Angebot UNGEFÄHR in Ordnung?

Diskutiere Angebot UNGEFÄHR in Ordnung? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Guten Tag liebe Bauexperten, bin absoluter Laie und frage hiermit an, ob folgendes Angebot für eine Heizung in Bezug auf den Preis in etwa...

  1. Zweifler

    Zweifler

    Dabei seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    -
    Guten Tag liebe Bauexperten,

    bin absoluter Laie und frage hiermit an, ob folgendes Angebot für eine Heizung in Bezug auf den Preis in etwa realistisch ist (1 FH mit Keller)

    LW-Wärmepumpe 9,6 KW mit Systemspeicher 550 ltr. Integrierter Wärmetauscher für Brauchwasser und Solaranlage, 2 Umwälzpumpen, 3 Temp.-Fühler, 171 m² FB-Heizung fertig verlegt inkl. Dämmung und Stellantrieben,12 Thermostate, 1 Handtuchheizkörper elektr., Solaranlage für Brauchwasser 4,5m², 4 Heizkörper für Kellerraum, inkl. allem systemgebundenen Zubehör und Kleinteilen (Isolierung, Ventile...) geliefert und montiert / verlegt inkl. Inbetriebnahme + Einweisung.
    Bauseits: Anschluss an elektr. Zählerschrank und Kondensatablauf

    Preis inkl. Mwst: 31700 Euro

    Würde mich sehr freuen wenn mir jemand sagen kann, ob dieses Angebot UNGEFÄHR in Ordnung ist.

    Viele Grüße + besten Dank schon mal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen V., 28. Juli 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Eine Aussage ist so nicht möglich!
     
  4. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW

    Hi!

    Die Kombination Heizkörper/WP ist nicht optimal. Einerseits wird im EG/OG eine Fussbodenheizung eingebaut ,die mit einer niedrigen Vorlauftemperatur arbeiten kann, andererseits im Keller Heizköper die 55 Grad benötigen.


    Das passt nicht zusammen. Um eine Wärmepumpe effizient zu nutzen sollte die Vorlauftemperatur so niedrig wie möglich gehalten werden.
    Überleg mal wie denn die WP im Winter aus 15 Grad kalter Luft effizient 55 Grad warmes Wasser für die Heizkörper herstellen soll??
    Da kannst Du gleich einen Tauchsieder nehmen.

    In meinen Augen scheint derjenige der das System zusammengestellt hat keinen Durchblick zu haben.

    EIN Pufferspeicher für die Heizung der gleichzeitig einen Wärmetauscher für Bracuhwasser beeinhaltet??

    Also ist anscheinend die Systemtemperatur auf 55-65 Grad ausgelegt.

    Schlimmer geht's nimmer....:mauer

    Gruß Rene'
     
  5. Zweifler

    Zweifler

    Dabei seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    -
    Angebot UNGEFÄHR in Ordnung?

    Danke schon mal für die Hinweise. Die Heizkörper im Keller sind Riesen-Eumel, die auch mit der geringen VL-Temperatur der FB-Heizung laufen sollen. Ist kein Wohnkeller, soll nur nicht "eiskalt" sein. Das mit dem Pufferspeicher lass´ich mir nochmal auseinanderschrauben.

    Aber nochmal wg. dem Angebotspreis: Ist der im Vergleich zur angebotenen Leistung ungefähr in Ordnung? (Wenn sich an der Leistung was ändert, ändert sich auch der Preis. Das ist schon klar. So eine grobe Richtung würde mich mal interessieren)

    Vielen Dank
     
  6. #5 Jürgen V., 28. Juli 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Rene´
     
  7. Zweifler

    Zweifler

    Dabei seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    -
    Hallo Heizer,

    dass Sie mich an Rene zitieren versteh´ich jetzt nicht so ganz. Ist halt der Wortlaut aus dem Angebot, und ich bin, wie eingangs erwähnt, Laie. Meine erste Anfrage haben Sie als nicht beantortbar bewertet. Welche Angabe würde den ein Forums-Heizungs-Experte benötigen, um meine Frage bezüglich des Angebotspreises zu beantworten. Eine Aussage wie z.B. "viel zu teuer", "viel zu günstig(?)" oder "geht grundsätzlich in Ordnung" würde mir ja schon reichen.

