Anstrich auf Ardex 828 wird nicht glatt

Diskutiere Anstrich auf Ardex 828 wird nicht glatt im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe in 3 Räumen den Zementputz an den Decken und Wänden flächig mit dem Wandfüller Ardex 828 geglättet und mit Tiefengrund...

  1. zoppie

    zoppie

    Dabei seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Umweltschutz
    Ort:
    Bad Wünnenberg
    Hallo,

    ich habe in 3 Räumen den Zementputz an den Decken und Wänden flächig mit dem Wandfüller Ardex 828 geglättet und mit Tiefengrund gestrichen.

    Beim Auftragen der Dispersionsfarbe mit der Rolle erhält die Fläche jedoch eine ungewollte Struktur.

    Gerade wegen der Glätte habe ich mir ja die Mühe gemacht, besonders die Decken wirken glatt toll und sollen auch nach dem Anstrich noch glatt und ohne Struktur sein.

    Wie trage ich die Farbe auf, ohne eine Struktur zu erhalten ???

    Gruß Gerd
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 WilliWillsWisse, 9. November 2011
    WilliWillsWisse

    WilliWillsWisse Gast

    Ich persönlich hätte Tiefgrund mit in die Farbe gegeben beim ersten Anstrich, dann wie gewohnt erst die Eckenstreichen und dann die Fläche. Wenn ich eine glatt gespachtelte Fläche streiche trage ich erst ein bis zwei Meter Farbe auf und rolle dann mit der trockenen Rolle nach, so erhalte ich eine ziemlich feine Struktur, das ganze muss natürlich zügig passieren da beim ersten Anstrich die Farbe ratzfatz einzieht und trocken wird und man dann Ansätze bekommen.

    In deinem Fall würde ich die ganze Wand streichen und nachher die ganze Wand mit der trockenen rolle nach rollen.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Struktur dürfte von der Rolle kommen.
    Stattdessen spritzen!
     
  5. #4 wasweissich, 9. November 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    auf eine so glatte fläche würde ich die farbe aufspachteln . man braucht ganz wenig (da kann und muss man was gutes nehmen), und die flächen sehen einfach nur geil aus ...
     
  6. #5 WilliWillsWisse, 9. November 2011
    WilliWillsWisse

    WilliWillsWisse Gast

    wie das wohl nachher aussieht ^^
     
  7. #6 Hundertwasser, 10. November 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Hochwertige Farbe nehmen die hat weniger Füllstoffe, Polyamidwalze verarbeiten. Herstellervorschriften für Grundierung und Verdünnung beachten.
     
  8. #7 schwarzmeier, 10. November 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Sag mal,
    aus welchem Fachbereich hast Du denn solche Schwachsinn abgeschrieben ,
    oder wieviel muß man denn trinken um sich solchen Schwachsinn auszudenken ?:irre:bounce::bounce::bounce::mega_lol::mega_lol::mega_lol::mauer
     
  9. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Warum?
     
  10. #9 WilliWillsWisse, 10. November 2011
    WilliWillsWisse

    WilliWillsWisse Gast

    Damit erspare ich mir einen Arbeitsschritt und verdünne gleichzeitig die Farbe... auch wenn wir in der Firma gespachtelte Fläche ohne jegliche Grundierung streichen
     
  11. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Heißt das ,dass der Tiefgrund abhaut in den Putz,und das Farbbindemittel und die Füllstoffe deswegen ungebunden an der Oberfläche stehn? D.h. doch nichts anderes als das ein schlecht gebundener,evtl.kreidender Anstrich ausgeführt wurde auf dem dann ein Schlußanstrich folgt.Naja,wems gefällt.
    Meine Arbeitsweise ist das nicht.
     
  12. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    meist hilft es die farbe einfach zu verdünnen, um schöne glatte flächen ohne viel struktur zu streichen
     
  13. #12 schwarzmeier, 11. November 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Was Du hier so von Dir gibst nennt man schlicht ergreifend "BAUMURKS" !!!!:irre
     
  14. #13 schwarzmeier, 11. November 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Und Du kannst Dich dem WilliWillsWisse gleich natlos anschließen !
    Und sowas nennt sich auch noch "FACHARBEITER" !!:mauer:mauer:irre
     
  15. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ist u. U. der gleiche Effekt wie oben. Das Lösungsmittel (Wasser) wird vom Untergrund zu schnell aufgesogen, der kalte Fluß kann nicht stattfinden und das Material kreidet.

    Das sind diese Malerbilligschnellmethoden, die leider sehr oft in die Hose gehen.



    Entweder so:
    oder Murks
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    aja. aber mit sicherheit nicht, wenn man bis 10 % verdünnt und dann eine hochwertige farbe nimmt.
    da kreidet nix
     
  18. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Dann solltest aber genau DAS in Zukunft bei Deinen Postings dazuschreiben und auch - das 10% absolut grenzwertig ist.
    (und auch, dass das nur für eine Grundierung möglich ist)

    Und keine solchen Wischiwaschiangaben machen.
     
Thema: Anstrich auf Ardex 828 wird nicht glatt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ardex Tiefengrund

Die Seite wird geladen...

Anstrich auf Ardex 828 wird nicht glatt - Ähnliche Themen

  1. Neuer Anstrich nach Wasserschaden

    Neuer Anstrich nach Wasserschaden: Hallo Zusammen Bin froh ein Forum mit kompetenten Experten gefunden zu haben :) Hatte kürzlich einen kleinen Wasseraustritt. Zum Glück nur ein...
  2. Betonsockel im Außenbereich mit Ausgleichsmasse glätten?

    Betonsockel im Außenbereich mit Ausgleichsmasse glätten?: bei meinem EFH Bj. 2010 wurde im Außeneingangsbereich ein mehr oder weniger unprofessioneller Betonsockel (sieht aus wie Schalungssteine mit Beton...
  3. Muss ein Münchner Rauputz gestrichen werden???

    Muss ein Münchner Rauputz gestrichen werden???: Muss/sollte ein "Münchner Rauputz" zur Vermeidung von Schimmel und Wassereindringen gestrichen werden? Es geht nicht um schönes Aussehen, nur um...
  4. Dickbeschichtung Anstrich oder Bahnen?

    Dickbeschichtung Anstrich oder Bahnen?: Hi, bei mir steht bald die Kellerabdichtung an. Nun stellt sich mir die Frage, welches System besser ist und natürlich auch leichter zu...
  5. Kosten Wände/Decken "glätten"

    Kosten Wände/Decken "glätten": Hallo, wir haben ein Haus aus den 50er Jahren gekauft und möchten gerne die Wände/Decken "glätten". Eckdaten zum Haus: 125m² Deckenfläche 410m²...