Anschluss der Dampfbremse auf Rigips ?

Diskutiere Anschluss der Dampfbremse auf Rigips ? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Guten Tag Ich bins schon wieder....:mauer Nachdem ich noch am Grübel bin über mein Kaminproblem habe ich nun folgendes Problem. Haus 2...

  1. #1 AdamBeller, 7. März 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Guten Tag

    Ich bins schon wieder....:mauer

    Nachdem ich noch am Grübel bin über mein Kaminproblem habe ich nun folgendes Problem.
    Haus 2 Vollgeschosse, 22 Grad Satteldach, Liapor Massivhaus.Dämmung in der Kehlbalkenlage mit Klimamembran.

    Das Haus besteht aus Liapor Fertigteilelementen.Diese hatten im OG eine Fuge von 5cm.
    Diese 5 cm direkt unter der Kehlbalkenlage an den Aussenwänden wurden mit 1,2cm dicken Rigipsplatten geschlossen.
    Aber genau dort möchte ich nun die Dampfbremse anschließen.

    siehe Bilder im Anhang.


    Geht das, oder muss ich mir Sorgen machen, das da Feuchte in die Rigipsstreifen diffundiert und in die Kehlbalken und somit Dämmung ziehen.?


    Wäre froh über eine Einschätzung, bei all den Problemen mit dem Haus vergehts mir auch langsam.
    Der Planer sagt dazu , kein Problem.
    Die Hausbaufirma sagt kein Problem.

    Aber bei meinem Kamin ist die Situation ja ähnlich, Da ist ne Gipskartonplatte draufgeklebt und zwischen Kamin und Wand ist ein 4cm Spalt der
    mit Mineralwolle ausgefüllt ist.
    Und dort ist es sehr wohl ein Problem die Dampfsperre nur auf die Gipskartonplatte anzukleben wegen durchdiffundierens von Wasserdampf ins Dach.
    (siehe meine 2 anderen Themen).

    Muss ich mir also bei den Wänden die aus Liapor bestehen aber ganz oben einen 1,2cm dicke und 5cm hohe Rigipsplatte haben sorgen machen ?
    das da was durchdiffuniert ?


    Vielen Dank schonmal.

    Grüße
    Adam
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 7. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn die fuge offen ist dann ist das wie hosenlatz an der thermohose.
    die kalte aussenluft zieht hinter die dampfsperre bzw. wenn die wand auch noch mit gipskartonplatten gemacht ist hinter die wandverkleidung.
    was der wasserdampf dann macht naja halt das was er an liebsten macht um bastelwastel zu ärgern, er kondensiert.

    gruss aus de pfalz
     
  4. #3 AdamBeller, 7. März 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Korrektur des Bildes

    Hallo nochmal,

    Vielen Dank für die Antwort.


    Ich glaube ich habe die Zeichnung falsch gemacht.

    Ich meinte nicht die Fuge die auf dem ersten Bild zu sehen ist.

    Ich meinte, ob wenn ich die Dampfbremse, an die an die Wand geklebte (5cm breite und 1,2cm dicke) Rigipsplatte ranklebe.(siehe neue Darstellung)
    , ja ob es dann möglich ist, das durch die Rigipsplatte hindurch wasserdampf diffundiert von der Raumluft durch die Rigipsplatte in die Dämmung
    der Kehlbalkenlage.

    Siehe neues Bild im Anhang.
    Hoffe es jetzt besser beschrieben zu haben.

    Danke
    MfG
    Adam
     

    Anhänge:

    • 123.jpg
      123.jpg
      Dateigröße:
      47 KB
      Aufrufe:
      1.582
  5. #4 gunther1948, 7. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    langsam nervt das rein in die kartoffeln raus aus den kartoffeln.
    warum willst du partou 5 cm gipskarton vorher an die wand kleben?
    evtl. nicht durch sondern hinten vorbei an den klebebatzen vorbei.

    gruss aus de pfalz
     
  6. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Auf Deinen Fotos sieht man am oberen Ende der Wand einen Rücksprung.
    Aus was besteht dieser Rücksprung? Ist das immernoch das Fertigteil der Wand?

    Wenn ja, könnte es sinnvoll sein, die Dampfbremse direkt auf diesen Rücksprung zu kleben - UND DANACH den Rücksprung mit Gipskarton zu verschließen.
    Irgendjemand muss den Anschluss ja geplant haben - vielleicht gibt es den Rücksprung genau aus diesem Grund?
     
