Angst vor BD Test

Diskutiere Angst vor BD Test im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo meine Hütte ist Fertig, nun wollte ich den BD test machen, jetzt habe ich hier im forum gelesn, dass die Steckdosen ein hohes faktor für die...

  1. #1 stefan2, 02.01.2006
    stefan2

    stefan2

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    hannover
    Hallo meine Hütte ist Fertig, nun wollte ich den BD test machen, jetzt habe ich hier im forum gelesn, dass die Steckdosen ein hohes faktor für die undichtigkeit eines Hauses sind. Die Elektroarbeiten habe ich selbst ausgeführt und habe jetzt Festgestellt das einige Steckdosen auch undicht sind, wenn man die Hand hin hält dann spirrt mann ein bißchen wie es zieht. Wie kann ich dieses Problem beseitigen ?? Ich würde ganz gerne den BW test machen aber bis dahin würde ich ganz gerne meine Steckdosen dicht bekommen. Ich habe von einigen "Experten" gehört dass man dieses Problem mit Bauschaum lösen kann, stimmt das ???

    Danke für die Antworten im voraus.
     
  2. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW

    Ich habe in meine Steckdosen im Dachbereich (hier ist GK) mit Silikon abgedichtet. Funktioniert einwandfrei.

    Was wollen Sie denn mit einem BDT wenn die Hütte fertig ist????

    Wie haben Sie denn gebaut, massiv oder Leichtbau?

    Wenn massiv, dann können Sie auch mit offenen Auge durchs Haus gehen und erkennen kritische Stellen, die wären :

    Steckdosen in Leichtbauweise, Lampen im GK im Dach, alle Fugen im Dachbereich des GK, Dachluke in den Spitzboden, Rolladenkästen, Fuge bodentiefe Fenster und Bodenaufbau.

    Wichtig ist immer die luftdichtigkeit vom Dach / innen zur Dämmung.

    Ich kann nur empfehlen, auch die Durchdringungen durch die Dachhaut zu überprüfen, wie z.B. das Fallrohr. Es gibt viele Fälle, bai denen das Dach von Innen schön dicht ist, alles toll verlegt (Dampfbremse) und durch den Installationsschacht des Fallrohres ziehts die warme Luft auch des unteren Geschossen hoch in die Dämmung.
    Im Grunde ist alles sehr wichtig, wo warme Luft von innen in die Dämmung eintreten kann.
     
  3. #3 Herbert, 02.01.2006
    Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Für Steckdosen gibt es eine Lösung ...

    ... für die nachträgliche Abdichtung:

    http://www.luftdicht.de/neuerungen.htm#Einsatz

    Diese ist aber eigentlich nur für die Massivwand interessant. Es ist beim Trockenbau nicht sehr sinnvoll, zu versuchen, an der Oberfläche nachzubessern, was an anderer Stelle nämlich in der Luftdichtigkeitsebene falsch gemacht wurde. Wo liegt bei Ihnen denn die Luftdichtigkeitsebene? :cry
     
  4. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW

    Wenns bei Ihm durch die Steckdose zieht, bleibt wohl erstmal nichts anderes übrig.

    Ich habe lieber vorne nochmal eine dichte Ebene, falls die Dampfbremse nicht richtig verlegt wurde.

    Es ist zwar doppelt gemoppelt, dennoch ist es ein leichtes, die GK Wand nach Problemstellen zu untersuchen und diese durch geeignete Maßnahmen zu beseitigen. Ist die Wand dicht, so hat die Dampfsperre nicht mehr viel zu tun.
     
  5. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Wirklich?

    An alle Luftdichtexperten: ist das wirklich so, was peterr schreibt?
    Auch wenns nicht perfekt ist: Reicht es aus, die GK-Hülle dicht zu machen um Bauschäden (Schimmel und Holzfäule) zu verhindern?
    Bei unserem DG bin ich mir nämlich auch nicht ganz sicher, ob die Dampfsperre dicht ist. Bevor ich alles wieder raushaue und einen BDT machen lasse, würde ich lieber die GK-Plattenstöße und die beiden Steckdosen in den GK-Platten abdichten.
    Wie gesagt: die mängelfreie Lösung ist die Dampfsperre aber kann man sich auch mit einer dichten GK-Hülle behelfen?
    Gruß Lärmi
     
  6. #6 Herbert, 03.01.2006
    Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Reicht nicht!

