    Die Koordination wird im Rahmen der Gesamtabwicklung von der Xxx Massivhaus und Immobilien GmbH übernommen.
    4. Grundstück / Baustelleneinrichtung
    Wir setzen voraus, dass das Baugrundstück vermessen und von Aufwuchs und Unrat geräumt ist, so dass die erforderlichen Geräte - wie Baukran, etc. - aufstellbar sind. Zur Anlieferung von Baumaterialien muss die Baustelle mit 40 t-LKW und Anhänger über einen befestigten Weg erreichbar sein. Die erforderlichen Baustelleneinrichtungen inklusive Baustellen-WC, sowie die Verbrauchskosten für Strom und Wasser während der Bauzeit sind im Festpreis enthalten. Die Bereitstellung von Strom- und Wasseranschlüssen ist Sache des Bauherrn.
    Während der Bauzeit von den beteiligten Handwerksbetrieben anfallender Bauschutt wird in einen Container gesammelt und fachgerecht entsorgt
    5. Erdarbeiten / Außenanlagen
    Zum Schutz des Mutterbodens wird vor Baubeginn der Mutterboden bis zu einer Tiefe von ca. 40 cm im Bereich des Baukörpers und im Arbeitsbereich abgeschoben und auf dem Baugrundstück gelagert. Wir gehen hierbei von normalen Bodenverhältnissen der Bodenklassen 1, 3, 4 und 5 aus. Ungeeigneter und überschüssiger Boden wird seitlich auf dem Grundstück gelagert und verbleibt im Eigentum des Bauherrn.
    Wasserhaltung der Fundamentgräben, durch hohen Grundwasserstand oder durch anfallendes
    Schichtenwasser sind nicht kalkulierbare Kosten und werden nach Aufwand abgerechnet.
    Geländeauffüllung, das Einebnen des Mutterbodens, die Erstellung von Terrassen, Zuwegungen, Böschungswänden ist Eigenleistung des Bauherrn. Die Hauseingangsschwelle ist im Zuge der Außenanlagen bauseits zu erstellen.
    6. Kanalisation / Entwässerung / Versorgung
    a) Die Abwasserleitungen innerhalb des Gebäudes werden an zentraler Stelle, ca. 1,0 m vom
    Baukörper, zusammengeführt. Die Kanalisationsleitungen bestehen aus PVC-Rohren. .

    b) Der Anschluss an den öffentlichen Kanal und die Regenwasserentsorgung richten sich nach
    den örtlichen Gegebenheiten und behördlichen Auflagen. Die Kosten für die Anschlussgeneh-
    migung und für die Erstellung von Regen und Kanalisationsleitungen außerhalb des Hauses bis
    zum Anschluss an den öffentlichen Kanal trägt der Bauherr.

