Antenne & Netzwerk zum Nachbarhaus durch Abflußrohr im Boden o.ä.??

Diskutiere Antenne & Netzwerk zum Nachbarhaus durch Abflußrohr im Boden o.ä.?? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben ja auf dem elterlichen Grundstück gebaut, brauchen dahin eine Netzwerk-Verbindung, um auf die Daten unseres Geschäfts Zugriff zu haben...

  1. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Wir haben ja auf dem elterlichen Grundstück gebaut, brauchen dahin eine Netzwerk-Verbindung, um auf die Daten unseres Geschäfts Zugriff zu haben und 4 Sat-Antennenanschlüsse dorthin führen. Haben extra eine größere Schüssel und größeren Switch gekauft, weil die gern von Kabel auf Sat umrüsten wollten.

    Wir müssen nun etwa 10m durch den Boden von einem Keller in den anderen. Wie löst man das am besten?? Abflußrohre als "Leerrohre" oder gibts da spezielle Leerrohre, die für Erdverleung gedacht sind und diese Anzahl an Kabeln auch aufnehmen?? Die kürzeste Verbindung wären sogar nur 3m, aber dann müßte ich die Kabel durch meinen ganzen Keller ziehen, was mir optisch absolut nicht gefällt.

    Welche Möglichkeiten gibts??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    KG-Rohre oder für verlegung im Erdreich zugelassene flexible Rohre(z.B. FFKUS von fränkische) wenn da 'normale' Leitungen reinsollen, darauf achten das kein kondenswasser im rohr steht.
    Aber ich kenn die Verhältnisse vor Ort nicht, frag doch auch noch deinen Elektriker.

    grüsse
    Jonny
     
  4. #3 Manfred Abt, 20. Juni 2007
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    kleiner Hinweis: KG-Rohre muss man eingraben, d.h. offener Graben. Evtl. lohnt es sich, so kurze Strecken mit einer Bodenrakete unterirdisch zu velegen. Dann werdens aber keine Plastikrohre sondern Stahl oder Guss. Bei Interesse mal einen Tiefbauer vor Ort fragen, Stichwort "Rakete" oder "schießen".
     
  5. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Ah ja, Danke. Da wir aber unseren Abwasserkanal eh noch machen müssen, ist das ein Abwasch.
     
  6. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Nochmal eine Frage dazu: Ich wollte dann eigentlich ein 50er KG-Rohr für diesen Zweck verlegen, aber nun festgestellt das es gar kein KG in DN50 gibt, nur das graue HT, was wiederum zum Eingraben nicht geeignet ist. Was nun machen? Welches Rohr in DN50 könnte man verwenden??

    Schießen wollen wir nicht, weil wir es dann machen lassen müßten. Eine 50er Loch bekommen wir aber auch so mitm Bohrhammer in den Betonkeller und wie schon gesagt, graben müssen wir wegen des Abwasserkanals sowieso.
     
  7. Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    nimm

    PE Wasserleitungsrohr
    mfg Helmut
     
  8. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    Hmmm, vor einer Weile hatte jemand mit einer DHH mal eine ähnliche Frage gestellt. Da ging es um Sat und Anschluss der zweiten DHH. Es wurde ihm davon abgeraten, wegen Erdung etc...

    Frage an die Elektriker: Ist das hier kein Problem?

    Mario
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Welcher Thread wars denn?
    Problem? Kann sein! verbindungen zwischen verschiedenen Erdungssystemen sind immer problematisch, bei unterschiedlichen Erdungspotentialen fliessen eben ausgleichsströme, und wenn die hoch genug sind kann dir der schirm von der Netzwerkleitung abschmoren oder du hast 'nur' unerklärliche Störungen.
    Ist auch ein Thema bei verbindungen von Rechnern oder Anlagen die auf verschiedenen Verteilungen sitzen, durch verwendung von PEN-Leitern gibts da auch Potentialunterschiede im Schutzleiter.

    Riesen Thema, wird aber meist ignoriert, solange alles irgendwie funktioniert.:Brille

    Grüsse
    Jonny
     
  10. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    @Jonny: Den Thread habe ich nicht mehr gefunden. Aber der Ton ging genau in die eben genannte Richtung. Darum wollte ich es nur mal ansprechen, falls es interessiert.

    Mario
     
  11. superwillm

    superwillm

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroplaner
    Ort:
    Norden
    Ich habe es solche Verbindungen zwischen zwei Gebäuden schön öfter ausführen lassen.

    Dabei würde ich von kleinen Durchmessern mit Knicken unbedingt warnen.

    Falsch verlegt, bekommt man selbst durch ein 150er KG Rohr kein Kabel mehr.

    Die Potentialunterschiede können auftauchen, aber wohl nicht mehr wie in einem Bürohaus.
     
  12. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Wir werden jetzt 40er PE-Rohr nehmen, welches normalerweise als Ansaugrohr für Wasserpumpen genutzt wird. Dazu haben wir eine direkte Sichtverbindung der Häuserecken, gehen also nur einmal auf gerader Strecke ca. 3m lang in die Erde und verlegen den Rest dann innen im Keller.
     
  13. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    nimm ein100er Rohr, das 40er ist zu klein für 5 Kabel +Reserve.
     
  14. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    noch was: Die Hauseinführung in Betonkeller macht man mit ner Kernbohrung und einer entsprechenden Hauseinführung mit Rohrdichtung und nicht mit dem Boschhammer.
    Dann kannst du auch in 5 Jahren nochmal ein Kabel nachziehen. Und für die Koaxkabel empfehle ich dir Erdkabel zu verwenden. Das normale Koax ist sehr wasserempfindlich.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Falls Ihr vergesst, gleich einen Zugdraht einzuziehen, kann man dafür dann später ein Frettchen anstellen.

    Gruß

    Thomas
     
  17. Kaempfer76

    Kaempfer76

    Dabei seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektronike
    Ort:
    Freudenberg / Krs Siegen
    Ich habe bei dem Anschluß unserer neuen Garage eine neue Verbindung gezogen und gleichzeitig ein 16mm² Erde als Verbindung zum Potentialausgleich eingezogen. So bin ich sicher das ich in beiden Gebäuden den gleichen Potenzialausgleich habe. Beim neuverlegen der leitungen kommt es auf den kleinen zusätzlichen Aufwand auch nicht mehr an. P.S. Es gibt auch nur einen Zähler also keine zwei Separaten Kreise.
     
Thema:

Antenne & Netzwerk zum Nachbarhaus durch Abflußrohr im Boden o.ä.??

Die Seite wird geladen...

Antenne & Netzwerk zum Nachbarhaus durch Abflußrohr im Boden o.ä.?? - Ähnliche Themen

  1. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  2. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  3. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  4. Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material"

    Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material": Hallo zusammen, wir haben vor kurzem unsere Garage "restaurieren" (ca. 18 Jahre alt) lassen, da wir grössere Probleme mit Feuchtigkeit gehabt...
  5. Was für ein Boden ist das?

    Was für ein Boden ist das?: Habe in einem Raum, welcher 1969 zugebaut wurde, einen interessanten Boden gefunden, welchen ich nicht zuordnen kann. bild auf:...