    Nachdem ich bei einem Blower-Door-Test den Wert 1,1 [1/h] gemessen habe und festellen musste, dass bei den Abseiten im DG nur Gipskartonverkleidungen auf unverputzem Mauerwerk vorhanden waren, bin ich der Meinung, dass das nicht reicht. Die vom Wind auf einer Seite eingebrachte kalte Luft kann hinter den Gipskartonplatten strömen und an der anderen Seite wieder ausströmen. Jegliche Dämmung ist damit unwirksam. :mad:
    Es mag sein, dass das Risiko des Feuchteeintrags nichtgegeben ist. Aber ist diese Situation hinnehmbar? :Roll
     
  7. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Nee, natürlich nicht.
    Aber wenns sich "nur" um eine Undichtigkeit an einer Stelle handelt (Wobei ich mir eine Undichtigkeit überhaupt nicht erklären könnte - habe alles genaustens überprüft) und die Hauptsorge Schimmelbefall/Feuchte in der Konstruktion ist, vielleicht das kleinere Übel (anstelle eines Totalabriss der GK-Platten nach gerade erfolgter Renovierung).
    In 10 Jahren kommt dann alles runter und dann auch der BDT....
    Die Wärmedämmung ist bei uns zumindest prima:Wärme hält sich gut und auch der Schnee auf dem Dach ist nicht eher weggetaut als bei den Nachbarhäusern - oder ist das kein Zeichen mehr für gute Wärmedämmung?
     
  8. #8 Herbert, 03.01.2006
    Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Die Dämmung beruht auf den Einschluss von ruhender Luft

    ... in dem Dämmmaterial. Vermutlich handelt es sich bei Ihnen nicht um so einen krassen Fall, wie der von mir angedeutete. Ohne nähere Informationen lässt sich das aus der Ferne nicht beurteilen.
     
  9. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW

    Du bekommst alles nie 100% hin, weder Dampfsperre (bremse) noch jegliche andere Sache. Das Bauen ist KEIN Industrieprodukt, sondern eine handwerkliche Leistung, mit allen Fehlern und Murksern.

    Wenn Du hier im Forum schreibst, daß Du Dir nicht sicher bist, ob deine Dampfbremse 100% korrekt veregt wurde, gibt es immer Experten, die Dir raten alles runterzureißen und neu zu machen. Vorher natürlich den BD-Test. Das ist extrem, zahlen müssen die Herren das ja nicht, leicht geschrieben, bei sich zu Hause würde es dann anders laufen ...


    Es gibt aber auch Leute, die abwägen.

    Und ich sage Dir : KEIN DAMPFBREMSE DER WELT IST 100% verlegt!!!

    Ende der Durchsage.

    Es gibt sehr gut verlegte , eher durchschnittliche und sehr schlecht verlegt Dampfbremsen.

    Deswegen ist es wichtig, neben der eigendlichen Hauptebene der Luftdichtigkeit, noch eine zweite Ebene zu schaffen, die dann sozusagen die erste Ebene der Luftdichtigkeit darstellt.

    Es ist albsolut unproblematisch Durchbrüche durch die GK Platte abzudichten (Silikon).

    Ich möchte nochmal auf die Gefahrenstellen wie Sat-Schüssel und Fallrohre (Entlüftung vom Bad) hinweisen. Schaue Dir auch die Fugen Deiner Dachfenster an. Wenn Du dort einen Spalt zwischen Rahmen und GK-Platte siehst, dichte diesen ab.
     
  10. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW

    Weiß jetzt nicht ob ich es richtig verstanden habe, aber wo ziehts da jetzt rein ?

    Warme Luft in die Dämmung? Kalte Luft von draußen in die Dämmung? Oder wie?
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 03.01.2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mein lieber peterr

