Anstrich Fassade

Diskutiere Anstrich Fassade im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Gemeinde, wir haben mal wieder Diskussionen mit unserem Generalunternehmer. Streitthema ist der Anstrich der Fassade. Wie oft...

  1. Baufix1977

    Baufix1977

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerverwalter
    Ort:
    Schwaben
    Hallo liebe Gemeinde,

    wir haben mal wieder Diskussionen mit unserem Generalunternehmer.

    Streitthema ist der Anstrich der Fassade.

    Wie oft muß eigentlich eine Fassade gestrichen werden?


    Für Eure Hilfe schon im Vorraus besten Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    müssen garnicht, aber wenn gestrichen wird dann 2 mal, aber es gilt halt das, was ihr abgesprochen habt, oder was ihr bezahlt.
     
  4. #3 schwarzmeier, 27. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Eigentlich kann man Dir bei Deiner spärlichen Schilderung der Fassade, bezw. des Anstrichträgers keine erschöpfende Auskunft erteilen .

    Aber, Grundsätzliches :

    Egalisierungsanstrich :
    Anstrich zur optischen Egalisierung und erstellung einer homogenen Fassade auf mineralischen Oberputzen .

    Fassadenbeschichtung :
    Mindestens zwei Farbbeschichtungen

    Offene , poröse, keidende, mehlende, stark saugende Putze Hochdruckreinigung, Sicherheitsgrundierung je nach Erfordernis und mind. 2 Farbanstriche .
     
  5. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Wieso nicht müssen?

    Was passiert denn Deiner Meinung nach mit einer ungestrichenen Fassade?
    Macht da die UV-Strahlung und die Bewitterung einen Bogen aussen rum? :mauer

    Übrigens.. Herr Maler und Lackierer.

    Nachdem die Grundierung auch ein Anstrich ist, sind wir schon mal bei "3x". :deal
    (Und selbst wenn Du das nicht so empfindest, solltes't das einem Laien dazu sagen)


    Übrigens: I. d. R. gilt nicht das, was "abgesprochen ist", sondern das was in den a. a. R. d. T. steht.
     
  6. #5 schwarzmeier, 27. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Grundsätzlich ist die Putzgrundierung auf den Anstrichträger, z.B. Putz so zu wählwn und einzustellen, daß ein optimaler, tragfähiger Beschichtungsträger für die folgebeschichtung entsteht .
    Q Evilthommy
    Behalte bitte Deine unfachmännischen Tips fürs Haufrauenforum, Du schadest Dir selbst und blamierst hier einen gesamten Berufsstand .:bierchen:
     
  7. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Vielleicht hat er ja schon einen farblichen Putz? :Brille
     
  8. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Wenn Du diesbezüglich Diskussionen mit einem GU hast, ist DAS ja wohl seeeehr unwahrscheinlich - oder :shades
     
  9. #8 schwarzmeier, 27. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Erkläre hier lieber was Die Moll zur G-Dur, eine Maj7, Moll7, Sus2, Sus4 u.ä ist, aber bitte verschone uns von Deinen Laientips .
    Zupf die Saiten weiter !:bierchen:
     
  10. Panfilo

    Panfilo

    Dabei seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Pfersdorf
    Generell gilt die Bibel des Malers Vob Din 18363.
    Grundierungen und Anstriche (auch Anzahl) sind hier je nach Produkt,Untergrund geregelt.
    GU sehen natürlich generell einen EG (Egalisationsanstrich) als ausreichend. Haltbarkeit an einem bewitterten Hausgiebel ca. 3 Jahre.
    Ein vernünftiges Ansrichsystem besteht aus einer Grundierung und einem 2 maligen Anstich mit ca. 300mü. Haltbarkeit (stark Qualitätabhängig) bis zu 30 Jahren.
    Rein anorganische Anstriche, systembedingt bis zu 4 Anstrichen, bringen Standzeiten bis zu über 100Jahren.
    Von GUs würde ich mich nebenbei bemerkt auch nicht erschrecken oder ins Bockshorn jagen lassen, selbst bei einem simplem Sichtstärkennachweis fallen Sie regelmäßig durch den Rost.
     
  11. #10 Hundertwasser, 27. Oktober 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Was steht denn im Vertrag?
     
  12. #11 schwarzmeier, 27. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Was hat denn das alles mit dem GU zu tun ? Wohl schlechte Erfahrung mit dieser Gilde gemacht und nun einen dicken Hals ?:bierchen:
     
  13. Baufix1977

    Baufix1977

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerverwalter
    Ort:
    Schwaben
    GU lässt nun zweimal streichen.

    Putzaufbau:

    Grundputz
    Gewebespachtelung
    Oberputz
    Farbe


    Wie lange muß der Oberputz denn eigentlich austrocknen, bevor er gestrichen werden kann?
     