  7. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Kurze Ergänzung:
    Die Dampfbremse muss auf jeden Fall an die Fertigteilwand angeschlossen werden. Wie muss planerisch geklärt worden sein.
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Man schließt keine DB an eine Gipskartonplatte an. Nicht mit Anpresslatte, nicht ohne, man läßt es sein und macht es vernünftig. Ich verzichte lieber drauf das Wort Planung hier noch in den Raum zu werfen.
     
  9. #8 AdamBeller, 7. März 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Antwort

    Hallo

    Danke soweit.



    JA es ist so : Ich will da gar nix anschließen, ich bereue jeden Tag , das ich keine Betondecke genommen habe.

    Die Hausbaufirma hat mir deises Ausbauhaus so übergeben. Mit diesem Rigipsplatten auf dem Kamin und diesen 5cm Rigipssteifen an der Süd und Nordwand.

    Die Firma sagte nach Haus übergabe, dass dort die Dampfbremse angeschlossen wird. Ich sagte dann ebenfalls, kann da nix durchduffundieren durch Rigips ?
    Nein auf keinen Fall war die Antwort. .Dann sagte man mir ich sei zu übervorsichtig.Das selbe am Kamin mit dem RIgipszeug.
    Viel zu übervorsichtig.Daher fragte ich nun bei euch nach.
    Nun versuche ich eine Lösung zu finden.
    Ich hätte so eine Scheisse erst gar nicht geplant.
    Aber man ist ja nicht hingewiesen worden auf so einen Rotzdreck.
    Weil keiner mitdenkt bei der Sache.Und zu dem Zeitpunkt wo das Ausbauhaus geplant wurde, wurde ich nicht darau hingewiesen, dass die
    Fertigteilwände am oberen Ende einen 5cm Spalt haben , der mit Rigips verschlossen wird.
    Aber auch dann wäre ich zum damaligen Zeitpunkt vermutlich nicht drauf gekommen, das ich ja bei der Dampfbremse dann Probleme bekomme.
    Da ich nicht davon ausgegeangen bin, das ich noch zum Bauexperte werden muss, bevor ich das Haus fachgerecht isoliert bekomme und mit einer Dampfbremse anschließne kann, die Konstruktionsbedingt fast nicht dicht ran zu bekommen ist.

    Wie gesagt: Planer ---kein problem
    Hausbaufirma --- kein problem
    Realität : großes Problem

    Lösungen : Die einzige dir mir einfällt ist, das ich die Dampfbremse jetzt halt 8cm nach unten ziehe an der Wand.
    Also über die 5cm Rigips drübert um so die Liapor stelle zu erreichen.Dort klebe ich sie dann ran und bringt ne Anpresslatte ran.
    Dann mach ich da am Besten später ne Vorhangschiene oder ne Deckenleiste drauf.
    (siehe Bild im Anahng)


    Oder fällt jemand noch was ein ?

    Vielen Dank.

    MfG
    Adam Beller
     

    Anhänge:

  10. #9 gunther1948, 7. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    noch ein schuss ist frei.
    reiss die rigipsplatte -blauer pfeil ab, fahr mit der dampfsperre in die nische und schon bekommst du die anpressleiste bequem unter ( ohne wandversprung)

    gruss aus de pfalz
     
  11. #10 AdamBeller, 7. März 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hallo
    ja das wäre ne Möglichkeit.zumindest bei den Wänden.
    vielen Dank.
    dann werd ich mir die unnötigerweise entstandene arbeit wohl antun müsse n.

    Gruß
    Adam
     
  12. #11 AdamBeller, 7. März 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    letzte Frage

    Hallo, danke noch für den letzten Tipp.


    Also eine grundsätzliche (letzte ) Frage hätte ich noch.
    Wäre super mal eure Meinung dazu zu hören.

    Wenn ich also grundsätzlich eine Dampfbrems nicht an eine Gipskartonplatte anschliesen soll.

    Ist es dann vorwiegend wegen der guten Durchlässigkeit der Gipsplatte für Wasserdamp, oder eher das eventuell Luftlöcher hinter der Gipsplatte
    vorhanden sein könnten , durch Anbatzen.

    Ich frage deshalb, weil ich habe ja ein Fertigteilhaus aus lauter Wandeinzelelementen.Diese Elemente hatten ca. 1-2cm tiefe Fugen, die auch
    mit Gips verspachtelt wurden.

    Wenn also Gipskarton viel Wasserdampf durchlassen würde(eventuell zuviel).
    Müsste ja folglich Gips selbst , der ja verwendet wurde um meine Wandfugen zu schließen ebenfalls den Wasserdampf durchlassen.

    Ich habe ja im OG einige dieser Wandfugen und Stellen (siehe Bild), die praktisch zugegipst wurde, vom Boden bis zur Decke.

    Wenn ich jetzt dort die Dampfbremse oben an die Kehlbalken lage anbringe und an der Wand verklebe.
    Verklebe ich es auch unweigerlich an diesen Gipsstellen.
    Wäre dieser Gips dann sehr durchlässig für Wasserdampf, was wir ja bei der Gipskartonplatte befürchten.

    Wäre dann nicht die logische Konsequenz, das auch diese Stellen ausgetauscht werden müssten , durch mineralische Putze ?
    Oder besser Zementputze mit hohem SD Wert.

    Ich weis es ist eine grundsätzlich Frage.

    Ich habe ca. 16 dieser Stellen.


    Vielen Dank
    MfG
    Adam Beller
     

    Anhänge:

  13. #12 gunther1948, 8. März 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    nee nur du hast immer noch nicht verstanden um was es eigentlich geht.
    hallo
    das ist kein dampf oder sonst was problem.
    du mußt unterscheiden zwischen wind/luftdichtigkeit und diffusionsdicht.
    bei deinem kamin z.b ensteht bei gipskartonverkleidung und batzen ein zwischenraum in dem sich ein luftstrom von unten nach oben bilden kann und wenn jetzt die dampfsperre auf die gipsplatte geklebt wird kann die raumluft in den dachraum strömen.
    das hat nix mit dem diffusionswiderstand von gips zu tun, der ist auch nicht schlechter wie bei kalk-zement.
    bei deinen wandflächen ist der gips doch hohlraumfrei aufgetragen, was soll da dann wie hinterströmt werden.

    gruss aus de pfalz
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Alfons Fischer, 8. März 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich würde empfehlen, mal für ein paar Stunden einen Fachmann vor Ort einzuschalten. Die Details und mögliche Lösungen, die Sie brauchen, können Sie doch nur vor Ort erkunden und finden...
     
  16. #14 AdamBeller, 8. März 2014
    AdamBeller

    AdamBeller

    Dabei seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Bad Saulgau
    Hallo

    Vielen Dank für die Vorschläge.
    Also es geht hautpsächlichum die Hinterströmbarkeit von Konstruktionen.
    z.B Kamin.

    Dort werde ich ganz oben 30cm Rgips entfernen und vollflächig verputzen.
    Die Ränder des Kamins zur Aussenwand hin , werd eich mit Dampfbremsfolie und Dampfbremskleber an Kamin und Aussenwand anbringen.
    Vom Fußboden bis zur Decke und verklebt mit dem Fußboden und der Dampfbremse an der Decke.
    Auch im EG in dem Fall.

    Die 5cm hohen Rigipsstreifen an den OG Wänden, sind eigentlich auch vollflächig hingeklebt worden , laut Bauleiter.
    Da muss ich mir mal überlegen ob ich diese wieder wegreissen soll.
    Darunter befinden sich nämlich laut Planung der Baufirma noch 2cm große Löcher, die ebenfalls mit Gips und Gipskartonplatte zugedeckt wurden.

    Ich versuch also mal klarzukommen.
    Einen Planer habe ich vor 1 Woche schon zugeschaltet.
    Er emfahl mir schon andere Sachen, die hier im Bauexpertenforum nicht als gerade gut bewertet wurden.(siehe andere Themen)

    Vielen Dank nochmal an Alle und besonders an Gunther .

    Grüße
    Adam Beller
     
Thema: Anschluss der Dampfbremse auf Rigips ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dampfsperre wand

    ,
  2. dampfsperre Decke gk Platten

    ,
  3. dampfsperre wand gk Platten

    ,
  4. dampfsperre an kamin kleben,
  5. dampfsperre anschluss fussboden betondeck
Die Seite wird geladen...

Anschluss der Dampfbremse auf Rigips ? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Dampfbremse und Unterkonstrukiton

    Dampfbremse und Unterkonstrukiton: Hallo zusammen, ich verbau die Dampfbremse vor den Verputzen und putz sie dann sauber ein (Mauerwerk/Ziegel) jetzt die Frage: kann ich jetzt...
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  5. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...