Anschluss Wärmepumpe - Sperrzeiten

Diskutiere Anschluss Wärmepumpe - Sperrzeiten im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hi, Thema passt eigentlich auch in die Haustechnik... schiebt wenn ihr wollt ;) Mein Grundversorger hat nun zum 01.10. wohl zum ersten mal die...

  1. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hi, Thema passt eigentlich auch in die Haustechnik... schiebt wenn ihr wollt ;)

    Mein Grundversorger hat nun zum 01.10. wohl zum ersten mal die sich
    vertraglich vorbehaltenen Sperrzeiten für den WP Strom genutzt und
    macht somit "Ernst"... (EnBW ODR)

    Ich erschrak etwas, denn meine WPwar heut am späten Nachmittag "tot".
    Display total aus. Sicherung raus&rein...nix passiert, Anruf beim Grundversorger
    hat meinen Verdacht zwar bestätigt aber meine Frage ist:

    Ist das denn richtig, dass die WP so komplett "aus" ist? Also nichtmal die
    Steuerung funzt. Folglich könnte ja nichtmal der Boiler-Heizstab aktiviert werden
    ...
    Ich finds irgendwie komisch...
    Dank' euch!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das hängt von der Verschaltung ab die gewählt wurde. Man kann beispielsweise die Regelung dauerhaft versorgen, doch die kann dann Probleme machen, wenn sie den abgeschalteten Kompressor nicht korrekt erkennt, und läuft dann in´s Nirwana.

    Es lässt sich darüber auch die WW-Erzeugung versorgen, aber da gibt es eine Leistungsgrenze....müsste ich jetzt nachschauen.

    Das findest Du aber alles in den TAB bzw. Erklärungen dazu. Einfach auf der Webseite nachschauen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Heizstab darf in der Sperrzeit üblicherweise schon gar nicht aktiviert werden! Das wäre ja völlig kontraproduktiv.

    Die Steuerung kann hingegen versorgt werden. Ebenfalls die Heizkreispumpe (falls ein Speicher vorhanden ist).
    Wie das zu lösen ist, hängt von der WP ab.
    Da sollen sich Dein Heizi und Dein Eli mal mit dem WP-Hersteller ins Benehmen setzen!
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also wenn ich richtig gesehen habe, dann war von < 2kW die Rede die ohne Unterbrechung versorgt werden dürfen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Na dann sag ich mal vielen Dank für die Antworten.
    Bin ich erstmal beruhigt, dass es nicht komplett verkehrt ist. :o
     
  7. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Was für eine WP hast (Luft/Sole/Wasser, innen oder außen). Bei außenaufgestellten LWP muss z.B. gesichert sein, dass die Steuerung die Ölsumpfheizung und die UWP funktionieren, sonst kann es Probleme bei tiefen Außentemperaturen geben.
     
  8. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Besitzt deine Heizungsanlage einen Pufferspeicher für die FBH?

    Wenn die ganze Anlage stromlos geschaltet wird dann ist auch davon auszugehen das die Umwälzpumpe mit aus geht. Das wäre nicht Sinn und Zweck des Pufferspeichers der ja teilweise diese Sperrzeiten mit abpuffern soll.

    Jede gescheide WP kann aber auch so angeschlossen das die Steuerung weiterläuft ohne das ein Fehler kommt. In der Regel wird eine seperate Leitung vom EVU-Schütz zur WP gelegt. Diese Leitung sagt der WP dann das gerade Sperrzeit ist.

    Gruß,
    Rene'
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dafür braucht´s aber schon einen großen Pufferspeicher, ansonsten puffert der nichts.

    Gehen wir mal von den typ. 300-500 Litern aus, dann stecken darin nutzbare 2-3kWh. Die reichen bei einem gut gedämmten Haus für 10-30 Minuten, die dann aber wieder draufgehen sobald die WP nach der Sperrzeit wieder loslegt, und parallel um Heizkreis auch noch den Pufferspeicher auf Temperatur bringen muss.

    Möchte man einen Pufferspeicher auch wirklich zum (zumindest teilweisen) Überbrücken von Sperrzeiten nutzen, dann muss ein anderes Konzept gefahren werden.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Deswegen schrieb ich "teilweise".

    Bei einer Gebäudeheizlast von 12 kW und -18 Grad Aussentemperaturen nutzt Dir der 500 Liter-Puffer nix. Aber bei 5 kW Heizlast und 10 Grad Aussentemperaturen wohl. Da kannst Du schon die zwei Stunden Sperrzeit mit den 2-3 kWh puffern.

    Aber nicht wenn die Pumpe nicht läuft....

    In den meisten WP-Stromverträgen steht übrigens ausdrücklich das nur der Wärmeerzeuger (Kompressor) mit dem WP-Strom betrieben werden darf, nicht die Steuerung und/oder die Pumpen.

    Ausserdem bin ich kein Freund von Stromkapp-Abschaltungen von Elektrogeräten, erst recht nicht wenn ich mir die Steuerplatine meiner WP so anschaue. Würd mich nicht wundern wenn auf Dauer die Steuerplatine einer WP das täglich dreimalige Stromkappen und neu hochbooten der Software irgendwann mal übel nimmt.