    Jawoll, recht hast Du - in vielen Punkten. Aber nicht bei der Luftdichte!
    Und wenn ich zu Hause bei meiner Eigenleistung pfusche, kann mich niemand in Haftung nehmen, mich verklagen oder beschimpfen (bei letzterem ist die Chefin ausgenommen ;) )
    Und wenn Du solche Reden führst, hat Dich anscheinend noch niemand für Deine Schlecht-Arbeit in Haftung genommen. Bete, dass es so bleibt.
    Wenn ich weiss, das mein Hauptfallschirm nicht funktioniert, kann ich auch gleich nur mit dem Reserve-Schirm springen. Aber frag mal nen Fallschirmspringer, ob er so handeln würde. Die nehmen den Reserveschirm nur mit, weils (im Gegensatz zum Bau) um Leben und Tod geht.
    Und eine ordentliche Dampfsperre mit einer sauber ausgeführten Installationsebene ist DICHT zu kriegen.
    Aber das erfordert bei Planung, Ausschreibung, Überwachung und Ausführung einigen Aufwand - und wer den nicht zu zahlen oder (bei Eigenleistung) zu leisten bereit ist, muss halt mit den Folgen leben.
    Silikon als Luftdichtung - was soll son Schmarn.
    Silikon wird von den Herstellern ganz bewusst und zu Recht als Wartungsfugenmaterial propagiert. Warum. Weil die Flankenhaftung innerhalb sehr kurzer Zeit (im Vergleich zur Hauslebensdauer) an einer Seite versagt - selbst bei sauberer Verarbeitung. Wird da noch gepfuscht, hälts kein halbes Jahr. Und dann? Wahrscheinlich Bauschaum :mauer .
    Mann, mann. Da ist ja mein Vater mit fast 80 dem Stand der Technik (und des Wissens) und nem mängelfreien Bau näher als Deine Auffassung.
    MfG
     
  12. #12 Herbert, 03.01.2006
    Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    In dem von mir beschriebenen Fall kann die vom Wind auf einer Seite des Hauses eingeströmte kalte Luft sich hinter den Gipskartonplatten fortbewegen und an der anderen Seite des Hauses wieder ausströmen. Jegliche Dämmung ist damit unwirksam.

    Zur Verdeutlichung: http://www.luftdicht.de/hgf.htm#trockenputz
     
  13. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW

    Warum gibts denn dann Kaltdächer, hinterlüftete Dämmung??? Wofür dann noch dämmen, wenns eh nichts mehr bringt.
     
  14. R.J.

    R.J. Gast

    Es gibt Kaltdächer, belüftete Konstruktionen, und fehlende bzw. fehlerhafte Winddichte aber definitiv keine gewollte hinterlüftete Dämmung.
    Das wäre so als ob sie ihren Wintermantel an der ausgestreckten Hand vor sich her tragen.
     
  15. #15 Herbert, 03.01.2006
    Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
  16. #16 twipsy23, 03.01.2006
    twipsy23

    twipsy23

    Dabei seit:
    03.01.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    bei Bad Nenndorf
    Zurück zum Thema

    Stefan, ich bin zwar kein Experte aber ich kann dir auch nur sagen, was mein Gutachter mir empfohlen hatte:

    Einfach die Unterputzbecher mit Bauschaum, Silikon oder Gips einsetzen und schon ist ruhe mit Zugluft durchs Mauerwerk.

    MfG
    Twipsy23
     
Thema:

Angst vor BD Test

Die Seite wird geladen...

Angst vor BD Test - Ähnliche Themen

  1. riesen Angst und in Panik

    riesen Angst und in Panik: Liebes Forum, ich bin neu hier und absoluter Bau Laie. Handwerklich bin ich auch gar nicht geschickt und nicht interessiert. Es sind aber zwei...
  2. Höhenniveau Bauplatz zur Straße... Angst vor Hebeanlage!

    Höhenniveau Bauplatz zur Straße... Angst vor Hebeanlage!: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe mal eine Frage an die, die sich mit Höhenniveaus des Hauses in Bezug zur Straße bzw....
  3. *** WICHTIG *** Akute Angst vor Einsturz Verklinkerung ***

    *** WICHTIG *** Akute Angst vor Einsturz Verklinkerung ***: Hallo, ich hoffe, ich bin hier richtig. Es geht um eine akute Angst vor dem Einsturz einer Verklinkerung. Wir leben zur Miete, wussten bei...
  4. Angst vor Finanzierung

    Angst vor Finanzierung: Ahoi, bin seit langem stiller Nutznießer dieses tollen Forums, jedoch habe ich jetzt mal eine ganz Individuelle Frage bzw. Anliegen: Meine...
  5. Ich habe Angst vor dem Hausbau

    Ich habe Angst vor dem Hausbau: Hallo, ich wende mich mit einem etwas außergewöhnlichen Anliegen an Euch. Ich lese nun schon eine Weile schweigend in diesem Forum mit. Ich sehe,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden