Anschluss von Wand an Ziegeldach richtig ausgeführt?

Diskutiere Anschluss von Wand an Ziegeldach richtig ausgeführt? im Dach Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, heute wurde bei uns der Wandanschluss von einer Gaube an ein Satteldach ausgeführt. Die Gaube ist von außen mit Styrodur (untere...

  1. Manpower84

    Manpower84

    Dabei seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Pfungstadt
    Guten Tag,

    heute wurde bei uns der Wandanschluss von einer Gaube an ein Satteldach ausgeführt. Die Gaube ist von außen mit Styrodur (untere Reihe) bzw. Spyropor (restl. Reihen) isoliert. Der Anschluss wurde mit einem Titanzinkblech gemacht.
    Meine Frage ist nun, ob der Anschluss so auf dauer das Dach vor Wassereintritt schützt, oder ob wir in Zukunft Probleme mit Regenwasser oder Schneeschmelze erhalten. Da die Ziegelreihen seitlich nur bis auf ca. 3-4 cm an die Gaube reichen habe ich jetzt die Befürchtung, dass gerade auf der Wetterseite mehr Regen auf das Zinkblech kommt und die Falz am seitlichen Ende des Zinkblechs das anfallende Wasser nicht komplett ableiten kann. Außerdem wird die Falz durch die Ziegel leicht zusammengedrückt und kann somit noch weniger Wasser aufnehmen. Ob die darunter verlegte Folie dauerhaft dicht bleibt, kann man ja nicht sagen. Außerdem ist auf den Bildern gut zu erkennen, dass die Ziegel durch das Titanzinkblech nicht sauber aufliegen.
    Die Lattung und Konterlattung ist nicht imprägniert, aber Kesselgetrocknet. Ist das in diesem Fall die richtige Wahl? Im Angebot steht die Imprägnierte Lattung, die ist aber angeblich nicht mehr Stand der Technik - sagt der Dachdecker... Aber gerade hier bei dieser Dachkonnstruktion erwarte ich einen erhöhten Feuchtigkeitseintrag unter die Ziegel und somit in die Lattung.
    Darüber hinaus ist das Zinkblech nur ca. 6-8 cm höher als die Ziegel. Wenn im Winter Schnee auf dem Dach liegen bleibt, kommt er ohne große Probleme an den Putz. Im Angebot ist das Titanzinkblech mit 400 mm angegeben, verbaut sind 250 mm.

    Letzte Frage: Ist der Anschluss vom Fallrohr so richtig ausfegührt? Die Gaube hat eine Dachfläche von ca. 40 qm.

    Hier einige Bilder:
    20141118_210021.jpg
    20141118_205832_klein.jpg
    20141118_205821_klein.jpg
    20141118_210522_klein.jpg

    Über eine baldige Antwort wäre ich sehr dankbar, da morgen die andere Seite gemacht werden soll. 1000 Dank im voraus!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Swen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elopant

    Elopant Gast

    Moin Manpower84,

    anständig sieht anders aus. Der Betondachstein muß das Blech min. 100 mm überdecken, ein freier Wasserlauf von min. 40 mm muß auch bleiben ( Aussenkante Betondachstein bis zur Wand ). Die Anschlußhöhe muß min. 100 mm betragen. Bei überdeckten Wandanschlußblechen müssen diese entweder auf einer Schalung aufliegen, oder es müssen noch Zwischenlatten eingezogen werden, damit sich das Kantteil im Laufe der Zeit nicht durchhängt. Ein Gefälle des Kantteils unter die Betondachsteine ist auch ein no go ( Bild 3 ), hoffentlich ist der Schnitt im senkrechten Teil des Wandanschlußbleches kurz hinter der Aussenecke verlötet? Warum wurden hier 2 verschiedene Materialien verbaut? Traufseitiger Anschluß mit Walzblei, seitlicher Anschluß in Zink??? Ich würde das so nicht abnehmen.
    Zum Fallrohr : evtl. noch mal ein anderes Bild einstellen, wenn möglich, wo man die Ecke des Gaubenaufbaus mit Fallrohr sieht.
    Zur Traglattung: Wenn keine besonderen Anforderungen an den Holzschutz gestellt werden ( und hierzu zählt nicht ein wissentlich undichter/hinterläufiger Wandanschluß ), ist es ok, auf die Imprägnierung zu verzichten.
    Was sagt denn dein Planer zu der Ausführung?
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dat is Murks.... Wandanschlüsse mit versiegelter Klemmleiste sind nicht hinterlaufsicher. Ich halte den Anschluss, die Art, für unbrauchbar. Einmal neu...
     
Thema:

Anschluss von Wand an Ziegeldach richtig ausgeführt?

Die Seite wird geladen...

Anschluss von Wand an Ziegeldach richtig ausgeführt? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  5. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...