    Meine WP (Alpha-Innotec) hat wie beschrieben einen Kontakt auf der Anschlussschiene der mit dem Schütz (der vom Energieversorger angesteuert wird) verbunden ist. Schaltet der Energieversorger den Strom ab dann erscheint auf dem Display der Hinweis "Sperrzeit". Die Steuerung läuft aber weiter.

    Gruß,
    Rene'
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bitte noch einmal genau lesen, es könnte sich um ein Missverständnis handeln ;)

    Ich darf alle für die "Heizung" notwendigen Komponenten mit auf den WP Tarif klemmen. Bis zu einer Leistung von 2kW sogar ungeschaltet. Ein Blick in die TAB hilft weiter.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Nein, kein Missverständnis.

    In meinem Kleingedruckten zum WP-Tarif steht ausdrücklich das nur der "Wärmeerzeuger" und keine "Nebenaggregate sowie Steuer- und Regelgeräte der Heizungsanlage" mit dem WP-Strom betrieben werden dürfen..

    Mein Eli hat das aber, ohne das ich das wusste und ohne mit Ihm drüber gesprochen zu haben, schon so angeschlossen weil er diese Vertragsbedingungen/Vorgaben des Versorgers kennt da er sowieso fast täglich mit denen zu tun hat.

    Vertragsbedingungen hin oder her, aus oben genannten Gründen (Stromabschaltung der Steuerung finde ich nicht gut) würde ich persönlich zumindest die Steuerung über (Dauer-)Normalstrom laufen lassen. EVU-Abschaltzeiten sollte heutzutage jede gescheite WP erkennen können.

    Gruß,
    Rene'
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Interessant. Ich kenne viele Tarife, aber halt nicht alle. Kannst mir ja mal mitteilen um welchen Versorger es sich handelt, würde mich wirklich interessieren.

    Mir ging es weniger darum was sinnvoll ist, und was nicht, sondern allein um die "rechtlichen" Möglichkeiten. Nebenbei bemerkt, gibt´s einige Steuerungen die Probleme machen wenn der Kompressor abgeschaltet wird, während die Regelung noch läuft. So manche Regelung rennt dann in eine Fehlerroutine aus der sie nur noch per Reset rauskommt.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo Ralf,

    http://www.west-euv.de

    Im Haustechnik-Forum wurde und dieses Thema schon oft angesprochen und es gibt nicht wenige Versorger die das so handhaben.

    Gruß,

    Rene'
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist keine Regel!
    Es gibt z.B. auch Versorger, die schlichtweg ein innerhalb der Hauptverteilung verplombt angebrachtes Schütz in der Lastleitung vorschreiben, so daß während der Sperrzeit schlichtweg KEIN Verbraucher über WP-Strom betrieben werden kann!
    Bei solchen Konstellationen wird dann die Steuerung, ggf. Umwälzpumpe etc. stets über den Allgemeinzähler versorgt.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auf der Seite konnte ich die Tarifbedingungen für den WP Tarif nicht finden.

    Gruß
    Ralf
     
  17. Philippnrw

    Philippnrw

    Dabei seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Trainer
    Ort:
    Netphen
    re

    Also ich habe ne Mitsubishi WPX2 Luft/Wasserwärmepumpe und RWE als Versorger.

    Ich habe 2 Schaltuhren eingebaut bekommen, eine ist vom Versorger mit den Programmierten Sperrzeiten und eine gehört mir.

    Die Uhr vom Versorgen schaltet einen Schütz oder Relais, oder wie das ganze heist.

    Meine Uhr ist mit fast den gleichen zeiten Programmiert.

    Bsp
    Versorger Speerzeit 13:00 - 14:00.

    Dann gibt meine Schaltuhr um 12:58 den Impuls Abschalten an die Heizung (Tarif B oder so steht in der Heizung) und um 14:02 kriegt die das Signal das alles wieder läuft.

    So hat die Heizung Zeit irgendwie in die Ruheposition zu fahren bzw. kriegt nicht mitten bei Vollast den Strom abgewürgt.

    Die Steuerung der Heizung läuft voll weiter, auch bei abgeschalteten Strom vom RWE, nur die WP + Heizstab sind dann gesperrt.

    Vielleicht hilft dir das weiter
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Soll man ja auch nicht. :bounce:

    Alles in Bezug auf Sperrzeiten und Verwendung des bezogenen WP-Stromes steht dann im Kleingedruckten des Vertrages.

    Auf vielen Versorger-Homepages findet man nix darüber.

    Gruß,
    Rene'
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    hmmm...dann bleibe ich dabei. Üblich ist das nicht.

    Die TAB die ja bei allen Versorgern auf der gleichen Grundlage basiert, ist hier eindeutig.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Anschluss Wärmepumpe - Sperrzeiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromabschaltung wärmepumpe

    ,
  2. enbw odr sperrzeiten

    ,
  3. evu sperre nrw

    ,
  4. Wärmepumpe mit zwangsabschaltung,
  5. sperrzeiten wärmepumpe enbw,
  6. evu sperre wärmepumpe,
  7. evu sperre schaltzeiten
Die Seite wird geladen...

Anschluss Wärmepumpe - Sperrzeiten - Ähnliche Themen

  1. Haustür Abdichten/Anschluss

    Haustür Abdichten/Anschluss: Hallo. Ich baue gerade eine Werkstatt in der nun die Eingangstür eingebaut wurde. In der nächsten Woche fange ich mit dem Fußbodenaufbau an....
  2. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  3. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  4. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  5. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...