  14. #13 schwarzmeier, 28. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Nach Deiner Beschreibung müßte der Oberputz ein Kalkzement-Edelputz sein.
    In der Regel ist die Mindeststandzeit pro mm Putzdicke bei normaler Witterung 1 Tag .
     
  15. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Mineralisch oder KH-Basis ?
     
  16. #15 schwarzmeier, 28. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Wenn der Oberputz als KH-Putz ausgeführt würde, dann müßte doch auf den Unterputz eine Putzgrundierung folgen, Oddder ????:think
     
  17. Baufix1977

    Baufix1977

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerverwalter
    Ort:
    Schwaben
    Gute Frage, steht in der Baubeschreibung so nicht drin.

    Ich denke aber mal mineralisch, da mit Silikat gestrichen wird.
     
  18. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Dann frag mal erst genau nach, was dieser "Oberputz" denn wirklich ist.
     
  19. #18 schwarzmeier, 28. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Da solltest aber du lieber mal nachfragen, denn so Unrecht hat Baufuchs da gar nicht !
    Erkläre doch Du mir mal, wenn mit Silikatfarbe beschichtet wird, die ja bekanntlich mit dem Anstrichträger "Putz" eine Chemische reaktion eingeht und verkieselt, welcher Bindemitteltyp dann der Putz haben muß ?
    Organisch?
    Anorganisch ?

    Frag lieber nach, bevor Du Dich nochmal blamierst .:irre
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    bei aller liebe, aber das ist unsinn.
    ich hab mitte/ende der neunziger als lehrling 4stöckige gebäude mit einem mineralischen egalisationsanstrich versehen dürfen (die bezeichnung gabs damals imo noch gar nicht) und diese sehen heute noch gut aus, sieht man mal von veralgung exponierter flächen ab.

    wow, so lange gibts also schon erfahrungswerte mit modernen farben :biggthumpup:

    und selbst wenn, normale verschmutzung wird schon wesentlich früher einen renovierungsanstrich notwendig machen. mal abgesehen davon, daß es wahrscheinlich wenig sinn macht, die putzstruktur mit 4 anstrichen zuzukleistern...
     
  22. #20 Hundertwasser, 28. Oktober 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Der liebe Kollege panofilo meint natürlich die berühmten Keim-Farben. In Schaffhausen am Rhein gibt es ein Gebäude dessen Fassade lt. Eigenwerbung von Keim schon vor über 100 Jahren den letzten Anstrich bekam und immer noch gut aussieht. Verwendet wurde hier wohl eine reinmineralische, zweikomponentige Silikat Fassadenfarbe die heute unter dem Namen Purkristallat vertrieben wird.
    Allerdings ist diese Art des Anstriches etwas aus der Zeit gefallen. Erforderlich sind in der Regel ein Grundanstrich und zwei bis drei Deckanstriche. An Nord- und Westseiten empfiehlt Keim einen Imprägnierungsanstrich. Nachteil der reinsilikatischen Farben ist nämlich die hohe Wasseraufnahme. Da hilft auch die gute Diffusionsfähigkeit nicht, das Mauerwerk wird durchfeuchtet. Das hat früher bei meterdicken Kirchtürmen keine große Rolle gespielt. Auf einer 36,5 er Ziegelwand mit 2 cm K-Z Putz würde ich das ohne die Imprägnierung also nicht unbedingt empfehlen, Algenwachstum kann die Folge sein. Die klassische Keim - Hydrophobierung besteht aus ca. 98% Lösemittel und ca. 2% Siloxanen.
     
Thema:

Anstrich Fassade

Die Seite wird geladen...

Anstrich Fassade - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Solarthermie an Fassade - sinvoll?

    Solarthermie an Fassade - sinvoll?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus und möchten es mit Solarthermie mit Heizungsunterstützung ausstatten. Das Problem an der Sache: Ein...
  3. Lücke zwischen Gitter über Lichtschacht und Fassade

    Lücke zwischen Gitter über Lichtschacht und Fassade: Hallo zusammen, unser Keller liegt unter dem EG unserer DHH und damit unter dem natürlichen Gelände. Vor dem Kellerfenster befindet sich ein...
  4. Neuer Anstrich nach Wasserschaden

    Neuer Anstrich nach Wasserschaden: Hallo Zusammen Bin froh ein Forum mit kompetenten Experten gefunden zu haben :) Hatte kürzlich einen kleinen Wasseraustritt. Zum Glück nur ein...
  5. Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???

    Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???: Hallo, ich stehe bei einem Neubau vor der Entscheidung des Wandaufbaus. Was ist hier nach ENEV 2016 üblich und sinnvoll? KFW-55 Werte sehe ich...