Anordnung der Solarmodule bei Giebel in Südlage

Diskutiere Anordnung der Solarmodule bei Giebel in Südlage im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Ich plane bei meinem Eigenheim den Einsatz von Solarthermie. Leider sind meine Dachflächen in Ost- und Westrichtung. Meine Frage: Macht es...

  1. Hermes

    Hermes

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Triptis
    Ich plane bei meinem Eigenheim den Einsatz von Solarthermie.
    Leider sind meine Dachflächen in Ost- und Westrichtung.

    Meine Frage:
    Macht es Sinn die Module auf beiden Seiten anzuordnen, also jeweils die Hälfte pro Dachseite oder alles auf eine Seite?
    Gibt es vernünftige Lösungen, um eine solche Anordnung zu steuern.
    Beispielsweise morgens nur die Ostseite zu nutzen, ab Mittag beide Seiten und abends nur die Westseite.
    Oder macht sowas gar keinen Sinn?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rainerS.punkt, 27. Juli 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    ist das Haus so exakt auf Nord-Süd ausgerichtet? Deine geteilte Anordnung würde m. E. nur Sinn machen, wenn du dann die Anzahl der Kollektoren auf jeder Seite auch verdoppelst. Das dürfte die wirtschaftliche Bilanz aber ziemlich verschlechtern.

    Eine Option wäre, die Module aufzuständern, so dass eine stärkere Südorientierung erreicht wird. Unsere Module haben eine SO-Ausrichtung: Selbst diesen verregneten Sommer musste ich den Gasbrenner seit Mai nur 3, 4 mal zum einmaligen Aufheizen zuschalten.

    Viele Grüße
    Rainer
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja. Ost-West Montagen sind gar nicht so unüblich.

    Das sollte jede vernünftige Regelung beherrschen. Ist ja nicht so schwierig.
    Die Regelung schaut nur ob Ertrag möglich ist. Ob dieser nun vom Ost, Süd, West-Anteil der Anlage kommt, ist der Regelung egal. Ist Ertrag vorhanden, dann wird eingespeichert.

    ALso, bei der Auswahl der Regelung darauf achten, daß sie mehrere Felder überwachen kann.

    s.o.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    da ist jede regelung unterschiedlich, ich hab eine die kann zwischen 3 feldern differenzieren, in meinem fall 1x solar 1x wasserkachelofen und eine ist noch frei um evtl auf die süd-westseite der garage nochmal ein paar kolektoren zu legen. mein modul blokiert dann das gasgerät sobald einer dieser 3 (erzeuger) temp bringt. fällt die temp. im speicher (sammler) trotzdem unter eine frei definierbare marke kann das gasgerät freigegeben werden, aber das ist dan feituning......

    wichtig ist halt das deine beiden felder seperet angefahren werden können, wenn ost heis, dann ost, wenn west heiß dann west. ist vielleicht garnichtmal so schlecht, da du den ganzen tag nutzen kannst. wenn du zb eine südöst ausrichtung hast und vormittags regnets, hast du vom nachmittagssonnenschein keinen ertrag mehr

    viele grüße
    pascal
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ... Warmwasser oder Heizungsunterstützung?
     
  7. Hermes

    Hermes

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Triptis
    Also ich habe vor einen Holzvergaserkessel mit Solarthermie zu ergänzen.
    Geplant sind ca. 12m² Fläche auch zur Heizungsunterstützung aber hauptsächlich zur Warmwasserbereitung in den warmen Monaten.

    Habe es beim Bau in den letzten Monaten öfter gehabt, dass es bis Mittag sehr warm war und am Nachmittag dann stark bewölkt. Da kam mir die Idee, die Felder nicht nur auf die Westseite zu legen, damit ich die Ostsonne auch nutzen kann.
    Ich muß mich mal erkundigen, ob die Steuerung des ETA Holzvergasers mehrere Felder einzeln steuern kann.
     