    Vielen Dank schon mal
     
  8. #7 Jürgen V., 28. Juli 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Ein

    Angebotspreis lässt sich nur beurteilen wenn genau beschrieben ist welches Material dort verbaut werden soll.

    Also stellt sich mir die Frage stimmt das Preis- Leistungsverhältnis.
    Allein der Preis für die Fußbodenheizung kann um tausende variieren.

    Somit kann es alle drei Eigenschaften haben die sie gern wissen möchten.

    Kann sowohl günstig aber auch überteuert sein, oder aber im Rahmen des möglichen.

    Da eine LWP nicht die beste Wahl ist muss ich nicht extra sagen.
     
  9. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    550l speicher und solaranalge, ...beides humbuk
     
  10. AxelH

    AxelH

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemanalytiker
    Ort:
    53819 Neunkirchen-Seelscheid
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Inspirator des 3-Gestirns
    hab zwar ne andere Anlage...

    aber > 30 TEuros scheint mir verflixt viel, auch wenn ich nicht weiß, ob Du vergoldete Rohre als FBH bekommst.

    Kann Dir nur kurz meine Daten nennen: 170 qm beheizte Fläche auf 2 Etagen, Wärmepumpe DV/DK, Flächenkollektoren, Fußbodenheizung, Steuerung, Stellmotoren für Heizkreise, Sensoren für Heizkreise, tuto kompletto für 22 TEuro. Ohne Estrich, Bodenaushub, Kollektorschacht und E-Anschluss.

    Schönen Abend allerseits

    Axel
     
  11. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Mit diesen Angaben kann dir keiner was sagen. Heizers
    Aussage ist schon korrekt. Wichtig ist was für Material
    und welche Hersteller verbaut werden sollen.

    Sonnst gibt es Aussagen wie:

    Meine Heizung macht im Winter warm und hat 20.000.-- gekostet.
     
  12. #11 Jürgen V., 28. Juli 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Siiiiiiiiiiiihste auf genau so eine Antwort wie die vom Axel hab ich gewartet:mauer
     
  13. #12 Sandburgenbauer, 29. Juli 2006
    Sandburgenbauer

    Sandburgenbauer

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Saarbrücken
    Tipp: Erst mal sinnvoll planen,

    ... dann Angebote einholen. Natürlich verlässt man sich als Laie auf die Planungskompetenz des Heizungsbauers. Aber grad was WPs anbelangt, wird oft ziemlich viel Käse zusammengeschraubt.

    Tipp: Erst mal eine vernünftige WP-Anlage planen. Wissen, was man braucht und was nicht. Evtl. vorher schon Heizlast berechnen lassen. Dann Angebote einholen.

    1. Wozu eine Luft-WP mit Solar kombinieren? Im Sommer, wenn die Solaranlage Wärme im Überfluss liefert, macht auch die Luft-WP supergünstig Warmwasser. Spareffekt minimal, rechnet sich nicht. Besser: Ein paar schwarz folierte Spanplatten aufs Dach! Das signalisiert der Nachbarschaft Öko-Bewusstsein und kostet weniger ;)
    2. Warmwasser: Bei WP bitte kein Kombispeicher für Puffer + Warmwasser! Bei Öl/Gas/Pellets geht das: Kombispeicher auf 60°C, Heizungswasser auf 30°C runtermischen. Aber die WP muss für jedes Grad schuften.
    3. Pufferspeicher. Manche Luft-WPs brauchen einen zwecks Abtauung. Ansonsten steht der als erstes auf der Sparliste. Voraussetzung: Komplett FBH im Nassestrich. Dieser dient dann als Pufferspeicher.

    Das waren schonmal Einsparmöglichkeiten. Nicht gespart werden darf bei der FBH-Auslegung. Max. 35°C VLT sind Pflicht. Und geringe Spreizung von max. 5°K. Aber das ist ja wohl bekannt.


    Gruß, Peter
     
  14. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Mal nee blöde Frage , warum nicht drei Identische Anfragen und drei Angebote ?

    Es muss doch gehen, das Fabrikate und Materialien mit angegeben werden müssen ?

    So kann man doch vergleichen, auch als Laie .

