Anlauf der Heizungspumpe

Diskutiere Anlauf der Heizungspumpe im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben eine Erdwärmepumpe mit Fußbodenheizung. Mein Eindruck ist, dass die Heizungspumpe, also die Pumpe die das Wasser durch die...

  1. Octo

    Octo

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Alzey
    Hallo,

    wir haben eine Erdwärmepumpe mit Fußbodenheizung.

    Mein Eindruck ist, dass die Heizungspumpe, also die Pumpe die
    das Wasser durch die Fußbodenheizung pumpt, nur dann läuft,
    wenn auch der Komperssor der Wärmepumpe läuft.

    Ist das so in Ordnung? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Meinem
    Verständnis der Regelungstechnik nach sollte die Heizungspumpe
    in der Heizperiode immer laufen.

    Was meinen die Experten?

    Gruß Markus Eiden
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    super, das Ist ja eine richtig intelligente steuerung!
    warum willst du das abkühlende wasser durchs haus wirbeln, wenn gar kein heizbedarf ist?
    auch die umwälzpunpe braucht strom, also aus, wenn kein bedarf angefordert wird.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    @planfix
    Einspruch Euer Ehren.

    Bei FBH ist das garnicht so unüblich die Heizkreispumpe während der kompletten Heizzeiten zu aktivieren, also unabhängig davon ob die WP nun Wärme liefert oder nicht. Das gilt natürlich NICHT für Absenkzeiten bzw. Nachtabschaltung.

    Kaltes Wasser wird dabei nicht durch die FBH gepumpt, da ein Absinken der VL Temp. ja ein Einschalten der WP verursacht.

    Wie sollte sonst die korrekte VL Temp. gemessen werden wenn das Wasser im Heizkreis ruht?

    Gruß
    Ralf
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    richtig, dazu kommt, ob die WP direkt in die Anlage einspeist oder in einen Pufferspeicher "zwischenlagert".

    Gruß

    Bruno
     
  6. planfix

    planfix Gast

    @ R.B.
    es gibt intelligente regelungen, die frei programmiert werden können.
    so gibt es z.b. einen raumthermostaten in einem referenzraum. gibt der kein heizsignal kann die umwälzpumpe ausgeschaltet sein, sie kann über ein zeitelement jederzeit zugeschaltet werden. bei uns läuft die umwälzpumpe 2 mal in der stunde. dies hat auch den vorteil, dass an sonnigen tagen, das von der sonne erwärmte fbh-wasser, im haus verteilt wird.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob der Fragesteller so eine High-Tech Variante hat?

    Machbar ist viel. Ich fahre auch ganz ohne Heizkreispumpe in einen Radiatorenkreis. Öffnet der Mischer dann drückt die Kesselpumpe und ich werte erst den dT Anstieg am Rücklauf wieder aus. Was meine Regelung hier treibt kann ich aber öffentlich nicht schreiben (sonst kassiere ich Prügel), aber für MEINEN Fall funktioniert´s. Hat aber viel Zeit gekostet das auf meine Hütte hin anzupassen.

    Damit habe ich den Stromverbrauch meiner kompletten Heizungsanlage (Ölbrennwerter, Brenner, Steuerung, inkl. aller Pumpen auch WW) auf etwas unter 300kWh p.a. gedrückt.

    Aber, beim Fragesteller gehe ich eher von einer Standard-Lösung aus. Vielleicht gibt er uns ja noch ein paar Infos.

    Gruß
    Ralf
     
  8. planfix

    planfix Gast

    @ ralf
    auch als standardlösung MUSS es NICHT schlecht sein die umwälzung raus zu nehmen. es kommt drauf an wie die temperatur abgefragt wird. wenn nicht der vor- od. rücklauf gemessen wird ist es doch ok. denn umwälzstrom zu sparen.
    rechne mal: 75 W * 24 h * 200 tage = 360 kWh wenn die kiste mit 75 W durchläuft
    wenn du aber gerade in der übergangszeit nur 2 stunden heizt pro tag, sparst du 1,65 kW am tag
     
  9. Octo

    Octo

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Alzey
    Das macht der Fragesteller gerne :-)

    Es ist eine Buderus (Dimplex) Wärmepumpe mit Pufferspeicher.
    http://www.buderus.de/Produkte/Heiz...e_Wasser_Waermepumpe_Logafix_WPS-2230956.html

    Ich habe eben mal auf die "Historie" der Anlage geschaut:
    Der Verdichter lief seit Einbau etwa 650 Stunden, die Heizungspumpe
    etwa 1050 Stunden.

    Ich habe eine ERR der Stellventile im HKV über ein EIB-System. Ich frage mich nun:

    Regler meldet (z.B.) das Ventil soll 50% geöffnet werden. D.h. dann
    (bitte um Korrektur wenn ich es falsch sehe): Ventil 10 min öffnen, dann
    10 min schließen.

    Wenn nun aber während dieser 20 Minuten (ich habe 20 Minuten als PWM-
    Breite eingestellt) die Heizungspumpe gar nicht läuft: WAS BRINGT DAS DANN??


    Gruß Octo
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Genau. Das Schwierige daran war, das Zeitverhalten meiner Heizung und der Wärmeabgabe an die Räume zu kontrollieren. Fährt der Mischer zu, dann ruht der Heizkreis und gibt seine Wärme an den Raum ab. VL und RL kühlen ab, theoretisch bis auf Raumtemperatur.