  8. #7 rainerS.punkt, 27. Juli 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Für die Warmwasserbereitung in den warmen Monaten brauchst du selbst bei ungünster Ausrichtung deutlich weniger qm. Im Sommer wirst du bei der Anlagengröße nicht wissen, wohin mit der ganzen Wärme ;-). Die Anlage wird dann sehr oft ganz schnell stillstehen, weil dein Speicher rappelvoll ist.


    Grüße
    Rainer
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Reine OST-WEST Ausrichtung ist für Heizungsunterstützung sehr ungünstig..
    Daran ändert auch eine Verteilung der Kollektorfelder nichts, im Gegenteil:
    Sofern die Kollektorfelder nicht einzel angesteuert werden kann die jeweils nicht benutzte Feldseite als Kühler wirken.
    Es wäre hier zu prüfen ob nicht ein kleineres Röhrenfeld auf der Giebelseite unterzubringen ist (flach an den Giebel oder leichte Neigung von der Wand weg) sofern keine Abschattung vorhanden ist oder kommen wird (Bäume?).
    Vorteilhaft wäre hier auch dass durch den hohen Anstellwinkel einer Überhitzung der Anlage gegengewirkt wird.
    Das Ganze kann man aber sehr gut berechnen (lassen).

    gruss
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Reine Spekulation ohne Kenntnis des Aufbaues der Anlage (Holzvergaser!)
    gruss
     
  11. #10 rainerS.punkt, 27. Juli 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Ich gehe mal davon aus, dass es bei der Anlagengröße im Sommer egal ist, welches Heizsystem dahinter hängt. Mit der Größe erwärmt man sicher mehr Trinkwasser als man verbrauchen kann, selbst wann man ein entsprechendes Speichervolumen installiert. Oder wo ist mein Denkfehler?

    Bei "richtigem" Sommerwetter hat auch unsere kleine Süd-Ost 4,3 m² Anlage den 300-l-Speicher recht schnell "voll" auf - ich glaube 70°C -aufgeheizt.

    (War aber auch nur als Hinweis, nicht als Gegenargument für Solar mit Heizungsunterstützung gemeint ;))


    Viele Grüße
    Rainer
     
  12. #11 Achim Kaiser, 27. Juli 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Holzkessel heisst für mich Pufferspeicher *satt* .... min. 1000 l aufwärts ....
    bei 12 m² Kollektorfläche und Ost-West Ausrichtung ... da muss schon noch bizzli draufgepackt werden, bis das grätscht.

    Blos nachrechnen darf man da nicht so ganz genau ...
    Wirtschaftlichkeit darf da nicht die 1. Priorität haben.

    Meistens stehen einem die Tränen schon bei guten Voraussetzungen in den Augen ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. Hermes

    Hermes

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Triptis
    Noch ein paar Zusatzinfos:

    Das Haus hat etwas über 200qm Wohnfläche und ist aus 36,5er T-14 + 14cm Steinwolle.
    Solarthermie soll mir das Heizen mit Holz im Sommer ersparen und ggf. auch im Winter die benötigte Holzmenge senken.
    Als Kessel kommt ein ETA mit 20kw zum Einsatz. Puffergröße ca. 1500-2000 L als Kombispeicher inkl. Solar und Trinkwassererwärmung.

    Mir ist klar, dass die erzeugte Energie im Sommer höher ist als mein Bedarf, allerdings bringt mir eine zu kleine Anlage in der Übergangszeit kaum noch Ertrag.

    Und Kollektoren an der Giebelseite gefallen mir von der Ansicht nicht besonders.
     
  14. #13 rainerS.punkt, 27. Juli 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Mit den geplanten Speichervolumina sieht das natürlich ganz anders aus und mein Enwand ist schon verpufft ... ;). Und zur Not, wenn Wasser bei euch nich zu teuer ist, einfach eine Warmwasserdusche in den Garten oder den Pool für die Kids mit warmen Wasser fluten ...
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und was für ein Speicherkonzept steckt dahinter? Kombi? Getrennte Speicher? Größe?

