Annuitätendarlehen von einer Versicherung

Diskutiere Annuitätendarlehen von einer Versicherung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben uns bei der Interh. Angebote für die Baufinanzierung erstellen lassen. Ziel war eine möglichst lange Zinsbindung (20 Jahre)....

  1. Musketier

    Musketier

    Dabei seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    wir haben uns bei der Interh. Angebote für die Baufinanzierung erstellen lassen.
    Ziel war eine möglichst lange Zinsbindung (20 Jahre).

    Die besten Angebote für Annuitätendarlehen kamen nicht von Banken, sondern von Versicherungen.
    Eine Lebensversicherung ist keine Voraussetzung.
    Beantragung von KFW-Krediten ist laut meiner Recherche im Internet angeblich seit 5/2012 auch über Versicherungen möglich.
    Bisher konnte ich keinen Haken daran finden.


    Gibt es Gründe die gegen Annuitätendarlehen von Versicherungen sprechen?

    Gruß Musketier
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein, so lange Darlehen nicht zwangsweise mit irgendwelchen Lebensversicherungen o.ä. gekoppelt werden.

    Die Versicherungsgesellschaften haben momentan ein Problem, dass sie nicht wissen wo und wie sie ihr Geld anlegen können, so dass es auch noch Zinsen erwirtschaftet. Immobilienfinanzierungen im Privatbereich sind hier dank Streuung eine Alternative. Da man mit den alten Konzepten heutzutage aber keine Kunden mehr gewinnen kann, hat man sich wohl dazu durchgerungen auf die Marktforderungen zu reagieren und auch normale Annuitätendarlehen anzubieten.

    Trotzdem den Kreditvertrag sehr genau prüfen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Musketier

    Musketier

    Dabei seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Sachsen
    Uns hat der Interh. Mensch auch erzählt, dass die Versicherungen über diesen Weg langfristige Geldanlagen suchen.

    Mich wundert halt der teilweise enorme Unterschied bei den Effektivzinsen verglichen zu den Banken.
    0,5% Zinssatz rauf oder runter bedeutet bei der aktuellen Marktlage schon Mehr- oder Mindereinnahmen von rund 15%.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zinsen bzw. Zinssätze sind immer so eine Sache. Da gibt es viele Faktoren die jeder Kreditgeber anders gewichtet. Banken denken meist kurzfristiger und setzen damit andere Prioritäten, so dass langfristige Kredite bei einem anderen Kreditgeber günstiger sein können.

    Aber seien wir froh darum, dass wir diese Auswahl haben. Schlimmer wäre es wenn die Zinssätze überall gleich wären. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  6. Knobler

    Knobler

    Dabei seit:
    25. August 2012
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    BW
    Ich kann R. B. nur zustimmen: Die LV-Gesellschaften suchen nach Anlagemöglichkeiten abseits von Anleihen, die entweder nicht mehr sicher sind (Südländer) oder kaum noch Renditen abwerfen (Bundesanleihen). Sofern Du Dich nicht komplett im Realkreditbereich bewegst (rd. 54 % vom Beleihungswert), solltest Du genau die fälligen Sollzinszuschläge für höhere Beleihungsausläufe prüfen. Ansonsten spricht auch aus meiner Sicht nichts gegen eine Versicherung als Darlehensgeber. Natürlich muss es ein Annuitätendarlehen OHNE LV-Kopplung sein !

    Ob du KfW über die Versicherung beantragen kannst, kann Dir Dein Vermittler sagen.
     
  7. #6 MartyMcFly99, 20. September 2012
    MartyMcFly99

    MartyMcFly99

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wuppertal
    Wir haben 2007 unsere Wohnung über den Vermittler finanziert und das beste Angebot war ein grosser Versicherer, der bei uns in der Stadt ansässig ist. Gute Konditionen mit Sondertilgungen, Tilgungsänderungen, Ausschluss Weiterveräusserung etc., benannte Kontaktperson, die stets auf Mails schnell reagiert, ich würde das jederzeit wieder machen.

    Marty
     
  8. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Musketier,

    hast Du dann einen persönlichen (Face-to-Face) Ansprechpartner oder nur per Telefon, Email bzw. Fax?
    Ich habe in einigen Foren gelesen, dass Versicherungen manchmal Probleme mit den Auszahlungsterminen machen. Mal fehlte den Versicherungen das Dokument, dann jenes, dann war der Ansprechpartner am Telefon nicht erreichbar usw. Bedeutete für die Kreditnehmer Streß und zum Teil auch Zahlung von Mahngebühren.

    Wie sind die Erfahrungen hier im Forum?

    Gwenny
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob die Abwicklung glatt über die Bühne geht hat weniger mit dem Kreditgeber an sich zu tun, sondern vor allen Dingen mit der Person die man als Ansprechpartner hat. Hat man es hier mit einer Pfeife zu tun, dann ist es egal ob eine Bausparkasse, Bank oder Versicherung dahinter steht. Selbst bei einem Institut vor Ort kann man gegen eine Wand laufen, wenn auch das Risiko geringer ist als bei einem Institut irgendwo in DE mit dem man nur per eMail oder Telefon kommuniziert.

    Oftmals ist aber der Kreditnehmer nicht völlig schuldlos an einem Chaos. Da werden Unterlagen nicht eingereicht, oder es wird nicht das eingereicht was angefordert war, oder die Unterlagen kommen verspätet, man möchte aber sofort eine Entscheidung, usw. usw. Es gibt viele Gründe warum eine Bearbeitung verzögert erfolgt.

