Angebote für Grundstücksfinanzierung ok?

Diskutiere Angebote für Grundstücksfinanzierung ok? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, zunächst einmal danke für die Aufnahme hier im Forum! Meine Freundin und ich arbeiten beide als Ingenieure bei einem großen...

  1. TomS85

    TomS85

    Dabei seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo zusammen,

    zunächst einmal danke für die Aufnahme hier im Forum!

    Meine Freundin und ich arbeiten beide als Ingenieure bei einem großen Automobilhersteller in Ingolstadt und beabsichtigen in ca. 2-3 Jahren ein EFH zu bauen. Da wir beide derzeit jedoch noch kein nennenswertes Eigenkapital vorweisen können (ca. 10.000€ sind gerade flüssig), spielen wir die uns offenstehenden Möglichkeiten derzeit durch.
    Vielleicht noch kurz was zum familiären Umfeld: Der Eltern meiner Freundin besitzen ein selbst genutztes EFH (abbezahlt) und meine Eltern besitzen 3 EFH auf dem Land (davon 2 vermietet) und eine 75m² Stadtwohnung (ebenfalls vermietet).
    Meine Freundin und ich verdienen beide jeweils gute 2450€ netto im Monat (Sonderzulagen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Erfolgsboni etc. nicht mit eingerechnet).

    Wir haben derzeit ein Grundstück in der Nähe von Eichstätt gefunden, welches in einem Neubaugebiet liegt (komplett erschlossen). Das Grundstück hat 735m², liegt ruhig in einem ca. 2000 Einwohner Dorf mit Kindergarten, Grundschule, Bäcker, Banken, Getränkemarkt etc.. Bis zur Arbeit wären es einfach ca. 30km zu fahren. Kosten soll das Grundstück knapp 90.000€. Mit unserem Eigenkapital könnten wir also gerade mal die anfallenden Nebenkosten tragen.

    Derzeit stellt sich uns die Frage, ob es (auch angesichts der kaum vorhandenen Guthabenzinsen bzw. niedrigen Sollzinsen) nicht trotzdem Sinn macht, das Grundstück zu kaufen (und 100% zu finanzieren), damit wir schon mal den ersten Baustein für unser Bauvorhaben legen können. Hinzu kommt, dass die Grunderwerbsteuer nächstes Jahr um 1,5% ansteigt. Zudem wäre die Lage und das "drum herum" bei dem Grundstück für uns beide perfekt.

    Das Problem, ein Grundstück "getrennt" vom Haus zu finanzieren, führt ja dazu, dass die finanzierende Bank sich im Grundbuch für das Grundstück einträgt und es somit zu Problemen bei der Kreditsuche für das Haus in ca. 2 Jahren geben könnte. Diesem Problem könnten wir jedoch aus dem Weg gehen, da meine Eltern bereit wären, Grundschulden auf eines oder zwei Objekte von ihnen eintragen zu lassen. Auf Nachfrage mehrerer Banken würden diese Sicherheiten auch ausreichen, um später einen Kredit zu bekommen (auch ohne weiteres Eigenkapital). Wie seht ihr das?

    Für das Grundstück möchten wir ca. 400€ Rate haben und in den ersten beiden Jahren maximale Sondertilgungen leisten, bevor der Hauskredit aufgenommen wird

    Derzeit haben wir zwei Angebote für die Grundstücksfinanzierung vorliegen (auf das dritte Angebot warten wir noch):
    Bank 1:
    Für mich keine Option.
    100% Finanzierung und 0 Tilgung für 11 Jahre bei 2,52% eff. Jahreszins und gleichzeitige Ansparung eines BSV mit späteren Sollzinsen von 2,75% eff
    Laufzeit ca. 21 Jahre
    Zinskosten weit über 25.000€

    Bank 2:
    Annuitätendarlehen über 90000€ mit 2,02% Zinsen
    Feste Rate pro Monat 400€
    Pro Jahr max. 8800€ Sonderzahlung möglich (durch Ansparungen von ca. 40.000€ in den kommenden zwei Jahren sollen diese Sonderzahlungen jedes Jahr ausgenutzt werden)
    Laufzeit 7 Jahre und 8 Monate
    Zinskosten 6900€

    Das dritte Angebot kommt von einem Finanzberater, der uns das Angebot im Laufe der kommenden Woche zukommen lassen will.