    Peeder
     
  15. #14 voggel, 31. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2006
    voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    30 000 Öken für Luftwärme kommen mir echt

    :yikes verdammt viel vor ... :mauer

    ich vergleiche jetzt mal ohne Hersteller und nähere betrachtung ...

    ich habe 200 QM Wohnfläche ... 11 KW Erdwärme ( Soletechnik ) ( bei der man immer sagt sie wäre die teuerste Lösung ) .. incl Handtuchhalterheizungsdingsda und 2 heizkörper für Kellerräume ....

    Incl Bohrungen und so weiter und so fort für knappe 27 incl Märchensteuer ....

    Luftwärme soll ja bei weitem nicht so effektiv sein wie Erdwärme ...

    Was mich absolut Stutzig macht , es gab bei mir keinen Anbieter der mir ne Solaranlage ( Brauchwasser ) verkauft hätte ... ( Erdwärmeanbieter )
    Erklärung meines Heizungsbauers " wenn sie 700 Euro Stromkosten im Jahr haben für WW und Heizung , und sie sparen 100 Euro im Jahr ...." na ja auf 35 Euro rechnet man keine brauchwasseranlage :-)



    Sollte man niochmal überdenken .... :irre :irre :irre

    Kann dir auch gerne mal meine Adressen geben ....
     
  16. Zweifler

    Zweifler

    Dabei seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    -
    Hallo an Alle,

    vielen Dank für die vielen informativen Hinweise.

    Zuerst möchte ich unseren Heizungsbauer in Schutz nehmen. Die Solaranlage ist auf meinem M... gewachsen.
    Vor lauter dieumweltschonenundsattgelddabeisparen habe ich wohl etwas den Sinn für eine realistische Ausgabe-Einspar-Lebenserwartungs-Rechnung aus den Augen verloren. Der HB hat mich da schon zurück gepfiffen. Ich wollt´s nur nicht glauben. Jetzt schon. Das Thema Solar ist gehalten.

    An Sandburgenbauer:
    Ich mach´ das dann wie vorgeschlagen mit der Spanplatte mit Folie. Die Regenrohre male ich auf den Außenputz. So spar ich dann noch die Kanalgebühren. (War nur Spaß. Ich liebe den saarländischen Humor, vor allem den von Musikern. Bin selbst so was ähnliches (Schlagzeuger)).

    An Peeder:
    Fabrikat, Material usw. sind bekannt. Ich wollte nur nicht unbedingt ´ne Kopie des Angebotes öffentlich machen. Ich „muss“ die Heizung sowieso von dort nehmen. Ist so ´ne saarländische Angelegenheit. Ich kenn´ da einen der kennt einen... ist schwer zu erklären.

    Eine Frage habe ich allerdings noch zum Speicher. Für FB-Heizung dient der Estrich als Puffer. So weit, so klar. Aber wie wird das Brauchwasser erhitzt bzw. warm gehalten?
    Brauch ich da nicht doch so eine Art Pufferspeicher oder so etwas in der Art. Könnte mir das bitte noch mal jemand kurz erklären? Ich lasse Sie anschließend dann auch alle in Ruhe.

    Danke schon mal + viele Grüße an Alle


    P.S: Bin echt froh über die Beiträge. Jetzt, wo die Solaranlage ´rausgerechnet ist, bewegen wir uns auch wieder in Preisregionen wie sie ursprünglich angedacht waren und ich kann wieder ruhig schlafen. Vorerst.
     
  17. #16 Nordlicht, 31. Juli 2006
    Nordlicht

    Nordlicht

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Hamburg
    Irgendwie zu teuer

    Ich kann dem Text von Voggel nur zustimmen.
    Wir haben in der Planungsphase für unsere 178 qm eine Erd-WP eines namhaften Herstellers mit zwei Solebohrungen für denselben Preis, da sind aber noch die Sanitärobjekte allerdings Marke einfach mit drin! Und die Bohrungen allein kosten ja schon wesentlich...
    Also für eine Luft-WP wäre das dann wohl zu teuer.