    Nach meiner Erfahrung hat niemand etwas zu verschenken, schon gar nicht Banken, Versicherungen o.ä. Wenn also besonders günstige Konditionen im Raum stehen, dann hat das meist einen Grund (oder mehrere). Hält ein Institut die Kosten durch Automatisierung der Abläufe niedrig, dann sollte man sich möglichst genau an diese Abläufe halten, denn fällt man einmal durch´s Raster, dann ist oftmals das Chaos vorprogrammiert.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Musketier

    Musketier

    Dabei seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Sachsen
    Wir waren direkt bei der Interh. (ist das Werbung, wenn ichs ausschreibe?) vor Ort und haben dort einen Ansprechpartner. Allerdings ist die 70 km bzw. 0,75h weg. Wir werden also nicht wegen jedem Beleg dorthinfahren.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja.

    Gruß
    Ralf
     
  12. moep3fx

    moep3fx

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immo-Verwalter
    Ort:
    Niedersachsen
    Habe mich auch vor Kurzem von der Inter*yp zur A*a vermitteln lassen. Lief alles bestens.
    Gruß, moep3fx
     
  13. Musketier

    Musketier

    Dabei seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Sachsen
    @moep3fx
    Das ist die gleiche Versicherung, die auch bei uns das beste Angebot hatte.
    Die Konditionen stehen auch auf deren Internetseite.

    @ all
    Vielen Dank für die Hinweise.
     
  14. touchi

    touchi Gast

    Hallo,

    unsere Finanzierung ist jetzt auch durch 25 Jahre Zinsfestschreibung. Großer deutscher Versicherungskonzern.


    Touchi
     
  15. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    @Musketier: wir finanzieren auch dort. war für uns in unserer Situation die geschickteste Lösung
     
  16. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Die Finanzierung bei Versicherung ist genauso unproblematisch wie bei Banken.
    Bei langen Laufzeiten sind die mometan unschlagbar. Sogar die Nebenbendingungen sind teilweise deutlich besser, als z.B. bei Hypothekenbanken. KfW ist mittlerweile auch bei einigen Versicherern direkt beantragbar.
    Es gibt sogar eine Versicherung, die garantiert einen festen Zinssatz für die gesamte Laufzeit der Finanzierung, egal wie lange diese dauert.
    Koppelung mit LV´s sind natürlich keine Bedingungen.
     
  17. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Das ist ja interessant. Wie ist denn der Name der Versicherung? Gerne auch per PM.
    Danke
     
  18. MartyMcFly99

    MartyMcFly99

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wuppertal
    Das sind sogenannte Volltilgerdarlehen oder Konstantdarlehen. Das bietet auf Nachfrage auch die lokale Hausbank oder Sparkasse, einfach mal fragen. Kostet aber meist deutlichen Zinsaufschlag.

    Marty
     
  19. benutzer1

    benutzer1

    Dabei seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Andernach
    Wir haben 2010 auch ein Annuitätendarlehen bei einer großsen Koblenzer Versicherung abgeschlossen.
    Auszahlung des Geldes verlief ohne Probleme, Antrag/Rechnung eingescannt und per E-Mail versendet.
    2 Tage später war das Geld meistens da.

    Zinsbindung ist bei uns 20 Jahre (KfW 10 Jahre) und es sind Sondertilgungen von 10% im Jahr möglich.

    Wir haben zwar auch einen Berater vor Ort, aber den hätten wir nicht unbedingt gebraucht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Wenn es so wäre, hätte ich das auch geschrieben. Es ist genauso wie ich es geschrieben habe.
    Die Zinsbindung gilt bis zum Ende des Darlehens. Wenn jemand 40 Jahre finanzieren will, dann eben 40 Jahre Zinsbindung.
    Ginge auch.

    Beste Grüße
     
  22. MartyMcFly99

    MartyMcFly99

    Dabei seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wuppertal
    Du hast nichts anderes geschrieben als ich.

    Ein Volltilgerdarlehen ist das, was Du beschrieben hast, ich habe nur den Namen genannt. Ein Volltilgerdarlehen garantiert den Zinssatz bis zum Ende der Tilgung, egal, ob das 10 Jahre, 30 Jahre oder 150 Jahre dauert.

    Wo soll sonst der Unterschied zwischen dem von Dir beschriebenem und einem Volltilgerdarlehen sein?

    Marty
     
Thema:

Annuitätendarlehen von einer Versicherung

Die Seite wird geladen...

Annuitätendarlehen von einer Versicherung - Ähnliche Themen

  1. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  2. Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil

    Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil: Hallo, ich hatte vor einiger Zeit einen Hagelschaden an Rollläden. Dort sind nun Dellen, jedoch keine Löcher. Eine Elementarversicherung habe...
  3. Welche Versicherungen habt Ihr, welche lohnen sich?

    Welche Versicherungen habt Ihr, welche lohnen sich?: Hallo Zusammen, Unser Haus wird in ca. 6 Monaten fertig sein. Zeit um sich Gedanken um die Versicherungen zu machen. Aktuell sieht es wie...
  4. Bauen mit GU, Eigene Bauherrenhaftpflicht sinnvoll?

    Bauen mit GU, Eigene Bauherrenhaftpflicht sinnvoll?: Hallo, ich plane einen Neubau auf vorhandenem Grundstück. Der Generalübernehmer hat mir ein Angebot zur Planung und Erstellung ab Unterkante...
  5. Neubau - erheblicher Wasserschaden

    Neubau - erheblicher Wasserschaden: Hallo zusammen, inzwischen wissen wir, das das Wasser im EG unseres Hauses (ohne Keller), welches die Wände hochsteigt ein schwerer Schaden ist....