    Was haltet ihr persönlich von dem Angebot von Bank 2? Ist der Zins akzeptabel, oder geht da noch was (auch hinsichtlich 100% Finanzierung)?

    Danke und Gruß,
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.366
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    40000 in 2 Jahren sind ~ 1650€ pm, dann könnt ihr gleich 2000€ pm tilgen. Was wollt ihr mit 400€?
     
  4. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Bei Audi gibt es meines Wissens ca.6900€ Sonderzahlung pro Jahr.

    Bei 2Einkommen kann man theoretisch mit einem "guten" Auskommen 3000€/Monat plus 12000€ im Jahr sparen.
    In 2 Jahren sind das ca. 90.000€ ....

    Und dann wird gebaut.

    Ist Nachwuchs geplant???;-)
     
  5. TomS85

    TomS85

    Dabei seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Ingolstadt
    Die Boni sind leider aber noch zu versteuern ;-) Unterm Strich bleibt da netto leider nicht mal mehr die Hälfte.
    3000€ pro Monat Rücklage plus nochmal 12000€ im Jahr wird leider (zumindest nicht verlässlich/dauerhaft) nicht klappen. Die maximale Rate für einen Kredit würden wir mit maximal 1600€ ansetzen - also einem Drittel unseres Nettoeinkommens. Rein, um auf der sicheren Seite zu sein, falls doch mal was außerplanmäßiges ansteht. Den Rest würden wir dann lieber per Sondertilgung reinschießen.
    Nachwuchs ist vorerst nicht geplant, wird aber bei der Ratengestaltung berücksichtigt (ich möchte die Rate notfalls auch mit einem oder anderthalb Einkommen stemmen können).

    Warum wir die Rate für den Grundstückskredit nicht höher ansetzen? Wenn wir das Grundstück mit den besagten 1600€ pro Monat abbezahlen würden, lägen wir trotzdem bei einer Laufzeit von knapp 5 Jahren. Da wir aber in ca. 2 Jahren bauen möchten, bliebe dann kein Spielraum mehr für einen Hauskredit (oder man müsste den Grundstückskredit nochmal anpassen). Daher wollten wir lieber eine Rate, die uns beiden nicht weh tut, für das Grundstück. Das Geld, was noch über bleibt, würden wir dann als Sondertilgung in den Grundstückskredit reinschießen. Sofern der Hauskredit von den Zinsen her niedriger liegt, würden wir auch nach diesen 2 Jahren die jährliche Sondertilgung in Höhe von 8800€ in den Grundstückskredit einfließen lassen, um das Grundstück dann nach knapp 8 Jahren getilgt zu haben.
     
  6. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.366
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    PLs rechnen halt anders.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Das versteuern hab ich tatsächlich vergessen.
    Die Rücklagen würd ich konservativer rechnen.

    Geld aufnehmen verursacht Kosten. Diese Gebüren kleinzuhalten ist besser als Rücklagen zusätzlich zu generieren.

    Anders rechnet auch Audi bei den Monaten/Jahr ;-)
     
  9. #7 einguterbau, 8. September 2014
    einguterbau

    einguterbau

    Dabei seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beratung
    Ort:
    Südostbayern
    Ich würde versuchen, einen Volltilger über +-5 Jahre draus zu machen, dadurch müsstet ihr deutlich günstigere Zinsen bekommen.
    Wenn ihr dann in 2 Jahren baut - vielleicht dauert ja alles ein bischen länger - könnt ihr ggf. auch einen Kfw-Kredit in Anspruch nehemen, der tilgungsfreie Anlaufjahre hat und das zeitlich aufeinander abstimmen.
     
Thema:

Angebote für Grundstücksfinanzierung ok?

Die Seite wird geladen...

Angebote für Grundstücksfinanzierung ok? - Ähnliche Themen

  1. Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?

    Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?: Hallo zusammen, unsere Dacharbeiten sind beendet. Allerdings sind bei der Gaube überall löscher wo man nach aussen schauen kann. Ich fragte den...
  2. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  3. Größe der Kinderzimmer ok?

    Größe der Kinderzimmer ok?: Hallo zusammen, wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben...
  4. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  5. Gaubensanierung OK?

    Gaubensanierung OK?: Hi, ich bin neu hier und deswegen schon mal sorry, wenn ich gegen Regeln verstoße. Dachte aber, dass hier mein Anliegen vielleicht gut aufgehoben...