    Uns haben die Fachleute ebenfalls von Solar abgeraten, weil es sich wohl nicht rechnet. Genauso ist es mit der Nutzung von Regenwasser für WC und Waschmaschine. Ökologisch ist es sicher prima, aber die Pumpe frisst so viel Strom, dass es angeblich finanziell nix bringt. Vielleicht hat da ja auch noch jemand Erfahrungen??? Wir haben vor, einen 5000l Tank in den Garten zu versenken, um wenigstens selbigen damit zu bewässern.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Unrentabel :-)

    ALSO ,,,,, ++das mit dem Unrentabel lasse ich so nicht stehen , es kommt immer darauf an was man macht und welche Alternativen es sonst noch gibt ...

    Das mit Soletechnik am meisten Geld zu sparen ist ( unterhaltskosten ) scheint wohl jedem Klar zu sein ...

    Ich kann zwar noch keine Erfahrungswerte liefern , aber habe meinen Heizungsbauer auf 700 Euro FEST genagelt ... 600 sollten für 200 QM nach seiner Aussage realwert sein ...

    Da ich aber so Massiv auf eine verbindliche aussage gedrängt habe ... und darauf beruht die Rechnung ...

    Ich hatte ein Angebot über eine Luftwärmepumpe für das selbe Haus ... und das waren knapp 20 000 Euronen !!!!!!!!!

    Somit habe ich nur die Kosten der Bohrungen die ich mehr zahlen muss wenn ich mich für Erdwärme Soletechnik entscheide ....
    Dazu kommt das ich keine V2a Kiste im Garten haben wollte ( abgesehen von den ach so leisen 30 DB in meiner Grünen Oase ) .. übder die ich jetzt noch schmunzeln kann ...

    Denn dieser Heizungsbauer der für knapp 20 000 LWP angeboten hatt , hatte mir dann auch genau wegen den 30 DB angeboten eine brauchwasseranlage Solar für 4500 Euro auf s Dach zu nageln dann wäre im Sommer herrliche Ruhe im Garten ... also wäre ich summasummarum auch auf 25 000 Gewesen :-):mauer :mauer :mauer :mauer :mauer

    HALLO :irre :irre

    :yikes Also weiter im Text :-)
     
  20. #18 Sandburgenbauer, 31. Juli 2006
    Sandburgenbauer

    Sandburgenbauer

    Dabei seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    Saarbrücken
    @ Zweifler

    Zur Warmwasser-Frage:

    Die Warmewasser-Bereitung per WP benötigt natürlich auch einen Speicher. Der wird dann nach dem Warmwasserbedarf des Haushalts dimensioniert. Binde ich Solar ein, fällt der Speicher besser größer aus, um auch mal einen bewölkten Tag zu überbrücken.
    Ansonsten gibt es auch so genannte Frischwasser-Systeme. Hier dient ein Wasservolumen als Wärmespeicher und erwärmt das Frischwasser im Durchlauf-Prinzip. Vorteile: Hygienisch. Nachteil: höherer Energiebedarf (Verluste des größeren Speichers, Temperaturgefälle des Wärmetauschers)

    Bei Warmwasserbereitung mit der Heizungs-WP geht beides: klassischer Boiler oder Frischwassersystem.
    Alternativ kann man die WW-Bereitung auch von der Heizung abkoppeln. Dann macht eine kleine, separate WP mit Boiler ganzjährig WW.

    Peter
     
Thema:

Angebot UNGEFÄHR in Ordnung?

Die Seite wird geladen...

Angebot UNGEFÄHR in Ordnung? - Ähnliche Themen

  1. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  2. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...
  3. Maler/Spachtelarbeiten und ungefähre Kosten - zur Kalkulation und Planung

    Maler/Spachtelarbeiten und ungefähre Kosten - zur Kalkulation und Planung: Hallo Leute, ich möchte gerne mal überschlagen, was der Innenausbau bzw. die Maler und Spachtelarbeiten ungefähr kosten werden. Wir haben ein...
  4. Abdichtung Kernloch in Aussenwand von Keller so in Ordnung?

    Abdichtung Kernloch in Aussenwand von Keller so in Ordnung?: Hallo liebe Forumsgemende, bei mir wurde im Keller die Wasserleitung neu ins Haus gelegt, von einer Fachfirma im Auftrag des Versorgers....
  5. ungefähre Kosten für Neubau von Praxisräumen

    ungefähre Kosten für Neubau von Praxisräumen: Hallo, ich bin neu hier und hab natürlich gleich DIE Frage :-). Sorry schon mal im Voraus. Ich möchte meine Praxis verlegen und bin schon...