    Wenn wir jetzt schon das Heizungskonzept in Angriff nehmen sollen, dann braucht´s mehr Details.

    Ansonsten bleibt nur die berühmte Glaskugel.

    Gruß
    Ralf
     
  16. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    @Rainer

    Achim hat ja schon geantwortet...
    Hier noch Praxiswerte: 11qm Süd...60°Neigung...1200l Puffer
    Die höchsten Temperaturen werden hier im Mai und September erreicht mit knapp 80°C im WW Bereich ..im Juni,Juli,August kaum über 60°C...jeweils mit Entnahme WW

    gruss
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und was für Kollektoren sollen zum Einsatz kommen?

    Gruß
    Ralf
     
  18. Hermes

    Hermes

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Triptis
    Geplant sind Röhrenkollektoren. Preisanfrage beim Klempner läuft gerade. Danach entscheidet sich die Kollektorfläche und der Kollektortyp.
    Dachneigung ist 40°.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, der Preis ist nicht das einzigste Auswahlkriterium. :D

    Röhren kommen mit schräg einfallender Sonne etwas besser klar als Flachkollektoren. In wieweit sich das auf den Jahresertrag auswirkt, könnte man mit GetSolar abschätzen.
    Alternativ Flachkollies und aufständern. Das dürfte unter´m Strich bessere Erträge liefern, bei vergleichbaren Kosten.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Achim Kaiser, 27. Juli 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenns kein Platzproblem gibt ... tendiere ich immer zu Fachkollektor.
    Mir ist das Reklamationsniveau bei den Röhren zu hoch.

    Aufständern bei 40 Grad Dachneigung ... sieht meistens begnadet bis beknackt aus und bringen ... grenzwertig ... bei 40 Grad vorhandener Neigung .... schätze mal die Amortisationszeit auf größer 100 Jahre ...

    Aber die Priorität war ja schon beim letzen Betrag fraglich.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  22. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Welche Variante würdet ihr bei Ost + West bevorzugen?
    a) 2 getrennte Kollektorkreise (2 Pumpen)
    b) gemeinsamer Kollektorkreis (1 Pumpe) - evtl mit 3wege Ventil im Spitzboden

    Variante a) hat zwar höhre Kosten, aber man könnte in der Mittagszeit Erträge von beiden Kollektorfelden ernten.
     
Thema:

Anordnung der Solarmodule bei Giebel in Südlage

Die Seite wird geladen...

Anordnung der Solarmodule bei Giebel in Südlage - Ähnliche Themen

  1. Aussenisolierung des Giebels

    Aussenisolierung des Giebels: Guten Morgen, Wie schon in einem anderen Post berichtet, steht meine Doppelhaushälfte seit 2 Jahren alleine da - die andere Hälfte ist noch...
  2. Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?

    Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?: Hallo, Ich habe bereits in anderen Threads berichtet, habe ich am äusseren Giebel Risse, jeweils in den 2 Mauerecken entdeckt... Diese sind...
  3. Giebel im Nachhinein - Holz oder gemauert

    Giebel im Nachhinein - Holz oder gemauert: Hallo Forum, mein vor kurzem gekauftes Haus aus den 80ern soll einen Giebel (Breite 4,60 m) mit Satteldach bekommen (siehe den attachten...
  4. Anordnung Haus und Carport auf Grundstück

    Anordnung Haus und Carport auf Grundstück: Liebe Foristen, ich habe ein Grundstück erworben worauf ein EFH ca. 170qm WF und ein Doppelcarport vlt. auch Doppelgarage errichtet werden...
  5. Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel)

    Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel): Große Lücke zwischen Abschluss Mauerwerk und Dachuntersicht (Giebel) Liebe Forengemeinde, möchte mich hier vertrauensvoll an euch...