Anschlussfinanzierung

Diskutiere Anschlussfinanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Beobachte schon einige Zeit den Zinsverlauf auf Baufi24.de Das "Tief" habe ich leider verpasst und beobachte im Moment wie es fast...

  1. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Beobachte schon einige Zeit den Zinsverlauf auf Baufi24.de
    Das "Tief" habe ich leider verpasst und beobachte im Moment wie
    es fast täglich wieder noch "oben" geht.
    Habe 2 Kredite die Abgelöst werden sollen.

    Der erste:

    KFW 60 aus 2007

    Der Kredit liegt bei ca. 3,25% meine ich. Ich könnte den Kredit sofort
    ablösen Im Moment sind dort noch ca. 40.000€ offen. Möchte in diesen
    Kredit 10.000€ EK einbringen.Bleiben noch 30.000€ übrig. Dazu habe
    ich folgendes Angebot:

    Darlehensbetrag: 30.000,00 Euro
    Auszahlung: 100 %
    Sollzinssatz: 1,60 % p. a.
    Zinsfestschreibung: 10 Jahre
    Tilgung: 9,23 % p.a. zzgl. ersparter Zinsen
    effektiver Jahreszins lt. PAngV: 1,61 %
    mtl. Zins- und Tilgungsleistung: 270,70 Euro
    Sondertilgungen sind während der ersten Zinsbindungsfrist i. H. v. bis zu 3.000,00 Euro p. a. möglich.
    Restsaldo nach Ablauf der Zinsbindung: 0,00 Euro

    Das macht meiner Meinung nach Sinn, oder?

    Zum 2. Kredit.

    Es handelt sich um ca. 70.000€ die ab 06/2018 abzulösen sind, also Forward Darlehen.

    Dazu gibt es folgendes Angebot:

    Darlehensbetrag: 70.000,00 Euro
    Auszahlung: 100 %
    Sollzinssatz: 2,82 % p. a.
    Zinsfestschreibung: 15 Jahre
    Tilgung: 4,00 % p.a. zzgl. ersparter Zinsen
    effektiver Jahreszins lt. PAngV: 2,86 %
    mtl. Zins- und Tilgungsleistung: 397,83 Euro
    Sondertilgungen sind während der ersten Zinsbindungsfrist i. H. v. bis zu 3.500,00 Euro p. a. möglich.
    Ratenanpassungen zwischen 1 % und 5 % Tilgung sind 3-mal kostenfrei ab dem 7. Monat nach Vollauszahlung möglich.
    Restsaldo nach Ablauf der Zinsbindung: 17.796,03 Euro

    Hört sich für mich auch nicht so schlecht an.

    Plan ist es den 30.000€ Kredit in den 10 Jahren (evtl. 7-8 mit Sondertilgung) auf 0 zu kriegen und dann das frei werdende Geld 270€ / mtl in den 70.000€ Kredit reinzubringen. Dazu noch evtl. Sondertilgunegn um von allen in 13-14 Jahren befreit zu sein. Macht das so Sinn?
    Das Angebot geht bis morgen. Die Zinskurve bleibt meiner Meinung nach eher Stabil bzw. leicht hoch. Warten ist eher "schlechter".. oder?

    Gruss Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    EDIT: Der 70.000€ Kredit hat 4,25%
     
  4. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moin !

    Vom Gefühl her würde ich sagen, eher die 10.000 EK in den bestehenden 70.000 er fließen lassen (sofern SoTi möglich) und abwarten. Ich finde die Forward-Zuschläge zu hoch, als das ich jetzt ne 2018 er Ablöse fest machen würde. Auch die 15 Jahre Zinsfestschreibung machen für mich keinen Sinn, wenn du eh vorhast, mehr zu tilgen.
     
  5. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    OK danke. Beim 70.000€ ist keine soti möglich... Leider... Mit der Laufzeit hast du recht. Wenn eh sonder getilgt werden soll, dann würden 10 Jahre fast schon reichen. Zum forward... Es wird gerade von vielen seiten so erzählt das jetzt alles steigt und nie wieder sinkt... Dachte da "muss" ich was machen... Wer weiß was mit Griechenland noch passiert und es dann kommt...
     
  6. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Also sollte man jetzt nicht in Panik verfallen und was überstürzen? Also der 70.000€ für 2018. Ich meine der Forward hat pro Monat 0,02% Aufschlag. Weiss es aber nicht genau.

    Den "kleinen" könnte man ja dann in Angriff nehmen, da Gewinnt man nur mit denke ich. Habe noch die Option weitere 10.000€ in diesen zu stecken, Würden 20.000€ übrig bleiben.Nur hätte mann dann kaum noch Reserven. Aber wäre Ihn dann nach ca. 6 Jahren los, ohne Sondergetilgt zu haben. Mit evtl. nach 4,5 - 5 Jahren....
     
  7. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Quelle? Friseur?
     
  8. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Nachbarschaft, die zB gerade einen forward abgeschlossen haben, interhyp Seite "Zinsen langfristige Tendenz steigend" usw...
     
  9. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du mit abwarten günstiger fährst. Bleibt noch dein Sicherheitsbedürfnis. Vielleicht einfach noch weiter beobachten.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Ja, das denke ich auch, danke. Aber um den KfW sollte man sich schon kümmern. oder?
     
  12. #10 Gurkensalat, 17. Juni 2015
    Gurkensalat

    Gurkensalat

    Dabei seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler
    Ort:
    Metropolregion Nürnberg
    Klar - wozu weiter 3,25% zahlen, wenn ablösbar?! Aber bei 1,6% kann man auch überlegen, die 10.000 noch flüssig zu halten und dann später für den anderen Kredit zu verwenden. (Diese Flexibilität kostet Dich - wenn ich richtig gerechnet habe - 13,33 Euro im Monat, die Du mehr Zinsen zahlen musst.)
     
Thema:

Anschlussfinanzierung

Die Seite wird geladen...

Anschlussfinanzierung - Ähnliche Themen

  1. Baukosten/Nebenkosten/Anschlussfinanzierung

    Baukosten/Nebenkosten/Anschlussfinanzierung: Tach zusammen, ich bereite gerade ein paar Zahlen vor für die Anschlussfinanzierung nach 10 Jahren. Ich sitze jetzt grad hier vor meiner Excel...
  2. Anschlussfinanzierung <50tsd.€ schlechtere Konditionen?

    Anschlussfinanzierung <50tsd.€ schlechtere Konditionen?: Hallo, folgende Situation: es besteht eine Immobilienfinanzierung, deren Zinsbindung in gut 2 Jahren ausläuft. Ich habe jedes Kalenderjahr eine...
  3. Fragen zur Anschlussfinanzierung von bestehendem RH und Finanzierung Neubau

    Fragen zur Anschlussfinanzierung von bestehendem RH und Finanzierung Neubau: Hallo zusammen, bin neu hier und hoffe hier ein Paar Experten zu finden, die mir beim Thema Baufinanzierung weiterhelfen können :) Folgende...
  4. Umschreibung Grundbuch nach Anschlussfinanzierung

    Umschreibung Grundbuch nach Anschlussfinanzierung: Morgen zusammen, seit dem 01.08.2914 läuft meine Anschlussfinanzierung bei einer Sparkasse nach 10 Jahren Erstlaufzeit bei einer Bausparkasse....
  5. Anschlussfinanzierung über BSK

    Anschlussfinanzierung über BSK: Hallo, ich habe mal eine Frage an die wissenden. Ich habe ein Einfamilienhaus finanziert, die zinsbindung läuft bis 07/2019. Außerdem habe ich...