    Jetzt verknüpfe ich die gemessene Rücklauftemperatur und das dT um eine Entscheidung zu treffen, ob dem Kreis wieder Wärme zugeführt wird. Hier ist die Messstelle entscheidend damit ich einigermaßen erkennen kann, in wieweit der Kreis ausgekühlt ist. Ungünstig positioniert, meldet der Fühler zu spät und man bekommt in den Räumen eine erhöhte Temperaturwelligkeit.

    Vorteil, Laufzeiten unter 45 Minuten kennt meine Heizung nicht.

    Aber wie gesagt, bei einem Kunden könnte man so etwas nicht machen. Das gäbe sofort eine Mängelanzeige. Und welcher Heizer hätte schon die Zeit täglich bei seinem Kunden die Anlage zu optimieren. (bzw. welcher Kunde würde das bezahlen wollen).

    puuuh...aber jetzt erzähle ich schon wieder zuviel..;)

    Gruß
    Ralf
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was das bringt? NIX.
    (außer ein wenig Stromverbrauch)

    Gruß
    Ralf
     
  12. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Steht die Pumpe denn wirklich oder hast Du nur den Eindruck das sie steht?

    Es sollte erst mal geklärt werden ob die Pumpe nun läuft oder steht bevor weiter über ungelegte Eier diskutiert wird. ;)

    Gruß,
    Rene'
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann hänge ich gleich noch eine Frage an. Was für eine Pumpe ist verbaut?

    Gruß
    Ralf
     
  14. planfix

    planfix Gast

    Was für eine Wärmepumpe?
    Und was für eine Steuerung?
    ...um die Fragen zu komplettieren:)
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Steht oben. Buderus Logafix WPS....nur die Leistung fehlt.

    Gruß
    Ralf
     
  16. planfix

    planfix Gast

    ahh, nicht gesehen, im ersten beitrag stands nicht.
     
  17. Octo

    Octo

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Alzey
    Siehe oben: 650h/1050h innerhalb vieler Wochen. Ergo: Sie läuft fast
    immer nur wenn der Kompressor läuft.

    Octo
     
  18. planfix

    planfix Gast

    ich habe nicht gefunden wie diese WP gesteuert wir.
    wenn die steuerung mittels raumthermostat und zeitelement funzt, isses doch genial. was will mann/frau mehr?
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber sie ist nicht fest an die Kompressorlaufzeit gebunden. Das ist schon mal gut. Somit scheint wirklich etwas zu "regeln". Wer hier was, wo und wie regelt?....:(
    Da müßte man in die Tiefen Deiner Steuerung einsteigen.


    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Um wieviel Wochen handelt es sich? "Viele Wochen" können fünf oder fünfzig sein. Bitte nicht alles aus der Nase ziehen lassen. ;) Um das Problem (gibt es überhaupt eins? Wenn bei überschaubarem Energieverbrauch die Hütte doch warm wird?) zu lösen müsste man schon alle relevanten Daten haben.

    1050 Stunden sind bei 24Std/Tag ca. 6 Wochen. Eventuell ist keine Nachtabsenkung sondern eine komplette Nachabschaltung der FBH programmiert. Dann verteilen sich die 1050 Stunden schon mal auf ca. 10 Wochen.


    Gruß,
    Rene'
     
  22. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo Octo,

    falls die Buderus-Steuerung ählnlich läuf wie die "original"-Steuerung von Dimplex, dann gibt's eine Einstellmöglichkeit, dass die HK-Pumpe automatisch abschaltet, wenn der Rücklauf ssich dem VL annähert, also keien Wärme mehr abgenommen wird. Die Pumpe bleibt dann 60 Min (wenn ich mich recht erinnere) aus und läuft dann für 5 Min los, um den RL zu prüfen.
    Vielleicht macht Buderus das ähnlich.

    Uwe
     
Thema:

Anlauf der Heizungspumpe

Die Seite wird geladen...

Anlauf der Heizungspumpe - Ähnliche Themen

  1. Richtiger elektr. Anschluss von Heizungspumpen? Heizungsnotschalter erforderlich?

    Richtiger elektr. Anschluss von Heizungspumpen? Heizungsnotschalter erforderlich?: Ist eigentlich Elektrikfrage, aber sie gehört zur Heizung ... Eigentlich habe ich mir nur gefragt, ob meine zwei Heizungspumpen richtig...
  2. Alternativlos gibbet ned - weiterer Anlauf!

    Alternativlos gibbet ned - weiterer Anlauf!: So neuer Anlauf - nächstes Objekt - jedoch diesmal noch ganz am Anfang. Bemerkungen: 1) Objekt hat von Nordost (Gewerbegebiet) als auch von...
  3. Heizungspumpe Schraube

    Heizungspumpe Schraube: Hallo, die Heizkörper im Dachgeschoss, die eine eigene Pumpe haben, werden nicht warm. Vorlauftemperatur gleich Rücklauftemperatur. Da ich nicht...
  4. Meinungen zum EFH Neubau -- 2.Anlauf

    Meinungen zum EFH Neubau -- 2.Anlauf: Hallo zusammen, Nach der letzten Bewertung im Forum haben wir wegen der allgemein übereinstimmenden Einschätzung "Papierkorb" nochmal alles auf...
  5. Neue Heizungspumpe in Gastherme gesucht

    Neue Heizungspumpe in Gastherme gesucht: Hallo, nachdem die Strompreise wieder gestiegen sind und meine Heizungspumpe 90 Watt (!!!) verbraucht, möchte ich sie durch eine neue ersetzen....