    c) Die Anträge auf Strom-, Wasser-, Gasversorgung und Telefonanschluss, für die endgültige
    Versorgung des Bauobjektes werden im Rahmen der Gesamtabwicklung im Auftrag des
    Bauherrn gestellt. Die Abrechnung der Anschlusskosten erfolgt zwischen den Versorgungs-
    unternehmen und dem Bauherrn direkt.
    7. Fundamente / Bodenplatte
    Eine Bodenpressung mit 200 KN/m² wird vorausgesetzt.
    Die Fundamente werden frostfrei, nach Statik erstellt. Im Festpreis ist eine Gründungstiefe bis 80 cm ab Oberkante Bodenplatte (Oberkante Bodenplatte = Strassenniveau) kalkuliert.
    Die Bodenplatte wird aus Beton mit unterseitiger Wärmedämmung erstellt. Mit Estrich-Dämmung
    i.M. U-Wert 0,20
    Der Bauherr wird dem AN ein Bodengutachten zur Verfügung stellen. Sollte das Bodengutachten zusätzliche Gründungsmaßnahmen fordern, so sind diese zusätzlichen Gründungskosten werden gegen Unternehmerangebot, separat abzurechnen.
    8. Geschoßdecken
    Die Geschoßdecken werden soweit möglich aus Beton-Fertigteildecken erstellt. Die Beton-Fertigteildecken werden im Rahmen der Trockenausbauarbeiten im Fugenbereich in Q 2 Qualität gespachtelt. Oberhalb des ausgebauten Dachgeschosses wird die Decke als Kehlbalkenlage ausgeführt. Gesamtausführung auf Grundlage statischer Berechnungen.
    9. Außenmauerwerk ab Erdgeschoß
    Der Wandaufbau hat eine Dicke von ca. 34 cm, bestehend aus 17,5 cm wärmedämmenden Außenwandstein und Wärmeverbundsystem (140 mm Dämmung) mit weißem Scheibenputz.
    i.M.U-Wert 0,18 Der Sockelbereich erhält einen Buntsteinputz.
    10. Innenwände
    Alle Wände im Erd- und Obergeschoß werden aus Mauerwerk erstellt.
    Die Wände im Dachgeschoß, werden soweit statisch möglich, in Ständerwerk ausgeführt.
    11. Dachkonstruktion und Eindeckung
    Dachausführung in Dachform und Dachneigung gemäß Planung. Die konstruktive Ausführung
    Konstruktionsvollholz (KVH) richtet sich nach der Statik und der Zeichnung. Dachüberstände im Giebel 40 cm, Traufe 50 cm breit in Aufsparrenschalung aus Fichte/Tanne Profilholz, offenporig, zweimal farbbehandelt. Die Dachüberstände werden gemäß Zeichnung ausgeführt.
    Die Eindeckung wird mit Betondachsteinen, NELSKAMP, longlife S-Pfanne vorgenommen und versteht sich einschließlich aller Formstücke für Ortgänge, First, Be- und Entlüftung. Farbton aus der Standard - Farbpalette des Herstellers nach Wahl des Bauherrn. Darunter wird eine Spannbahn für Vollsparrendämmung verlegt. Es werden vier Dachflächenfenster Fabrikat ROTO Typ WDF R85H WD AL 11/16 eingebaut.
    12. Klempnerarbeiten
    Die Klempnerarbeiten umfassen die Lieferung und Montage der Dachrinnen, halbrund und vorgehängt, sowie der Fallrohre aus Titan-Zink, ohne Farbbehandlung bis zum Standrohr, sowie das Standrohr.
    13. Fenster / Verglasung
    Es werden Kunststofffenster, zweifarbig weiß/ anthrazit RAL 7016, Fabrikat Kömmerling System „EuroFutur Classic“ mit verdeckt liegenden Einhandbeschlägen eingebaut. Komplettsystem in 5 Kammerkonstruktion mit einer Bautiefe von 70 mm.
    Jeder Fensterflügel wird mit einem ROTO-Sicherheitsbeschlag der Sicherheitsstufe 2, Grundsicherheit durch zwei einbruchhemmende Verschlussstellen ausgestattet.
    Alle Fenster im Erdgeschoß erhalten einen Sicherheitsbeschlag WK 2.
    Die Griffe Hoppe-Olive in Farbton mattsilber werden in konstanter Höhe angebracht.
    Flügelheber für lange verschleißfreie Funktion. Die Fenster ab Erdgeschoß erhalten für den Wärmeschutz eine Dreifach-Verglasung, UG-Wert 0,7 nach EN 673 Norm.
    Die Fensterelemente bestehen, soweit in den Zeichnungen nicht anders dargestellt, aus Dreh-Kipp Elementen. Bodentiefe Fensterelemente ab Oberkante Erdgeschossdecke erhalten ein Geländer zum Verrechnungssatz von 200,00 €/lfdm. in fertiger Arbeit. Die Fensterelemente werden im Innenbereich mit dampfdiffusionsdichter Dichtfolie vierseitig abgeklebt
    14. Rollläden
    Es werden wärmegedämmte Rollladenkästen eingebaut. Die Rollläden bestehen aus Kunststoffprofilen. Farbe aus dem Standard-Farbprogramm des Herstellers nach Wahl des Bauherrn.
    Zur Senkung des Geräuschpegels werden die Rollladenführungen mit Gummifedern ausge-
    stattet. Esszimmer/Wintergarten und nicht allseitig rechtwinklige Fenster erhalten keine Rollläden.
    15. Haustüranlage/Nebeneingangstür
    Das Haustürelement wird aus Aluminium, Farbe anthrazit RAL 7016 als Rahmenkonstruktion mit umlaufender Lippendichtung, Dreifachverriegelung und Profilzylinderschloss gefertigt. In der Kalkulation ist eine Haustür im Gesamtwert von 3.300,00 €, in fertiger Arbeit enthalten.
    Der HWR-Raum erhält eine Nebeneingangstür aus Kunststoff mit Haustürprofil gefertigt und PZ-Schloss zum Verrechnungssatz von 1.000,00 € in fertiger Arbeit. Die Ausführung der Haustüranlage und der Nebeneinganghstür erfolgt nach Wahl des Bauherrn. Mehr- oder Minderpreise werden entsprechend verrechnet.
    16. Fensterbänke
    Außenfensterbänke werden mit Aluminiumauflage, anthrazit, mit erforderlichen Ausklinkungen und Kopfstücken erstellt. Bodentiefe Fenster im Erdgeschoß erhalten eine Fensterbank aus Riffelblech.
    Die Innenfensterbänke bestehen aus Naturstein z.B. Carrara micro oder gleichwertig, 2 cm dick. Der Verrechnungssatz der Innenfensterbänke beträgt 210,00 €/m².
    Fenster die in Fliesenflächen liegen, wie z. B. in Bad und WC erhalten keine Innenfensterbank sondern Verfliesung. Die Anschlussfugen von der Innenfensterbank zum Fensterrahmen werden elastisch verfugt.
    17. Heizungsinstallation / Lüftung
    Wärmeentwickler/Regelung
    Es wird ein Gasbrennwerttherme, Fabrikat JUNKERS, Typ CERAPUR- Modul-Solar ZSB 14/210-S3 eingebaut.
    Die Temperaturregelung erfolgt in Abhängigkeit zur Aussentemperatur. Leistung gemäß Wärmebedarf nach DIN. Die Warmwasserbereitung erfolgt über einen 210 Liter Warmwasserspeicher.

    Solarpaket
    Solarpaket JUNKERS A2/300/FKC-V2/ISM1 7739301104, mit 7,2 m² Solarkollektorfläche, 3 Solarkollektoren FKC-V2 mit JUNKERS Heizung-/Solarregler.

    Heizflächen
    Vom Erd- bis zum Dachgeschoss wird eine Warmwasserfußbodenheizung eingebaut. Einzelraum-Temperaturregelung über Raumthermostate und Stellantriebe. Im Duschbad/WC und im Bad wird ein Badheizkörper HSK Line ca. 60 x 180 cm eingebaut.

    Rohrleitungen
    Mehrzweckverbundrohr inklusive der erforderlichen Isolierung.

    Lüftung
    Für den Anschluß einer Dunstabzugshaube und eines Wäschetrockners wird je ein Lüftungsgitter in die Außenwand eingebaut.

    Lüftungskonzept
    Fenster Stoßlüftung
    .
    errn ab.
     
  16. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    18. Sanitärinstallation
    Gebäude-Innenentwässerung
    Die Entwässerung erfolgt bis Außenkante Gebäude, je nach Erfordernis in PVC-Rohr(HT-Rohr).

    Wasserversorgung
    Die Leitungen beginnen hinter der vom Versorgungsunternehmen installierten Wasseruhr.
    Für die Ausführung der Anlage gelten die entsprechenden DIN-Vorschriften bzw. die Bestimmungen des zuständigen Versorgungsunternehmens.

    Material:
    Nach Erfordernis, aus Mehrschichtrohr, inklusive der erforderlichen Isolierung.

    Leistungsumfang:
    Lieferung und Montage sämtlicher Installationsleitungen für Küche, Bad, WC, frostsichere Außenzapfstelle, Wasch- und Spülmaschinenanschluß, Heizung und Warmwasserbereiter.

    Sanitär-Ausstattung

    das Gäste-WC ein Wand-WC, KERAMAG, Renova Nr.1 als Tiefspüler mit WC-Sitz
    und Unterputz-Spülkasten

    ein Handwaschbecken, KERAMAG, Renova Nr.1, plan ca. 50 cm
    breit, mit verchromter Einhebelmischbatterie. GROHE, Concetto

    eine Duschanlage KALDEWEI Superplan ca. 90 x 90 x 2,5 cm
    mit GROHE Duscharmatur Concetto mit Brausestange, Brause-
    schlauch und Handbrause

    das Bad eine Wannenanlage (Saniform), Größe 170 x 75 cm und verchromte
    Einhebelmischbatterie GROHE Concetto, mit Brauseschlauch und
    verstellbarer Handbrause,

    eine bodengleiche Duschanlage ca.160 x 90 cm mit Bodenablauf
    mit GROHE Duscharmatur Concetto mit Brausestange, Brause-
    schlauch und Handbrause

    zwei Waschtische KERAMAG, Renova Nr.1, plan ca. 60 cm
    breit, mit Einhebelmischbatterie GROHE Concetto,

    ein Wand-WC, KERAMAG, Renova Nr.1 als Tiefspüler mit WC-Sitz
    und Unterputz-Spülkasten

    Gäste-WC - DG ein Wand-WC, KERAMAG, Renova Nr.1 als Tiefspüler mit WC-Sitz
    und Unterputz-Spülkasten

    ein Handwaschbecken, KERAMAG, Renova Nr.1, plan ca. 50 cm
    breit, mit verchromter Einhebelmischbatterie. GROHE, Concetto



    die Küche einen Kalt- und Warmwasseranschluss und einen Abfluss
    einem Kaltwasseranschluss für die Spülmaschine

    der Hauswirtschaftsraum einen Kaltwasseranschluss für die Waschmaschine und
    einen Waschmaschinen-PVC-Fertigabfluss
    ein Ausgussbecken mit Kalt-Warmwasser Mischbatterie und
    Schwenkarm
    ein Bodenablauf

    die Außenwand eine Außenzapfstelle mit Kaltwasser in der Nähe von Küche oder WC

    Die Anzahl der Objekte (Waschtische, Dusche, WC, etc.) richtet sich nach der Bauzeichnung.
    19. Elektroinstallation
    Die Ausführung der gesamten Elektroinstallation erfolgt nach VDE-Vorschriften, ab Zähler des Versorgungsunternehmens einschl. Zählerschrankanlage und Fundamenterdung.
    In den Räumen im Erd- und Dachgeschoß befinden sich die Leitungen unter Putz.
    Schalter und Schucosteckdosen in quadratischer Form; Fabrikat: PEHA, GIRA oder Busch-Jäger, reinweiß RAL 9010.
    Ausrüstung im Einzelnen:
    Außenanschlüsse 1 Außenwandbrennstelle neben der Haustür und Nebeneingangstür
    1 Außenwandbrennstelle auf der Terrasse
    1 Außensteckdose, von innen abschaltbar für Terrasse

    Klingel 1 Schwachstromklingelanlage mit Gong, Preis für Gong bis 30,00 €

    Hauswirtschaftsraum 1 Brennstelle mit Ausschaltung
    2 Einzelsteckdosen für Waschmaschine und Wäschetrockner
    1 Einzelsteckdose
    1 Installation der Elektroleitung für die Heizungsanlage

    Diele-EG 1 Deckenbrennstelle mit Wechselschaltung
    1 Einzelsteckdose

    Garderobe 1 Brennstelle mit Ausschaltung
    1 Einzelsteckdose

    WC 1 Deckenbrennstelle mit Ausschaltung
    1 Einzelsteckdose

    Küche 1 Deckenbrennstelle mit Ausschaltung
    1 Herdanschluss
    1 Spülmaschinenanschluss
    9 Einzelsteckdosen
    1 Anschlussmöglichkeit für Dunstabzugshaube

    Wohnraum 1 Deckenbrennstelle mit Wechselschaltung
    8 Einzelsteckdosen, davon eine Steckdose schaltbar
    1 Antennenanschluss mit Leerrohr und Kabel mit Leerdose
    1 Telefonanschluss mit Leerrohr und Leerdose

    Essecke, Esszimmer 1 Deckenbrennstelle mit Ausschaltung
    3 Einzelsteckdosen

    Arbeiten 1 Deckenbrennstelle mit Wechselschaltung
    4 Einzelsteckdosen
    1 Antennenanschluss mit Leerrohr und Kabel mit Leerdose
    1 Telefonanschluss mit Leerrohr und Leerdose

    Abstellraum 1 Brennstelle mit Ausschaltung
    1 Einzelsteckdose

    Geschoßtreppe EG/OG 1 Brennstelle mit Wechselschaltung

    Flur-OG 2 Deckenbrennstellen mit einer Wechselschaltung
    1 Einzelsteckdose

    Elternschlafzimmer 1 Deckenbrennstelle mit Wechselschaltung
    4 Einzelsteckdosen
    1 Antennenanschluss mit Leerrohr und Kabel mit Leerdose
    1 Telefonanschluss mit Leerrohr und Leerdose

    Ankleide 1 Brennstelle mit Ausschaltung
    1 Einzelsteckdose

    Kinderzimmer 1 + 2 1 Deckenbrennstelle mit Wechselschaltung
    4 Einzelsteckdosen
    1 Antennenanschluss mit Leerrohr und Kabel mit Leerdose
    1 Telefonanschluss mit Leerrohr und Leerdose

    Badezimmer 1 Brennstelle mit Ausschaltung
    2 Einzelsteckdosen

    Geschoßtreppe EG/DG 1 Brennstelle mit Wechselschaltung

    Flur-DG 2 Deckenbrennstellen mit einer Wechselschaltung
    1 Einzelsteckdose

    WC-DG 1 Deckenbrennstelle mit Ausschaltung
    1 Einzelsteckdose

    Abstellraum 1+2 - DG 1 Deckenbrennstelle mit Wechselschaltung
    4 Einzelsteckdosen
    1 Antennenanschluss mit Leerrohr und Kabel mit Leerdose
    1 Telefonanschluss mit Leerrohr und Leerdose

    Garage 1 Stromzuführung

    Die Lieferung und Montage sämtlicher Beleuchtungskörper erfolgt bauseits durch den Bauherrn.

    Sollten weitere Schalter, Steckdosen, sonstige Schaltungen gewünscht werden, so werden die wie folgt in Rechnung gestellt: Schukosteckdose unter Putz, einfach 18,00 €; Brennstelle mit Ausschaltung 28,50 €; Brennstelle mit Wechselschaltung 38,50 €.
    20. Wand- und Deckenflächen - Innenputz und Wandverkleidungen
    a) Deckenflächen
    Das Dachgeschoß erhält in den Dachschrägen eine nach Wärmeschutzberechnung errechnete Vollsparren-Wärmedämmung ca. 200 mm WLG 035, mit Folie als Dampfbremse und eine Gips-
    kartonverkleidung auf Unterkonstruktion. i.M.U-Wert 0,20

    b) Wandflächen
    Alle Mauerwerkswände im Erd- und Obergeschoß erhalten einen Gipsputz in Q 2 Qualität.
    Die Fliesenflächen der Nassräume werden nicht geputzt. Die aus Ständerwerk erstellten Wände
    im Dachgeschoß werden beidseitig mit 12,5 mm Gipskartonplatten beplankt und im Fugenbereich verspachtelt.

    Verkleidungen von Sanitärleitungen und Fallrohren erfolgen als Rohrkästen mit Gipskartonplat-
    ten. Sanitärvorwandinstallationen mit den erforderlichen Unterkonstruktionen aus Profilblechen
    erhalten eine Gipskartonverkleidung. Deckenrandverkleidungen an den Treppen und Drempel
    werden als Trockenputz mit Gipskartonplatten ausgeführt.
    Abseitenwände im Dachgeschoß werden rauminnenseitig mit einer Gipskartonplatte beplankt und als Vorsatzschale erstellt. Erforderliche Wandverstärkungen für Regale, Treppenhandläufe, Heizkörper, etc. werden entsprechend eingebaut. Alle Wand- und Deckenflächen werden tapezierfähig
    hergestellt.
    21. Estricharbeiten
    Erd- bis Dachgeschoß erhalten einen Heiz-Estrich einschl. Wärme- bzw. Trittschall-
    dämmung und Bewehrung gemäß einschlägiger Vorschriften. Wärmedämmung oberhalb der Bodenplatte ca. 80 mm. i.M.U-Wert 0,20
    22. Fliesenarbeiten
    Die Wände in Bad und im Duschbereich WC werden 2 m hoch, die restliche Wände im WC und im WC-DG werden 1,60 m hoch gefliest. In der Küche wird ein Fliesenspiegel bis zu 4 m² verlegt. Dachschrägen werden aus technischen Gründen nicht gefliest. Im Festpreis sind Fliesen zu 20,00 €/m², bis zu einer Fliesengröße von 0,18 m² Einzelfläche der Fliese in Orthogonalverlegung enthalten.

    In der Diele, Küche, Hauswirtschaftsraum, WC, Abstellraum und Bad-OG, WC-DG werden Bodenfliesen im Dünnbettverfahren verlegt. Im Festpreis sind Fliesen zu 20,00 €/m², bis zu einer Fliesengröße von 0,18 m² Einzelfläche der Fliese in Orthogonalverlegung enthalten. Sockelfliesen werden aus dem vorgenannten Material geschnitten und verlegt.
    23. Innentreppenanlage
    Die Geschoßtreppe vom Erd- zum Obergeschoß wird als JÄGER-Variotreppenanlage Typ Pro 280, ½ gewendelt als Schachttreppe, Stufenbelag aus Buche massiv 40 mm KV-NB (Parkettdesign naturbunt unsortiert) oder DL-NB (Durchgehende Lamellen naturbunt unsortiert), Setzstufen aus Buche furniert, mitlaufendem Rundhandlauf in Buche massiv, inkl. Abschlussgeländer ausgeführt. Unter der Treppe wird ein Abstellraum erstellt.
    Die Geschoßtreppe vom Ober- zum Dachgeschoß wird als JÄGER-Variotreppenanlage Typ Pro 280, ½ gewendelt Stufenbelag aus Buche massiv 40 mm KV-NB (Parkettdesign naturbunt unsortiert) oder DL-NB (Durchgehende Lamellen naturbunt unsortiert), mitlaufendem, segmentierten Steigegeländer mit Unter- und Obergurt sowie senkrechten Füllstäben aus Quadratrohr 20 mm, aufgesetztem Rundhandlauf in Buche massiv, inkl. 0,6 m Abschlussgeländer ausgeführt.
    24. Innentüren
    Die Türelemente vom Erd- bis zum Dachgeschoß, Fabrikat HUGA DURAT, werden mit Futter und Bekleidung in Weisslack mit Melamin Laminat Beschichtung, Türblatt mit Forma Rundkante und Röhrenspanstreifeneinlage, Exclusivzarge mit gerundeten Futterbrett und abgerundeter Bekleidung.
    Die Oberflächen sind endbehandelt. Verrechnungssatz 270,00 €.

    Zwischen Diele und Wohnzimmer wird ein Innentürelement mit Glasseitenteil zum Verrechnungssatz von 850,00 € eingebaut.
    Zwischen Elternzimmer und Ankleide wird eine Schiebetür zum Verrechnungssatz von 800,00 € eingebaut.
    Alle Preisangaben komplett inkl. Beschläge und Einbau.
    25. Malerarbeiten
    Die Malerarbeiten wie z. B. Anstrich der Innentreppen, Geländer, Anschlußversiegelung von unterschiedlichen Materialien zwischen Decken und Wänden, tapezieren und streichen von Decken und Wänden sowie evtl. anfallende Spachtelarbeiten sind Eigenleistung des Bauherrn.
    26. Oberböden
    Für die nicht verfliesten Räume im Erd- und im Dachgeschoß ist als Oberboden Teppichboden,
    Laminat, Kork oder Hart-PVC vorgesehen. Die Ausführung erfolgt in Eigenleistung des Bauherrn.
    27. Prüfung der Luftdichtigkeit
    Zur Qualitätssicherung und zum Nachweis, dass die Anforderungen, die an die Luftdichtigkeit von Gebäuden gestellt sind, eingehalten wurden, wird nach Fertigstellung des Hauses eine Luftdurchlässigkeitsmessung mittels eines Blower – Door Tests durchgeführt und testiert.
    28. Reinigung
    Das Gebäude wird besenrein übergeben.
    29. Versicherungen
    Zum Schutz von Vermögensschäden schließt der Auftragnehmer eine Bauleistungsversicherung mit einem Selbstbehalt von 250,00 € je Schadensfall ab. Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung und eine Gebäudeversicherung, während der Bauzeit beitragsfrei, schließt der Auftraggeber ab.
    30. Mehrwertsteuer und Preise
    Alle in dieser Baubeschreibung genannten Preise verstehen sich inklusive der z. Zt. gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von 19%.
    31. Gewerke in Eigenleistung
    Werden gemäß Angebot oder späterer Vereinbarung Gewerke in eigener Regie erbracht, so hat der Bauherr hierfür sämtliche Leistungen (Material, Lohn, Planungen, Bauleitung, Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination, Abnahmen) selbst zu erfüllen. Vorleistungen des ANs sind vorher abzunehmen. Eigenleistungen dürfen die Arbeitsfolge nicht behindern.
    Bei Gutschriften für Eigenleistungen werden die vollen Entstehungskosten für Material, Löhne, erforderliche Arbeits – und Schutzgerüste, vergütet.
    32. Ausstellungsstücke und Bemusterung
    Die in der Baubeschreibung erwähnten Ausstattungen, Muster, Fabrikate und Einbauteile können in Fachausstellungen besichtigt werden. Es handelt sich überwiegend um Markenfabrikate und Markenprodukte, die der ständigen Qualitätskontrolle unterliegen. Soweit sich dazu Änderungen ergeben, handelt es sich um technische Änderungen bei gleicher Qualität oder um Produktverbesserungen.
     
  17. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    33. Sonstiges
    a) Insoweit die statische Konstruktion nicht beeinträchtigt wird, sind Änderungen in der Planung,
    im Rahmen unserer individuellen Bauweise, kostenfrei.

    In unseren Ausstellungen sind auch andere Ausstattungen, Muster und Fabrikate darge-
    stellt. Besonderheiten, die wirtschaftlich nicht vorrätig gelagert werden können, können
    nach Katalog ausgesucht werden.

    Soweit sich hierdurch Änderungen in der Ausstattung bzw. den Zusatzleistungen ergeben, wer-
    den die Minder- oder Mehrkosten über einen Nachtrag vereinbart und bei den jeweiligen Baura-
    ten, bei denen diese veränderten Leistungen anfallen, verrechnet.

    b) Zur Sicherstellung von Serviceleistungen, während und nach der Garantiezeit, werden soweit
    technisch und wirtschaftlich möglich, die Arbeiten von ortsnahen Unternehmen ausgeführt.
    Fertigstellung/Gewährleistung
    a) Zur Absicherung, für den Fall der endgültigen Unmöglichkeit der Vertragserfüllung durch den
    Auftragnehmer z.B. Insolvenz, wird eine Fertigstellungsbürgschaft der Stadtsparkasse Werne,
    nach den Bedingungen des Werkvertrages hinterlegt.

    b) Die Gewährleistung beträgt 5 Jahre, auf alle von der Xxx GmbH oder von ihr beauftragten
    Unternehmer ausgeführten Leistungen.

    Sämtliche elastische Fugen, zwischen Decken und Wänden, zwischen Rigibsverkleidungen der
    Dachschrägen und Wänden sind Wartungsfugen und unterliegen insoweit nicht der Gewährleis-
    tung, als Abrisse im Zuge der Zeit sichtbar werden, die darauf zurückzuführen sind, dass
    Setzungen oder Schwindprozesse erfolgt sind.
    Diese elastischen Fugen sind bauseits zu schließen und falls notwendig bauseits nachzuarbei-
    ten.
    Für technische Anlagen und bewegliche Teile, wie z.B. Heizkessel, Pumpen, Wärmepumpen
    und Kollektoren richtet die Gewährleistung nach der Herstellergarantie.

    Sollte der Bauherr die Beseitigung von Mängeln durch den AN /Xxx GmbH verlangen, die
    Beseitigung der Mängel aber nicht erreichen, oder sollte über das Vermögen des AN /Xxx
    GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet bzw. mangels Masse nicht eröffnet werden, so tritt der
    AN/ Xxx GmbH für diesen Fall, also aufschiebend bedingt, seine Ansprüche aus Pflichtverlet-
    zung und Erfüllungsansprüche gegen mit der Bauausführung beauftragte Planer, Handwerker
    und sonstige Unternehmer an den Bauherrn ab.
     
  18. Lebski

    Lebski Gast

    Also ich lese den Vertrag bestimmt nicht durch. Fängt das Sparen am falschen Ende schon an?
     
  19. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    ....naja er beantwortet viele lästige fragen....

    und nein.. ich wünsche keine rechtsberatung... dafür ist mir ein forum viel zu unsicher, denn wer weiß schon wer wirklich hinterm pc sitzt...

    also fühl dich nicht genötigt....

    aber wenn ich lese.. lass dies und jenes in den vertrag schreiben usw...


    und keine sorge um unseren sparsinn :-) ich denke wir wissen schon wo wir sparen werden und wo nicht :-)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    wenn für jedesmal, wenn ich dieselben Bedenken wie Lebski vorgebracht habe, und darauf diese Antwort erhalten habe, nur 1 Euro bekommen hätte, hätte ich meine eigene Südseeinsel!

    Allein solche Aussagen, gepaart mit der fixen Idee deine Baubeschreibung hier einzustellen und auf Kontrolle ebendieser zu hoffen, sowie eueren Hauspreis einzustellen, zeigt, dass ihr Länge noch nicht genug Wissen habt, alleine ohne Fachkundigen euer Bauvorhaben unfallfrei anzugehen.

    aber macht nur, ist ja euer Geld. :irre

    Wenn dann auch noch hilfreiche Tipps in überheblicher Weise von euch negiert werden, ist euch eigentlich kaum zu helfen.
     
  22. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wow coco, du meinst dass jemand zeit
    und lust hat, den text durchzulesen?
     
Thema:

Angebot lautet 256.000€

Die Seite wird geladen...

Angebot lautet 256.000€ - Ähnliche Themen

  1. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  2. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  3. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  4. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...
  5. Handwerker tritt von Angebot zurück

    Handwerker tritt von Angebot zurück: Hallo zusammen, Mein Mann und ich haben letzte Woche einen Fensterbauer beauftragt, der heute per Mail mit der Begründung "Ihre Anforderungen...